1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport
  4. Kreis Diepholz

26:30 trotz Hartmanns Effizienz

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Cord Krüger

Kommentare

Wagenfeld – 15. Niederlage im 20. Spiel: Lange hatten die Verbandsliga-Handballer der HSG Hunte-Aue Löwen II ihr Heimspiel am Donnerstagabend gegen die Eickener SpVg offen gestaltet, am Ende unterlagen sie dem Tabellenzehnten aber mit 26:30 (15:14). „Letztlich haben wir uns durch die 16 technischen Fehler, viele davon unbedrängt, um mehr gebracht“, nannte HSG-Coach Malte Helmerking den Grund, warum sein Team nach dem 24:24 (53.) noch leer ausging. Selbst erfahrene Spieler wie sein Trainerpartner Mateusz Chylinski, Dennis Westermann und der aufopferungsvoll kämpfende Martin Golenia (sechs Tore) leisteten sich am Ende den einen oder anderen Lapsus. „Eicken war zwar nicht überragend, aber abgezockter“, lobte Helmerking den Gegner, der seine Angriffe vorn lange ausspielte.

Neben Golenia überzeugten bei den Hausherren Torhüter Manuel Pauli und Linksaußen Niko Hartmann, der für seine sechs Treffer nur acht Versuche benötigte.

Viel Zeit zum Grübeln über die verpasste Gelegenheit bleibt dem Tabellenvorletzten nicht, denn schon am Samstag um 17.30 Uhr muss er beim Dritten OHV Aurich II antreten. Die Erinnerungen ans Hinspiel sind gut: Ende Februar trotzte die HSG-Zweite der Drittliga-Reserve beim 32:32 einen Punkt ab. „Da haben die Auricher aber ohne Harz spielen müssen – das ist diesmal anders“, mahnt Helmerking. Zudem tritt er mit einem kleineren Kader an. „Wir sollten lange den Ball halten“, fordert der HSG-Coach: „Wenn wir uns da auf Tempo-Handball einlassen, werden wir untergehen.“

Löwen II: Pauli, L. Köhnken (ab 45.), Rolfes (für einen Siebenmeter) - Hartmann (6), Ahmad (2), Uffenbrink (1), M. Chylinski (5), Mundhenke (6/1), Westermann, Golenia (6), Lutz, Damm.  ck

Auch interessant

Kommentare