Ressortarchiv: Lokalsport

OP: Achims Balke bangt um Saisonstart

OP: Achims Balke bangt um Saisonstart

Achim/Baden – Etwa 24 Wochen ist es her, dass die Oberliga-Handballer der SG Achim/Baden ihr Spielgerät zuletzt unter Wettkampfbedingungen genutzt haben. Jetzt gab es endlich das erste Testspiel im Hinblick auf die Anfang Oktober startende Saison gegen den Klassenrivalen HSG Delmenhorst, das 21:34 verloren ging. Nicht dabei war der verletzte Kreisläufer Fabian Balke, der sich am Montag in einer Bremer Klinik einem kleinen Eingriff unterzog.
OP: Achims Balke bangt um Saisonstart
Kläner-Crew nutzt ihren Heimvorteil

Kläner-Crew nutzt ihren Heimvorteil

Brettorf – Die Leistung war ausbaufähig. Trotzdem konnten sich die U 12-Faustballer des TV Brettorf bei der Landesmeisterschft auf eigener Anlage über den Gewinn der Goldmedaille freuen. „Da war noch deutlich Luft nach oben, aber mit der Platzierung können wir auf jeden Fall zufrieden sein“, sagte Trainer Tobias Kläner.
Kläner-Crew nutzt ihren Heimvorteil
Vorhang auf für Brinkum

Vorhang auf für Brinkum

Brinkum – Los geht’s für den Brinkumer SV! Der Bremen-Ligist bestreitet am Dienstagabend (19.00 Uhr) im Bremer Landespokal beim Bezirksligisten Eintracht Aumund das erste Pflichtspiel der neuen Saison. Natürlich ist der BSV dabei klarer Favorit, doch Trainer Mike Gabel verlangt dennoch keinen Kantersieg: „Wenn es ein 1:0 wird, nehme ich auch das. Wir wollen konzentriert und fokussiert sein – und einfach nur gewinnen.“
Vorhang auf für Brinkum
Barrien macht kurzen Prozess

Barrien macht kurzen Prozess

Barrien – Der Besuch von Ex-Profi Nicolas Kiefer und die gemeinsame Trainingseinheit hat der Tennismannschaft des Barrier TC ordentlich Rückenwind gegeben. „Es war motivierend, auf jeden Fall“, meint Bendix Schröder: „Ein richtig tolles Event und Fest, das wir da in Barrien hatten.“ Zwei Tage nach dem Showtraining mit der ehemaligen Nummer vier der Welt schlugen die Barrier in der Landesliga den TC Falkenberg mit 4:2.
Barrien macht kurzen Prozess
Carolin Evers springt und spurtet bundesweit auf Platz eins

Carolin Evers springt und spurtet bundesweit auf Platz eins

Moordeich – „Brücke, Beine!“ Es waren kurze Ansagen, die Berthold Buchwald beim Hochsprung für seine Athletin Carolin Evers parat hatte. Zeit für wortreiche Ausführungen blieb dem Stuhrer ohnehin nicht, schließlich hatte er bei dem Blockmehrkämpfen seines LC Hansa Stuhr auch das Amt des Organisators und Ansagers inne. Evers gelang im Blockwettkampf Sprint/Sprung in ihrer Altersklasse W 12 mit 2316 Punkten der Sprung an die Spitze der aktuellen deutschen Bestenliste.
Carolin Evers springt und spurtet bundesweit auf Platz eins
„Kuba“ Brys eröffnet neue Optionen

„Kuba“ Brys eröffnet neue Optionen

Wildeshausen – Derbys satt: In ihrem dritten Oberliga-Jahr warten auf die Volleyballer des VfL Wildeshausen noch mehr reizvolle Nachbarschaftsduelle als in den Spielzeiten zuvor. Denn mit den beiden Aufsteigern SG Ofenerdiek/Ofen und Oldenburger TB II sind künftig noch zwei weitere Lokalrivalen in der fünfthöchsten Spielklasse am Start. Dafür steht dem Team von VfL-Spielertrainer Frank Gravel lediglich eine weite Auswärtsreise bevor, und zwar zum FC Schüttorf 09 II.
„Kuba“ Brys eröffnet neue Optionen
Decker/Tietjen wieder mit Titel

Decker/Tietjen wieder mit Titel

Ihren Titel bei den Nordwestdeutschen Beach-Meisterschaften der U14 konnten in Bad Laer am Wochenende die beiden Nachwuchs-Volleyballer Bennet Decker (rechts) und Oke Tietjen vom TV Baden verteidigen. Das Duo kämpfte sich bis ins Finale ohne Satzverlust durch und hatte letztlich auch in dem keine Probleme, gewann dieses ebenfalls mit 2:0. Bis ins Achtelfinale kam die zweite TVB-Vertretung mit Christoph Godau und Peer Kruse. Im dortigen Vereinsduell mit Decker/Tietjen zogen sie dann aber doch klar den Kürzeren. Foto: TV Baden
Decker/Tietjen wieder mit Titel
TuS Bothel: „Co“ Klinger spürt die Akzeptanz

