Ressortarchiv: Lokalsport

Marcelo Aguirre legt Grundstein zum Bundesliga-Sensationssieg

Marcelo Aguirre legt Grundstein zum Bundesliga-Sensationssieg

Tischtennis Bundesligist SV Werder Bremen setzte sich am Sonntag mit 3:1 gegen den Tabellenzweiten TTC Neu-Ulm durch. Mit zwei Einzelsiegen war dabei der Kasache Kirill Gerassimenko der Bremer Matchwinner.
Marcelo Aguirre legt Grundstein zum Bundesliga-Sensationssieg
„Der Kopf spielt ein verrücktes Konzert“

„Der Kopf spielt ein verrücktes Konzert“

Baden – Ein Fan des TV Baden Volleyball muss in diesen Wochen abgehärtet und leidensfähig sein. So gab es auch am Sonntag im Heimspiel gegen den TuB Bocholt nichts für die Mannen um Coach Werner Kernebeck zu ernten, unterlagen die TVBler in eigener Halle sang- und klanglos mit 0:3 – die siebte Niederlage im achten Punktspiel, die sechste in Folge.
„Der Kopf spielt ein verrücktes Konzert“
Stais erfolgreichste Reiterin in Verden

Stais erfolgreichste Reiterin in Verden

Verden – Vielversprechenden Springsport brachte das erstmals an zwei Tagen ausgetragene Hannoveraner Springpferde Hallenmaster für vier- bis siebenjährige Pferde in der Verdener Niedersachsenhalle. Die verschiedenen Springen wurden von Clipmyhorse im Internet live übertragen. Am Sonnabend fanden die Qualifikationsprüfungen statt, am Sonntag dann die Finals in den vier Altersklassen in Form von Prüfungen mit unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad.
Stais erfolgreichste Reiterin in Verden
Lahdes Pferde in Form

Lahdes Pferde in Form

Verden – Zeitgleich mit dem Hannoveraner Springpferde Hallenmasters in der Verdener Niedersachsenhalle fand in Luhmühlen ein Late-Entry Turnier statt. Dabei unterstrich der Varster Springreiter Harm Lahde (RV Aller-Weser), dass er seine jungen Pferde weiterhin in guter Form hat.
Lahdes Pferde in Form
Handball-Oberliga: Mehrheit plädiert für Einfachrunde

Handball-Oberliga: Mehrheit plädiert für Einfachrunde

Die Vereine der Handball-Oberligen werden die Saison voraussichtlich in einer Einfachrunde fortsetzen ‒ wenn sie denn irgendwann wieder spielen dürfen. Das wiederum wird nicht vor Februar möglich sein.
Handball-Oberliga: Mehrheit plädiert für Einfachrunde
Sportplatz-Rätsel: Wo bin ich?

Sportplatz-Rätsel: Wo bin ich?

Weiter geht es mit unserem Sportplatz-Rätsel „Wo bin ich?“ Wo liegt also das Laub statt der Ball im Netz? Raten Sie mit, die Auflösung folgt. Beim letzten Mal hatten wir übrigens den Sportplatz des MTV Jeddingen (kleines Bild unten) gesucht. Fotos: Oetjen
Sportplatz-Rätsel: Wo bin ich?
Vereine sprechen sich für einfache Runde aus

Vereine sprechen sich für einfache Runde aus

Verden – Eine rege Diskussion führten am Wochenende Mitglieder des Spielausschusses des Handball-Verbandes Niedersachsen (HVN) mit Vertretern der Vereine aus den Oberligen (Frauen und Männer) sowie der Verbandsliga der Männer über eine Fortsetzung der Saison im Frühjahr des Jahres 2021. Der größte Teil sprach sich dabei für die Saisonfortsetzung in der Form einer Einfachspielrunde unter Berücksichtigung der Ergebnisse der Spiele, die vor der Unterbrechung bereits ausgetragen wurden.
Vereine sprechen sich für einfache Runde aus
Aus: Keine Dressur-WM in Verden

Aus: Keine Dressur-WM in Verden

Von 9. bis 13. Dezember hätten in der Reiterstadt Verden die Weltmeisterschaften der jungen Dressurpferde stattfinden sollen. Die besten fünf-, sechs- und siebenjährigen Pferde aus aller Welt sollten dort antreten. Doch genau diese Internationalität macht die Durchführung der Veranstaltung nun unmöglich, sie wurde Freitagbend abgesagt.
Aus: Keine Dressur-WM in Verden
„Jupp“ Büsing mahnt zur Geduld

