Fußball-Bezirksligist BSV Rehden II gelingt vor 220 Zuschauern im Nachbarschaftsderby fünfter Sieg in Folge / Fröhling glückt Doppelpack

0:5-Pleite: SG Diepholz erwischt rabenschwarzen Tag

Auch der Diepholzer Mittelfeldakteur Florian Rethorn (r.), der in dieser Szene den Ball vor dem Rehdener Willian Costa abschirmte, blieb gestern blass. ·
+
Auch der Diepholzer Mittelfeldakteur Florian Rethorn (r.), der in dieser Szene den Ball vor dem Rehdener Willian Costa abschirmte, blieb gestern blass. ·

Diepholz - Von Matthias BorchardtDieses Ergebnis überrascht schon: Gleich mit 0:5 (0:2) verlor die SG Diepholz, Tabellenzweiter der Fußball-Bezirksliga, gestern das Nachbarschaftsderby vor 220 Zuschauern gegen den BSV Rehden II.

„Wir haben einen miserablen Tag erwischt. Wir hätten noch bis Mitternacht spielen können, ein Tor wäre uns nicht geglückt. Rehden wollte das Spiel unbedingt gewinnen, wir haben aber mehrere Tore durch eigene Fehler vorgelegt“, sagte Diepholz’ enttäuschter Trainer Jörg Behrens.

Dagegen freute sich Rehdens Coach Björn Wnuck über den fünften „Dreier“ in Folge: „Mittlerweile haben wir wirklich eine breite Brust, die Jungs treten sehr selbstbewusst auf. Dieser Sieg ist noch einmal ein Highlight. Wir waren von Beginn an in den entscheidenden Zweikämpfen präsenter.“ Beim Sieger überzeugten der zweifache Torschütze Patrick Fröhling und Innenverteidiger Tomasz Tomasik.

Die Rehdener, die in Person von David Pundt, Vadims Logins, Willian Costa und Osei Yaw Kwarteng vier Akteure aus dem Regionalliga-Kader in der Anfangself hatten, waren von Beginn an die aktivere Mannschaft. So gelang Patrick Fröhling mit einem Distanzschuss das Führungstor (16.). Die Kreisstädter leisteten sich im Spielaufbau mehrere Abspielfehler und brachten die sattelfeste Vierer-Abwehrkette der Gäste nicht in Gefahr. Nach einem Fehlpass im Mittelfeld zog Stürmer Kwarteng mit dem Ball auf und davon, zielte aber über den Kasten (30.). „Nach vorne geht das, schneller Männer“, forderte Jörg Behrens seine Kicker von der Seitenlinie aus auf. Sie nahmen sich die Worte zu Herzen, legten jetzt vermehrt den Vorwärtsgang ein. So wehrte BSV-Torwart Tim Becker einen von Henning Johanning geschossenen Ball ab (36.). Es folgte kurz danach der beste Angriff der Gastgeber in der ersten Hälfte: Nach einem Ballgewinn in der Abwehr setzte sich Bogdan Golgot an der linken Seite durch, bediente Nico Files, der dann an Tim Becker scheiterte (40.). Das nächste Tor fiel auf der anderen Seite: Nach einer Linksflanke von Logins erzielte der freistehende Fröhling das 2:0 (44.).

Nach dem Wechsel verhinderte SG-Torhüter Etienne Dase bei einer Direktabnahme von Wojciech Krauze das 0:3 (63.). Fünf Minuten später war er allerdings machtlos, als der aufgerückte Verteidiger David Pundt nach Kopfball-Vorlage von Krauze das 3:0 (68.) markierte. Der Tabellenvierte ließ nicht locker, und Kwarteng erhöhte mit seinem zwölften Saisontor auf 4:0 (75.). Anschließend gab’s noch Chancen hüben wie drüben. Costa brachte den Ball nicht an Dase vorbei (79.), und der Diepholzer Adrian Mangu schoss die „Pille“ aus kurzer Distanz über den Querbalken (85.). Den Schlusspunkt zum 5:0 (88.) setzte Mark Roshop.

BSV-Kapitän Tim Becker, der einen 5:0-Erfolg seiner Mannschaft vorhergesagt hatte, strahlte: „Ich habe doch nicht zu viel versprochen.“ Stimmt!

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Prächtige Hortensien? Mit diesen Tricks klappt es bestimmt

Prächtige Hortensien? Mit diesen Tricks klappt es bestimmt

Spanien: Wo Formentera sogar Mallorca schlägt - und wo nicht

Spanien: Wo Formentera sogar Mallorca schlägt - und wo nicht

Brütende Hitze in Deutschland - Zum Wochenstart Abkühlung

Brütende Hitze in Deutschland - Zum Wochenstart Abkühlung

Brandschutzprüfung: Polizei bricht in „Rigaer 94“ Türen auf

Brandschutzprüfung: Polizei bricht in „Rigaer 94“ Türen auf

Meistgelesene Artikel

Bassum, Twistringen, Harpstedt - „Die Chemie passte immer“

Bassum, Twistringen, Harpstedt - „Die Chemie passte immer“

Bassum, Twistringen, Harpstedt - „Die Chemie passte immer“
Brinkum-Coach Gabel fordert gegen Tura „Professionalität und Fokussierung“

Brinkum-Coach Gabel fordert gegen Tura „Professionalität und Fokussierung“

Brinkum-Coach Gabel fordert gegen Tura „Professionalität und Fokussierung“
Fight beschert Weyhe ein Highlight im Pokal

Fight beschert Weyhe ein Highlight im Pokal

Fight beschert Weyhe ein Highlight im Pokal
Bratwurst und Bier: Hobby-Angler Torsten Klein will in seinen Garten einladen

Bratwurst und Bier: Hobby-Angler Torsten Klein will in seinen Garten einladen

Bratwurst und Bier: Hobby-Angler Torsten Klein will in seinen Garten einladen

Kommentare