Ressortarchiv: Lokalsport

Kauert und Stais räumen groß ab

Kauert und Stais räumen groß ab

Verden – Viele talentierte sieben- und achtjährige Springpferde sahen die Zuschauer bei der Ver-Dinale in der ersten und zweiten Qualifikation der Youngster Tour, jeweils eine Zwei-Sterne-Springprüfung der Kl. M., zwei Reiter und Pferde aber stachen besonders heraus. Bei den siebenjährigen Pferden siegte die 23-jährige für Hilmar Meyer (Morsum) reitende Südafrikanerin Alexa Stais in beiden Qualis auf Steenken und bei den achtjährigen Pferden hatte in beiden Qualis Christof Kauert (Schönebeck) auf der schnellen Annabell die Nase vorn.
Kauert und Stais räumen groß ab
Ohne Delia Mathieu gegen Findorff

Ohne Delia Mathieu gegen Findorff

Neerstedt – 15 Spiele haben die Handballerinnen des TV Neerstedt in dieser Saison bisher absolviert. Eben so oft verließ der Oberligist das Feld dabei als Verlierer. Folgerichtig geht die Crew von Trainer Maik Haverkamp am Sonntag, 15 Uhr, als Tabellenschlusslicht in das Heimspiel gegen die SG Findorff.
Ohne Delia Mathieu gegen Findorff
„Danke Schiri“: Fußballkreis ehrt Castiglione und Spark

„Danke Schiri“: Fußballkreis ehrt Castiglione und Spark

Landkreis – Schiedsrichter stehen nach kniffligen Entscheidungen oft in der Kritik. Und immer wieder gibt es Meldungen von gewalttätigen Übergriffen auf Referees. Doch was wäre der Fußball ohne den 23. Mann oder die 23. Frau? Um das Amt der Unparteiischen in der Gesellschaft zu würdigen, sagt der Deutsche Fußball-Bund (DFB) auch in dieser Saison wieder „Danke Schiri“.
„Danke Schiri“: Fußballkreis ehrt Castiglione und Spark
Sztorc ist Sottrums Wunschlösung

Sztorc ist Sottrums Wunschlösung

Sottrum - Von Matthias Freese. Es wird wieder lauter an der Seitenlinie des TV Sottrum: Am Donnerstagabend stellte der Fußball-Bezirksligist Dariusz Sztorc als neuen Trainer vor. Als „echte Wunschlösung“ bezeichnet Fußball-Boss Thomas Holzkamm den gebürtigen Polen. Der 49-jährige Sztorc ist damit der Nachfolger von Daniel Mathies. Dieser war Anfang vergangener Woche nach anhaltender Kritik aus der Mannschaft beim Tabellenzehnten ausgestiegen. Interimslösung Patrick Klee bleibt damit spielender Co-Trainer.
Sztorc ist Sottrums Wunschlösung
„Auch Lindow können wir ins Wackeln bringen“

„Auch Lindow können wir ins Wackeln bringen“

Baden – Im Grunde keine Chance – die aber nutzen: So kann die Situation des Volleyball-Zweitligisten TV Baden vor dem anstehenden Heimspiel am Sonntag (16 Uhr) gegen den hohen Favoriten und Tabellenzweiten SV Lindow-Gransee in Kurzform heruntergebrochen werden.
„Auch Lindow können wir ins Wackeln bringen“
TV Neerstedt holt Andrej Kunz zurück

TV Neerstedt holt Andrej Kunz zurück

Neerstedt – Durch das 35:30 gegen den OHV Aurich II hat Handball-Verbandsligist TV Neerstedt in der Vorwoche seinen Platz im Mittelfeld der Tabelle behauptet. Nun winkt dem Verbandsligisten ein ausgeglichenes Punktekonto. Voraussetzung dafür ist an diesem Sonnabend, 19.15 Uhr, ein Sieg beim MTV Eyendorf.
TV Neerstedt holt Andrej Kunz zurück
Knüplings Karriere liegt auf Eis

Knüplings Karriere liegt auf Eis

Ab und an ist Louis Knüpling noch in der Trainingshalle in Hannover anzutreffen. „Mit Athletiktraining halte ich mich dort fit“, sagt der 25-Jährige. Und wenn er dann die anderen Sportler bei ihren professionellen Übungen beobachtet, „kriege ich schon manchmal Lust, noch mal anzugreifen“. Derzeit liegt seine Leichtathletik-Karriere jedoch auf Eis. Es gebe für ihn im Moment auch keinen konkreten Fahrplan. „Ich werde mir wohl bis zum nächsten Winter Zeit lassen und überlegen“, sagt Knüpling.
Knüplings Karriere liegt auf Eis
Die erste Standortbestimmung