„Jupp“ Büsing mahnt zur Geduld

Beckeln – Natürlich traf die Beckeln Fountains die coronabedingte Aussetzung des Spielbetriebs in der 1. Fußball-Kreisklasse nicht gänzlich aus heiterem Himmel. Trainer Matthias „Jupp“ Büsing hatte das Unheil schon vorher kommen sehen: „Die Infektionszahlen stiegen ja von Woche zu Woche. Irgendwie musste doch reagiert werden. Ich finde, man sollte Maßnahmen auch einfach mal akzeptieren, wenn sie unserem Schutz dienen.“
„Jupp“ Büsing mahnt zur Geduld
Kreismeisterschaft im Homeoffice

Kreismeisterschaft im Homeoffice

Landkreis – Nun also doch! Noch zu Monatsbeginn hatte der Spielausschussvorsitzende Thomas Luthardt mit Bedauern bekannt gegeben, dass der Fußballkreis Oldenburg-Land/Delmenhorst in diesem Winter keine eFootball-Meisterschaft ausrichten wird. Entgegen dieser Ankündigung können sich die Freunde des Konsolensports freuen: Wie Luthardt jetzt mitteilte, gibt es doch ein Turnier. Gezockt wird am Sonntag, 13. Dezember, ab 18 Uhr – aufgrund der Coronapandemie allerdings online im Homeoffice.
Kreismeisterschaft im Homeoffice
Schlusnus fasziniert die Anstrengung

Schlusnus fasziniert die Anstrengung

Sottrum – Max Schlusnus scheut keiner Witterung. Ob Regen und Wind, Kälte und Frost oder aber Sonne und Hitze – der Langstreckenläufer ist regelmäßig auf seiner Lieblingsstrecke zu finden. Einmal pro Woche versucht er, die 22 Kilometer lange Runde quer durch die Sottrumer Natur zu absolvieren. „Ich laufe immer. Egal, wie das Wetter ist. Nur bei Gewitter gehe ich nicht raus. In letzter Zeit habe ich es aber leider nicht ganz so häufig geschafft, da ich zeitlich sehr eingespannt bin. Das kommt aber auf jeden Fall wieder“, meint der 30-Jährige.
Schlusnus fasziniert die Anstrengung
Benedikt Gerken: Der lange Blonde mit dem großen Ballgefühl

Benedikt Gerken: Der lange Blonde mit dem großen Ballgefühl

19-Jähriger absolviert ein BFD an einer Bremer Sport-Oberschule.
Benedikt Gerken: Der lange Blonde mit dem großen Ballgefühl
Fischer soll TSV in der 1. Kreisklasse etablieren

Fischer soll TSV in der 1. Kreisklasse etablieren

Groß Ippener – Punkte wurden in der 1. Fußball-Kreisklasse schon lange nicht mehr vergeben. Trotzdem hat sich der TSV Ippener inmitten der seit dem 8. Oktober andauernden Zwangspause von seinem bisherigen Coach Michael Lamke getrennt. Als Nachfolger verpflichtete der Tabellendreizehnte den Bassumer Frank Fischer.
Fischer soll TSV in der 1. Kreisklasse etablieren
Ex-Kirchweyher Eric Chraplak hat mit Tischtennis nichts mehr am Hut

Ex-Kirchweyher Eric Chraplak hat mit Tischtennis nichts mehr am Hut

Seine Zeit beim Tischtennis-Verbandsligisten SV Kirchweyhe dauerte zwar von 1987 bis 1988 nur anderthalb Jahre, aber dennoch brillierte Eric Chraplak (jetzt 48 Jahre alt). Mittlerweile spielt Tischtennis keine große Rolle mehr in seinem Leben.
Ex-Kirchweyher Eric Chraplak hat mit Tischtennis nichts mehr am Hut
Stuhrs Mike Owsianowski und das „faule Problem“ Jasper

Stuhrs Mike Owsianowski und das „faule Problem“ Jasper

Mike Owsianowski, Trainer der HSG Stuhr, zwingt sich meist zweimal die Woche zum Laufen – und seinen Schäferhund Paco gleich mit. „Der ist genauso langsam wie ich“, verrät „Owo“ in in unserer Rubrik „Es läuft bei...“.
Stuhrs Mike Owsianowski und das „faule Problem“ Jasper
Zlatan Burina erinnert sich daran, wie Maradona 1982 in Belgrad zauberte ...

