Tabellenzweiter scheitert mehrfach an Cloppenburgs Torwart

23:24 – HSG Barnstorf/Diepholz verliert das Spiel im Angriff

Bot am Samstag in Cloppenburg eine ordentliche Leistung: Kreisläufer Cedric Quader (beim Wurf) von der HSG Barnstorf/Diepholz. Der Mannschaftskapitän des Tabellenzweiten der Handball-Oberliga steuerte zum 23:24 vier Tore bei. Es war die erste Niederlage der Gäste.

Cloppenburg - Im siebten Spiel hat’s die HSG Barnstorf/Diepholz erstmals in dieser Saison erwischt: Der Tabellenzweite der Handball-Oberliga verlor am Sonnabend vor über 500 Zuschauern beim TV Cloppenburg mit 23:24 (13:13). Die Gäste scheiterten mehrfach am starken TVC-Torwart Niklas Planck.

Der Cloppenburger entschied das Torhüter-Duell für sich. Die Barnstorfer Keeper Donatas Biras und Frederik Hohnstedt wehrten gemeinsam nur zehn Bälle ab. „Mit nur 23 Toren können wir auswärts einfach nicht gewinnen. Wir hatten zu viele Fehlwürfe. Außerdem hat die letzte Konsequenz gefehlt“, unterstrich HSG-Kapitän Cedric Quader. „Unsere rechte Angriffsseite war nicht so durchschlagskräftig“, monierte Barnstorfs Trainer Dag Rieken. Die Linkshänder Arunas Srederis (2), Jan Linné (2) und Kevin Heemann (2) erzielten gemeinsam lediglich sechs Tore.

Die Barnstorfer trafen auf einen äußerst motivierten Gegner. „Die Cloppenburger standen mit dem Rücken zur Wand“, wusste der HSG-Coach. In der Anfangsphase lag der Tabellenzweite bis zum 4:3 (7.) durch Kreisläufer Cedric Quader in Führung. Zwar drehten Ole Harms mit verwandeltem Strafwurf und Christian Schmidt den Spieß erstmals zum 5:4 (9.) um, doch danach folgte eine starke Phase der HSG. Heemann, Steffen Brüggemann und Kamil Chylinski legten zum 7:5 (11.) vor. Es kam für den letztjährigen Tabellensiebten sogar noch besser, denn Quader und Bastian Carsten-Frerichs mit Doppelpack erhöhten auf 10:6 (18.).

Zu diesem Zeitpunkt befand sich die HSG Barnstorf/Diepholz auf der Siegerstraße. Anscheinend fühlte sich die Mannschaft etwas zu sicher. „Wir haben mehrere Angriffe zu überhastet abgeschlossen“, ärgerte sich Rieken über diverse Fahrkarten. Chylinski, Brüggemann und Heemann scheiterten mehrfach an Niklas Planck.

Besser machten es die Cloppenburger mit einem 5:0-Lauf: Edwin de Raad, Erik Gülzow (2) und Ol Harms (2) trafen zum 11:10 (24.). Erst Quader beendete die siebenminütige Funkstille des Angriffs mit dem Tor zum 11:11 (25.). Die zweimalige Führung von Cloppenburgs Rückraumakteur Gülzow (6) egalisierten Torjäger Kamil Chylinski und Linksaußen Bastian Carsten-Frerichs zum 13:13-Pausenstand.

Auch in der zweiten Halbzeit wechselte die Führung. Beim 18:16 (37.) durch Quader befand sich die HSG Barnstorf/Diepholz auf der Siegerstraße. „Phasenweise haben wir richtig gut gespielt“, lobte B-Lizenz-Inhaber Rieken seine Mannschaft. Letztmalig lag die HSG nach einem Tor des Ex-Nettelstedters Jan Linné mit 22:21 (53.) vorn. Anschließend kassierte Quader eine Zeitstrafe. In Überzahl glich Rechtsaußen Edwin de Raad zum 22:22 (54.) aus. Sekunden danach hielt Hohnstedt einen Strafwurf von Karl Theo Niehaus.

Die erneute Führung von Harms glich Heemann mit einem Tempogegenstoßtreffer aus – 23:23 (58.). Mit seiner dritten „Bude“ glückte Mark Schulat das 24:23 (59.) für die Südoldenburger. Nach einer Auszeit brachte Rieken für Hohnstedt in Kreisläufer Tilman Dehmel den siebten Feldspieler. Srederis fand aber in Planck seinen Meister. Anschließend jubelten die Cloppenburger über ihren dritten Saisonsieg. mbo

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Bayern feiern Titel mit Gala - Lewandowski-Tore 37, 38, 39

Bayern feiern Titel mit Gala - Lewandowski-Tore 37, 38, 39

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Bill und Melinda Gates lassen sich scheiden

Bill und Melinda Gates lassen sich scheiden

Meistgelesene Artikel

„Der Amateursport ist die Basis“

„Der Amateursport ist die Basis“

„Der Amateursport ist die Basis“
Matthias Kidler: Der Weltenbummler

Matthias Kidler: Der Weltenbummler

Matthias Kidler: Der Weltenbummler
Die App-Entwickler von nebenan

Die App-Entwickler von nebenan

Die App-Entwickler von nebenan

Kommentare