Die erste Standortbestimmung

Hannover – Anreisestress kommt heute nicht auf Anna-Lena Freese zu. Nur wenige Fahrradminuten liegen vor ihr, dann hat die Leichathletin des FTSV Jahn Brinkum das Sportleistungszentrom Nord erreicht. Dort stehen am Samstag in Hannover die norddeutschen Hallenmeisterschaften an. Es ist der erste Wettkampf des Jahres für Freese. „Ich bin schon durchaus nervös“, gibt die 26-Jährige zu: „Bei mir ist das aber eigentlich immer ein gutes Zeichen.“ Eine positive Anspannung gehöre dazu, um auf den Punkt abliefern zu können.
Die erste Standortbestimmung

Endspurt! Heute noch schnell abstimmen

Syke – Wer es bislang nicht geschafft hat, bei der Sportlerwahl 2019 Einzelkandidatinnen, -kandidaten und Mannschaften zu wählen, hat heute seine letzte Chance! Die Fristen für die Abstimmung per Stimmkarte oder online enden beide heute. Füllen Sie also noch schnell eine Karte mit insgesamt neun unterschiedlichen Startnummern aus und geben Sie sie in einer Geschäftsstelle der Kreiszeitung (in Syke, Sulingen, Diepholz und Hoya) oder einer Filiale der Kreissparkasse Syke oder Grafschaft Diepholz ab. Oder schicken Sie die Karte bequem per Post an uns zurück. Oder voten Sie – bis heute Abend um 23.45 Uhr – online unter www.kreiszeitung.de.
Endspurt! Heute noch schnell abstimmen
Linné fiebert Oberliga-Hit entgegen

Linné fiebert Oberliga-Hit entgegen

Diepholz - Von Matthias Borchardt. In diesem Duell steckt Zündstoff, denn diese zwei Mannschaften liefern sich seit Jahren packende Auseinandersetzungen: Handball-Oberligist HSG Barnstorf/Diepholz erwartet am Samstag um 19.00 Uhr in der sicherlich rappelvollen Diepholzer Mühlenkamphalle Spitzenreiter TV Cloppenburg (nur eine Niederlage – 26:2 Punkte) zum Nachholspiel. In guter Verfassung präsentiert sich gegen die Südoldenburger in der Regel Jan Linné. Zum 30:26-Auswärtscoup steuerte der Linkshänder in der vergangenen Saison neun Tore bei, beim 23:24 daheim traf er viermal. Der 25-Jährige blickt dem Hit hoffnungsvoll entgegen, obwohl er sagt: „Cloppenburg ist der klare Favorit. Ich freue mich immer auf solche Spiele, wenn es gegen den Tabellenführer der Liga geht. In den vergangenen zwei Punktspielen haben wir einige Sachen richtig gemacht und haben sie dadurch dann für uns entschieden. Wir müssen weiter an uns arbeiten und mit der gleichen Einstellung in das Spiel gegen Cloppenburg gehen.“
Linné fiebert Oberliga-Hit entgegen
TuS Sulingen freut sich auf Koc-Rückkehr

TuS Sulingen freut sich auf Koc-Rückkehr

Sulingen – Wirklich weg war er nie, doch jetzt kehrt er auch als Spieler auf den Kunstrasen des TuS Sulingen zurück: Mehmet Koc ist mit seinem SV SW Osterfeine beim Blitz-Turnier in der Sulestadt am Start. Im Sommer hatte sich der heute 37-Jährige vom TuS verabschiedet, aber nur teilweise. Er trainiert nämlich die U 11, pflegt guten Kontakt zu ehemaligen Mitspielern. „Er ist ja häufiger noch im Sportpark, die Verbundenheit ist da“, sagt Sulingens Trainer Walter Brinkmann: „Das ist wunderbar, wir freuen uns darauf, dass er kommt.“ Koc selbst wird in einer Pressemitteilung der Sulinger zitiert: „Bei mir ist natürlich eine besondere Vorfreude da.“
TuS Sulingen freut sich auf Koc-Rückkehr
Sulingens Test „zum falschen Zeitpunkt“ – 0:7

Sulingens Test „zum falschen Zeitpunkt“ – 0:7

Espelkamp – Die Hürde erschien ohnehin schon unüberwindbar, und dann hatte Coach Walter Brinkmann auch noch mit argen Personalproblemen zu kämpfen: Für den Diepholzer Landesligisten TuS Sulingen gab es beim westfälischen Landesliga-Tabellenführer FC Preußen Espelkamp eine 0:7 (0:4)-Klatsche. Die gute Nachricht für die Sulestädter: Es war nur ein Test. Aber einer „zum falschen Zeitpunkt“, erklärte der Trainer: „Das Spiel stand schon unter schlechten Vorzeichen, weil wir einen engen Kader, blöde Ausfälle zu verkraften hatten und angeschlagene Spieler durchspielen mussten. Aber ich wollte das Spiel nicht absagen.“
Sulingens Test „zum falschen Zeitpunkt“ – 0:7
„Nicht der Typ, der gerne verliert“