TuS Bothel: „Co“ Klinger spürt die Akzeptanz

Bothel – Das Lachen hat Dennis Schlifelner noch nicht verlernt. Sogar zum Scherzen ist der Sportliche Leiter des Fußball-Kreisligisten TuS Bothel weiterhin aufgelegt. „Wir stellen definitiv nicht unseren Spielbetrieb ein“, antwortet er mit einem Augenzwinkern auf die Frage, was es für die Mannschaft heißt, ohne Trainer in die neue Saison gehen zu müssen. Die Grün-Weißen suchen nach dem berufsbedingten Weggang von Sven Schumacher seit Anfang Juni einen neuen Coach – bislang vergebens. Daher hat sich nun der fünfköpfige Mannschaftsrat der Traineraufgaben (vorerst) angenommen. Den Hut hat dabei Co-Trainer Torben Klinger auf.
TuS Bothel: „Co“ Klinger spürt die Akzeptanz
„Hart auf’m Platz, weich in der Kabine“

„Hart auf’m Platz, weich in der Kabine“

Stuhr – Die Duelle mit dem unmittelbaren Nachbarn sind für den TV Stuhr in der kommenden Saison der Fußball-Bezirksliga das Salz in der Suppe. Die Trainer Christian Meyer und Stephan Stindt haben sich vorgenommen, in ihrer Staffel oben mitzuspielen. Wenn’s klappt mit dem Saisonziel, will Stindt bei einer besonderen Trainingseinheit mitmachen.
„Hart auf’m Platz, weich in der Kabine“
Jonas Pannevis steigert sich zum Vizetitel

Jonas Pannevis steigert sich zum Vizetitel

Verden – Drei Wochen nach Platz acht bei der Deutschen Meisterschaft in Braunschweig gelang 400 m-Hürdenläufer Jonas Pannevis bei der holländischen Meisterschaft in Utrecht ein weiterer großer Erfolg. Mit Jahresbestzeit von 53,12 Sekunden wurde er Vizemeister. Im zweiten von drei Vorläufen konnte der Verdener, der in Holland für den Verein Prins Hendrik startet, am Sonnabend als sicherer Sieger mit 55,18 Sekunden einige Kräfte sparen und qualifizierte sich damit mit der viertbesten Vorlaufzeit für den Endlauf am Sonntagmittag.
Jonas Pannevis steigert sich zum Vizetitel
Kollakowskis Doppelpack beschert Westerholz das Achtelfinale

Kollakowskis Doppelpack beschert Westerholz das Achtelfinale

Westerholz – Im ersten Fußball-Pflichtspiel im Kreis Rotenburg nach der Corona-Auszeit haben die Landesliga-Frauen des TuS Westerholz gleich ein Ausrufezeichen gesetzt und den favorisierten Oberligisten HSC Hannover mit 2:1 (2:0) aus dem Niedersachsenpokal befördert. Entsprechend enttäuscht lagen die Spielerinnen aus der Landeshauptstadt nach dem Abpfiff auf dem Boden und kamen nicht zum Sportgruß. So drehten die Schützlinge von Trainer Wilhelm Schiwy die Runde und klatschten den Gegner in Corona-Manier ab. Westerholz erreichte das Achtelfinale und trifft dort am 26. September (13 Uhr) auf den Oberligisten ESV Rot Weiß Göttingen.
Kollakowskis Doppelpack beschert Westerholz das Achtelfinale
Melanie Noack und Birgit Schwers holen sich gleich zwei Titel

Melanie Noack und Birgit Schwers holen sich gleich zwei Titel

Achim/Verden – Bei der in Zeven nachgeholten Landesmeisterschaft für die Senioren-Altersklassen ab M/W 30 waren die LGKV-Seniorinnen und Senioren wieder einmal ganz vorn. Acht Männer und Frauen gewannen zehn Meistertitel, siebenmal gab es Silber und viermal Bronze.
Melanie Noack und Birgit Schwers holen sich gleich zwei Titel
Maddie Simon ist Greves Hybrid-Lösung

Maddie Simon ist Greves Hybrid-Lösung

Scheeßel – Mit zwei neuen Profispielerinnen gehen die Basketballerinnen der Avides Hurricanes Ende Oktober in die nächste Zweitliga-Saison. Nach Centerin Daeja Smith verpflichtete der Verein mit Maddie Simon eine weitere US-Amerikanerin. Die 23-Jährige kommt von der Nebraska University in Lincoln und folgt damit auf Kama Griffitts, die sich entschieden hat, nach zwei Spielzeiten nicht zu den Hurricanes zurückzukehren. Sie beendet mit 29 Jahren ihre Karriere und bleibt in den Staaten.
Maddie Simon ist Greves Hybrid-Lösung
Nur der Klassenerhalt zählt

