German Open in Bremen

Boll gegen Baum im Achtelfinale - Ovtcharov siegt zum Auftakt 4:0

+
Timo Boll (Archivbild)

Bremen - Auf Timo Boll und Dimitrij Ovtcharov können sich die deutschen Tischtennis-Fans verlassen. Bei den German Open in Bremen gewannen aber auch andere deutsche Spieler ihre Auftaktpartien.

Ohne Satzverlust haben Titelverteidiger Dimitrij Ovtcharov und Rekord-Europameister Timo Boll die ersten Hürden bei den German Open im Tischtennis überwunden. Beide qualifizierten sich erwartungsgemäß für das Achtelfinale, in dem Boll am Samstag in einem deutschen Duell auf Patrick Baum trifft. Der frühere EM-Zweite feierte am Freitag in Bremen nach einer sechsmonatigen Pause mit 4:3 gegen den Russen Kirill Skatschkow ein gelungenes Comeback.

Ausnahmekönner Boll startete mit einem 4:0 gegen den Japaner Kenji Matsudaira in das mit 220 000 Dollar (208 000 Euro) dotierte Turnier. In den knappen Sätzen bewies der 34-jährige Routinier ebenso wie Europameister Ovtcharov gute Nerven. Der Hamelner, der für Orenburg in Russland spielt, holte im dritten Durchgang gegen Jung Youngsik aus Südkorea einen hohen Rückstand auf und siegte letztlich souverän.

Eine Überraschung gelang Abwehrspezialist Ruwen Filus aus Fulda. Der deutsche Vizemeister bezwang den höher eingeschätzten Japaner Koki Niwa. Im Damen-Einzel überstanden bei der hochkarätig besetzten Mini-WM nur die deutsche Meisterin Petrissa Solja und ihre Berliner Clubkollegin Shan Xiaona die erste Runde.
dpa

Mays Brexit-Rede ruft trotzige Reaktionen hervor

Mays Brexit-Rede ruft trotzige Reaktionen hervor

Was die jüdische Küche zu bieten hat

Was die jüdische Küche zu bieten hat

Rippen-Verletzungen können schwere Erkrankungen auslösen

Rippen-Verletzungen können schwere Erkrankungen auslösen

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

Kommentare