Zlatan Burina erinnert sich daran, wie Maradona 1982 in Belgrad zauberte ...

Rotenburg – Allzu viele Menschen in dieser Region sind nicht in den Genuss gekommen, die am Mittwoch verstorbene Fußball-Legende Diego Armando Maradona live zu erleben. Klar, ein paar haben den Argentinier damals, am Nikolaustag 1989, im Weserstadion im Trikot des SSC Neapel gesehen – das 1:5 beim SV Werder im Uefa-Pokal war nicht gerade eine seiner Sternstunden, die Bremer Fans sangen „Diego, Diego, hahaha“. Bereits sieben Jahre zuvor gehörte Zlatan Burina, der Tennistrainer des TC GW Rotenburg, im damaligen Jugoslawien wiederum zu den rund 120 000 Zuschauern, die Maradona in Belgrad bei einem seiner Galaauftritte bewundern durften – damals beim 4:2 im Trikot des FC Barcelona, an der Seite von Bernd Schuster.
Zlatan Burina erinnert sich daran, wie Maradona 1982 in Belgrad zauberte ...
Corona-Auszeit: Hurricanes-Trainer Helge Eggers macht die Basketball-„Diät“

Corona-Auszeit: Hurricanes-Trainer Helge Eggers macht die Basketball-„Diät“

Im Januar soll für die U18-Basketballerinnen der Junior Hurricanes die Bundesliga-Saison weitergehen. Absteiger wird es nicht geben. Doch Coach Helge Eggers denkt schon einen Schritt weiter.
Corona-Auszeit: Hurricanes-Trainer Helge Eggers macht die Basketball-„Diät“
Fast sicher: BSV Rehden spielt um die Meisterschaft

Fast sicher: BSV Rehden spielt um die Meisterschaft

Kein Mannschaftstraining, keine Wettkämpfe - der Norddeutsche Fußballverband (NFV) friert den Betrieb in diesem Jahr ein - auch Regionalligist BSV Rehden steht vor einem außergewöhnlichen Dezember.
Fast sicher: BSV Rehden spielt um die Meisterschaft
Vom Rotenburger SV zum FC Hagen/Uthlede: Julian Deppe zieht‘s zur Konkurrenz

Vom Rotenburger SV zum FC Hagen/Uthlede: Julian Deppe zieht‘s zur Konkurrenz

Rotenburg – Der Sprung von der Bezirksliga in die Oberliga ist ein ziemlich großer – das musste auch Julian Deppe feststellen. Der talentierte Mittelfeldspieler war im Sommer von der TuSG Ritterhude zum Rotenburger SV gewechselt, zu einem Pflichtspieleinsatz kam er jedoch nicht. Vor allem Verletzungsprobleme durchkreuzten die Pläne des 19-Jährigen. Doch Deppe gibt nicht auf. Er verlässt in der Winterpause zwar die Wümmestädter wieder, bleibt aber in der Liga und schließt sich dem direkten Konkurrenten im Abstiegskampf, dem FC Hagen/Uthlede, an. „Ich will dort einen Neustart wagen“, sagt er selbst.
Vom Rotenburger SV zum FC Hagen/Uthlede: Julian Deppe zieht‘s zur Konkurrenz
Sottrum will mit Sztorc verlängern: „Wir können uns keinen Besseren vorstellen“

Sottrum will mit Sztorc verlängern: „Wir können uns keinen Besseren vorstellen“

Sottrum – So ein wenig muss sich Thomas Holzkamm selbst auf die Schulter klopfen: „Da haben wir alles richtig gemacht“, betont der Fußball-Abteilungsleiter des Bezirksligisten TV Sottrum und meint damit die Verpflichtung von Trainer Dariusz Sztorc vor fast zehn Monaten. Auch wenn der Vertrag des 50-Jährigen noch bis Ende Juni des kommenden Jahres läuft, will der Verein von der Wieste schon bald die weitere Zusammenarbeit über das Saisonende hinaus besiegeln: „Von unserer Seite aus wird definitiv verlängert. Davon gehe ich fest aus, da wird es keine Probleme geben“, bestätigt Holzkamm auf Nachfrage. Alles also nur noch reine Formsache?
Sottrum will mit Sztorc verlängern: „Wir können uns keinen Besseren vorstellen“
Verrückt nach Volleyball

