Ressortarchiv: Lokalsport

Landesklassen-Aufsteiger geht in Altenwalde 30:47 unter

Landesklassen-Aufsteiger geht in Altenwalde 30:47 unter

Altenwalde – 77 Tore in 60 Minuten: Die Landesklassen-Handballer der HSG Phoenix verloren am Samstag beim Spitzenreiter TSV Altenwalde mit 30:47 (13:25). Die Gastgeber nahmen somit erfolgreich Revanche für die 40:41-Niederlage aus dem Hinspiel. „Einstellung und absoluter Wille haben gefehlt“, monierte Christoph Schweitzer, Trainer der HSG Phoenix.
Landesklassen-Aufsteiger geht in Altenwalde 30:47 unter
HSG Stuhr verliert Spiel in Hälfte eins

HSG Stuhr verliert Spiel in Hälfte eins

13. Niederlage im 16. Meisterschaftsspiel: Handball-Landesliga-Schlusslicht HSG Stuhr unterlag gestern der HSG Delmenhorst II dank einer schwachen ersten Hälfte mit 24:26 (10:16). „Wir müssen lernen, 60 Minuten zu kämpfen. Die erste Halbzeit war eine reine Enttäuschung“, unterstrich Stuhrs Trainer Sven Engelmann, der sich über einige Entscheidungen der Schiedsrichter Holger Mügge und André Tjardes ärgerte.
HSG Stuhr verliert Spiel in Hälfte eins
Abfuhr für den Klassenprimus

Abfuhr für den Klassenprimus

Bremen – Perfekter Spieltag für Tischtennis-Bundesligist SV Werder Bremen: Mit 3:1 zwangen die Hanseaten Spitzenreiter 1. FC Saarbrücken in die Knie, und zeitgleich stolperte auch noch im PSV Mühlhausen der einzige Konkurrent im Kampf um die Playoff-Plätze. Mit 0:3 unterlag Mühlhausen beim TSV Bad Königshofen, sodass Werder als Vierter zwei Spiele vor Schluss vier Punkte Vorsprung zum Tabellenfünften aufweist.
Abfuhr für den Klassenprimus
HSG Barnstorf/Diepholz verliert Spiel gegen die „Schwäne“ im Angriff – 22:27

HSG Barnstorf/Diepholz verliert Spiel gegen die „Schwäne“ im Angriff – 22:27

Diepholz - Die Enttäuschung bei Spielern, Trainer-Duo, Verantwortlichen und Fans war groß: Handball-Oberligist HSG Barnstorf/Diepholz kassierte am Sonnabend vor 250 Zuschauern in der Diepholzer Mühlenkamphalle die vierte Heimniederlage in Folge, verlor gegen Aufsteiger HSG Schwanewede/Neuenkirchen mit 22:27 (13:14) und fiel als Vorletzter in der Tabelle auf einen direkten Abstiegsplatz zurück. „Wir bringen uns um Kopf und Kragen, können die Fehler nicht auffangen. Wir machen Dinge, die unerklärlich sind. Die Mannschaft macht zu viele Fehler, so können wir nicht gewinnen. In entscheidenden Phasen fehlt die Ruhe“, analysierte Barnstorfs Interimstrainer Heiner Thiemann.
HSG Barnstorf/Diepholz verliert Spiel gegen die „Schwäne“ im Angriff – 22:27
3:3 – Barautzki und Loss sind die Garanten

3:3 – Barautzki und Loss sind die Garanten

Rotenburg – Mit dem dritten Unentschieden der Saison haben die Tennis-Herren des TC Grün-Weiß Rotenburg wohl endgültig einen Haken hinter den Klassenerhalt in der Oberliga gesetzt. „Damit sind wir normalerweise durch und können nicht mehr absteigen“, glaubt Coach Zlatan Burina nach dem 3:3 beim punktgleichen TSC Göttingen. Die Wümme-Crew liegt mit 7:5 Punkten zwei Zähler vor dem ersten Abstiegsplatz und hat das bessere Matchpunkteverhältnis. Am letzten Spieltag empfängt sie am Samstag das bereits abgestiegene Schlusslicht DT Hameln.
3:3 – Barautzki und Loss sind die Garanten
Sievers & Co. als Spielverderber