„Nicht der Typ, der gerne verliert“

Verden - Von Ulf Von Der Eltz. Die gemeinsame Zeit mit Johannes Eggestein bei Werder Bremen dauerte nur sechs Monate. Für Toni Fahrner, vor zwei Wochen vom Oberligisten Heeslinger SC zum Landesligisten FC Verden 04 gewechselt, war sie im zweiten Halbjahr 2014 aber äußerst prägend. „Von Johannes habe ich in der U17-Bundesliga eine ganze Menge gelernt. Vor allem, was die Disziplin neben dem Platz betrifft“, blickt der 21-Jährige gerne zurück.
„Nicht der Typ, der gerne verliert“
Albrecht setzt voll auf Angriff

Albrecht setzt voll auf Angriff

Ahlhorn/Brettorf – Der Kampf um den Klassenerhalt in der 1. Faustball-Bundesliga Nord der Männer hat am vergangenen Wochenende noch einmal an Dramatik gewonnen. Vier Teams mit jeweils drei Siegen auf dem Konto rangieren am Tabellenende und machen die beiden Absteiger unter sich aus. Schlusslicht Ahlhorner SV empfängt an diesem Sonnabend, 16 Uhr, den Tabellenzweiten VfK 01 Berlin. Zeitgleich könnte Spitzenreiter TV Brettorf dem Landkreisrivalen mit einem Heimsieg über die Berliner TS Schützenhilfe leisten.
Albrecht setzt voll auf Angriff
Endspurt bei der Sportlerwahl 2019: Jetzt noch schnell abstimmen!

Endspurt bei der Sportlerwahl 2019: Jetzt noch schnell abstimmen!

34. Sportlerwahl im Landkreis Diepholz steht an: Ab Samstag, 18. Januar, können Sie an dieser Stelle für ihre Favoriten abstimmen. In diesem Artikel erklären wir zudem, wie das geht.
Endspurt bei der Sportlerwahl 2019: Jetzt noch schnell abstimmen!
Schnakenberg bejubelt Platz drei

Schnakenberg bejubelt Platz drei

Verden - Von Jürgen Honebein. Am ersten Tag der 45. Auflage der Ver-Dinale standen Dressurprüfungen der Kl. M** und S* für Junioren und Junge Reiter (Jahrgang 99 und jünger) im Mittelpunkt. In der Zwei-Sterne-Dressurprüfung Kl. M siegte Tessa Bartels (Gronau) auf Dr. Best und in der Ein-Sterne-Dressurprüfung Kl. S* die 19-jährige Anna-Marie Prahl (Berkhof) auf Entertainer.
Schnakenberg bejubelt Platz drei
Mirko Kappmeyer macht es noch einmal

Mirko Kappmeyer macht es noch einmal

Uphusen - Von Björn Drinkmann. Nach gut drei Monaten Abstinenz ist Mirko Kappmeyer zurück als Trainer beim Kreisligisten TB Uphusen II. War er bis Oktober noch als Co-Trainer von Ingo Reich aktiv, wird sich Kappmeyer nun als alleiniger Chef an der Linie versuchen.
Mirko Kappmeyer macht es noch einmal
Greve denkt über Faber nach

Greve denkt über Faber nach

Scheeßel – Bekommen die Basketballerinnen der Avides Hurricanes im Kampf um die besten Play-off-Plätze noch Verstärkung für ihren Zweitliga-Kader? Und zwar aus der eigenen zweiten Mannschaft? Jedenfalls ist nicht ausgeschlossen, dass Coach Christian Greve bis zur Wechsel-„Deadline“ am Freitag die Spielerlaubnis für Ayla Faber bei der Damen-Basketball-Bundesliga beantragt. „Das habe ich auf dem Schirm. Sie kann sich das vorstellen, die Unterlagen habe ich auch zusammen“, bestätigt Greve, dessen Team am Samstag (18.30 Uhr) gegen das BBZ Opladen sein drittes Heimspiel in Folge bestreitet.
Greve denkt über Faber nach
Bezek solidarisiert sich mit Mathies

Bezek solidarisiert sich mit Mathies

Sottrum/Hassendorf - Von Matthias Freese. Zwischen den Sportplätzen des TV Sottrum und des TV Hassendorf liegen keine fünf Kilometer. Da kommt es immer mal wieder vor, dass der eine oder andere zum Nachbarn wechselt. So auch jetzt im Winter: Während Timo Löber nach einer halben Saison aus der 1. Kreisklasse Süd zum Bezirksligisten nach Sottrum zurückkehrt, zieht es Ismet Bezek, den Spielertrainer der Sottrumer Reserve (3. Kreisklasse), zu seinem Heimatclub Hassendorf zurück.
Bezek solidarisiert sich mit Mathies
Angela Boczek (TuS Rotenburg - Triathlon)