Nur der Klassenerhalt zählt

Riede – Der MTV Riede hat in den letzten Monaten nicht gerade für positive Schlagzeilen sorgen können. Beim Abbruch der Saison 2019/’20 lag die Mannschaft auf dem letzten Tabellenplatz, konnte die Klasse nur aufgrund der NFV-Entscheidung, dass es keine Absteiger geben wird, halten. Nun, unmittelbar vor Saisonbeginn, trat Trainer Stephan Bierstedt-Bruhn, der erst im Januar das Amt von Marc Wurthmann übernommen hat, nach Differenzen mit seinem Co-Trainer Nils Krüger zurück.
Nur der Klassenerhalt zählt
Spenden für gestürzten Minarik

Spenden für gestürzten Minarik

Verden – Der auch den Rennsportfreunden aus der hiesigen Region bestens bekannte und sehr beliebte vierfache Champion der deutschen Flachrennjockeys, Filip Minarik, ist nach seinem schweren Sturz am 3. Juli in Mannheim aus dem Koma erwacht.
Spenden für gestürzten Minarik
Karate-Auswahltraining einmal etwas anders

Karate-Auswahltraining einmal etwas anders

Stanislav Littich und Thang Nugyen vom Bushido Verden nahmen jetzt an einem Auswahltraining der etwas besonderen Art des Karate-Verband Niedersachsen in Götzis in Österreich/Vorarlberg teil. Auf dem Programm stand vor dem Frühstück allgemeines Training, danach war Kumitetraining/Taktiktraining angesagt und am Nachmittag wurden sie beim Pratzentraining (schlagen und treten auf Schlagpolstern) gefordert. Abends ging es dann nochmals zum Taktiktraining. Doch auch der Spaßfaktor kam nicht zu kurz. Es gab gemeinsame Ausflüge, die den Teamgeist stärken sollten.
Karate-Auswahltraining einmal etwas anders
TuS Fintel: Kezer holt die Schuhe wieder raus

TuS Fintel: Kezer holt die Schuhe wieder raus

Fintel – Ein Jahr standen seine Fußballschuhe im Schrank. Aufgrund seiner Selbstständigkeit musste Emra Kezer seinem großen Hobby beim TuS Fintel den Rücken kehren. Doch mit der Zeit brannte es mehr und mehr unter den Nägeln des langjährigen Leistungsträgers. „Mir fehlt das Fußballspielen“, erklärt der 33-Jährige. Da auch Coach Thomas Beckmann immer wieder beim Angreifer angeklopft hatte, folgte jetzt die Zusage für die neue Saison in der 1. Kreisklasse Süd.
TuS Fintel: Kezer holt die Schuhe wieder raus
Bartelsdorfer SV: Christian Gerken genießt die „Papa-Rolle“ im Team

Bartelsdorfer SV: Christian Gerken genießt die „Papa-Rolle“ im Team

Bartelsdorf – Mit 37 Jahren hat ein Großteil der Fußballer schon längst einen Schlussstrich unter die aktive Laufbahn gezogen oder sich in die Altherren verabschiedet. Diesen Gedankengang hat Christian Gerken (noch) nicht. „So lange mich die Mannschaft noch haben möchte, ich keinem jungen Spieler den Platz wegnehme und mich meine Knochen tragen, mache ich weiter. Mir macht es immer noch so viel Spaß“, sagt der „Oldie“ des Bartelsdorfer SV. Damit kann Coach Ralf Brockmann auch für die anstehende Saison in der 1. Kreisklasse Süd weiter mit seinem Routinier planen.
Bartelsdorfer SV: Christian Gerken genießt die „Papa-Rolle“ im Team
TuS Sulingen dreht nach dem Wechsel auf

TuS Sulingen dreht nach dem Wechsel auf

Twistringen – Eine ordentliche erste Halbzeit reichte nicht: Fußball-Bezirksligist SC Twistringen verlor am Samstag vor 120 Zuschauern einen Test gegen den Landesligisten TuS Sulingen mit 1:4 (1:0). „Wir haben in der ersten Hälfte gut dagegengehalten. Nach dem Wechsel sind wir kräftemäßig eingebrochen. Die Niederlage ist etwas zu hoch ausgefallen“, sagte Twistringens Co-Trainer Michael Schultalbers, der Stürmer Lennart Bors für seinen Auftritt in den ersten 45 Minuten lobte. Nach einer Freistoß-Flanke von Routinier Saimir Dikollari stand der 20-jährige Bors genau richtig und jagte den Ball aus zehn Metern zum 1:0 (10.) unter die Latte. Zuvor hatte Dikollari aus kurzer Distanz (Schuss abgeblockt) selbst die Führung auf dem Fuß (3.). „In der ersten Halbzeit haben wir nicht gut gespielt, hatten im Spielaufbau keine Lösungen“, monierte Sulingens Coach Thorolf Meyer.
TuS Sulingen dreht nach dem Wechsel auf
Aus der Traum