Sievers & Co. als Spielverderber

Scheeßel - Von Matthias Freese. Malte Sievers hatte seinen Spaß – und war deshalb auch zu Scherzen aufgelegt. Kurz vor der Halbzeit schritt der Kapitän des Basketball-Oberligisten BG ‘89 Hurricanes zur Linie und verwandelte voreilig seinen Bonus-Freiwurf, obgleich die Gegenspieler des SC Langenhagen II noch bei ihrer Auszeit weilten. Sievers ballte kurz die Faust, grinste in Richtung der Referees – und versenkte kurz darauf auch den regulären Wurf im Netz. Trotz einer turbulenten Schlussphase, mit Sievers als einem der Protagonisten, hatte der Center auch am Ende gute Laune. Seine Hurricanes beendeten mit einem 71:65 (43:33)-Heimsieg vermutlich die Titelträume der Gäste.
Sievers & Co. als Spielverderber
Hähner glänzt – doch am Ende überwiegt der Frust

Hähner glänzt – doch am Ende überwiegt der Frust

Scheeßel - Von Matthias Freese. Der Frust war groß. Verdammt groß. Das wurde auch dadurch deutlich, dass sich Michelle Schischkov und Lotta Stach nach dem Spiel verkehrt herum auf die Bank setzten – mit dem Rücken zur Tribüne. Trainer Helge Eggers musste schon mehrmals zur Kabinenaussprache bitten, um Gehör zu finden. Als die Tür sich wieder öffnete, betonte er: „Es liegt nicht an einer Aktion, sondern an der Summe der Fehler.“ Im Play-down-Heimpiel der Nachwuchsbundesliga hatten die U 18-Basketballerinnen der Junior Hurricanes einen 14-Punkte-Vorsprung gegen die TG Neuss Junior Tigers hergeschenkt und mit 67:70 (42:32) verloren. Der Klassenerhalt muss also noch warten.
Hähner glänzt – doch am Ende überwiegt der Frust
Naumann: „Das war der Wahnsinn“

Naumann: „Das war der Wahnsinn“

Achim/Baden – Die SG Achim/Baden setzte das nächste dicke Ausrufezeichen in der Handball-Oberliga. Beim TV Bissendorf-Holte behauptete sich das Team von Tobias Naumann letztlich souverän mit 30:26 (17:12) und machte damit den nächsten großen Schritt in Richtung Klasserhalt.
Naumann: „Das war der Wahnsinn“
Halbfinal-Aus für Anna-Lena Freese bei den „Deutschen“ nach Sportlerwahl-Sieg

Halbfinal-Aus für Anna-Lena Freese bei den „Deutschen“ nach Sportlerwahl-Sieg

Leipzig/Diepholz – Als Lisa Marie Kwayie nach 7,21 Sekunden und nur mit einem Wimpernschlag Vorsprung auf Malaika Mihambo (7,22) ins Ziel stürmte, lag Anna-Lena Freese gerade auf der Massagebank. Während des 60-Meter-Finals bei den Deutschen Hallenmeisterschaften der Leichtathleten in Leipzig hatte die 26-Jährige am Samstagabend einen Termin bei ihrem Physiotherapeuten.
Halbfinal-Aus für Anna-Lena Freese bei den „Deutschen“ nach Sportlerwahl-Sieg
Jens Dove muss nur kurzzeitig schwitzen

Jens Dove muss nur kurzzeitig schwitzen

Oyten – „Ehrlich gesagt, hatte ich zu Beginn des zweiten Abschnitts einige Schweißperlen auf der Stirn“, gestand Jens Dove, Trainer des Handball-Oberligisten TV Oyten II, in der Partie gegen den VfL Oldenburg III. Doch am Ende stand ein 34:29 (17:11) zu Buche. Dabei verdiente sich die junge Torhüterin Theresa Beet ein Sonderlob.
Jens Dove muss nur kurzzeitig schwitzen
Fenna van Dreumel rettet das Remis

Fenna van Dreumel rettet das Remis

Neerstedt – Auch im Kellerduell gegen den Tabellenvorletzten VfL Horneburg hat es für die Oberliga-Handballerinnen des TV Neerstedt nicht zum ersten Saisonsieg gereicht. Am Ende musste sich die Crew von Trainer Maik Haverkamp mit einem 22:22 (10:12) begnügen.
Fenna van Dreumel rettet das Remis
TSV Daverden: Richtige Antwort nach Ehlers-Kritik

