Ressortarchiv: Lokalsport

In Verden startet das erste Online-Dressurturnier

In Verden startet das erste Online-Dressurturnier

Verden – Am kommenden Freitag und Sonnabend, 5. und 6. Juni, können sich in der Verdener Niedersachsenhalle Hannoveraner und Rheinische Reitpferde erstmals bei einem Online-Turnier messen. In Kooperation mit ClipMyHorse.tv und Equi-League wird der erste offizielle Hannoveraner Contest in der Dressur auf A-, L- und M-Niveau ausgetragen. Insgesamt sechs Dressurprüfungen sind ausgeschrieben.
In Verden startet das erste Online-Dressurturnier
Mit Highspeed in die Regionalliga

Mit Highspeed in die Regionalliga

Bassen - Von Frank Von Staden. Die junge Dame weiß aber mal, was sie will. So muss die 18-jährige Lucy Holsten auf die Frage, wie weit sie ihre noch junge Laufbahn als Fußball-Schiedsrichterin vorantreiben will, nicht lange überlegen, sagt: „Frauen-Bundesliga! Das ist mein Traum. Nein, darauf arbeite ich hin. Wie weit es bei den Männern geht, hängt von zu vielen Dingen ab. Aber die Fußball-Bundesliga der Frauen – ja, da würde ich irgendwann einmal zu gerne ein Spiel leiten.“
Mit Highspeed in die Regionalliga
Tennis-Punktspiele ab Juni

Tennis-Punktspiele ab Juni

Wildeshausen – Im Tennisverband Niedersachsen-Bremen (TNB) wird es auch im Sommer 2020 Punktspiele für Damen, Herren, Altersklassen und Jugendliche geben. Dies hat das Präsidium gemeinsam mit dem Verbandsbeirat und unter Einbeziehung der Sportwarte der zwölf TNB-Regionen einstimmig beschlossen.
Tennis-Punktspiele ab Juni
TV Oyten steht Hallenöffnung bevor

TV Oyten steht Hallenöffnung bevor

Oyten - Von Ulf Von Der Eltz. Die Forderung der Gemeinde Oyten nach einem Freiluft-Konzept des TVO, das Trainingszeiten und -Plätze für sämtliche Sparten vorsieht, wurde zur Zufriedenheit aller erfüllt. Somit läuft das Outdoor-Training an den beiden Sporthallen reibungslos – jetzt wird der nächste Schritt in Angriff genommen: Wiedereinstieg in den Hallenbetrieb.
TV Oyten steht Hallenöffnung bevor
Dolk verstärkt TuS Rotenburg

Dolk verstärkt TuS Rotenburg

Rotenburg - Von Lea Oetjen. „Es wird ein echt hartes Stück Arbeit“, weiß Niko Dolk. Dennoch ist er bereit für die neue Aufgabe. Der 30-Jährige verstärkt zur nächsten Saison – wann auch immer diese losgehen wird – die Oberliga-Handballer des TuS Rotenburg. Auch wenn es vermutlich noch ein wenig dauern wird, bis der Linkshänder das erste Mal mit seinem neuen Team trainieren darf, „kribbelt es jetzt schon in den Finger. Ich freue mich unheimlich auf die neue Herausforderung“, sagt er.
Dolk verstärkt TuS Rotenburg
„An Aufgabe denke ich nicht“

„An Aufgabe denke ich nicht“

Weyhe - Von Gerd Töbelmann. Wohin Jörg Stratmeyer, den alle nur „Stradi“ nennen, auch blickt: Es herrscht überall gähnende Leere. Wenn er aus seinem Lokal „Stradi’s Inn“ tritt und auf die Plätze der Weyher Zentralsportanlage (ZSA) blickt, dann sieht er dort nur pickende Tauben oder laufende Rasensprenger. Wenn er sich umdreht und in seinen Laden schaut, dann sieht das derzeit auch trostlos aus: Die Tische und Stühle stehen, um Gäste zu bewirten, aber aufgrund der Corona-Krise darf er nicht aufmachen, um zum Beispiel Feiern auszurichten. Zuschauer oder Spieler der Vereine TSV Lahausen und SC Weyhe, die auf der ZSA ihre Spiele austragen, fehlen natürlich auch.
„An Aufgabe denke ich nicht“
Marcel Heyer bleibt in Wagenfeld

Marcel Heyer bleibt in Wagenfeld

Wagenfeld/Wetschen – Was in einer gut zweieinhalbmonatigen Zwangspause so alles passieren kann! Als Marcel Heyer Anfang März, kurz vor dem Corona-bedingten Fußball-Stopp, dem TSV Wetschen seine Zusage für die neue Saison gab, schwebte „sein“ TuS Wagenfeld als Bezirksliga-Letzter in allerhöchster Abstiegsgefahr. Die Wetscher hingegen standen an der Spitze – Heyers Verbleib im Bezirk schien also gesichert. Nun, nach dem nur noch vom Verbandstag abzusegnenden Saisonabbruch, steht Wetschen praktisch als vorzeitiger Landesliga-Aufsteiger fest. Und der TuS hat den Klassenerhalt geschafft, weil es keine Absteiger geben soll. Nur zwei Gründe, warum der Linksaußen ins Grübeln geriet – und dem TSV jetzt wegen des für ihn zu großen Aufwands in der sechsten Liga wieder absagte.
Marcel Heyer bleibt in Wagenfeld
„Ich habe mehr Zeit für Familie und Freundin“

