Vor DFB-Pokalspiel

Bremer SV gegen Bayern München: „Die Absage war ein Schock“

Der Bremer SV spielt im DFB-Pokal gegen den FC Bayern München. Kreiszeitung.de hat mit BSV-Trainer Benjamin Eta über die Vorbereitung und sein Ziel gesprochen.

Bremen – Das Warten hat endlich ein Ende. Am Mittwoch, 25. August, um 20.15 Uhr heißt es: Bremen-Ligist gegen den Deutschen Rekordmeister. Der Bremer SV empfängt den FC Bayern München in der ersten Runde des DFB-Pokals im Weserstadion. Dafür hatte sich der BSV Ende Juni mit dem Gewinn des Bremer Lotto-Pokals qualifiziert. Das Finale endete 2:1 gegen den Brinkumer SV.

Das erste Saisonspiel in der Bremen-Liga gewann der Bremer SV mit 3:1.

Eigentlich sollte das DFB-Pokalspiel bereits am 6. August gespielt werden, doch mehrere Corona-Fälle bremsten den Bremer SV und die Begegnung gegen Bayern München. Der DFB hatte darauf hin einen neuen Termin gesucht und ist fündig geworden. Das Spiel läuft auch im Free-TV.

kreiszeitung.de spricht exklusiv mit Bremer SV-Trainer Benjamin Eta über das Pokalspiel gegen Bayern München.

