Ressortarchiv: Lokalsport

Sportlerwahl 2019 im Landkreis Diepholz: Stimmen Sie ab sofort ab!

Sportlerwahl 2019 im Landkreis Diepholz: Stimmen Sie ab sofort ab!

34. Sportlerwahl im Landkreis Diepholz steht an: Ab Samstag, 18. Januar, können Sie an dieser Stelle für ihre Favoriten abstimmen. In diesem Artikel erklären wir zudem, wie das geht.
Sportlerwahl 2019 im Landkreis Diepholz: Stimmen Sie ab sofort ab!
Daniel Korobkos Karate-Rückzug – „Es ist schade“

Daniel Korobkos Karate-Rückzug – „Es ist schade“

Syke - Er ist hochtalentiert, war bei einer Europameisterschaft und in seiner Gewichtsklasse erste Wahl beim Bundestrainer – und doch hat Daniel Korobko im März seine Karate-Karriere beendet, bevor sie so richtig losgehen konnte. „Obwohl er seinen ersten und damit einzigen Kampf bei der EM verloren hat, gab es sportlich keinen Grund aufzuhören“, verrät Korobkos Heimtrainer Björn Strote vom Skip Syke: „Er hat nur positives Feedback bekommen. Darum kam die Entscheidung für mich sehr überraschend.“
Daniel Korobkos Karate-Rückzug – „Es ist schade“
Thiemanns Feuer steckt alle an

Thiemanns Feuer steckt alle an

Diepholz - Die Augen weit aufgerissen, den Zeigefinger als Verstärkung für die deutlichen Worte während einer Auszeit auf einzelne Spieler gerichtet. Keine Frage: Heiner Thiemann ist zwar schon 68, aber das Feuer ist beim Interimstrainer des Handball-Oberligisten HSG Barnstorf/Diepholz nicht erloschen. Gestern Abend feierte er bei seinem Einstand vor 250 Zuschauern in der Diepholzer Mühlenkamphalle ein schneidiges 30:23 (16:11) gegen den Tabellenvierten TV Bissendorf-Holte und verließ mit seinem Team damit die Abstiegsplätze.
Thiemanns Feuer steckt alle an
Furchtlos in die Kontakte

Furchtlos in die Kontakte

Scheeßel – Dienstags kommt es im Training oft zum Kampf der Geschlechter – dann messen sich die Zweitliga-Basketballerinnen der Avides Hurricanes mit den Oberliga-Herren des Vereins. Auch Hauke Sievers hat dabei schon mal den Ellenbogen von Hannah Pakulat zu spüren bekommen. „Sie geht da völlig furchtlos in die Kontakte, teilt gut aus und greift auch dort eine Menge Rebounds ab“, sagt der Top-Scorer der Herren und Abteilungsleiter der Hurricanes anerkennend. Gerade wegen ihres unbändigen Einsatzes ist die 25-jährige Pakulat unverzichtbar für ihr Team.
Furchtlos in die Kontakte
Schröder erobert die Bahn

Schröder erobert die Bahn

Rotenburg - Von Matthias Freese. In den nächsten Tagen geht es nach Mexiko – Schüleraustausch. Das bedeutet: Zwei Wochen ohne das geliebte Rennrad – kaum vorstellbar! „Aber es muss irgendwie gehen“, sagt Jasper Schröder, 15-jähriger Ratsgymnasiast aus Rotenburg und in seiner Altersklasse einer der talentiertesten deutschen Radsportler. Schröder gehört seit einigen Wochen sogar dem U 17-Bahn-Nationalkader des Bundes Deutscher Radfahrer (BDR) an.
Schröder erobert die Bahn
Wildeshauser greifen zum Controller

Wildeshauser greifen zum Controller

Hannover/Wildeshausen - Von Nico Nadig. Der Kunstrasen ist ausgerollt, die Banden aufgebaut, genauso wie die Bildschirme und Spielekonsolen. Denn die Swiss Life Hall in Hannover ist nicht für irgendein Fußball-Hallenturnier hergerichtet worden, sondern für den NFV-eFootball-Cup. Und während der Niedersächsische Fußballverband (NFV) die Veranstaltung an diesem Sonntag ab 13 Uhr bereits zum zweiten Mal ausrichtet, feiern Ole Lehmkuhl und Nils Schlüter ihre Premiere. Der Gewinn der ersten eFootball-Meisterschaft des NFV-Kreises Oldenburg-Land/Delmenhorst bescherte den Kickern des VfL Wildeshausen das Ticket für das Turnier in der Landeshauptstadt. „Wir haben schon ziemlich Bock darauf. Schon die Kreismeisterschaft hat richtig Spaß gemacht“, freut sich Schlüter.
Wildeshauser greifen zum Controller
Blacha und Lösekann sind fraglich