Verrückt nach Volleyball

Wildeshausen – Zunächst war Frank Gravel schon ein wenig stutzig. Schließlich kommt es nicht so oft vor, dass sich Volleyballer dieser Güteklasse dem Oberligisten VfL Wildeshausen andienen. Von sich aus. Noch dazu, ohne finanzielle Forderungen zu stellen. Nachdem die anfängliche Skepsis verflogen war, willigte Spielertrainer Gravel ein und nahm Jakub Brys in sein Team auf. Eine gute Entscheidung: Bereits in den ersten beiden Heimspielen der aktuell unterbrochenen Saison stellte der 31-Jährige seine Klasse unter Beweis.
Verrückt nach Volleyball
Handballtrainer: Vorsicht vor dem Verletzungsrisiko

Handballtrainer: Vorsicht vor dem Verletzungsrisiko

Die Corona-Pandemie stellt Handballteams wie die HSG Hunte-Aue Löwen oder die HSG Stuhr vor Probleme. Beim Thema Re-Start ist die Botschaft der Trainer Heiner Thiemann, Malte Helmerking und Mike Owsianowski klar: nicht zu früh wieder anfangen!
Handballtrainer: Vorsicht vor dem Verletzungsrisiko
Hartmut Konschal: „Wie ein Lottogewinn“

Hartmut Konschal: „Wie ein Lottogewinn“

Verden – Der 28. August 1987 wird Fußballern und Fans in Verden für immer im Gedächtnis haften bleiben. Freitagabend, 10 000 Zuschauer im proppevollen Stadion, der SV Werder Bremen macht seine Aufwartung. Nicht etwa im Freundschaftsspiel – nein, es ist die 1. Hauptrunde im DFB-Pokal. Ein Pflichtspiel gegen den Bundesligisten von nebenan, das alle im Verein sowie im Landkreis seit Wochen elektrisiert hatte.
Hartmut Konschal: „Wie ein Lottogewinn“
Fröhlings Leidenszeit nimmt kein Ende

Fröhlings Leidenszeit nimmt kein Ende

Über zehn Wochen ist es her, doch Patrick Fröhling, Mittelfeldakteur beim Kreisligisten SV ,,Friesen“ Lembruch, setzt sein Schien- und Wadenbeinbruch immer noch zu. Mittlerweile arbeitet der 28-jährige Industriekaufmann wieder, muss aber zweimal in der Woche zum Physiotherapeuten nach Lemförde fahren, um die Muskulatur des lädierten Beins zu stärken.
Fröhlings Leidenszeit nimmt kein Ende
Re-Start Anfang Januar? „Das wäre sportlich“

Re-Start Anfang Januar? „Das wäre sportlich“

Neerstedt – Ginge es nach den Verbandsliga-Handballern des TV Neerstedt, wäre die Sache klar. „Die Mannschaft würde so schnell wie möglich wieder loslegen wollen“, sagt Trainer Andreas Müller. Denn momentan ist seine Crew zur Untätigkeit verdammt. Ende Oktober hatte der Handball-Verband Niedersachsen (HVN) den Spielbetrieb in seinen Klassen bis zum Jahresende ausgesetzt. Aufgrund der von Bundes- und Landesregierungen beschlossenen Coronamaßnahmen ist mindestens noch bis Ende November auch kein Mannschaftstraining erlaubt. Doch nun gibt es immerhin eine Perspektive, wann und wie die unterbrochene Saison fortgesetzt werden könnte.
Re-Start Anfang Januar? „Das wäre sportlich“
Heinemanns Traum: Tennis-Kommentator

Heinemanns Traum: Tennis-Kommentator

Wulmstorf – Seit 13 Jahren hat sich der Wulmstorfer Dennis Heinemann im Polizeidienst mit dem komfortablen Beamtensystem arrangiert. Doch zuletzt wurde ihm mehr und mehr klar, dass er sich eher im kreativen Bereich entfalten möchte. „Insgesamt ist es wohl extrem mutig, das Beamtenverhältnis in Corona-Zeiten zu verlassen. Aber wenn man deutlich spürt, dass man irgendwo nicht richtig ist, dann sollte man gehen“, begründet Heinemann seinen auf den ersten Blick eher ungewöhnlichen Abschied vom Polizeidienst im Juni dieses Jahres.
Heinemanns Traum: Tennis-Kommentator
Wilken wirbt mit Moukoko ‒  SV Jeersdorf und RW Scheeßel liegen über dem Schiedsrichter-Soll