„Ich habe mehr Zeit für Familie und Freundin“

Diepholz - Von Matthias Borchardt. Er ist abwehrstark, schnell, torgefährlich und am rechten Flügel beim Handball-Oberligisten HSG Barnstorf/Diepholz gesetzt: Kevin Heemann. So kennen die meisten Zuschauer den Linkshänder, der in der abgebrochenen Saison mit 76 Toren zweitbester Werfer beim Tabellenzwölften war. Was aber wohl die wenigsten wissen, ist, dass der 23-Jährige höherklassig als Schiedsrichter mit Partner Edwin Hermann (22) Spiele der A-Jugend-Bundesliga oder der Oberliga Niedersachsen pfeift. Da sie dem Perspektivkader der A-Jugend-Bundesliga angehören, streben sie einen weiteren Aufstieg (Dritte Liga) an. Die A-Jugend-Partien in Kiel oder Hamburg sind schon Highlights. Bei den Herren kann Heemann sich noch an eine Begegnung gut erinnern: Am 16. November 2018 schlug im Oberliga-Derby vor 1 616 Zuschauern in der Hildesheimer Volksbank-Arena die SG Börde Handball die Sportfreunde Söhre mit 26:24. Wegen der Corona-Pandemie sind die sportlichen Aktivitäten des in Diepholz wohnenden Lehramtsstudenten stark eingeschränkt. In unserer Serie „Zollstock-Gespräch“ nimmt der gebürtige Vechtaer Stellung zu zehn Fragen.
„Ich habe mehr Zeit für Familie und Freundin“
„Das war etwas ganz Spezielles“

„Das war etwas ganz Spezielles“

Wildeshausen - Von Sven Marquart. Pfingsten. In Wildeshausen herrscht Ausnahmezustand. Wie immer während des Gildefestes. Doch diesmal elektrisiert zusätzlich ein weiteres Großereignis die Kreisstadt. „Wenn du mir nur das Datum gesagt hättest, ich hätte keine Ahnung gehabt“, sagt jener Mann, dessen Name untrennbar mit dem 29. Mai 2015 verbunden ist. Vor exakt fünf Jahren köpfte Kai Schmale den VfL Wildeshausen im letzten Saisonspiel der Fußball-Bezirksliga gegen den SV Atlas Delmenhorst vor 4000 Zuschauern im Krandelstadion zur Meisterschaft und zum Landesliga-Aufstieg. Abgesehen vom Datum sind die Erinnerungen an diesen Freitagabend beim Matchwinner immer noch sehr präsent.
„Das war etwas ganz Spezielles“
Neues vom MTV Riede

Neues vom MTV Riede

Riede - Von Frank Von Staden. Beim MTV Riede dürfte sich in den kommenden Monaten doch einiges bewegen. Zumindest personell. So heuerte der Tabellenletzte der Fußball-Bezirksliga in dem Weyher Uwe Gräser nicht nur einen sportlichen Leiter an, sondern verzeichnet auch einige Veränderungen im aktuellen Kader.
Neues vom MTV Riede
RSV sagt Ja zur Oberliga - Große Mehrheit votiert für den Aufstieg

RSV sagt Ja zur Oberliga - Große Mehrheit votiert für den Aufstieg

Rotenburg - Ja, Ja, Ja! Für Tim Ebersbach ist es eine echte Überraschung: Der Coach des Rotenburger SV hätte nicht damit gerechnet, dass die Abstimmung seiner Mannschaft über den möglichen Oberliga-Aufstieg so eindeutig ausfällt. Aber: „Eine überwältigende Mehrheit hat sich dafür ausgesprochen, die Chance zu nutzen“, freut sich Ebersbach. Mehr als 90 Prozent des Teams würden – sofern der Abbruch der Saison mit Aufsteigern beim NFV-Verbandstag durchkommt – in der nächsten Spielzeit gerne in der Oberliga auflaufen. Gut fünf Jahre nach dem Abstieg bahnt sich also eine Rückkehr an.
RSV sagt Ja zur Oberliga - Große Mehrheit votiert für den Aufstieg
Gloger und Langreder bleiben am Schlosspark

Gloger und Langreder bleiben am Schlosspark

Etelsen – Sie waren heiß begehrt, hatten durchaus Angebote von anderen Klubs. Nun aber gaben Kapitän Simon Gloger als auch Mittelfeldstratege Micha Langreder dem designierten Landesliga-Aufsteiger TSV Etelsen ihr endgültiges Ja-Wort für die kommende Fußball-Saison. Wann immer die dann auch beginnen wird.
Gloger und Langreder bleiben am Schlosspark
Ahlers-Ceglarek – vom Torwart zum Trainer