Angela Boczek (TuS Rotenburg - Triathlon)

Rotenburg – Für Angela Boczek verlief das Sportjahr 2019 nach eigener Aussage „eher durchwachsen“. Die Triathletin des TuS Rotenburg hatte sich im November 2018 bei der Fernsehserie „Fittest Family“ die Schulter gebrochen. Zwei Monate Zwangspause waren die Folge. Dennoch ließ sie sich nicht unterkriegen und fuhr zahlreiche nationale und internationale Erfolge ein. Besonders in den Cross-Disziplinen machte Boczek wieder einmal auf sich aufmerksam. „Auf den Strecken fühle ich mich mittlerweile auch am wohlsten. Das Mountainbike ist viel anspruchsvoller als das normale Rennrad, das gefällt mir besser“, erklärt die vierfache Mutter.
Angela Boczek (TuS Rotenburg - Triathlon)
Heike Lauridsen (SV Jeersdorf - Bogenschießen)

Heike Lauridsen (SV Jeersdorf - Bogenschießen)

Jeersdorf – So richtig erklären kann sich Heike Lauridsen immer noch nicht, weshalb sie 2019 so gut in Form und vor allem so zielsicher war. „Ich habe mit den ganzen Erfolgen wirklich nicht gerechnet. Da waren einige große Überraschungen für mich dabei“, sagt die Sportlerin des SV Jeersdorf.
Heike Lauridsen (SV Jeersdorf - Bogenschießen)
Hannah Pakulat (Avides Hurricanes - Basketball)

Hannah Pakulat (Avides Hurricanes - Basketball)

Scheeßel – Dienstags kommt es im Training oft zum Kampf der Geschlechter – dann messen sich die Zweitliga-Basketballerinnen der Avides Hurricanes mit den Oberliga-Herren des Vereins. Auch Hauke Sievers hat dabei schon mal den Ellenbogen von Hannah Pakulat zu spüren bekommen. „Sie geht da völlig furchtlos in die Kontakte, teilt gut aus und greift auch dort eine Menge Rebounds ab“, sagt der Top-Scorer der Herren und Abteilungsleiter der Hurricanes anerkennend. Gerade wegen ihres unbändigen Einsatzes ist die 25-jährige Pakulat unverzichtbar für ihr Team.
Hannah Pakulat (Avides Hurricanes - Basketball)
Bele Stöckmann (RFRV Visselhövede - Reiten)

Bele Stöckmann (RFRV Visselhövede - Reiten)

Visselhövede – Laufen, Schwimmen, Dressur und Springreiten. Wer im Vierkampf erfolgreich sein will, muss sehr vielseitig sein. Ganz vorne mit dabei ist Bele Stöckmann vom RFRV Visselhövede. Die 15-Jährige setzte bei Bezirks-, Landes- und Deutschen Meisterschaften viele Akzente.
Bele Stöckmann (RFRV Visselhövede - Reiten)
Laura Zegenhagen (TC GW Rotenburg - Tennis)

Laura Zegenhagen (TC GW Rotenburg - Tennis)

Rotenburg – Die Begeisterung, die in ihrer Stimme mitschwingt, wenn sie von ihrem Hobby schwärmt, steckt an. Dabei ist Tennis inzwischen weit mehr für Laura Zegenhagen als „nur“ eine Freizeitbeschäftigung. Sie verrät: „Es ist für mich ein schöner Ausgleich zu meinem Alltag.“ Und ein erfolgreich noch dazu. Die 49-Jährige feierte für den TC Grün-Weiß Rotenburg bereits zahlreiche Erfolge und ist in ihrer Altersklasse, den Damen 45, unter den besten 50 Spielerinnen Deutschlands.
Laura Zegenhagen (TC GW Rotenburg - Tennis)
Tarik Burina (TC GW Rotenburg - Tennis)

Tarik Burina (TC GW Rotenburg - Tennis)

Rotenburg – Die Vorbereitungen für die Saison 2020 laufen bei Tarik Burina bereits. Auf süße Getränke verzichtet er seit dem Jahresbeginn, um fitter zu werden. Ansporn ist dabei die vierthöchste deutsche Tennis-Spielklasse – die Nordliga. Denn: Ab Sommer tritt Burina mit seinen Herren des TC Grün-Weiß Rotenburg zum ersten Mal in dieser Klasse an. Und sein Anteil an dem Aufstieg ist groß. In der vergangenen Oberliga-Saison war er der Spitzenspieler und nicht wie in den Vorjahren hinter Aziz Kijametovic die Nummer zwei.
Tarik Burina (TC GW Rotenburg - Tennis)
Drilon Demaku (VfL Visselhövede - Fußball)

Drilon Demaku (VfL Visselhövede - Fußball)