TSV Daverden: Richtige Antwort nach Ehlers-Kritik

Daverden – Die richtige Antwort nach der Trainer-Schelte gaben am Wochenende die Verbandsliga-Handballer des TSV Daverden in ihrer doch wichtigen Heimpartie gegen den MTV Eyendorf. So dominierten die Mannen von Coach Ingo Ehlers, der aus privaten Gründen kurzfristig passen musste und von Henning Meyer vertreten wurde, mit 28:22 (13:10) und verschafften sich so im Kampf um den Klassenerhalt ein Sieben-Punkte-Polster zum ersten Abstiegsplatz.
TSV Daverden: Richtige Antwort nach Ehlers-Kritik
Im Wechselbad der Gefühle

Im Wechselbad der Gefühle

Baden - Von Frank Von Staden. Ein Wechselbad der Gefühle durchlebten am späten Sonnabendabend die Zweitliga-Volleyballer des TV Baden in ihrem Heimspiel gegen den Kieler TV, den die Weserstädter bisher noch nie besiegen konnten, gegen den sie zuvor nicht einmal einen einzigen Satz gewinnen durften. Dieses Mal allerdings hatten die Hausherren das Team von der Förde am Rande einer Niederlage, führten im Entscheidungsdurchgang bereits mit 7:2, ehe sie das Match dann doch noch hauchzart mit 2:3 (25:15, 16:25, 25:17, 18:25, 13:15) abgeben mussten.
Im Wechselbad der Gefühle
Griffitts bleibt im Dreier-Modus

Griffitts bleibt im Dreier-Modus

Scheeßel – Mit zwei starken Phasen haben sich die Zweitliga-Basketballerinnen der Avides Hurricanes ihre Chance auf Platz drei offengehalten. Dank eines 17:4-Laufs im zweiten Viertel sowie eines 17:2-Runs im dritten Durchgang kam der aktuelle Tabellenvierte zu einem letztlich ungefährdeten 74:59 (41:33)-Sieg beim Schlusslicht, den ChemCats Chemnitz. Einmal mehr waren die US-Amerikanerin Kama Griffitts und Kapitänin Pia Mankertz – die auch fünf beziehungsweise drei Dreier erzielten – die besten Werferinnen bei den Hurricanes.
Griffitts bleibt im Dreier-Modus
Müller-Dormann (noch) zurückhaltend

Müller-Dormann (noch) zurückhaltend

Oyten – Ganz wichtiger Schritt in Richtung Titelgewinn für Handball-Landesligist TV Oyten. Im Gipfeltreffen behauptete sich das Team des Trainergespanns Lars Müller-Dormann/Marc Winter mit 24:23 (11:13) beim TV Schiffdorf und baute seinen Vorsprung damit auf drei Punkte aus.
Müller-Dormann (noch) zurückhaltend
„So sind wir nur schwer zu besiegen“

„So sind wir nur schwer zu besiegen“

Oyten – Nächster Schritt Richtung rettendes Ufer für die Drittliga-Handballerinnen des TV Oyten, die die Auswärtshürde beim Tabellenneunten VfL Oldenburg II überspringen konnten und einen deutlichen 36:29 (18:15)-Erfolg mit auf die kurze Heimreise nahmen.
„So sind wir nur schwer zu besiegen“
Anna-Lena Freeses vierter Streich mit Riesen-Vorsprung - Niklas Meyer schwimmt allen davon

Anna-Lena Freeses vierter Streich mit Riesen-Vorsprung - Niklas Meyer schwimmt allen davon

Leibhaftig war Anna-Lena Freese zwar nicht dabei – aber doch präsent. Dank einer lebensgroßen Aufstellerfigur in dynamischer Sprinterpose und einer Skype-Liveschaltung in ihr Leipziger Hotelzimmer. Während der zwölfjährige Schwimmer Niklas Meyer und die A-Jugend-Fußballer des JFV Rehden ihre Triumphe bei der 34. Sportlerwahl am Freitagabend in der Kreissparkasse Diepholz auf der Bühne feierten, weilte Freese in Sachsen und bereitete sich auf die Deutschen Hallen-Meisterschaften der Leichtathleten vor.
Anna-Lena Freeses vierter Streich mit Riesen-Vorsprung - Niklas Meyer schwimmt allen davon
Sportlerwahl Diepholz 2019 - die Gala in der Kreissparkasse Diepholz