Aus der Traum

Barrien – Die 250 Zuschauer auf der Anlage des Barrier TC gaben alles, pushten ihren Liebling Massimo Ocera gerade in der Schlussphase immer wieder lautstark nach vorne – doch es reichte nicht. Philipp Hammer war einfach zu stark, zwang Barriens Topspieler verdient in die Knie und sorgte damit für die Vorentscheidung zugunsten seines TTK Sachsenwald in der Tennis-Regionallliga der Herren 30. Minuten später verlor auch Barriens Tobias Kuhlmann auf dem Nebenplatz sein Einzel, es war das 5:1 (insgesamt am Ende 7:2) für die Gäste und damit wahrscheinlich der Sieg, der am Ende der Schlüssel zur Bundesliga werden dürfte.
Aus der Traum
SG Westerholz/Hetzwege: Milbrandts erster Tapetenwechsel

SG Westerholz/Hetzwege: Milbrandts erster Tapetenwechsel

Westerholz – Als Kind hatte Ralf Milbrandt ein ganz besonderes Markenzeichen. Immer, wenn er beim Fußball an seinem Gegenspieler vorbeikommen wollte, hat er den rechten Arm gekreist. Es dauerte nicht lange, bis ihn seine Kumpels beim SV Hamersen nur noch „Windmühle“ nannten. Mit der Zeit hat sich dann die Kurzform „Mühle“ durchgesetzt. „Warum ich das gemacht habe, weiß ich selbst nicht mehr. Das war einfach mein Reflex“, denkt Milbrandt an seine Anfänge als Fußballer zurück. Auch heute noch – rund 35 Jahre später – trägt er diesen Spitznamen. Kein Wunder also, dass sich der Neu-Coach des Kreisligisten SG Westerholz/Hetzwege dort auch direkt so vorgestellt hat.
SG Westerholz/Hetzwege: Milbrandts erster Tapetenwechsel
Bossert und Friesen sammeln Pluspunkte

Bossert und Friesen sammeln Pluspunkte

Rotenburg – Am Doppel-Testspieltag haben die Oberliga-Fußballer des Rotenburger SV am Sonntagnachmittag gegen zwei Landesligisten ihre zwei Gesichter gezeigt. Der 1:4 (0:1)-Niederlage beim Aufsteiger TSV Elstorf aus dem Kreis Harburg folgte beim VfL Güldenstern Stade ein standesgemäßer 6:0 (1:0)-Sieg. Knapp eine Woche vor dem Punktspielstart bei Kickers Emden bemerkte Coach Tim Ebersbach: „Ich habe zwei, drei Erkentnisse gesammelt und weiß, wer im ersten Punktspiel vielleicht doch nicht in der ersten Elf steht.“
Bossert und Friesen sammeln Pluspunkte
Emrah Tavan sehnt sich nach Konstanz

Emrah Tavan sehnt sich nach Konstanz

Langwedel – Der FSV Langwedel-Völkersen und sein engagierter Trainer Emrah Tavan fiebern schon der neuen Corona-Saison entgegen. Bereits am Freitag, 4. September, startet der Fußball-Bezirksligist mit einem Auswärtsspiel bei der Reserve des TuS Heeslingen. „Unser Ziel ist ganz klar, einen der ersten fünf Plätze zu belegen, um so in die Meisterrunde einzuziehen. Alles andere wäre eine große Enttäuschung bei dem starken Kader, den wir besitzen“, versichert der 30-jährige Coach.
Emrah Tavan sehnt sich nach Konstanz
Nico Meyer schlägt gleich zweimal zu – 3:1

Nico Meyer schlägt gleich zweimal zu – 3:1

Etelsen – Gemischte Gefühle beim TSV Etelsen nach dem letzten Test: Zwar feierte der Fußball-Landesligist am Sonntag einen 3:1 (1:1)-Erfolg über den TuS Drakenburg (Bezirksliga Hannover), musste aber auch zwei Verletzungen hinnehmen. So zog sich Rene Hinrichs eine Zerrung im Leistenbereich zu, die sich sogar als Muskelfaserriss herausstellen könnte – zwei bis drei Wochen Pause. Und Maximilian Jäger schied mit einer Oberschenkelzerrung aus und dürfte zwei Wochen auf Eis liegen.
Nico Meyer schlägt gleich zweimal zu – 3:1
Doppelschlag: Jonas Austermann ebnet den Weg

Doppelschlag: Jonas Austermann ebnet den Weg

Verden – Mit einer soliden Vostellung den letzten Test abgeschlossen: Fußball-Landesligist FC Verden 04 kam am Sonntag zu einem sicheren 4:0 (0:0) beim TuS Komet Arsten. „Es war eine gute Teamleistung. Zwar kein Fußballfest, aber doch ein solides Spiel“, resümierte Trainer Frank Neubarth.
Doppelschlag: Jonas Austermann ebnet den Weg
GW Helvesiek: Rosenbrocks Luxusproblem

