Handball-Verbandsligist Brinkum bezwingt Grüppenbühren / Hauke Hellbernd kehrt zurück

27:24 – Durchbruch dank der Schneider-Brüder

Warf in der Endphase wichtige Tore: Brinkums Rückraumakteur Matthias Schneider (r.), der sechsmal traf. ·

Brinkum - Drei starke Minuten in der Endphase gaben den Ausschlag, dass Handball-Verbandsligist FTSV Jahn Brinkum am Dienstagabend vor 90 Zuschauern die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg mit 27:24 (13:14) bezwang. Brinkums Trainer Sven Engelmann wirkte erleichtert: „Es ging ums Prestige. Daher bin ich froh, dass uns die Revanche geglückt ist.“ Immerhin hatte der Tabellenvierte die Hinbegegnung mit 23:38 verloren.

Beim Sieger gefielen Ralf Warfelmann (9/2) in der ersten Halbzeit und Matthias Schneider, der fünf seiner sechs Tore in den zweiten 30 Minuten erzielte.

Die Gastgeber führten mit 4:1 (6.) und 7:4 (15.), bauten danach ab. „Wir haben gut angefangen, danach aber den Faden verloren. Der Gegner hat sich besser auf uns eingestellt“, analysierte Sven Engelmann. Die Gäste holten auf, schafften beim 8:8 (20.) den Gleichstand und lagen danach meistens vorn. Rückraumakteur Matthias Schneider sorgte zwar vor der Pause für das 13:13 (29.), doch die HSG führte mit dem Haupttorschützen Werner Dörgeloh (7/1) zur Pause mit 14:13.

Ausgeglichen ging’s nach dem Wechsel weiter. Die Vorentscheidung fiel in der Endphase. Zunächst traf Matthias Schneider zum 22:22 (53.), dann glückte seinem Bruder Christoph von der Linksaußenposition ein Doppelpack zum 24:22. Und „Matze“ Schneider legte zum 25:22 (56.) nach. Wenig später handelte sich Sebastian Beckmann eine Zeitstrafe ein. Die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg deckte offensiv, verkürzte auf 24:25. Maik Bhola und Carsten von der Heyde machten schließlich den Sack zum 27:24 zu.

Nach der Begegnung gab Sven Engelmann mit Torhüter-Rückkehrer Hauke Hellbernd einen Neuzugang bekannt. Der 25-Jährige spielte zuletzt zwei Serien beim Oberligisten TV Cloppenburg. „Der Kontakt ist nie abgerissen, zumal er sich bei uns wohl gefühlt hat“, verrät der 44-Jährige. · mbo

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Leipzig verpasst Platz zwei - Nächste Schalke-Pleite

Leipzig verpasst Platz zwei - Nächste Schalke-Pleite

Überraschend: Diese fünf Berufe machen krank

Überraschend: Diese fünf Berufe machen krank

Bootsurlaub auf der Mecklenburgischen Seenplatte

Bootsurlaub auf der Mecklenburgischen Seenplatte

Fotostrecke: Werder gegen Gladbach ohne Tore, aber mit Leidenschaft

Fotostrecke: Werder gegen Gladbach ohne Tore, aber mit Leidenschaft

Meistgelesene Artikel

Helmerking macht´s erneut

Helmerking macht´s erneut

„Alle haben sich riesig gefreut“

„Alle haben sich riesig gefreut“

Punktspiele erlaubt: Die ersten Tennisbälle fliegen ab Juni

Punktspiele erlaubt: Die ersten Tennisbälle fliegen ab Juni

Fußballfrei – und plötzlich zwickt der Rücken

Fußballfrei – und plötzlich zwickt der Rücken

Kommentare