18:29-Pleite beim ATSV Habenhausen II

43 Fahrkarten brechen Brinkum das Genick

+
Brinkums Coach Sven Engelmann war nur mit der Anfangsphase gegen Habenhausen zufrieden.

Brinkum - Die Brinkumer Herrlichkeit währte nur kurz. Die Verbandsliga-Handballer konnten ihren Sieg beim TV Langen nicht veredeln, am Samstag verlor die Mannschaft von Trainer Sven Engelmann beim ATSV Habenhausen II mit 18:29 (14:16). Warum es beim Tabellenneunten für nichts Zählbares gereicht hat, ist für Engelmann schnell erklärt: „43 verworfene Bälle sind einfach zu viel.“

Dabei hatte sein Team in Habenhausen ordentlich begonnen, es schien, als könnte es die Leistung aus der Langen-Begegnung konservieren. Bis zur 20. Minute blieben die Brinkumer dran – 8:8. „Es sah sehr gut aus bei uns“, berichtete Engelmann: „Wir haben geduldig gespielt, die Sachen in der Offensive auf den Punkt gespielt und dann auch gut untergebracht.“

Doch dann mehrten sich die Unkonzentriertheiten im Angriff, Habenhausen bestrafte dies sofort und zog bis zur 26. Minute auf 16:12 davon. Brinkum kämpfte sich aber nochmal heran, durfte sich beim Halbzeitstand von 14:16 noch Hoffnungen machen. Diese lösten sich nach Wiederbeginn aber schnell in Luft auf. Bei den Gästen klappte nach vorne nicht mehr viel, sage und schreibe neuneinhalb Minuten benötigten die Brinkumer, um ihren ersten Treffer im zweiten Abschnitt zu erzielen – 15:23 (40.). „Wir haben die Dinger einfach nicht mehr reingemacht“, seufzte Engelmann. Das hatte zwei Hauptgründe. Erstens spielten die Gastgeber eine offensivere 6:0-Deckung. Zweitens zahlte sich der Torwartwechsel bei Habenhausen aus. „Wir haben Thorben Hamann förmlich warm geworfen“, sagte Engelmann, der aber das Positive nach der Niederlage in den Vordergrund stellte: „Auch wenn wir nächste Woche gegen den VfL Fredenbeck II (Tabellenzweiter, d. Red.) einen richtig schweren Gegner haben, sollten wir uns an die gute erste Halbzeit erinnern.“

wie

Das könnte Sie auch interessieren

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Meistgelesene Artikel

Stuhrs Azzarello „steht immer richtig, auch wenn er mal falsch steht“

Stuhrs Azzarello „steht immer richtig, auch wenn er mal falsch steht“

Ziele verfehlt: Brinkmann muss in Brinkum gehen

Ziele verfehlt: Brinkmann muss in Brinkum gehen

Oliver Sebrantke und Jan Neubauer finishen beim Ironman auf Hawaii

Oliver Sebrantke und Jan Neubauer finishen beim Ironman auf Hawaii

Einstand von Brinkums Coach Dennis Offermann endet mit 2:2 gegen Oberneuland

Einstand von Brinkums Coach Dennis Offermann endet mit 2:2 gegen Oberneuland

Kommentare