Ahlers-Ceglarek – vom Torwart zum Trainer

Uphusen - Von Ulf Von Der Eltz. Mehr als zwei Monate ruhte beim TB Uphusen während der Corona-Krise sowie nach dem überraschenden Abschied von Trainer Achim Hollerieth Mitte März zum Hamburger Oberligisten SV Teutonia 05 Ottensen der See still für die Öffentlichkeit, hinter den Kulissen ging die Arbeit indes unvermindert weiter. Als Ergebnis steht nun erst einmal die wichtigste Entscheidung: Christian Ahlers-Ceglarek wurde am Donnerstag als neuer Coach des Fußball-Oberligisten für die nächste Saison, wann auch immer sie beginnen mag, vorgestellt. Dem bisherigen Torwart wird in Felix Stoick (32) der ehemalige Co-Trainer der U19, der bei Fabrizio Muzzicato und Hollerieth schon hospitiert hatte, in gleicher Funktion an die Seite gestellt.
Ahlers-Ceglarek – vom Torwart zum Trainer
Riedes Borchers wechselt zum TSV Bassen

Riedes Borchers wechselt zum TSV Bassen

Bassen/Riede – Auch beim TSV Bassen öffnen sich so langsam die Wechseltore. So erhielt der Fußball-Bezirksligist am Mittwoch endgültig die Zusage von Constantin Borchers, der bisher für den Klassenpartner MTV Riede aktiv war und nun aber der kommenden Saison das grün-rote Trikot tragen wird.
Riedes Borchers wechselt zum TSV Bassen
Fußballfrei – und plötzlich zwickt der Rücken

Fußballfrei – und plötzlich zwickt der Rücken

Barnstorf - Von Cord Krüger. Seit mehr als einem Vierteljahrhundert steht Torben Kolkhorst im Herrenbereich zwischen den Pfosten – jeweils in der ersten Garde. Über körperliche Maleschen hat der 44-Jährige nie großartig geklagt. Doch die aktuelle Corona-Zwangspause – für ihn die längste fußballfreie Zeit seit Jahrzehnten – gab dem Körper nun Zeit, sich mit Rückenschmerzen zu melden. Aber Kolkhorst, ein Kerl wie ein Baum, erwähnt derartige Beschwerden nur am Rande. Viel mehr schmerzt ihn, was die Kinder – etwa seine beiden kleinen Töchter – während der Kontaktbeschränkungen an Entbehrungen hinnehmen mussten. „Es ist natürlich schön, wenn ich als Papa mehr von ihnen habe, aber normalerweise können wir ihnen mehr Abwechslung bieten“, sagt der Stammkeeper des Barnstorfer SV – inzwischen in der Kreisliga, bei seinem Start als 18-Jähriger in der Landesliga.
Fußballfrei – und plötzlich zwickt der Rücken
Für Otto-Normalveranstalter kaum zu stemmen

Für Otto-Normalveranstalter kaum zu stemmen

Diepholz – Training und Unterricht dürfen im Pferdesport unter bestimmten Bedingungen wieder stattfinden. Mit den am 6. Mai beschlossenen Lockerungen der Bundesregierung und der Länderchefs ist wieder etwas Normalität auf den Reitsportanlagen in der Region eingekehrt. Reitturniere sind jedoch noch nicht wieder in Sicht. Das hat Auswirkungen auf die Kreismeisterschaften im Kreispferdesportverband Diepholz.
Für Otto-Normalveranstalter kaum zu stemmen
Die Rückkehr der Pumper

Die Rückkehr der Pumper

„Ich hatte gedacht, ich müsste anstehen und warten. Dass es so übersichtlich werden würde, ist schon erstaunlich. Um so besser. Hauptsache, ich kann endlich wieder pumpen und Eisen stemmen!“ Der Oytener Michael Marquardt gehört am Montag zu den ersten Muskelbepackten, die wieder das Fitnessstudio ihres Vertrauens frequentieren.
Die Rückkehr der Pumper
Vovcenkos (fast) optimale Ausbeute in Iffezheim

Vovcenkos (fast) optimale Ausbeute in Iffezheim

Achim-Bollen – Zum Abschluss des Frühjahrsmeetings in Baden-Baden auf der Galopprennbahn in Iffezheim sattelte Norddeutschlands erfolgreichster Trainer Pavel Vovcenko aus Achim-Bollen mit Reado und Lovely Dream zwei weitere Vollblüter. Ein Sieg und ein dritter Platz waren gegen starke Konkurrenz erneut eine fast optimale Ausbeute. Auf beiden Pferden saß der vierfache Champion Filip Minarek im Sattel.
Vovcenkos (fast) optimale Ausbeute in Iffezheim
Halatsch genießt den Tannenduft

Halatsch genießt den Tannenduft

Rotenburg - Von Mareike Ludwig. Wenn sich einer in der Region mit den zahlreichen Lauf- und Radstrecken auskennt, dann ist es definitiv Niels Halatsch. Der Ausdauersportler ist fast täglich für mehrere Stunden unterwegs. Um in seinen Trainingsalltag etwas Abwechslung reinzubekommen, variiert er oftmals seine Runden. Trotz der vielen Möglichkeiten gefällt ihm eine Radstrecke aber ganz besonders gut. Während einer Fahrt hat der Triathlet seinen Kurs einmal ganz genau unter die Lupe genommen.
Halatsch genießt den Tannenduft
TuS Kirchwalsede entscheidet sich für Landesliga