Visselhövede – An den 31. März 2019 kann sich Drilon Demaku noch ganz genau erinnern. Es lief gerade die dritte Minute der Nachspielzeit, als der Mittelfeldmann des Fußball-Kreisligisten VfL Visselhövede aus 20 Metern abzog. Der Ball landete – wie fast immer, wenn Demaku aufs Tor schießt – im Netz. Der 2:1-Last-Minute-Sieg gegen den FC Ostereistedt/Rhade war damit perfekt. „Das war ein sehr besonderer Moment und mein bestes Tor der Saison“, blickt der 32-Jährige zurück.
Drilon Demaku (VfL Visselhövede - Fußball)
Christian Hausdorf (TuS Rotenburg - Handball)

Christian Hausdorf (TuS Rotenburg - Handball)

Rotenburg – Er sieht sich als rechte Hand, als verlängerter Arm des Trainers. Christian Hausdorf legt viel Wert auf Kommunikation. Der 29-Jährige ist seit dieser Saison der Kapitän der Oberliga-Handballer des TuS Rotenburgs. Er ist der Anführer des Teams, der Leader – eine Rolle, an die er sich erst mal gewöhnen musste. „Anfangs war es natürlich ungewohnt, so viel Verantwortung zu übernehmen. Aber mittlerweile bin ich da reingewachsen“, sagt Hausdorf und ergänzt: „Es macht mir wirklich großen Spaß, die Jungs zu führen.“
Christian Hausdorf (TuS Rotenburg - Handball)
Yannick Rohdenburg (SV Fortuna - Badminton)

Yannick Rohdenburg (SV Fortuna - Badminton)

Rotenburg – Die Liste der Erfolge im Jahr 2019 ist bei Yannick Rohdenburg ziemlich lang. Der Badmintonspieler von Fortuna Rotenburg hat vieles erreicht. Landesmeister im U 22-Doppel und Bezirksmeister im O 19-Doppel stehen für ihn zu Buche. Das absolute Highlight war für ihn aber die Teilnahme bei der Deutschen Meisterschaft in Regensburg. Gegen die bundesweite Elite spielte der Rotenburger stark auf. Mit seinem Partner Enrico Jakobi vom TuS Bietlingen kam Rohdenburg auf Platz fünf im U 22-Doppel und kämpfte sich im Einzel zu Rang neun.
Yannick Rohdenburg (SV Fortuna - Badminton)
Malte Sievers (BG ´89 Hurricanes - Basketball)

Malte Sievers (BG ´89 Hurricanes - Basketball)

Rotenburg – Basketball ist nicht alles im Leben von Malte Sievers. Als die Oberliga-Herren der BG ‘89 Hurricanes kürzlich ihre Heimpartie beendet hatten, musste sich der 34-jährige Center ein wenig beeilen. Statt noch das Spiel der Zweitliga-Damen, wie meist üblich, zu verfolgen, wurde es für ihn musikalisch – es ging zu Max Mutzke in die Bremer Glocke. Trotzdem spielt Basketball im Leben des Kapitäns natürlich eine große Rolle.
Malte Sievers (BG ´89 Hurricanes - Basketball)
Zlatan Burina (TC GW Rotenburg - Tennis)

Zlatan Burina (TC GW Rotenburg - Tennis)

Rotenburg – Die Liebe zur Cola muss im Moment ruhen. Diät ist angesagt. Dabei war Zlatan Burina jahrelang immer an dem koffeinhaltigen Getränk, Süßigkeiten und der Schirmmütze zu erkennen. Oft mussten die Leckereien auch als Nervennahrung herhalten. „Natürlich bin ich nervös“, sagt der Erfolgstrainer des Tennisclubs GW Rotenburg vor Beginn jeder Spielzeit.
Zlatan Burina (TC GW Rotenburg - Tennis)
Tim Ebersbach (Rotenburger SV - Fußball)

Tim Ebersbach (Rotenburger SV - Fußball)

Rotenburg – Eigentlich ist es eher ungewöhnlich, dass ein Trainer-Neuling gleich in der Fußball-Landesliga einsteigt. Doch Tim Ebersbach ist ein Sonderfall. Als der langjährige Oberligaspieler 2017 das Kommando beim Rotenburger SV übernahm, kannte er den Verein und die Mannschaft, in der er bis dato gespielt hatte, aus dem Effeff. „Ich hatte damals das Gefühl, dass es für beide Seiten die beste Lösung ist“, erzählt der 39-Jährige. Die Ergebnisse sollten diesen Eindruck bestätigen. Nach zwei fünften Plätzen hat Ebersbach den RSV jetzt als Zweiter in die Winterpause geführt – Aufstieg nicht ausgeschlossen! „Dass wir ganz oben mitspielen, ist eine schöne Momentaufnahme“, sagt der Coach.
Tim Ebersbach (Rotenburger SV - Fußball)
Vitalij Kalteis (TV Sottrum - Fußball)