Sportlerwahl Diepholz 2019 - die Gala in der Kreissparkasse Diepholz

Die Sportlerwahl Diepholz 2019 ist beendet. Die Sieger wurden am Freitag bei der Gala in der Kreissparkasse Diepholz geehrt. 
Sportlerwahl Diepholz 2019 - die Gala in der Kreissparkasse Diepholz
Sportlerwahl-Gala in Diepholz: Niklas Meyer entthront Horst Wittmershaus

Sportlerwahl-Gala in Diepholz: Niklas Meyer entthront Horst Wittmershaus

Jetzt ist es raus! Anna-Lena Freese, Niklas Meyer und die Fußball-A-Junioren des JFV Rehden haben bei der Sportlerwahl des Landkreises Diepholz die Siegerpokale abgeräumt.
Sportlerwahl-Gala in Diepholz: Niklas Meyer entthront Horst Wittmershaus
Ebersbach hat in Harsefeld fast die freie Auswahl

Ebersbach hat in Harsefeld fast die freie Auswahl

Rotenburg – Im dritten Anlauf soll's klappen: Nachdem die Partie des Rotenburger SV beim TuS Harsefeld bereits zweimal wetterbedingt abgesagt werden musste, sieht es so aus, als würde das Spitzenspiel der Fußball-Landesliga am Sonntag (15 Uhr) definitiv stattfinden – „vermutlich auf Kunstrasen“, spekuliert Coach Tim Ebersbach.
Ebersbach hat in Harsefeld fast die freie Auswahl
Gegen die Nachwuchssorgen: Die Story eines Neu-Schiedsrichters

Gegen die Nachwuchssorgen: Die Story eines Neu-Schiedsrichters

Unterstedt/Hepstedt - „Ja, anfangs hatte ich Angst“, gesteht Nico Steinberg. Dennoch hat der 19-Jährige im vergangenen Jahr beschlossen, Fußball-Schiedsrichter zu werden. Eine Entscheidung, die immer seltener von jungen Leuten getroffen wird. Dass der Schiedsrichter-Job unbeliebter wird, ist bekannt – nicht erst seitdem der Schiedsrichter-Anwärterlehrgang des NFV Kreises Rotenburg mangels Interesse verschoben werden musste.
Gegen die Nachwuchssorgen: Die Story eines Neu-Schiedsrichters
Patrick Meyer hat „einen klaren Plan“

Patrick Meyer hat „einen klaren Plan“

Wildeshausen – Der SV Union Lohne feiert 2020 sein 100-jähriges Bestehen. Als erster Gratulant nach der Winterpause in der Fußball-Landesliga kommt der VfL Wildeshausen vorbei (Sonntag, 14 Uhr). Doch ein Jubiläumsgeschenk in Form von drei Punkten wollen die Krandel-Kicker dem Tabellenletzten nicht darbieten – so denn gespielt werden kann. Die Entscheidung, ob Schiedsrichter Hendrik Dettmer die Partie wie geplant anpfeifen wird, fällt frühestens Sonnabendnachmittag.
Patrick Meyer hat „einen klaren Plan“
Tim Jäger peilt zwei Punkte an

Tim Jäger peilt zwei Punkte an

Baden – Die Aufgabe am vorletzten Spieltag der Squash-Oberliga – sie könnte schwerer kaum sein. Denn das Team um Kapitän Tim Jäger trifft nicht nur auf die ambitionierten Gastgeber Bassumer SC Shooting Birds, sondern auch auf Tabellenführer SC Oldenburg.
Tim Jäger peilt zwei Punkte an
Kirsten Kurok unterstützt TV Neerstedt im Kellerduell

Kirsten Kurok unterstützt TV Neerstedt im Kellerduell

Neerstedt – Kellerduell für die Handballerinnen des TV Neerstedt: An diesem Sonnabend, 19.30 Uhr, trifft das Oberliga-Schlusslicht vor eigenem Anhang auf den Vorletzten VfL Horneburg. Soll die Hoffnung auf den Klassenerhalt beim Club aus der Gemeinde Dötlingen weiter leben, dann müssen gegen den Aufsteiger unbedingt zwei Punkte her.
Kirsten Kurok unterstützt TV Neerstedt im Kellerduell
TBU-Schock: Ahlers-Ceglarek fällt verletzt aus