TuS Kirchwalsede entscheidet sich für Landesliga

Kirchwalsede - Von Lea Oetjen. Es ist beschlossene Sache: Die Tischtennis-Herren des TuS Kirchwalsede spielen in der nächsten Saison in der Landesliga. „Wir haben uns für den Aufstieg entschieden“, verrät Spitzenspieler Christoph Backhaus.
TuS Kirchwalsede entscheidet sich für Landesliga
Jette Weiland komplettiert Kader des TV Neerstedt

Jette Weiland komplettiert Kader des TV Neerstedt

Neerstedt – Bevor sie der coronabedingte Saisonabbruch vor dem drohenden Abstieg aus der Oberliga Nordsee gerettet hat, hatten die Handballerinnen des TV Neerstedt in ihrem bislang letzten Punktspiel eine 17:31-Heimpleite gegen den VfL Oldenburg III bezogen. Für die Drittvertretung des Bundesligisten war an jenem 7. März auch Jette Weiland aufgelaufen. Nun wechselt die 18-jährige Rechtshänderin die Seiten: Sie wird in der kommenden Saison das Neerstedter Trikot tragen.
Jette Weiland komplettiert Kader des TV Neerstedt
Schwenker will es wieder wissen

Schwenker will es wieder wissen

Bassum - Von Gerd Töbelmann. Eigentlich sind die Luftpistolen-Schützen des SV Bassum von 1848 ja in der Corona-Krise noch gut weggekommen: Die Saison in der Bundesliga Nord konnte regulär beendet werden, und die neue Serie soll erst Mitte Oktober starten. Okay, im Moment kann auf der Bassumer Anlage nicht wie gewohnt trainiert werden, aber das könnte sich mit zunehmenden Lockerungen der Beschränkungen vielleicht bald geben.
Schwenker will es wieder wissen
Summa wechselt zum Drittligisten Habenhausen

Summa wechselt zum Drittligisten Habenhausen

Barnstorf – Er zählte in der wegen der Corona-Pandemie abgebrochenen Handball-Saison 2019/20 zu den stärksten Rückraumakteuren der Oberliga: Dennis Summa von der SG VTB/Altjührden. Der wurfstarke Shooter stellte seine Klasse unter anderem im Auswärtsspiel bei der HSG Barnstorf/Diepholz unter Beweis. Der 25-Jährige steuerte zum 33:25-Erfolg gleich 14/7 Treffer bei. Aufgrund von Schulterproblemen machte er nicht alle Begegnungen für den Tabellenvierten mit, belegte in der Gesamttorschützenliste mit 112/47 „Buden“ den siebten Platz.
Summa wechselt zum Drittligisten Habenhausen
Perfekt: Gericke und Zambrano wechseln nach Langwedel

Perfekt: Gericke und Zambrano wechseln nach Langwedel

Etelsen/Langwedel – Wenn das mal kein echter Coup in der Fußball-Bezirksliga ist: So bestätigte gestern Abend Langwedels Coach Emrah Tavan die Zusage von Defensiv-Spezi Justin Gericke sowie auch vom offensiven Vittorio Zambrano für die kommende Saison. Beide kommen vom Ligakonkurrenten TSV Etelsen, der bereits als Aufsteiger in die Landesliga feststeht, sollte der Verband am 27. Juni den Saisonabbruch auch offiziell ausrufen.
Perfekt: Gericke und Zambrano wechseln nach Langwedel
Marvin Pfeiffer: „Gespannt, was mit der jungen Truppe drin ist“

Marvin Pfeiffer: „Gespannt, was mit der jungen Truppe drin ist“

Achim – Vor der vergangenen Saison hatte er seine Koffer gepackt und die SG Achim/Baden verlassen, um die Herausforderung Dritte Liga bei Handball Hannover Burgwedel anzunehmen – nun kehrt Marvin Pfeiffer zum Oberligisten zurück. „Wir waren auf der Suche nach einem Spieler für die Rückraum-Mitte, weil bei Mohamad Sibahi die Zeichen wohl auf Abschied stehen. Der Kontakt zu Marvin ist in diesem einen Jahr nie abgerissen, es blieb die besondere Bindung“, erläuterte Teammanager Cord Katz am Dienstag.
Marvin Pfeiffer: „Gespannt, was mit der jungen Truppe drin ist“
Der TV Baden und die drei Fragezeichen

Der TV Baden und die drei Fragezeichen

Baden - Von Frank Von Staden. Sie scharren mit den Hufen, doch momentan kocht bei den Volleyballern des TV Baden alles noch auf absoluter Sparflamme. Zwar gab das Land Niedersachsen seit Montag auch für den Indoor-Sport unter Einhaltung der vorgegebenen Regeln wieder grünes Licht, „doch die Stadt Achim hat uns mitgeteilt, dass es für uns höchstwahrscheinlich erst am 2. Juni in den Turnhallen wieder losgehen darf“, sagt da Badens Zweitliga-Manager Peter-Michael Sagajewski und zuckt auf die Frage nach dem Warum nur mit den Schultern. Der Volleyball-Funktionär fügt dann aber an: „Es heißt, es sollen erst alle Vereine der Stadt angeschrieben werden. Das dauert scheinbar!“
Der TV Baden und die drei Fragezeichen
Meiners hofft auf grünes Licht