Vitalij Kalteis (TV Sottrum - Fußball)

Sottrum – Zweiter, Zweiter, Erster, 59 Siege, 17 Unentschieden, zehn Niederlagen, ein Punkteschnitt von 2,26 – Vitalij Kalteis hat als Trainer des TV Sottrum drei äußerst erfolgreiche Jahre erlebt und mit dem Titel in der Fußball-Kreisliga und dem Aufstieg in die Bezirksliga einen krönenden Abschluss hingelegt. „Ich denke, ich habe es richtig so entschieden“, hat der 37-Jährige seinen Ausstieg im vergangenen Sommer nie bereut. Ab der nächsten Saison steht es bekanntlich wieder an der Seitenlinie – dann beim aktuellen Kreisliga-Dritten FSV Hesedorf/Nartum.
Vitalij Kalteis (TV Sottrum - Fußball)
Martina Overbeck (JH Wümme - Handball)

Martina Overbeck (JH Wümme - Handball)

Rotenburg – Die Freude, der Spaß und das gemeinsame Miteinander – „ich liebe es einfach“, verrät Tina Overbeck. Die 53-Jährige ist Handballtrainerin und arbeitet seit 20 Jahren mit den Mini- und Maxi-Teams der Region – erst für den TV Scheeßel und seit inzwischen gut vier Jahren für den neu gegründeten JH Wümme.
Martina Overbeck (JH Wümme - Handball)
Sebastian Roy (BG ´89 Hurricanes - Basketball)

Sebastian Roy (BG ´89 Hurricanes - Basketball)

Rotenburg – Sebastian Roy schätzt seinen Anteil am Erfolg – mit ein wenig Understatement – als eher gering ein. „Spieler gewinnen Spiele“, sagt der Coach der BG ‘89 Hurricanes. Und doch sind die Oberliga-Basketballer verdammt froh, dass sie ihn haben. Der 35-Jährige ist eine konstante und zuverlässige Größe auf der Bank des Vereins. „Sebastian besitzt einen sehr hohen Basketball-IQ“, verteilt Top-Scorer und Abteilungsleiter Hauke Sievers wohl eines der größtmöglichen Komplimente.
Sebastian Roy (BG ´89 Hurricanes - Basketball)
BG ´89 Hurricanes (Basketball - Erste Herren)

BG ´89 Hurricanes (Basketball - Erste Herren)

Rotenburg – Wenn die Oberliga-Basketballer der BG ‘89 Hurricanes eines nicht sind, dann unerfahren. Und doch sind die Routiniers, die im Team eindeutig in der Überzahl sind, alles andere als „beratungsresistent“. Das sieht auch Coach Sebastian Roy so: „Wir sind definitiv eine erfahrene Mannschaft, haben aber trotzdem Fortschritte gemacht, was den modernen Basketball angeht. Wir sind wurflastiger geworden.“ Der positive Effekt: Seit mittlerweile zwei Jahren kennen die Hurricanes keine Abstiegssorgen mehr, sondern haben sich in der oberen Hälfte der Oberliga-Tabelle etabliert.
BG ´89 Hurricanes (Basketball - Erste Herren)
JH Wümme (Handball - Weibliche A-Jugend)

JH Wümme (Handball - Weibliche A-Jugend)

Scheeßel – Sie ist das Aushängeschild des Nachwuchshandballs der Region: die weibliche A-Jugend des JH Wümme. Das Team, das von Udo Grenz-Gieseke trainiert und von Martina Niemann betreut wird, ist in der vergangenen Saison Meister in der Landesliga geworden – mit 29:7 Punkten. Den Aufstieg in die Oberliga verpasste der Wümme-Club in der Vorrunde um wenige Punkte, sodass er nun sein Glück in der Verbandsliga versucht.
JH Wümme (Handball - Weibliche A-Jugend)
SV Jeersdorf (Bogenschießen - Damen Masterteam)

SV Jeersdorf (Bogenschießen - Damen Masterteam)

Jeersdorf – Für den ganz großen Wurf – also die Titelverteidigung bei den Deutschen Meisterschaften – hat es knapp nicht gereicht. Zwei Ringe fehlten am Ende beim Wettkampf in Berlin zum erneuten Gold für die Damenmasters des SV Jeersdorf im Bogenschießen. „Ganz kurz denkt man sich schon, dass es ein wenig ärgerlich ist. Aber allein schon, dass wir überhaupt bei so etwas dabei sind, ist für uns schon super“, findet Heike Lauridsen. Sie bildet gemeinsam mit Margit Müller und Silke Ahlers das Erfolgstrio, das auch mit Silber sehr glücklich war.
SV Jeersdorf (Bogenschießen - Damen Masterteam)
TC GW Rotenburg (Tennis - Erste Herren)