TBU-Schock: Ahlers-Ceglarek fällt verletzt aus

Uphusen – Die Personallage beim Fußball-Oberligisten TB Uphusen ist derzeit alles andere als rosig, dennoch müssen die Mannen um Coach Achim Hollerieth am Sonntag (15 Uhr) alle Kräfte bündeln, um als sicherlich krasser Außenseiter beim momentanen Tabellenzweiten SV Atlas Delmenhorst etwas Zählbares abzugreifen.
TBU-Schock: Ahlers-Ceglarek fällt verletzt aus
Sonnabend steigt das Landesliga-Gipfeltreffen in Schiffdorf

Sonnabend steigt das Landesliga-Gipfeltreffen in Schiffdorf

Verden/Achim – Absolutes Handball-Gipfeltreffen am Sonnabend für den gefühlten Landesliga-Tabellenführer TV Oyten, der beim Meisterschaftsrivalen TV Schiffdorf gastiert. Auch die Auswärtsaufgaben der SG Achim/Baden II bei der HSG Bützfleth/Drochtersen sowie der HSG Verden-Aller im Gastspiel bei der SG Arbergen-Mahndorf sind nicht ohne.
Sonnabend steigt das Landesliga-Gipfeltreffen in Schiffdorf
Stuhr greift nach Pause wieder an

Stuhr greift nach Pause wieder an

Stuhr – Nein, Trainer Sven Engelmann ist nicht glücklich mit der erzwungenen Spielpause für seine HSG Stuhr. Der Landesliga-Letzte stand an den vergangenen beiden Wochenenden nicht auf der Platte, ein Schiedsrichter-Ausfall und eine Grippewelle beim Gegner hatten dafür gesorgt. „Ich glaube nicht, dass uns die Pause gutgetan hat“, sagt Engelmann: „Wenn man unten drin steht, ist die Lust auf Training ohnehin nicht so groß. Und wenn dann auch noch keine Spiele sind . . .“
Stuhr greift nach Pause wieder an
Werderaner wollen ihren Hinspielcoup am Sonntag wiederholen

Werderaner wollen ihren Hinspielcoup am Sonntag wiederholen

Bremen – Herkulesaufgabe für Tischtennis-Bundesligist SV Werder Bremen: Am Sonntag treffen die Hanseaten um 15.00 Uhr vor eigenem Publikum auf den 1. FC Saarbrücken, der momentan mit zwei Punkten Vorsprung zu Rekordmeister Borussia Düsseldorf das Feld anführt.
Werderaner wollen ihren Hinspielcoup am Sonntag wiederholen
HSG Barnstorf/Diepholz gegen „Schwäne“ unter Zugzwang

HSG Barnstorf/Diepholz gegen „Schwäne“ unter Zugzwang

Diepholz – Gleich sieben Mannschaften sind in den Abstiegskampf der Handball-Oberliga verwickelt, mitten drin die HSG Barnstorf/Diepholz. Nach drei Heimniederlagen in Folge steht der Tabellenzehnte (11:23 Punkte) unter Zugzwang, muss das Heimspiel am Samstag um 19.30 Uhr in der Diepholzer Mühlenkamphalle gegen Aufsteiger HSG Schwanewede/Neuenkirchen unbedingt gewinnen. Das weiß auch Barnstorfs Interimstrainer Heiner Thiemann: „Wir brauchen Punkte und dürfen nicht den Anschluss ans untere Mittelfeld verlieren.“ Die kämpferische Einstellung stimmt zwar, das Hauptproblem ist aber die Chancenverwertung. Beispiel: Beim jüngsten 25:28 gegen den Tabellendritten HSG Delmenhorst ließen die Barnstorfer nicht nur vier Siebenmeter ungenutzt, sondern blieben in der ersten Halbzeit 13 Minuten lang ohne Tor, leisteten sich zu viele Fehlwürfe. Thiemann fordert deshalb: „Wir müssen die Chancen reinmachen und unsere Fehlerquote minimieren.“
HSG Barnstorf/Diepholz gegen „Schwäne“ unter Zugzwang
8949 Abstimmungen – eine historische Zahl bei der Sportlerwahl

8949 Abstimmungen – eine historische Zahl bei der Sportlerwahl

Diepholz – 8422 Teilnehmer – die Beteiligung der Leserinnen und Leser der Kreiszeitung an der Sportlerwahl war nie größer als im Jahr 2012. Bis jetzt. Insgesamt 8949 Abstimmungen sind per Karte oder online eingegangen. Ein neuer Rekord! Und das Ergebnis zeigt, dass sich die traditionsreiche Veranstaltung – präsentiert von der Mediengruppe Kreiszeitung, den Kreissparkassen Grafschaft Diepholz und Syke sowie dem Kreissportbund des Landkreises Diepholz – weiterhin extrem großer Beliebtheit erfreut.
8949 Abstimmungen – eine historische Zahl bei der Sportlerwahl
Malte Meyer – der Kämpfer geht voran