Meiners hofft auf grünes Licht

Brettorf/Ahlhorn - Von Sven Marquart. Was wird aus der Feldsaison 2020? Eigentlich hatte das Präsidium der Deutschen Faustball-Liga (DFBL) darauf gehofft, spätestens am 20. Juni den Spielbetrieb aufnehmen zu können. Doch daraus wird nichts. Schuld ist – natürlich – das Coronavirus. „Die behördlichen Vorgaben lassen noch keinen Wettkampfbetrieb zu“, erklärt DFBL-Präsident Ulrich Meiners. Deshalb einigten sich der Ahlhorner und seine Präsidiumskollegen am Montagabend während einer 80-minütigen Telefonkonferenz darauf, die Entscheidung noch einmal zu verschieben. „Damit wollen wir uns ein Hintertürchen offen lassen. Wenn wir es jetzt entscheiden müssten, würde die Saison nicht stattfinden“, begründet Meiners. Stattdessen gab sich die DFBL-Spitze in der Hoffnung auf weitere Lockerungen noch einmal vier Wochen Zeit. „Am 22. Juni ist Deadline – dann können wir nicht länger rumeiern“, betont Meiners.
Meiners hofft auf grünes Licht
Alles ganz unverbindlich

Alles ganz unverbindlich

Rotenburg/Scheeßel - Von Matthias Freese. Die Halle ist sein Arbeitsplatz. Doch seit fast elf Wochen darf Christian Greve, hauptamtlicher Coach der Avides Hurricanes, dort nicht rein. Und selbst, wenn die jeweiligen Träger der Sportstätten ein Indoor-Training unter strikten Auflagen nun wieder erlauben sollten – mit Basketball hat das noch nicht viel zu tun. Passen, Rebounden, Eins-gegen-eins – alles nicht erlaubt. Aktuell hockt Greve deshalb mehr am Schreibtisch und vor dem Rechner, um sich der Planung der nächsten Saison in der 2. Bundesliga zu widmen. Das ist kompliziert genug.
Alles ganz unverbindlich
Punktspiele erlaubt: Die ersten Tennisbälle fliegen ab Juni

Punktspiele erlaubt: Die ersten Tennisbälle fliegen ab Juni

Hannover/Bremen – Im Tennisverband Niedersachsen-Bremen (TNB) wird es auch im Sommer 2020 Punktspiele für Damen, Herren, Altersklassen und Jugend geben. Dies hat das Präsidium gemeinsam mit dem Verbandsbeirat und unter Einbeziehung der Sportwarte der zwölf Regionen im TNB einstimmig beschlossen.
Punktspiele erlaubt: Die ersten Tennisbälle fliegen ab Juni
„Hoffe, wir arbeiten noch lange zusammen“

„Hoffe, wir arbeiten noch lange zusammen“

Bassum - Von Carsten Drösemeyer. Gesucht und gefunden – so könnte man das Verhältnis von Torsten Klein und Andreas Merdon als Trainerduo des Fußball-Bezirksligisten TSV Bassum wohl treffend auf den Punkt bringen.
„Hoffe, wir arbeiten noch lange zusammen“
Summa: „ATSV hat das interessanteste Angebot“

Summa: „ATSV hat das interessanteste Angebot“

Achim - Von Björn Lakemann. Mit dem aus Achim stammenden Dennis Summa vermeldet Drittliga-Aufsteiger ATSV Habenhausen eine namhafte Verpflichtung. Die Südbremer, per Quotientenregel knapp vor Cloppenburg Meister der Handball-Oberliga, wagen mit Summa erneut den Gang in Liga drei. Auch aus der 2. Bundesliga und aus Skandinavien waren beim Rückraumspieler Angebote ins Haus geflattert. „Doch Habenhausen hat das interessanteste Angebot, ich wollte mindestens in der dritten Liga spielen. Schon weit vor der Corona-Pause war ich mit Teammanager Thomas Hasselmann einig“, so der in Oldenburg wohnende Student. Sowohl ATSV-Trainer Matthias Ruckh als auch Keeper Daniel Sommerfeld, mit dem er bei Achim/Baden spielte, kennt er bestens. Schon kurz nach Summas Zusage bei den Südbremern hatte unter anderem Florian Block-Osmers von der SG Glückwünsche ausgesprochen.
Summa: „ATSV hat das interessanteste Angebot“
Oberliga? Das Team entscheidet

Oberliga? Das Team entscheidet

Rotenburg - Von Matthias Freese. Mehr als zwei Monate erging es dem Rotenburger SV wie einem Kreuzfahrtschiff, das im Hafen liegt und nicht weiß, wann es wieder in See stechen darf – und mit welchem Reiseziel überhaupt. Doch mittlerweile bereitet sich der Fußball-Landesligist auf seine große Fahrt in die Zukunft vor. Der Vorstand hat grünes Licht für das Oberliga-Abenteuer gegeben. Das wird immer wahrscheinlicher, nachdem der Niedersächsische Fußballverband (NFV) entschieden hat, den Saisonabbruch mit Aufsteigern Ende Juni auf seinem außerordentlichen Verbandstag zur Abstimmung zu stellen. Geht der Antrag wie zu erwarten durch, hat es der RSV auch sportlich geschafft. Zuvor war dem Tabellenführer bereits die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit von der Zulassungskommission des NFV bestätigt worden.
Oberliga? Das Team entscheidet
Sturmmitte: Freie Fahrt für Fahrner?