Herzlichen Glückwunsch zum Auftakt-Sieg in der Bremen-Liga. Welches Spiel ist bedeutsamer, das 3:1 gegen Blumenthal oder das Spiel gegen die Bayern?
Wichtiger war definitiv der 3:1 Sieg. Mit einer Niederlage würden wir die ganze Saison diesen drei Punkten hinterherlaufen. Jetzt kommt das schönste Spiel und das Highlight überhaupt. Aber von der Wichtigkeit war es definitiv das in der Bremen Liga. Gegen Bayern ist ein Bonusspiel. Es geht jetzt darum, das Spiel zu genießen, es so gut wie möglich zu gestalten und dass es bei allen für immer positiv in Erinnerung bleibt.
Die DFB-Pokal-Auslosung ist bereits einige Wochen her. Wie hat sich die Gefühlslage seitdem verändert?
Die Auslosung war ein Highlight für uns. Es war die pure Freude, dass wir mit so einem Los für die harte Arbeit der letzten Monate belohnt wurden. Der Hype war groß und ist seitdem noch größer geworden.
 Was hat die Spielverlegung in der Mannschaft ausgelöst?
Die Absage war natürlich erstmal ein kurzer Schock. Das Gute war, dass wir dann relativ schnell erfahren haben, dass es nur verschoben wird und der neue Termin nicht so weit in der Zukunft liegt. Von daher sind wir einfach nur froh und heiß auf das Spiel. Vor dem Saisonstart wäre es natürlich ideal gewesen, dann hätten wir erst den Fokus auf das Bayern-Spiel legen können und danach auf die Saison. So mussten wir den Spagat schaffen, sauber das erste Spiel zu spielen, was uns mit den drei Punkten aber recht gut gelungen ist.
War die Spielverlegung mit Blick auf den Kader ein Fluch oder ein Segen?
Jetzt können alle Spieler dabei sein. Es wäre schade gewesen, wenn wir hätten spielen müssen und Spieler währenddessen in Quarantäne sein müssten. So können wir aus dem Vollen schöpfen.
Die Vorfreude auf das Bayern-Spiel ist bei Benjamin Eta und dem Bremer SV riesig.
Ging es nach der Pokal-Auslosung direkt in die Spiel-Vorbereitung?
Nein, die Jungs haben erstmal 14 Tage Urlaub bekommen. Ein paar Läufe sollten sie dabei zwar auch absolvieren, aber vor allem war es wichtig für alle, erst einmal durchatmen zu können.
Das Spiel läuft im Free-TV. Ganz Fußball-Deutschland schaut auf euch. Wie fühlt sich das an?
Wir wollen auf jeden Fall positiv in das Spiel gehen und auch positiv wieder herausgehen und probieren so viel wie möglich für uns mitzunehmen – gute Spielzüge oder vielleicht ein Tor erzielen, dass uns für die Bremen-Liga pusht. Wir wollen so auftreten, dass Fußball-Deutschland sagt: Die haben da alles reingeworfen, die haben das gut gemacht und den Mut gehabt und probiert Fußball zu spielen.
Was hat sich seit dem Bayern-Los verändert?
Es kam viel Stress dazu. Vor allem die Abläufe haben sich verändert. Seit dem Los mussten wir uns vor jedem Training auf Corona testen lassen. Wir haben uns intensiver damit befasst, in welcher Verfassung wir gerade sind, aber natürlich auch mit Blick auf die Liga. Unsere Testspiele werden von Bayern München gefilmt. Der Verein und unsere Spieler haben seit der Auslosung unzählige Ticket und Presseanfragen bekommen.
Benjamin Eta (rechts im Bild) und sein Bremer SV bereiten sich intensiv auf das Spiel gegen Bayern vor.
War das Weserstadion Ihr Wunschort oder hätten Sie lieber im Stadion am Panzenberg gespielt?
Der Panzenberg ist ein kleines super schönes Stadion. Gegen einen Gegner wie Bayern bevorzuge ich aber das Weserstadion. Gegen einen Profi-Verein mit einer kleineren Fanbase wäre das eine tolle Sache am Panzenberg zu spielen.
Auf welchen Spieler von den Bayern freuen Sie sich am meisten?
Joshua Kimmich ist aufgrund seiner fußballerischen Qualität als Spieler extrem interessant. Bei Niklas Süle bin ich gespannt, weil er als Innenverteidiger aus Fan-Sicht oft als langsam, technisch schwächer und undynamisch gilt. Ich bin davon überzeugt, dass es live auf dem Platz genau anders sein wird, welche Ballsicherheit und welches Tempo ein Süle mitbringen wird.
Haben Sie bei der Begegnung vor, gezielt mit Bayern-Trainer Julian Nagelsmann zu reden?
Es gibt keine festen Pläne, würde mich aber sehr freuen. Interessant wäre es für mich zu wissen, wie er seine Spieler auf uns vorbereitet.
Wer holt den Pott? Rekordpokalsieger Bayern München muss in der ersten DFB-Pokalrunde gegen den Bremer SV ran.
Fiese Frage: Was glauben Sie, wie wird das Spiel am Ende ausgehen?
Das kann und will ich nicht tippen. Das Ergebnis ist zweitrangig. Unser Ziel ist es, dass wir das Spiel so lange wie möglich und vielleicht sogar bis zur 90. Minute noch spannend halten. 
Stellen Sie sich vor, der BSV zieht eine Runde weiter: Wer wäre der Wunschgegner in der nächsten Runde? Könnte es überhaupt noch besser werden?
Eine Runde weiter? So weit denken wir gar nicht. Sollte es so kommen, dann wäre es ganz egal wer da kommt, alleine nochmal dort zu stehen, das wäre unfassbar. Aber die Wahrscheinlichkeit ist so gering, daran haben wir noch keinen Gedanken verschwendet. Wir fokussieren uns auf das Spiel und wenn es dann am Ende doch so sein sollte, können wir gerne nochmal drüber reden.

Rubriklistenbild: © dpa/Mohssen Assanimoghaddam

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

Schlemmen im Sommer: Entdecken Sie kreative Rezepte im Magazin „Küchengeheimnisse“

Schlemmen im Sommer: Entdecken Sie kreative Rezepte im Magazin „Küchengeheimnisse“

Der STERNGLAS Topseller im exklusiven Deal - 50 Euro sparen!

Der STERNGLAS Topseller im exklusiven Deal - 50 Euro sparen!

Kommentare