GW Helvesiek: Rosenbrocks Luxusproblem

Helvesiek – Jan Rosenbrock hat das, was sich viele seiner Trainerkollegen wünschen – einen breit aufgestellten Kader, eine grandiose Trainingsbeteilligung und Fußballer, die den internen Konkurrenzkampf kommentarlos annehmen. Und doch gerät der Coach des SV Grün-Weiß Helvesiek aus der 1. Kreisklasse Süd ins Grübeln: „Wen soll ich denn in der neuen Saison aufstellen? Es ist furchtbar.“ Rosenbrock hat die Qual der Wahl.
GW Helvesiek: Rosenbrocks Luxusproblem
MTV Jeddingen: Meinke soll Vollmers Lücke vorne schließen

MTV Jeddingen: Meinke soll Vollmers Lücke vorne schließen

Jeddingen – Beim MTV Jeddingen gab es in der jüngeren Vergangenheit mehrere Baustellen. Während der Verein seit zwei Jahren an seinem neuen Sporthaus werkelt, kam die erste Herren in der 1. Fußball-Kreisklasse Süd in der vergangenen Saison nicht zurecht. Dank des Liga-Abbruchs blieb das junge Team aber in der Klasse. Zudem fehlte auf der Trainerposition zuletzt die Konstanz. Nun sollen die „Bauarbeiten“ zum Ende kommen.
MTV Jeddingen: Meinke soll Vollmers Lücke vorne schließen
„Solide“: VfL Wildeshausen gewinnt letzten Test

„Solide“: VfL Wildeshausen gewinnt letzten Test

Wildeshausen – Mit Kritik hatte Trainer Marcel Bragula in den vergangenen Wochen nicht gespart. Doch wenige Tage vor dem Saisonstart sind die Landesliga-Fußballer des VfL Wildeshausen allmählich im Fahrwasser. Jedenfalls zeigten die Krandel-Kicker in ihrem letzten Testspiel laut Bragula „eine solide Leistung“ und besiegten den Bezirksligisten VfL Stenum mit 3:0 (0:0). Dabei setzte der 46-Jährige nicht weniger als 21 Akteure ein. „Und alle haben ihren Anspruch deutlich gemacht, dass sie spielen wollen“, freute er sich.
„Solide“: VfL Wildeshausen gewinnt letzten Test
Lukas Dalichaus Weggang als Chance

Lukas Dalichaus Weggang als Chance

Huntlosen – Im Kader des FC Huntlosen hat sich über die Sommerpause kaum etwas getan – lediglich einen Abgang gab es zu notieren. Eine große Veränderung hat es beim Fußball-Kreisligisten aber trotzdem gegeben: Auf der Trainerbank wird ab dieser Saison Jan Schindler statt Maik Seeger Platz nehmen. Und wie der B-Lizenzinhaber seine erste Vorbereitung als Chefcoach wenige Tage vor dem Saisonauftakt bewertet? Nun, durchweg positiv. „Ich bin sehr zufrieden. Wir haben uns von Spiel zu Spiel gesteigert. So soll es dann ja auch sein“, sagt Schindler, der die Verantwortung beim FCH bereits interimsweise im Jahr 2018 innehatte.
Lukas Dalichaus Weggang als Chance
Der RSV ist geflasht durch Sämi van den Berg

Der RSV ist geflasht durch Sämi van den Berg

Rotenburg – Zwei Spieler hat der Rotenburger SV an den Bremer SV verloren: Henner Lohmann und Jannis Niestädt. Einen hat der Fußball-Oberligist dafür jetzt vom Bremenligisten bekommen. Und genau der bringt Tim Ebersbach vollends ins Schwärmen: „Das ist ein Spieler, auf den ich baue und auf den ich stehe. Man kann schon sagen, dass wir als Trainerstab fast geflasht sind von ihm“, urteilt er über Sämi van den Berg, neue Stammkraft auf der Position des Innenverteidigers. Der 20-Jährige bringt alles mit, um sich beim Aufsteiger zum Leader zu entwickeln.
Der RSV ist geflasht durch Sämi van den Berg
Jäger: „Ein richtig cooler Test“

Jäger: „Ein richtig cooler Test“

Sulingen – Wie alle anderen Fußballer verliert auch Sascha Jäger nicht gerne. Aber nach diesem Spiel war der Coach des Bezirksligisten FC Sulingen ausnahmsweise mal nicht enttäuscht oder frustriert – sondern sogar ziemlich zufrieden. „Das war ein richtig cooler Test“, sagte Jäger nach dem 0:4 (0:3) gegen den Regionalligisten BSV Rehden und fügte an: „Ich habe gesehen, dass wir eine gute Mannschaft haben – und ich kann nichts Schlechtes über sie sagen.“
Jäger: „Ein richtig cooler Test“
Kiefer begeistert Barrien