Sturmmitte: Freie Fahrt für Fahrner?

Verden - Von Ulf Von Der Eltz. Frank Neubarth, Trainer des FC Verden 04, macht keinen Hehl daraus, dass er gerne weiter mit Maximilian Schulwitz zusammengearbeitet hätte: „Wir wären froh gewesen, wenn Maxi bei uns geblieben wäre. Aber wir respektieren seine Entscheidung und wünschen ihm, dass er seine Ziele mit dem neuen Verein erreicht.“ Es ist nun aber auch nicht so, dass der Ex-Profi nach dem Abschied seines Stürmers zum Bremer SV (wir berichteten exklusiv) S O S funkt.
Sturmmitte: Freie Fahrt für Fahrner?
Mete Döner zieht den Schlussstrich

Mete Döner zieht den Schlussstrich

Wildeshausen – Fünf Wochen lang durfte Mete Döner wegen des Corona-Lockouts nicht zur Arbeit gehen. Während er daheim bleiben musste, hatte der Coach des Fußball-Kreisligisten VfL Wildeshausen II jede Menge Zeit zum Nachdenken. Auch der Trainerjob war Teil seiner Überlegungen. Nach genauer Abwägung kam Döner gemeinsam mit seinem Co-Trainer Halil Ocak zu dem Entschluss, ihr erst im vergangenen Juli angetretenes Engagement im Krandel zu beenden – trotz einer auch noch für die kommende Saison geltenden Vereinbarung.
Mete Döner zieht den Schlussstrich
Littich besteht Trainerprüfung

Littich besteht Trainerprüfung

Stanislav Littich vom Karateverein Bushido Verden, dessen Wettkampfaktivitäten derzeit krisenbedingt auf Eis liegen, hat die freie Zeit genutzt und mit Erfolg seine C-Trainer-Prüfung abgelegt. Den praktischen Prüfungsteil hatte der junge Mann bereits im vergangenen Jahr absolviert, den theoretischen aber wegen diverser nationaler und internationaler Wettkampfverpflichtungen gleich mehrmals verschoben. Trainerin Ulrike Maaß freut sich über den Erfolg ihres langjährigen Schützlings, dem sie neben sportlichem Können auch viel Fingerspitzengefühl im Umgang mit Kindern und Jugendlichen attestiert: „Ich bin sicher, dass er ein guter Trainer ist. Bei Kindern und Jugendlichen kommt er ohnehin gut an.“ NIE/Foto: privat
Littich besteht Trainerprüfung
Tendenz: TuS Westerholz verzichtet

Tendenz: TuS Westerholz verzichtet

Westerholz - Von Matthias Freese. Als Tabellenführer der Landesliga sind die Fußballerinnen des TuS Westerholz in die Corona-Auszeit gegangen. Kommt es zum geplanten und auf dem außerordentlichen Verbandstag zu beschließenden Saisonabbruch, hätten die Blau-Weißen sportlich die Rückkehr in die Oberliga geschafft – nach elf Jahren Abstinenz. Nur: Vermutlich wird es soweit nicht kommen. Wie Manager Friedrich Rathjen verrät, haben sich viele Spielerinnen bereits gegen einen Aufstieg ausgesprochen, sodass der Verein mit Regionalliga-Vergangenheit voraussichtlich verzichten wird.
Tendenz: TuS Westerholz verzichtet
„Alle haben sich riesig gefreut“

„Alle haben sich riesig gefreut“

Weyhe-Lahausen - Von Julian Diekmann. Der Ball rollt wieder. Zumindest auf der Zentralsportanlage in Weyhe. Genauer gesagt beim TSV Weyhe-Lahausen. Seit der vorigen Woche befindet sich der Fußball-Kreisligist wieder im Mannschaftstraining. Jedoch gehörten Körperkontakt, Zweikämpfe oder sogar ein Abschlussspiel aufgrund der aktuell grassierenden Coronavirus-Pandemie noch nicht zum Trainings-Repertoire. Doch das tat der Stimmung keinen Abbruch – ganz im Gegenteil, wie Lahausens Cheftrainer Thorsten Eppler bestätigte: „Alle haben sich riesig gefreut, endlich mal wieder zusammen auf dem Platz zu stehen – und das Team-Feeling genossen. Es hat auf jeden Fall sehr viel Spaß gemacht.“
„Alle haben sich riesig gefreut“
Der geplatzte Traum vom Jackpot