Wilken wirbt mit Moukoko ‒ SV Jeersdorf und RW Scheeßel liegen über dem Schiedsrichter-Soll

Rotenburg – Was Youssoufa Moukoko und Jan-Luca Wilken gemeinsam haben? Der 16-jährige Jungstar von Borussia Dortmund und der Fußball-Schiedsrichter des SV Jeersdorf standen Ende September noch zusammen auf dem Platz. Auf der Sportanlage von Preußen Münster war es – A-Jugend-Bundesliga. Wilken war als Assistent an der Seitenlinie tätig. „Durch diese Einsätze trifft man ja schon auf die Stars von morgen, wie zum Beispiel Moukoko oder Woltemade von Werder Bremen“, erzählt er und ergänzt: „Dies kann schon als Ansporn für unsere jüngeren Schiedsrichter gesehen werden.“ Wilken ist damit das Zugpferd – und so kommt es nicht von ungefähr, dass sein kleiner Verein sogar zwei Referees mehr als nötig stellt.
Wilken wirbt mit Moukoko ‒ SV Jeersdorf und RW Scheeßel liegen über dem Schiedsrichter-Soll
Luftpistole: Bassum ist Gastgeber für den neuen Nordliga-Cup

Luftpistole: Bassum ist Gastgeber für den neuen Nordliga-Cup

Luftpistole: Bassum ist Gastgeber für den neuen Nordliga-Cup
Sabine Janthur: Erfüllung auf Rollen

Sabine Janthur: Erfüllung auf Rollen

Sabine Janthur gehört in der Rollkunstlauf-Szene zu den ganz Großen. Erst kürzlich gewann die Vilserin mit ihrer Mannschaft bei den Deutschen Meisterschaften die Goldmedaille. Und mit ihrem „Dream Team Skating“ tritt sie für Deutschland bei internationalen Wettbewerben auf.
Sabine Janthur: Erfüllung auf Rollen
Ein erfolgreicher Workshop

Ein erfolgreicher Workshop

Verden – Kürzlich nahmen mit Karolina Wist, Hanna Schwarz, Lilly Kopmann und Dirk Oefele vier Jugendliche des J-Team der HSG Verden-Aller am Workshop „Freiwilligen Management & Koordination“ teil. Das dreitägige Event lud zum Erfahrungsaustausch mit anderen Vereinen ein und vermittelte die ersten Stufen des Lebenszyklus des freiwilligen Engagements.
Ein erfolgreicher Workshop
Leyens: A-Lizenz automatisch verlängert

Leyens: A-Lizenz automatisch verlängert

Oyten – Bereits über 30 Jahre ist Jörg Leyens, zuletzt in Diensten des Damen-Drittligisten TV Oyten und des Oberligisten TuS Rotenburg, in Besitz der A-Lizenz für Handball-Trainer. „Meine A-Lizenz wurde verlängert, nachdem ich meine Erste bereits am 1. April 1988 erworben habe. Und das war kein Aprilscherz“, schmunzelt der Coach, der derzeit ohne Engagement bei einem Klub ist. Aufgrund der aktuellen Situation hat der Coach jedoch andere Probleme und Sorgen, um ein mögliches Engagement zu wagen. Bei seiner ersten Lizenz 1988 hatte unter anderem der ehemalige Bundestrainer Heiner Brandt ein Seminar gegeben. Seinerzeit hatte der Deutsche Handballbund (DHB) die Bescheinigung ausgestellt. Jetzt wird die begehrte Urkunde vom Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) ausgestellt, die federführend für alle Sportarten tätig ist. Die Lehrgänge in Köln und Leipzig waren wegen der Pandemie abgesagt wurden, fielen ersatzlos aus und die neuen Lizenzen, die automatisch verlängert wurden, gelten lediglich für 2021. Hätten die Veranstaltungen in den Messestädten stattgefunden, hätte die Lizenz eine Gültigkeit für zwei Jahre gehabt.  bjl
Leyens: A-Lizenz automatisch verlängert
447:10-Außenseiter Oriental Dream überrascht

447:10-Außenseiter Oriental Dream überrascht

Verden – Beim Sandbahnrenntag am Montag in Dortmund-Wambel sorgte die von Elfi Schnakenberg (Blender-Jerusalem) trainierte vierjährige Stute Oriental Dream für die Überraschung des Tages. Mit Shuichi Terazi im Sattel siegte Oriental Dream in einem mit 14 Vollblütern stark besetzten Ausgleich IV über 1800 Meter zur Sensationsquote von 447:10 sicher mit eineinviertel Längen Vorsprung vor Patronas mit Nicol Polli und Saga Altis mit Liubov Grigorieva.
447:10-Außenseiter Oriental Dream überrascht
Handballer planen die Fortsetzung der Saison ab Mitte Januar