Kiefer begeistert Barrien

Barrien – Bendix Schröder und seine Teamkollegen droschen wieder und wieder auf den Tennisball ein, bis die Beine schlapp machten – doch gebracht hat es nichts. Denn auf der anderen Seite des Netzes war ein gewisser Nicolas Kiefer. Die ehemalige Nummer vier der Weltrangliste stand Freitagnachmittag in einer Seelenruhe auf dem Court des Barrier TC, hielt ganz locker den Schläger hin und spielte die gelbe Filzkugel wie eine Ballwand zurück ins Feld. Dabei gab der inzwischen 43-jährige Ex-Profi noch pushende Kommentare wie „mehr, mehr, mehr“, „komm, beweg’ dich“ oder „da geht noch was“ – und trieb die ächzende U 18 des BTC damit ans Limit.
Kiefer begeistert Barrien
Wennmann schlägt forsche Töne an

Wennmann schlägt forsche Töne an

Kleinenkneten – Soll man den SV GW Kleinenkneten nun als mutig bezeichnen? Oder vielleicht doch lieber als wagemutig? Zumindest nahm Kleinenkneten als letztjähriger Tabellensiebter der 2. Fußball-Kreisklasse die Chance wahr, durch die Hintertür in die 1. Kreisklasse aufzusteigen.
Wennmann schlägt forsche Töne an
Drei sind einer zuviel

Drei sind einer zuviel

Riede – Die Wege von Coach Stephan Bierstedt-Bruhn und des Fußball-Bezirksligist MTV Riede haben sich eine Woche vor Punktspielstart mit sofortiger Wirkung getrennt. Bereits am vergangenen Mittwoch teilte der Langwedeler Riedes Fußball-Boss Frank Lindenberg mit, dass er sein Amt aufgrund von unüberbrückbaren Differenzen mit Co-Trainer Nils Krüger und dem neuen Teammanager Uwe Gräser niederlegen wird.
Drei sind einer zuviel
TBU angelt sich Juwel Ghassan

TBU angelt sich Juwel Ghassan

Uphusen/Osnabrück – Hoppla, welch fremdes Gesicht spurtete denn da gestern mit Feuereifer beim Abschlusstraining des TB Uphusen vor dem Testspiel am heutigen Sonnabend (16 Uhr) beim Regionalliga-Aufsteiger SV Atlas Delmenhorst über den Rasen am Arenkamp?
TBU angelt sich Juwel Ghassan
 Kajsa Gerkens knackt die Fünfmeter-Marke im Weitsprung

Kajsa Gerkens knackt die Fünfmeter-Marke im Weitsprung

Verden – Auch Sturmtief „Kirsten“ konnte beim Oldenburger Abendsportfest den Tatendrang von U20-Athletin Kajsa Gerkens (Verden) nicht bremsen. Erstmals seit drei Jahren, dazwischen liegen ein einjähriger USA-Aufenthalt und einige längere verletzungsbedingte Trainings- und Wettkampfpausen, übersprang sie wieder die Fünfmeter-Marke im Weitsprung.
Kajsa Gerkens knackt die Fünfmeter-Marke im Weitsprung
SV RW Scheeßel: Yousef gefällt es „echt gut“

SV RW Scheeßel: Yousef gefällt es „echt gut“

Scheeßel – „Ich bin mir sehr sicher, dass die Jungs diesen Sprung direkt packen“, sagt Norman Wendland. Der Trainer des SV Rot-Weiß Scheeßel spricht über die neuen Gesichter im Team – Joshua Kröger, Paul Stutzke, Tarek Yousef, Elias Wehrmann, Drilon Bulica. Das Quintett aus der eigenen Jugend soll in der kommenden Saison der 1. Kreisklasse Süd vollends ins Team integriert werden – „aber ohne die Jungs zu überspielen“, warnt Wendland. Schließlich sind die Neuzugänge allesamt große Talente aus der U 19-Mannschaft des Vereins, waschechte Eigengewächse quasi. „Sie machen einen guten Eindruck. Wenn wir sie behutsam ranführen, kann das was Gutes werden“, ist der Coach überzeugt.
SV RW Scheeßel: Yousef gefällt es „echt gut“
FC Walsede: Bernholz träumt vom perfekten Jahr

FC Walsede: Bernholz träumt vom perfekten Jahr

Kirchwalsede – „Ich bin echt beeindruckt“, sagt Sascha Bernholz. Der 34-Jährige ist auch drei Monate, nachdem er beim FC Walsede als Trainer angeheuert hat, noch Feuer und Flamme. „Unsere Mannschaft hat eine so große Qualität. Das wird mir immer wieder aufs Neue bewusst“, schwärmt er. Kein Wunder also, dass der Rethemer mit seinen Mannen in der 1. Fußball-Kreisklasse Süd einiges vor hat. „Wir wollen endlich den Aufstieg packen“, lautet der Plan für die neue Spielzeit.
FC Walsede: Bernholz träumt vom perfekten Jahr
Rotenburger SV II: Mit Völker als Führungskraft