Der geplatzte Traum vom Jackpot

Uphusen - Von Kai Caspers. Als sich Sedat Yücel am 21. April 2014 in der 69. Minute gemächlichen Schrittes auf den Weg zum Elfmeterpunkt machte, wurde es unter den 1400 Zuschauern auf dem Sportplatz am Arenkamp auf einmal mucksmäuschenstill. Denn nicht nur Andre Schmitz, seinerzeit Trainer des Fußball-Oberligisten TB Uphusen, war sich sicher, dass Yücel im Erfolgsfall das Tor zum großen Traum DFB-Pokal ganz weit aufstoßen könnte. Aber dem Linksfuß des TBU versagten beim Zwischenstand von 1:2 die Nerven und er scheiterte an Celio Rocha, Torhüter des Regionalligisten BSV Rehden. Als die Gäste dann nur fünf Minuten später das 3:1 erzielten, war der Uphuser Traum vom Jackpot im Halbfinale des NFV-Pokal endgültig geplatzt. Am Ende hieß es sogar 1:4 und die Rehdener zogen in den DFB-Pokal ein. Dort scheiterten sie in der ersten Runde mit 3:4 nach Elfmeterschießen am VfR Aalen.
Der geplatzte Traum vom Jackpot
Adrie des Vries führt Vovcenkos Shannen zum Sieg

Adrie des Vries führt Vovcenkos Shannen zum Sieg

Verden – Auch beim diesjährigen Frühjahrsmeeting auf Deutschlands Rennbahn Nummer eins in Baden-Baden war aufgrund der Corona-Krise vieles anders. In den insgesamt 24 Leistungsprüfungen am Sonnabend und Sonnabend gab es keine Besucher und die strengen Vorschriften, wie zum Beispiel Abstand halten und Maskenpflicht für die Aktiven und Funktionäre, mussten natürlich auch eingehalten werden. Dennoch waren die sportlichen Leistungen erstklassig.
Adrie des Vries führt Vovcenkos Shannen zum Sieg
Reale Reiter bei virtuellen Turnieren

Reale Reiter bei virtuellen Turnieren

Höperhöfen – Reiter, die sich bei Turnieren messen wollen, stehen in der Corona-Zeit vor besonderen Herausforderungen. Der Höperhöfener Boris Kapp schafft nun Abhilfe – mit einem Online-Reitturnier. Gina-Maria Schumacher hatte ihn auf eine interessante Idee gebracht. Die Tochter der Formel-1-Legende Michael Schumacher ist eine sehr gute Springreiterin, aber noch wesentlich erfolgreicher im Westernreiten. Sie kürte sich in der Disziplin Reining bereits zur Weltmeisterin.
Reale Reiter bei virtuellen Turnieren
Veeser FC hat Gesprächsbedarf

Veeser FC hat Gesprächsbedarf

Rotenburg - Der Veeser FC hat bereits in der vergangenen Woche den Trainingsbetrieb wieder aufgenommen. Damit war der Tabellenzweite der 1. Fußball-Kreisklasse Süd früher als die meisten anderen Vereine zurück auf dem Platz. Ein ähnlicher Fleiß wird auch nächste Saison vonnöten sein – zumindest wenn der vom Vorstand des Niedersächsischen Fußballverbandes (NFV) eingebrachte Antrag – Spielabbruch mit Aufsteigern, ohne Absteiger – durchkommt. Dann steigt neben dem Tabellenführer TV Stemmen auch der Veeser FC ohne Relegation in die Kreisliga auf. Die Rückkehr sechs Jahre nach dem Abstieg – damals noch als BW Westervesede – bahnt sich an.
Veeser FC hat Gesprächsbedarf
Saisonabbruch bei Fußballern in Niedersachsen fast fix: „Die Probleme kommen noch“

Saisonabbruch bei Fußballern in Niedersachsen fast fix: „Die Probleme kommen noch“

Landkreis - Die Fortsetzung der aktuell nur unterbrochenen Fußballsaison in Niedersachsen ist seit Mittwochabend endgültig vom Tisch. „Dieses Thema haben wir ad acta gelegt“, bestätigte der Diepholzer Fußballkreis-Vorsitzende Andreas Henze nach der Online-Sitzung des Verbandsvorstands, an der er mit den 32 anderen Kreisverbands-Chefs und den Präsidiumsmitgliedern teilnahm.
Saisonabbruch bei Fußballern in Niedersachsen fast fix: „Die Probleme kommen noch“
Maximilian Schulwitz träumt vom Einsatz im DFB-Pokal

Maximilian Schulwitz träumt vom Einsatz im DFB-Pokal

Verden – Nach vier Jahren verlässt Mittelstürmer Maximilian Schulwitz Fußball-Landesligist FC Verden 04 und wechselt zur neuen Saison an den Panzenberg zum Bremenligisten Bremer SV.
Maximilian Schulwitz träumt vom Einsatz im DFB-Pokal
NFV für Abbruch ohne Absteiger