Malte Meyer – der Kämpfer geht voran

Achim/Baden - Den sportlichen Aufschwung des Handball-Oberligisten SG Achim/Baden nur an einer Person festzumachen – es würde definitiv nicht den Tatsachen entsprechen. Dennoch sticht derzeit ein Spieler hervor, der mit seinem Willen und seiner Einsatzbereitschaft nahezu bildhaft für die aktuelle Entwicklung im Team von Tobias Naumann steht. Die Rede ist von Youngster Malte Meyer, der sich längst zu einer festen Größe entwickelt hat und der SG auch in der kommenden Saison erhalten bleibt.
Malte Meyer – der Kämpfer geht voran
Der letzte Aufschlag des Ole S.

Der letzte Aufschlag des Ole S.

Baden - Ole Sagajewski gehört ohne Zweifel zu den Leistungsträgern bei den Zweitliga-Volleyballern des TV Baden. Wenn der Außenspieler zu seinen gefürchteten Schmetterbällen am Netz oder zum Sprungaufschlag ansetzt, dann geht immer ein Raunen durch die Halle. Meistens krachen die Bälle dann mit Urgewalt ins gegnerische Feld, haben dem TV Baden in zahlreichen Spielen wichtige Punkte und letztlich auch Siege beschert.
Der letzte Aufschlag des Ole S.
Sebastian Bröcker: „Immer wieder Schmerzen“

Sebastian Bröcker: „Immer wieder Schmerzen“

Verletzungsbedingt fehlt Sebastian Bröcker dem Fußball-Landesligisten VfL Wildeshausen nun schon seit zehn Monaten. Inzwischen denkt der 29-jährige Mittelfeldspieler sogar ans Aufhören.
Sebastian Bröcker: „Immer wieder Schmerzen“
Mankertz kritisiert Play-off-Modus

Mankertz kritisiert Play-off-Modus

Rotenburg - Die Play-offs sind erreicht – doch der ganz große Jubel will bei den Zweitliga-Basketballerinnen der Avides Hurricanes nicht ausbrechen. Schließlich war es noch nie so einfach, sich hierfür zu qualifizieren. Grund: Nicht nur die ersten vier, sondern erstmals die ersten acht Teams aus beiden Staffeln nehmen teil. Hurricanes-Kapitänin Pia Mankertz stört aber etwas ganz anderes am neuen Modus – die langen Touren. Die entstehen deshalb, weil sich in den Play-offs die Teams aus dem Norden mit denen aus dem Süden duellieren.
Mankertz kritisiert Play-off-Modus
Daverden setzt gegen Eyendorf auf Lennat Fettin

Daverden setzt gegen Eyendorf auf Lennat Fettin

Daverden – Nach vier Heimniederlagen in Serie will Handball-Verbandsligist TSV Daverden gegen den MTV Eyendorf (Sbd., 17.30 Uhr) endlich wieder zurück in die Erfolgsspur finden.
Daverden setzt gegen Eyendorf auf Lennat Fettin
Über die Schmerzgrenze gehen

Über die Schmerzgrenze gehen

Oyten – Nachdem sich Romina Kahler im Heimspiel gegen Tabellenführer Buxtehude am Knie verletzt hat, steht die genaue Diagnose über die Schwere noch aus. Klar ist jedoch, dass die Torhüterin des Handball-Drittligisten TV Oyten Vampires ihrem Team in der Partie beim VfL Oldenburg II (Sbd., 15 Uhr) nicht zur Verfügung steht.
Über die Schmerzgrenze gehen
TVO-Trainer Jens Dove gehen die Spielerinnen aus

TVO-Trainer Jens Dove gehen die Spielerinnen aus

Oyten – Jens Dove, Trainer des Handball-Oberligisten TV Oyten II, gehen vor dem Duell gegen den VfL Oldenburg III (So., 15 Uhr) zunehmend die personellen Alternativen flöten. Denn unter der Woche verletzten sich nun auch noch die Führungsspielerinnen Jana Stoffel (umgeknickt) und Susanne Tauke (Knie verdreht). Wie lange beide ausfallen, ist fraglich.
TVO-Trainer Jens Dove gehen die Spielerinnen aus
Anna-Lena Freese freut sich auf Hallen-Highlight in Leipzig 