Rotenburger SV II: Mit Völker als Führungskraft

Rotenburg – Während Patrik Czichos den Kader für die neue Saison in der Fußball-Kreisliga vorstellt, kommt er schnell ins Stocken. Der Trainer des Rotenburger SV II nimmt sich einen kurzen Moment, denkt nach und räumt anschließend ein: „Ich weiß, das sind echt wenige Spieler.“ Das sei allerdings genau der Plan, den der Wümme-Klub verfolgt, um für einen Neuanfang zu sorgen. In der neuen Saison soll nämlich aus der zweiten Herren des Rotenburger SV eine U 23 werden. „Das ist unser Ziel. Wenn man sich den Kader der Ersten anguckt, liegt es auf der Hand, dass noch ein paar Spieler zu uns stoßen werden“, betont Czichos.
Rotenburger SV II: Mit Völker als Führungskraft
1:2 – Wetschen enttäuscht auf Kunstrasen nicht

1:2 – Wetschen enttäuscht auf Kunstrasen nicht

Oythe – Mehrere Spieler auf Kunstrasen geschont: Fußball-Landesligist TSV Wetschen verlor am Mittwochabend einen Test (Heimrechttausch, da Platz in Wetschen wegen Regens unbespielbar war) beim Weser-Ems-Landesligisten VfL Oythe mit 1:2 (1:0). „Wir haben in der ersten Hälfte taktisch und läuferisch eine gute Leistung gezeigt – auch die Einstellung stimmte“, sagte Wetschens Trainer Oliver Marcordes, der Stürmer Omar Ceesay lobte. Dank eines Treffers von Sören Sandmann führten die Gäste zur Pause. Nach einer Ecke von Steffen Winkler verpasste Phil Schwierking zunächst den Ball, doch Wetschens Kapitän war zur Stelle und erzielte das 1:0 (31.).
1:2 – Wetschen enttäuscht auf Kunstrasen nicht
Barrien im Ausnahmezustand

Barrien im Ausnahmezustand

Barrien – Ein Highlight jagt das nächste! Und Erik Trümpler kann und will sich nicht entscheiden, ob nun der Besuch von Ex-Tennis-Profi Nicolas Kiefer auf der Anlage des Barrier TC am Freitag das größere Event ist – oder doch das zum Bundesliga-Aufstiegs-Endspiel auserkorene Match der Herren 30 des BTC am Sonntag. „Beides ist unter ganz verschiedenen Aspekten gleichwertig“, sagt Mannschaftsführer Trümpler über die „Barrier Tennistage“ und erklärt: „Für den Verein und die Region ist ,Kiwis‘ Besuch sicherlich das größere Highlight, so einen prominenten Gast und Tennis-Star hatten wir hier noch nicht. Unter sportlichen Aspekten ist der Sonntag ein ganz besonderer Tag, so nah an der Bundesliga waren wir noch nie.“
Barrien im Ausnahmezustand
Fußballkreis mahnt zu noch höherer Wachsamkeit

Fußballkreis mahnt zu noch höherer Wachsamkeit

Landkreis – Auch der Vorstand des Fußballkreises Oldenburg-Land/Delmenhorst betrachtet die wieder ansteigenden Infektionszahlen im Rahmen der Coronapandemie mit Sorge. Von allen Beteiligten sei eine noch höhere Wachsamkeit und ein verantwortungsbewusster Umgang mit den Vorgaben der Niedersächsischen Coronaverordnung sowie den Zusatzregelungen des Niedersächsischen Fußballverbandes (NFV) zur Wiederaufnahme des Spielbetriebs gefordert, schreibt der Kreisspielausschussvorsitzende Thomas Luthardt in einer E-Mail an die Vereine.
Fußballkreis mahnt zu noch höherer Wachsamkeit
Roman Seibel ist der Königstransfer

Roman Seibel ist der Königstransfer

Harpstedt – Für Christian Goritz gibt es als Spielertrainer des Harpstedter TB II immer nur ein Ziel: „Ich möchte mich mit meiner Mannschaft Jahr für Jahr stets ein Stück verbessern.“ Vor dem coronabedingten Saisonabbruch rangierte seine Crew in der 1. Fußball-Kreisklasse auf Platz vier – jede weitere Verbesserung würde also demnach in der neuen Serie Aufstiegskampf bedeuten. Aber ganz so einfach liegen die Dinge dann doch nicht.
Roman Seibel ist der Königstransfer
Golf: Midju Assmann und Felix Oetting gewinnen Eröffnung

Golf: Midju Assmann und Felix Oetting gewinnen Eröffnung

Verden – Wenn man im August ein Turnier als Saisoneröffnung betitelt, das normalerweise Ende März stattfindet, dann ist es der Corona-Pandemie zuzuschreiben, die den gesamten Turnierbetrieb mit einigen Monaten Verspätung anfangen ließ. Bei hohen Außentemperaturen hatten sich beim Golfclub Verden 13 Damen und 23 Herren angemeldet. Gespielt wurde ein vorgabenwirksames Einzel Stableford auf Course B und C, ausgespielt wurden je ein Bruttopreis für Damen und Herren getrennt und je drei Nettopreise in den beiden Handicap-Klassen.
Golf: Midju Assmann und Felix Oetting gewinnen Eröffnung
Achimer Ziel heißt Klassenerhalt