Handballer planen die Fortsetzung der Saison ab Mitte Januar

Rotenburg – Die Oberliga-Handballer des TuS Rotenburg müssen sich bis zum Samstag die Karten legen. „Wir machen uns Gedanken, was für uns das Beste ist“, sagt Teammanager Johann Knodel und hat sich noch nicht positioniert. Am Wochenende lädt der Handball-Verband Niedersachsen (HVN) seine Vereine zur Videokonferenz. Es geht einzig und allein um die Wiederaufnahme des Spielbetriebs. Die ins Leben gerufene Task Force hat für die Oberliga zwei Modelle erarbeitet. Mögliche Rückkehr nach dem Corona-Lockdown: Mitte Januar oder aber Anfang Februar.
Handballer planen die Fortsetzung der Saison ab Mitte Januar
Pokaltermin der Hurricanes gegen Wasserburg steht

Pokaltermin der Hurricanes gegen Wasserburg steht

Scheeßel – Der Termin steht, der Ort ist fix: Die Zweitliga-Basketballerinnen der Avides Hurricanes empfangen den Rekordmeister TSV 1880 Wasserburg im DBBL-Pokal am Mittwoch, 9. Dezember. Beginn der Achtelfinalpartie ist um 19.30 Uhr in der Großen Halle in Scheeßel. Das bestätigte Manager und Vorstandsmitglied Utz Bührmann am Montag, nachdem der aktuelle Tabellendritte der ersten Liga sein Okay gegeben hatte.
Pokaltermin der Hurricanes gegen Wasserburg steht
Willkommene Abwechslung

Willkommene Abwechslung

Wüsting – Nachdem die Auftaktveranstaltung der „Urban classx“ erfolgreich über die Bühne gegangen ist, geht es bereits an diesem Donnerstag mit der zweiten Veranstaltung der Reitturnierserie weiter. Und diesmal verteilen sich die Springprüfungen sogar auf vier Tage. Anders als bei dem ersten Event tauchen Sören und Nicolas Pedersen sowie Karin Martinsen (alle TG Wohlde) allerdings nicht in der Meldeliste auf. Lediglich ihr Vereinskollege Marvin Drenkhahn hat nach aktuellem Stand für das zweite Turnier auf dem Eventgelände der Landtage Nord genannt.
Willkommene Abwechslung
Neue Modelle für Re-Start im Handball

Neue Modelle für Re-Start im Handball

Syke/Hannover – Die vom Präsidium des Handball-Verbandes Niedersachsen (HVN) installierte „Task Force Spielbetrieb“ legt erste Modelle zu einer möglichen Wiederaufnahme des Spielbetriebes der Ober-, Verbands- und Landesligen im Januar beziehungsweise Februar vor. Laut Vizepräsident Spieltechnik Jens Schoof werden die Modelle mit den Vertretern der Ober- und Verbandsligisten der Frauen und der Männer in einer für Sonnabend, 28. November, angesetzten Video-Konferenz diskutiert. Das Meinungsbild der Vertreter der Landesligen Herren ermittelt die Gruppe mithilfe einer auf den Weg gebrachten Online-Umfrage. Das teilte der HVN jetzt mit.
Neue Modelle für Re-Start im Handball
Sven Zavelberg: „Ich habe beim TSV Achim noch nicht fertig“

Sven Zavelberg: „Ich habe beim TSV Achim noch nicht fertig“

Achim – Fußball-Bezirksligist TSV Achim und sein Coach Sven Zavelberg – das passt derzeit wie die sprichwörtliche Faust aufs Auge. So verständigten sich am Wochenende beide Seiten bereits zu diesem frühen Zeitpunkt auf ein weiteres Jahr der Zusammenarbeit, wird Zavelberg damit dann in seine vierte Saison bei den Blau-Weißen gehen.
Sven Zavelberg: „Ich habe beim TSV Achim noch nicht fertig“
Okeler Kevin Martsch reitet bei „Urban Classx“