Anna-Lena Freese freut sich auf Hallen-Highlight in Leipzig 

Brinkum – Die 8000 Tickets sind bereits seit zweieinhalb Wochen vergriffen – insofern dürfte der Wunsch von Anna-Lena Freese in Erfüllung gehen. „Ich hoffe, dass es von der Atmosphäre in der Halle ähnlich wie letztes Jahr wird“, sagt die Sprinterin des FTSV Jahn Brinkum vor den deutschen Meisterschaften in Leipzig: „Dort zu laufen, macht einfach richtig Spaß.“
Anna-Lena Freese freut sich auf Hallen-Highlight in Leipzig 
Bitter: Saisonaus für Mangaonkar

Bitter: Saisonaus für Mangaonkar

Diepholz – Vorletzter Doppelspieltag: Die Vorzeichen für das kommende Wochenende in der Squash-Bundesliga könnten für den abstiegsgefährdeten 1. SC Diepholz besser sein. Spielertrainer Dennis Jensen muss bis auf den Niederländer Dylan Bennett komplett auf seine ausländischen Profispieler verzichten, die allesamt bei Weltranglistenturnieren in Kanada und Amerika im Einsatz sind. Der bisher ungeschlagene Inder Mahesh Mangaonkar war eigentlich für dieses Wochenende beim derzeitigen Tabellensechsten der Nordstaffel vorgesehen, doch die aktuelle Nummer 54 der Weltrangliste fällt bis Saisonende komplett aus. Der 25-Jährige unterzog sich in Helsinki einer Knieoperation.
Bitter: Saisonaus für Mangaonkar
Schneider und Seidel schon gut in Form

Schneider und Seidel schon gut in Form

Ganderkesee - Von Sven Marquart. Fußball ist ein Ergebnissport. Doch in diesem Fall war das Resultat für Patrick Meyer zweitrangig. Dem Co-Trainer des Landesligisten VfL Wildeshausen war nach dem 9:1 (6:1)-Testspielerfolg beim Kreisligisten TSV Ganderkesee etwas anderes wichtiger. „Die Generalprobe ist gelungen“, sagte der 30-Jährige mit Blick auf den bevorstehenden Punktspielauftakt beim SV Union Lohne.
Schneider und Seidel schon gut in Form
Bushido-Karatekas Titelsammler

Bushido-Karatekas Titelsammler

Verden – Starker Auftritt der vier Karatekas von Bushido Verden: Bei den Landesmeisterschaften der Jugend/Junioren in Seelze feierten die Verdener drei Titel und eine Vizemeisterschaft.
Bushido-Karatekas Titelsammler
Zwei Podiumsplätze

Zwei Podiumsplätze

Langwedel – Mit Platzierungen auf dem Treppchen kehrten die beiden Teams des MTV Langwedel vom ersten Qualifikationswettkampf der Schüler- und Einsteigerliga aus Melle zurück.
Zwei Podiumsplätze
Dauelsens Dauel Aktivensprecher

Dauelsens Dauel Aktivensprecher

Dauelsen – Im Bundesligateam seines SV Dauelsen hat er schon bewiesen, dass er Verantwortung übernehmen kann. Jetzt macht Nachwuchsschütze Christian Dauel selbiges auch auf Verbandsebene. Der 21-jährige Student nimmt den Platz des Aktivensprechers der 1. Bundesliga-Nord im 16-köpfigen Bundesligaausschuss ein.
Dauelsens Dauel Aktivensprecher
Daverdens Formkurve zeigt steil nach unten

Daverdens Formkurve zeigt steil nach unten

Daverden - Die Leistungskurve des Handball-Verbandsligisten TSV Daverden – sie zeigte zuletzt doch deutlich nach unten. Denn nachdem der Aufsteiger mit 13:7-Punkten einen glänzenden Saisonstart erwischt hatte, gab es aus den vergangenen sieben Spielen lediglich einen Sieg. Kein Wunder, dass Ingo Ehlers spätestens nach dem enttäuschenden 27:31 beim Tabellenvorletzten ATSV Habenhausen von einer brenzligen Situation sprach.
Daverdens Formkurve zeigt steil nach unten
Boczek und Frenz kämpfen sich durch