TC GW Rotenburg (Tennis - Erste Herren)

Rotenburg – Der größte Erfolg der Vereinsgeschichte kam ziemlich unerwartet. Immerhin ging gleich das zweite Saisonspiel gegen den direkten Konkurrenten DTV Hannover mit 4:5 verloren. Da die weiteren Partien in der Oberliga jedoch alle mit einem Sieg für den TC Grün-Weiß Rotenburg endeten, gab es Ende August Grund zur Freude.
TC GW Rotenburg (Tennis - Erste Herren)
TV Sottrum (Fußball - Erste Herren)

TV Sottrum (Fußball - Erste Herren)

Sottrum – Im dritten Anlauf gelang der große Coup – und das sogar vorzeitig. Elf Jahre nach dem Abstieg kehrte der TV Sottrum in die Fußball-Bezirksliga zurück. Nach zuvor zwei Vizemeisterschaften in Folge waren die Wieste-Kicker in der vergangenen Saison die unumstrittene Nummer eins der Kreisliga. In der neuen Saison ist das Team von Coach Daniel Mathies – der von Meistertrainer Vitalij Kalteis übernommen hatte – als Tabellenzehnter auf einem Nichtabstiegsplatz in die Winterpause gegangen.
TV Sottrum (Fußball - Erste Herren)
Morsum: Esther Lovell soll Abwehr stärken

Morsum: Esther Lovell soll Abwehr stärken

Morsum – Im Vorgriff auf die kommende Spielzeit vermeldet die TSV Morsum mit Esther Lovell seinen ersten Neuzugang. Die 20-Jährige, die mit 183 Zentimetern über Gardemaß verfügt, soll beim Team aus der Handball-Landesklasse die Deckung auf den Halbpositionen stärken und den Rückraum beleben.
Morsum: Esther Lovell soll Abwehr stärken
Bänderriss auskuriert: Jana Kokot wieder voll einsatzfähig

Bänderriss auskuriert: Jana Kokot wieder voll einsatzfähig

Oyten – Hoffentlich ist das kein schlechtes Omen: Erstmals in dieser Saison ist das Trainer-Duo des Handball-Drittligisten TV Oyten am Sonntag gesprengt – und das unmittelbar nach der Vertragsverlängerung (wir berichteten). Lars Müller-Dormann befindet sich im Ski-Urlaub, im Punktspiel beim TSV Wattenbek (Anpfiff 17 Uhr) steht Marc Winter alleinverantwortlich an der Seitenlinie. „Dass Lars nicht da sein wird, steht schon lange fest“, bedeutet das für Winter nur eine Randnotiz.
Bänderriss auskuriert: Jana Kokot wieder voll einsatzfähig
Sportlerwahl Rotenburg 2019: Abstimmung ab sofort möglich!

Sportlerwahl Rotenburg 2019: Abstimmung ab sofort möglich!

Ab sofort haben Sie die Qual der Wahl: Insgesamt 20 Kandidaten bewerben sich um die Titel Sportlerinnen, Sportler, Trainer und Mannschaft des Jahres 2019. Die traditionelle Sportlerwahl steigt am 28. Februar 2020 in der Rotenburger Pestalozzihalle im Rahmen der Sportlerehrung der Stadt.
Sportlerwahl Rotenburg 2019: Abstimmung ab sofort möglich!
Wetscher Pechvogel

Wetscher Pechvogel

Wetschen - Von Felix Schlickmann. Es war eigentlich alles angerichtet beim TSV Wetschen. Im vorletzten Spiel vor der Winterpause gegen den FC Sulingen (3:2) hatte Tobias Grube erstmals nach seinem Kreuzbandriss wieder auf der Bank gesessen, im Bezirksliga-Derby bei der SG Diepholz Ende November stand er endgültig vor seinem Comeback. Doch das Spiel wurde aufgrund der Witterungsbedingungen abgesagt – und Grube musste nicht nur die gesamte Winterpause abwarten, sondern nun noch viel länger. Denn vor zwei Wochen riss er sich das Kreuzband rechts erneut. Eine Hiobsbotschaft für die Wetscher, vor allem aber für den Fußballer selbst.
Wetscher Pechvogel
Routiniers Mosel, Richter und Piechowiak springen in die Bresche

Routiniers Mosel, Richter und Piechowiak springen in die Bresche

Barnstorf – Die HSG Barnstorf/Diepholz II will den Abstieg aus der Handball-Verbandsligist verhindern, baut im morgigen Heimspiel (20.00 Uhr) in der Diepholzer Mühlenkamphalle gegen den Tabellenneunten SG Neuenhaus/Uelsen auf die Routiniers Nils Mosel, Finn Richter und Szymon Piechowiak, die beim Schlusslicht aushelfen.
Routiniers Mosel, Richter und Piechowiak springen in die Bresche
Bassum hakt die Titelverteidigung ab