Okeler Kevin Martsch reitet bei „Urban Classx“

Wüsting – Nur bei einem von seinen sieben Starts ist Kevin Martsch eine Platzierung geglückt. Unzufrieden mit seinem Auftritt bei den „Urban classx“ in Wüsting war der Springreiter dennoch keinesfalls. Komplett zufrieden allerdings eben auch nicht. „Für die meisten meiner Pferde war es das erste Hallenturnier. Sie waren nicht schlecht, aber noch nicht in der eigentlichen Form“, erklärte Martsch, der für den RFV Okel startet.
Okeler Kevin Martsch reitet bei „Urban Classx“
Re-Start im Januar: Vereine äußern Skepsis

Re-Start im Januar: Vereine äußern Skepsis

Verden/Achim – Während die SG Achim/Baden in dieser Saison bereits zwei Spiele in der Handball-Oberliga absolviert hat, haben andere Ligen aufgrund der Corona-Pandemie noch gar nicht mit dem Spielbetrieb begonnen. Die vom Handball-Verband Niedersachsen (HVN) ins Leben gerufene „Task Force Spielbetrieb“ hat nun aber erste Modelle zur möglichen Wiederaufnahme des Spielbetriebs (wie berichtet) vorgestellt.
Re-Start im Januar: Vereine äußern Skepsis
Alle Vovcenko-Schützlinge laufen in die Geldränge

Alle Vovcenko-Schützlinge laufen in die Geldränge

Achim-Bollen – Am letzten diesjährigen Galopprenntag in München-Riem sattelte Trainer Pavel Vovcenko (Achim-Bollen) ein halbes Dutzend Vollblüter, die allesamt in die Geldränge liefen. Drei dritte Plätze und ein vierter Rang des zweijährigen Debütanten Coco Rebel waren dabei die besten Platzierungen und unterstrichen die gute Form der Vovcenko-Schützlinge noch so spät in der Saison.
Alle Vovcenko-Schützlinge laufen in die Geldränge
Melina Hasenklever feiert Sieg

Melina Hasenklever feiert Sieg

Verden – Bei den „Urban ClassX“ des RUFV Holle-Wüsting (Hude) waren auch einige Aktive aus dem Kreisreiterverband Verden am Start. So wurde in der zweiten Abteilung der Springprüfung Kl. M* Gabriele Heemsoth (RV Aller-Weser) auf dem achtjährigen Wallach Happinez nach einer strafpunktfreien Runde in 66,61 Sekunden Zweite hinter der Heeslingerin Anja Sabrina Heinsohn auf dem Oldenburger Wallach Chacco’s Son (0/65,27). Mit Rang sechs musste die Deutsche Meisterin der Amazonen Julie Mynou Diederichsmeier (RV Aller-Weser) auf Cosmo (0/68,41) zufrieden sein.
Melina Hasenklever feiert Sieg
0:3 – aber Kernebeck sieht richtigen Weg

0:3 – aber Kernebeck sieht richtigen Weg

Baden – In der reinen Statistik machte Volleyball-Zweitligist TV Baden das halbe Dutzend voll: Mit dem 0:3 (26:28, 19:25, 16:25) beim SV Lindow-Gransee kassierte das Kernebeck-Team am Sonnabendabend die sechste Niederlage in Folge. Vom Gefühl her gehen die Kreisverdener jedoch gestärkt aus dem Duell beim Spitzenreiter hervor. „In den ersten zwei Sätzen haben wir einen Fight auf Augenhöhe geliefert, das Match war immer heiß umkämpft und auf des Messers Schneide“, zeigte sich Werner Kernebeck total zufrieden mit dem Auftritt seines Teams.
0:3 – aber Kernebeck sieht richtigen Weg
Blanks zeigt Hurricanes Grenzen auf

Blanks zeigt Hurricanes Grenzen auf

Rotenburg – Es war bereits fast 2 Uhr nachts, ehe die Zweitliga-Basketballerinnen der Avides Hurricanes von ihrer 380 Kilometer langen Rücktour bei den Bender Baskets Grünberg wieder in Scheeßel angekommen waren. Sicherlich wäre die nächtliche Reise für das Team leichter zu verkraften gewesen, wenn die Mannschaft von Coach Christian Greve zwei Punkte in ihrem Gepäck gehabt hätte. Doch das Ziel, den zweiten Saisonsieg im dritten Spiel einzufahren, verpassten die Hurricanes ganz knapp. 75:77 (39:43) hieß es letztlich aus Sicht der Gäste.
Blanks zeigt Hurricanes Grenzen auf
Greve: „Ein attraktives Los“