Boczek und Frenz kämpfen sich durch

Rotenburg – Angela Boczek hat einmal mehr bewiesen, dass sie eine echte Kämpfernatur ist. Nichts hat sie von ihrem Start bei der Weltmeisterschaft im Wintertriathlon im italienischen Altipiano d’Asiago abhalten können – weder Krankheit noch Verletzung, genau wie im vergangenen Jahr. So mischte sich die 58-Jährige auf der Hochebene, also in gut 1 800 Meter Höhe, ins Teilnehmerfeld. Boczek kämpfte sich auf den siebten Platz. Auch ihr Sohn Kjon Frenz durfte sich bei seiner Wintertriathlon-Premiere über ein souveränes Ergebnis freuen. Er landete auf dem achten Platz. Sein älterer Bruder Keno musste seine Teilnahme indes krankheitsbedingt absagen.
Boczek und Frenz kämpfen sich durch
Lea Jerkovic verpasst das Finale

Lea Jerkovic verpasst das Finale

Neubrandenburg – Die Erwartungen von Berthold Buchwald, Abteilungsleiter des LC Hansa Stuhr, an das Abschneiden seiner Athleten bei den Deutschen Hallenmeisterschaften der U 20-Jugend waren nicht allzu hoch gewesen. Doch dann lief es für das kleine Aufgebot vom LC Hansa Stuhr noch schlechter. Stabhochspringer Jannick Voß trat die Reise nach Neubrandenburg gar nicht erst an. Lea Jerkovic war im Vorlauf über 1 500 Meter ohne Chance, und die 4x200-Meter-Staffel der StG Hansa-Oldenburg-Gnarrenburg schied im B-Finale nach einem verpatzten Wechsel aus.
Lea Jerkovic verpasst das Finale
Fabian Kahler gibt Ämter beim TV Neerstedt ab

Fabian Kahler gibt Ämter beim TV Neerstedt ab

Neerstedt – An Aufgaben mangelt es Fabian Kahler nun wirklich nicht. Aktuell ist der 30-Jährige nicht nur Handballabteilungsleiter des TV Neerstedt, sondern auch Spiel- und Passwart sowie Teammanager der ersten Herrenmannschaft in Personalunion. In letztgenannter Funktion musste er vor der laufenden Saison den Neuaufbau des Verbandsliga-Teams einleiten.
Fabian Kahler gibt Ämter beim TV Neerstedt ab
Steinberg-Sieben geht erneut leer aus

Steinberg-Sieben geht erneut leer aus

Neerstedt – Als einzige Mannschaft in der Handball-Verbandsliga hat die weibliche A-Jugend des TV Neerstedt immer noch keinen Pluspunkt auf dem Konto. Mit dem 27:29 (13:14) beim TV Cloppenburg kassierte das Team von Udo Steinberg nun die dritte Niederlage im dritten Spiel. „Absolut unnötig!“, ärgerte sich der Coach.
Steinberg-Sieben geht erneut leer aus
Grote und Pavel halten SC im Spiel

Grote und Pavel halten SC im Spiel

Wildeshausen – Die Grippe hatte die Reihen des Basketball-Bezirksligisten SC Wildeshausen vor der Auswärtspartie beim TV Delmenhorst II mächtig ausgedünnt. „In den 24 Stunden vor dem Spiel musste ich mehrere Absagen entgegennehmen“, berichtete SC-Coach Edward Brouwer. So traten die Wildeshauser, Brouwer eingeschlossen, nur mit einem siebenköpfigen Aufgebot zum Derby an und zogen am Ende deutlich mit 60:84 (29:41) den Kürzeren.
Grote und Pavel halten SC im Spiel
A-Jugend-Handballer Seliger findet nach Ausbootung beim TVO in Achim sein Glück

A-Jugend-Handballer Seliger findet nach Ausbootung beim TVO in Achim sein Glück

Achim/Oyten - Von Björn Lakemann. Seit Saisonbeginn avanciert Johannes Seliger immer mehr zum absoluten Führungsspieler in der Landesliga-A-Jugend der SG Achim/Baden. Dabei kehrte er eher unfreiwillig zurück zu seinen Handball-Wurzeln, denn eigentlich wollte der Allrounder seinen Weg weiter beim TV Oyten machen. „Doch dort wollten sie mich nicht mehr“, bezeichnet Seliger heute seinen Weggang vom TVO als Ausbootung.
A-Jugend-Handballer Seliger findet nach Ausbootung beim TVO in Achim sein Glück