Bassum hakt die Titelverteidigung ab

Bassum – Völlig verkorkster Jahresauftakt für den Squash-Oberligisten Bassumer SC Shooting Birds: Da nur drei Spieler zur Verfügung standen, „verlor“ der amtierende Meister aufgrund der schlechteren Punktbilanz erst mit 2:2 gegen den SC Boastars Hannover und ging dann mit 0:4 gegen Squash Hôncas Neustadt unter. Angesichts von mittlerweile sechs Punkten Rückstand zum Primus aus Oldenburg rückt die Titelverteidigung damit in weite, weite Ferne.
Bassum hakt die Titelverteidigung ab
Warnke und Becker machen weiter – Niclas Masuch kommt

Warnke und Becker machen weiter – Niclas Masuch kommt

Fischerhude – Wenig überraschend gab Kreisliga-Spitzenreiter TSV Fischerhude-Quelkhorn bekannt, auch über diese Saison hinaus mit dem Trainerduo Matthias Warnke/Yannick Becker weiterzuarbeiten. „Es brauchte dafür keine Verhandlungen im eigentlichen Sinne, denn wir fühlen uns hier pudelwohl. Wir haben eine menschlich und fußballerisch richtig coole Truppe, erhalten von vielen Ehrenamtlichen große Unterstützung, und auch die Zusammenarbeit mit dem Vorstandsteam um Julian Kallhardt ist so, wie man sich das nur wünschen kann“, strahlt Warnke.
Warnke und Becker machen weiter – Niclas Masuch kommt
TV Oyten: Trainer-Duo hält die Treue

TV Oyten: Trainer-Duo hält die Treue

Oyten - Von Ulf Von Der Eltz. Nach dem zweiten Saisonsieg folgt die nächste Erfolgsmeldung: Handball-Drittligist TV Oyten verlängerte die Verträge mit Marc Winter und Lars Müller-Dormann für ein Jahr – das Trainer-Duo wird also auch in der kommenden Saison die sportlichen Geschicke der Vampires leiten. „Es macht mit den Mädels Spaß. Das Potenzial ist vorhanden, wir wollen schauen, dass wir noch etwas mehr entwickeln“, begründete Müller-Dormann am Mittwoch auf Nachfrage dieser Zeitung die Beweggründe der beiden Coaches, die auch weiterhin gleichberechtigt arbeiten.
TV Oyten: Trainer-Duo hält die Treue
Der Wunschtrainer des TV Sottrum

Der Wunschtrainer des TV Sottrum

Sottrum - Von Lea Oetjen. Der TV Sottrum sucht den Supertrainer. Oder? „Nein, wir werden die Wahl unseres neuen Coaches definitiv nicht von seiner Lizenz abhängig machen“, betont Thomas Holzkamm. Denn: Der Fußball-Boss weiß, dass es schwierig werden könnte, mitten in der Saison einen geeigneten, freien Trainer mit entsprechender Lizenz zu finden – „daran soll es daher nicht scheitern“, verspricht er.
Der Wunschtrainer des TV Sottrum
Oytens B-Jugend agiert viel zu zaghaft – 9:21

Oytens B-Jugend agiert viel zu zaghaft – 9:21

Oyten – Im Rückspiel der Handball-Landesliga musste sich die von Yvonne Geßler und Isa Petrolli trainierte weibliche B-Jugend des TV Oyten in eigener Halle erneut dem aktuellen Tabellenzweiten HSG Phönix klar mit 9:21 (4:9) geschlagen geben. Die Gäste zogen in einer torarmen ersten Hälfte auf 8:0 (19.) weg. Erst dann kam Oyten per Siebenmeter zum Anschlusstreffer. Bis zur Pause konnten die Gastgeber den Rückstand noch auf fünf Tore verringern.
Oytens B-Jugend agiert viel zu zaghaft – 9:21
Nico Heinken glänzt mit seinem Offensivspiel

Nico Heinken glänzt mit seinem Offensivspiel

Hutbergen – Nach zwei Pleiten zum Bezirksoberliga-Rückrundenstart ist der Knoten geplatzt: Der verunsicherte TTC Hutbergen feierte ein überraschendes 9:3 beim Titelfavoriten SG Aumund-Vegesack, der auf Spitzenspieler Jakob Guzmann verzichten musste. Die Doppel liefen endlich mal wieder gewohnt stark. Spitzenduo Heinken/Hesse siegte souverän 3:0 gegen Kunte/Seichter. Doppel drei mit Kuhnt/Bonk hielt Rautenhaus/Uhlig 3:1 nieder. Nur Wulfes/Otto verloren gegen Burkhardt/Jahic.
Nico Heinken glänzt mit seinem Offensivspiel