Greve: „Ein attraktives Los“

Rotenburg – Christian Greve brachte die Auslosung kurz und knapp auf den Punkt. „Das ist ein attraktives Los“, sagte der Coach der Zweitliga-Basketballerinnen der Avides Hurricanes zum Gegner in der dritten Runde des DBBL-Pokals. Sein Team empfängt am 9. oder 10. Dezember den elfmaligen Deutschen Meister und neunmaligen Pokalsieger TSV 1880 Wasserburg.
Greve: „Ein attraktives Los“
Jeldrik Heemann von den Hunte-Aue Löwen II fehlt der Handball

Jeldrik Heemann von den Hunte-Aue Löwen II fehlt der Handball

Jeldrik Heemann hat ein Problem: Er würde gerne Handball spielen, kann aber nicht. Erstens, weil Corona im Moment sowieso alles stilllegt. Und zweitens, weil er nach einer Knieoperation noch mitten in der Aufbauphase steckt.
Jeldrik Heemann von den Hunte-Aue Löwen II fehlt der Handball
Konstantin Meyer: Mit dem Zufallsgenerator auf die Alsterrunde

Konstantin Meyer: Mit dem Zufallsgenerator auf die Alsterrunde

Es gibt wahrlich schlechtere Strecken: Konstantin Meyer läuft in seiner neuen Heimat Hamburg an der Alster lang – auch wenn er sich „manchmal dazu zwingen muss“, wie er in unserer Rubrik „Es läuft bei...“ zugibt.
Konstantin Meyer: Mit dem Zufallsgenerator auf die Alsterrunde
22. Drebber-Lauf und 30. Diepholzer Stadtlauf steigen  nächstes Jahr wieder

22. Drebber-Lauf und 30. Diepholzer Stadtlauf steigen nächstes Jahr wieder

Drebber/Diepholz – Der Drebber-Lauf und der Diepholzer Stadtlauf sind zwei Events im Südkreis, die seit Jahren bei etlichen Läufern und Läuferinnen aus Nah und Fern dick im Veranstaltungskalender unterstrichen stehen. Wegen der Corona-Pandemie fielen in diesem Jahr diese beiden beliebten Großveranstaltungen aufgrund der Maßnahmen von Politik und Behörden aus. Am 15. Juni 2019 beteiligten sich am 21. Drebber-Lauf über die verschiedenen Distanzen 712 Aktive.
22. Drebber-Lauf und 30. Diepholzer Stadtlauf steigen nächstes Jahr wieder
Nicolas Pedersen reitet zum Sieg

Nicolas Pedersen reitet zum Sieg

Wüsting – Nicolas Pedersen hat die zweithöchste Prüfung am zweiten Tag der „Urban Classx“ gewonnen. Der Springreiter der TG Wohlde setzte sich in der ersten Abteilung des M**-Springens auf seinem Hengst Tailormade Diarado’s Boy mit einer fehlerfreien Runde in 62,94 Sekunden durch. „Ich bin hier mit all meinen Starts zufrieden“, freute sich Nicolas Pedersen im Anschluss und sprach zugleich den Organisatoren ein Lob aus: „Respekt an den Veranstalter, dass er sich traut, aktuell so etwas anzubieten.“
Nicolas Pedersen reitet zum Sieg
„Ein 5:4 ist doch viel geiler als ein dröges 1:0“

„Ein 5:4 ist doch viel geiler als ein dröges 1:0“

Colnrade – Eine Überraschung hatte die coronabedingte Aussetzung des Spielbetriebs in der 1. Fußball-Kreisklasse für Sascha Albers nicht dargestellt: Der Spielertrainer des SC Colnrade hatte nach den stetig steigenden Infektionszahlen ohnehin damit gerechnet: „Das war ja nur logisch. Ich finde es richtig, dass die Saison vorerst bis März unterbrochen worden ist. Schließlich muss die Gesundheit ja an erster Stelle stehen.“
„Ein 5:4 ist doch viel geiler als ein dröges 1:0“
Oldie Oliver Heuer hat „einfach wieder Bock auf Handball“

Oldie Oliver Heuer hat „einfach wieder Bock auf Handball“

Ohne Corona würde er jetzt wieder regelmäßig am Kreis wirbeln: Oliver Heuer, 43 Jahre jung, hat die Lust auf Handball gepackt. Er lebt sie aus bei den Hunte-Aue Löwen II in der Verbandsliga.
Oldie Oliver Heuer hat „einfach wieder Bock auf Handball“