Achimer Ziel heißt Klassenerhalt

Achim – Konstantinos „Costa“ Efeoglou ist für den nicht immer leicht zu führenden Fußball-Bezirksligisten 1. FC Rot-Weiß Achim die beste Lösung, die sich die dortigen Verantwortlichen um den sportlichen Leiter Fikret Karaca vorstellen können. „Costa ist ein Glücksfall für uns. Er hat die Mannschaft super im Griff“, freut sich Karaca.
Achimer Ziel heißt Klassenerhalt
SG Unterstedt: Knappik möchte mit Geduld zum Titel

SG Unterstedt: Knappik möchte mit Geduld zum Titel

Unterstedt – So wirklich ist die SG Unterstedt nicht wiederzuerkennen. Eigentlich hat sich bei dem Fußball-Kreisligisten im Vergleich zur abgebrochenen Saison nur punktuell etwas verändert. Ja, es ist mit Patrick Werna ein weiterer Trainer dazu gekommen und ja, es gibt einige Neuzugänge. Die Mannschaft spielt aber immer noch in derselben Klasse und nur ein Spieler hat dem Verein den Rücken gekehrt. Dennoch haben die Unterstedter nahezu eine 180-Grad-Wendung durchlebt. Während in der abgelaufenen Saison auf der Auswechselbank selten alle Plätze belegt waren, stehen seit Kurzem sogar noch weitere Sitzgelegenheiten seitlich der Spielerkabinen. Die SG Unterstedt hat ihren Kader aufgestockt und sich damit für die Meisterschaftsmission gewappnet.
SG Unterstedt: Knappik möchte mit Geduld zum Titel
Spektakulärer Wechsel: Airich zum TSV Etelsen

Spektakulärer Wechsel: Airich zum TSV Etelsen

Etelsen – Da haben die Landesliga-Fußballer des TSV Etelsen kurz vor Ablauf der Wechselperiode noch einmal einen dicken Fisch an Land gezogen: So wechselt Routinier David Airich mit sofortiger Wirkung vom Ligarivalen TSV Ottersberg, bei dem er eigentlich eine weitere Pause einlegen wollte, zu den Schlossparkkickern.
Spektakulärer Wechsel: Airich zum TSV Etelsen
Dominik Bremer und der traurige Auszug aus dem „Wohnzimmer“

Dominik Bremer und der traurige Auszug aus dem „Wohnzimmer“

Heeslingen – Aussortiert. Der Heeslinger SC setzt beim Angriff auf die Spitze der Fußball-Oberliga auf eine Verjüngungskur und hat sich nach der abgebrochenen Saison von seinem langjährigen Kapitän Dominik Bremer getrennt. Die Verantwortlichen um Teammanager Steffen Lahde verlängerten den Vertrag des Abwehrchefs nicht. Im besten Fußballalter von 30 Jahren und mit der Erfahrung von mehr als 400 Spielen musste das Urgestein sein „Wohnzimmer“ im Waldstadion räumen. „Ich war unglaublich enttäuscht“, gesteht der aus dem Altkreis stammende Routinier im Gespräch mit der Rotenburger Kreiszeitung.
Dominik Bremer und der traurige Auszug aus dem „Wohnzimmer“
Kopf-an-Kopf-Rennen um die Kopfball-Krone

Kopf-an-Kopf-Rennen um die Kopfball-Krone

Heiligenfelde – Man muss sicherlich kein Tiefstapler sein, aber der SV Heiligenfelde dürfte in dieser Saison in der Fußball-Bezirksliga eine herausragende Rolle spielen. Das hofft natürlich auch Trainer Torben Budelmann, der seine Mannschaft gut verstärkt hat. Aber „Budel“ verrät auch, wen er gerne noch in seinem Team gehabt hätte und warum. Und der SVH-Coach erklärt, warum ungesunder Geruch in der Kabine recht teuer werden kann . . .
Kopf-an-Kopf-Rennen um die Kopfball-Krone
Dreierpack: Biler beim 3:1 nicht aufzuhalten

Dreierpack: Biler beim 3:1 nicht aufzuhalten

Sulingen – Da spielte sich ein Ex-Eilveser in den Vordergrund: Dank eines Dreierpacks von Marcel Biler schlug Fußball-Bezirksligist FC Sulingen am Dienstagabend in seinem dritten Test den TuS Frisia Goldenstedt (Bezirksliga Weser-Ems) mit 3:1 (2:0). „Das war ein körperlich sehr intensives Spiel. Wir haben den Kampf angenommen und uns gegenüber den anderen zwei Partien noch einmal gesteigert“, lobte FC-Trainer Sascha Jäger: „Meine Mannschaft hat im Kollektiv eine gute Leistung gezeigt.“
Dreierpack: Biler beim 3:1 nicht aufzuhalten