17-jährige Wegener gewinnt in Aachen

Carola und Caspar ein tolles Paar

Machte sich ein tolles Weihnachtsgeschenk: Carola Wegener vom RV Lembruch siegte auf Casper Blue im Großen Preis der Junioren in Aachen.
+
Machte sich ein tolles Weihnachtsgeschenk: Carola Wegener vom RV Lembruch siegte auf Casper Blue im Großen Preis der Junioren in Aachen.

Kreis-Diepholz - Von Sonja Rohlfing. AachenKreis-Diepholz - Von Sonja Rohlfing. Carola Wegener vom RV Lembruch ist mit ihrem Wallach Caspar Blue ein brillanter Abschluss ihrer Zeit im Juniorenlager gelungen. Beim Salut-Festival in Aachen gewannen beide den Großen Preis der Junioren. Damit holten sie sich ihren ersten Sieg in einer schweren Springprüfung überhaupt – und das gleich in einem Zwei-Sterne-S-Springen.

Mit Platzierungen in den Qualifikationsprüfungen schaffte das Paar den Sprung in das 30er Starterfeld des Großen Preises. Dort blieb die 17-jährige Amazone mit ihrem Oldenburger von Chacco-Blue/Freiherr fehlerfrei und war mit 36,19 Sekunden die Schnellste der neun Paare im Stechen.

„Es hat richtig viel Spaß gemacht, Caspar hat super mitgekämpft“, sagt die Berufsfachschülerin stolz, deren Pferd mit sieben Jahren das jüngste in der Prüfung war. Mit 1,62 Metern Stockmaß ist der Wallach zudem eher klein und zart, aber eben ein Kämpfer mit Charakter. Das hat er bereits im letzten Jahr bewiesen, als das Paar im belgischen Lanaken einen Vize-Weltmeistertitel bei den jungen Springpferden geholt hatte.

Mit dem Sieg jetzt in Aachen hat sich Carola Wegener einen Traum erfüllt: „Es ist eine Besonderheit überhaupt, in Aachen an den Start gehen zu dürfen, und wenn man dann noch so einen Erfolg hat, ist das das schönste Weihnachtsgeschenk, das sich ein Reitsportler wünschen kann.“

Mit dem Salut-Festival bieten die Organisatoren jungen Pferdesportlern der Altersklassen Children, Pony, Junioren und Junge Reiter ein professionelles Umfeld, das sie auf dem Weg ins Seniorenlager unterstützen soll. Das Turnier wirbt mit dem Slogan „Heute Salut-Festival, morgen CHIO Aachen“ und ist für die besten Nachwuchsreiter als Vorgeschmack auf das traditionsreiche Turnier in Aachen gedacht.

„Der Veranstalter gibt sich wirklich ganz viel Mühe“, unterstreicht auch Mutter Corinna Wegener. „Die Halle ist weihnachtlich geschmückt, es ist eine schöne Atmosphäre, und man trifft viele Freunde. Nächstes Jahr bin ich hoffentlich wieder mit dabei, dann bei den Jungen Reitern“, erklärt Carola Wegener, die noch im Dezember 18 Jahre alt und dann aufsteigen wird.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Karpfen werden umgesiedelt

Karpfen werden umgesiedelt

Impressionen vom Bremer Freimarkt 2021

Impressionen vom Bremer Freimarkt 2021

Dampftag im Kreismuseum

Dampftag im Kreismuseum

Sauberhafte Zeiten: Vorwerk-Aktionssets mit gratis Extra sichern

Sauberhafte Zeiten: Vorwerk-Aktionssets mit gratis Extra sichern

Meistgelesene Artikel

Albuquerque legt erst einmal eine Pause ein

Albuquerque legt erst einmal eine Pause ein

Albuquerque legt erst einmal eine Pause ein
Ein Spiel sieht rot

Ein Spiel sieht rot

Ein Spiel sieht rot
Scharnitzky macht den Unterschied

Scharnitzky macht den Unterschied

Scharnitzky macht den Unterschied
Egzon Lekaj (Judo)

Egzon Lekaj (Judo)

Egzon Lekaj (Judo)

Kommentare