NFV für Abbruch ohne Absteiger

Wildeshausen – Es kommt ein wenig überraschend, aber der Vorstand des Niedersächsischen Fußballverbandes (NFV) hat sich während seiner jüngsten Videokonferenz mit großer Mehrheit auf einen Saisonabbruch mit Aufsteigern und ohne Absteiger nach der Quotientenregelung verständigt. Dieses Modell wird der Verband als seinen Antrag auf dem außerordentlichen Verbandstag am 27. Juni zur Abstimmung bringen. Die Fortsetzung der aktuell nur unterbrochenen Spielzeit in Niedersachsen dürfte damit vom Tisch sein.
NFV für Abbruch ohne Absteiger
Boris Kapp: „Eine tolle Sache“

Boris Kapp: „Eine tolle Sache“

Höperhöfen – Gina-Maria Schumacher, die Tochter der Formel Eins Legende Michael Schumacher ist eine sehr gute Springreiterin, aber noch wesentlich erfolgreicher im Westernreiten, denn sie war dort in der Disziplin Reining sogar schon Weltmeisterin. Sie brachte jetzt den Höperhöfener Boris Kapp auf die zündende Idee eines Online-Reitturniers.
Boris Kapp: „Eine tolle Sache“
Alles eine Frage der Improvisation

Alles eine Frage der Improvisation

Hannover/Brinkum - Von Daniel Wiechert. Anna-Lena Freese liegt bäuchlings auf der roten Tartanbahn, den Kopf auf die verschränkten Arme gestützt, der Blick gedankenverloren; er strahlt Sehnsucht aus. Passenderweise ist das Foto mit dem Hashtag „alreadymissit“ („Ich vermisse es bereits“) garniert. Sie lud es am 4. April im Sozialen Netzwerk Instagram hoch. Damals war sie drei Wochen weg von der Bahn. Es sollte fünf weitere Wochen dauern, ehe die Sprinterin des FTSV Jahn Brinkum wieder zwischen den weißen Linien Gas geben durfte. Und dann das. „Ich habe festgestellt, dass die Bahn doch sehr, sehr weich ist“, erzählt Freese mit einem Schmunzeln. Durch die wochenlangen Einheiten auf Asphalt oder staubtrockenem Naturboden muss sich das Gefühl für die Kunststoffbahn erst mal wieder einstellen.
Alles eine Frage der Improvisation
Helmerking macht´s erneut

Helmerking macht´s erneut

Barnstorf – Das hatte sich schon abgezeichnet, jetzt ist es nach einem weiteren Gespräch mit Abteilungsleiter Heinrich Wulf perfekt: Malte Helmerking kehrt auf die Bank zurück, übernimmt am 1. Juli das Traineramt beim Handball-Verbandsligisten HSG Barnstorf/Diepholz II. Der 34-Jährige tritt die Nachfolge von Raul-Lucian Ferent an, der als Spielertrainer bei den Landesklassen-Männern von SFN Vechta einsteigt und gleichzeitig die A-Jugend (Spielgemeinschaft mit der HSG Barnstorf/Diepholz) trainiert.
Helmerking macht´s erneut
Neustart des Schießsportgeschehens nicht vor September

Neustart des Schießsportgeschehens nicht vor September

Achim/Verden – Wo es normalerwiese ziemlich laut zugeht, ist es derzeit ziemlich ruhig geworden. Die Rede ist vom Schießsport, sowohl im Leistungs- als auch im Breitensport. Denn bedingt durch die Corona Pandemie ist auch beim Kreisschützenverband (KSV) Achim und beim KSV Verden der Sport komplett zum Erliegen gekommen. Und das voraussichtlich noch bis zum 31. August.
Neustart des Schießsportgeschehens nicht vor September
Vereine haben endlich Klarheit

Vereine haben endlich Klarheit

Verden - Von Kai Caspers. Jetzt haben auch die Fußballer endlich die erhoffte Klarheit: Auf dem außerordentlichen Verbandstag am 27. Juni wird der Vorstand des Niedersächsischen Fußballverbandes (NFV) seinen Vereinen das Modell eines Saisonabbruchs nach Quotientenregelung mit Aufsteigern, aber ohne Absteiger zur Abstimmung stellen. Das ist das Ergebnis einer Videokonferenz am Mittwochabend.
Vereine haben endlich Klarheit
NFV für Abbruch ohne Absteiger

NFV für Abbruch ohne Absteiger

Rotenburg - Von Matthias Freese. Es kommt ein wenig überraschend, aber der Vorstand des Niedersächsischen Fußballverbandes (NFV) hat sich auf seiner Videokonferenz am Mittwochabend mit einer großen Mehrheit auf einen Saisonabbruch mit Aufsteigern und ohne Absteiger nach der Quotientenregelung verständigt. Dieses Modell wird der Verband als seinen Antrag auf dem außerordentlichen Verbandstag am 27. Juni zur Abstimmung einreichen. „Das ist die Variante, die am wenigsten Schaden anrichtet“, meinte Uwe Schradick, der Vorsitzende des Kreises Rotenburg, der sich von Schatzmeister Heinz-Hermann Tietjen (Süderwalsede) vertreten ließ. „Nur ein oder zwei waren dagegen“, berichtete Tietjen hinterher.
NFV für Abbruch ohne Absteiger