Blacha und Lösekann sind fraglich

Neerstedt – Im Hinspiel hatten die Handballerinnen des TV Neerstedt dem SV Werder Bremen II lange Paroli geboten. Erst in der Schlussphase war der Oberliga-Dritte in eigener Halle noch zu einem deutlichen 31:24-Sieg gekommen. An die gute Vorstellung will das Liga-Schlusslicht an diesem Sonnabend ab 19.30 Uhr im Rückspiel anknüpfen.
Blacha und Lösekann sind fraglich

„Mehr in die Tiefe gehen“

Neerstedt – Die Rollen sind klar verteilt, wenn Handball-Verbandsligist TV Neerstedt an diesem Sonnabend, 16 Uhr, beim Wilhelmshavener HV II in das neue Jahr und die Rückrunde startet. Während die heimstarken Jadestädter mit einem Sieg den Kontakt zur Spitze halten wollen, peilen die Gäste aus der Gemeinde Dötlingen eine Überraschung an. „Wilhelmshaven ist in eigener Halle schon eine Hausnummer“, weiß jedoch Andreas Müller.
„Mehr in die Tiefe gehen“
SG Achim/Baden II verliert sein Heimspiel gegen SG Arbergen-Mahndorf mit 24:29

SG Achim/Baden II verliert sein Heimspiel gegen SG Arbergen-Mahndorf mit 24:29

Achim/Baden - Von Björn Lakemann. Es hakte gewaltig im Angriff des Handball-Landesligisten SG Achim/Baden II, der am Donnerstag gegen die SG Arbergen-Mahndorf mit 24:29 (13:16) den Kürzeren zog.
SG Achim/Baden II verliert sein Heimspiel gegen SG Arbergen-Mahndorf mit 24:29
Mario Stevens: Ein untadeliger Sattelkünstler

Mario Stevens: Ein untadeliger Sattelkünstler

Er gehört auch in diesem Jahr bei der Ver-Dinale (30. Januar bis 2. Februar) wieder zu den Top-Favoriten auf den Sieg im prestigeträchtigen Großen Preis der Reiterstadt – Springreiter Mario Stevens. Bereits zweimal konnte sich der Molbergener die Siegerschärpe in der Reiterstadt umlegen lassen.
Mario Stevens: Ein untadeliger Sattelkünstler
Badens Zweitliga-Volleyballer erwarten Sonnabend Bitterfeld und Sonntag Berlin

Badens Zweitliga-Volleyballer erwarten Sonnabend Bitterfeld und Sonntag Berlin

Baden – Ein straffes und sicherlich auch enorm kraftraubendes Wochenende wartet da auf die Zweitliga-Volleyballer des TV Baden. Stellt sich doch am heutigen Sonnabend (16 Uhr) erst der VC Bitterfeld-Wolfen in der Lahofhalle vor, 24 Stunden später gastiert dann die „Talentschmiede“ VCO Berlin in Baden, bei der bekanntlich der Bassener Benedikt Gerken in den Reihen steht.
Badens Zweitliga-Volleyballer erwarten Sonnabend Bitterfeld und Sonntag Berlin
Fußballer Deniz Kadah: „Ich denke noch nicht ans Aufhören“

Fußballer Deniz Kadah: „Ich denke noch nicht ans Aufhören“

Rotenburg - Es war im nass-kalten Januar 2005, als sich ein eher schmächtiger junger Mann im Training unter die erfahrenen Kräfte des Fußball-Niedersachsenligisten Rotenburger SV mischte – der Beginn einer beeindruckenden Karriere, die Deniz Kadah bis in die Bundesliga und die türkische Süper Lig führen sollte. Und immer noch läuft der inzwischen 33-jährige Stürmer für Göztepe Izmir in der höchsten Spielklasse auf.
Fußballer Deniz Kadah: „Ich denke noch nicht ans Aufhören“
TV Stuhr aktuell Zweiter der Fairness-Wertung in Niedersachsen

TV Stuhr aktuell Zweiter der Fairness-Wertung in Niedersachsen

Stuhr – Die Erinnerungen an den Besuch im Bremer Weserstadion sind noch frisch – und gut. Jedenfalls für diejenigen, die keine Fans von Werder Bremen sind. Im September 2019 durfte die gesamte Mannschaft des Fußball-Bezirksligisten TV Stuhr das Heimspiel gegen RB Leipzig (0:3) hautnah miterleben.
TV Stuhr aktuell Zweiter der Fairness-Wertung in Niedersachsen
Ein Glücksfall für die Ver-Dinale

Ein Glücksfall für die Ver-Dinale

Verden - Der allseits beliebte Showabend der Reitvereine bei der Ver-Dinale (30. Januar bis 2. Februar) liegt 2020 organisatorisch zum zweiten Mal hauptsächlich in den Händen der 35-jährigen Julia Weddige. Der Leiterin der Grundschule in Bendingbostel ist es mit zu verdanken, dass dieser Wettbewerb immer mehr Freunde findet und am Freitagabend wieder für eine gut gefüllte Niedersachsenhalle sorgen wird.
Ein Glücksfall für die Ver-Dinale
Zeit der Positionskämpfe

Zeit der Positionskämpfe

Rotenburg – Allmählich geht es um die besten Plätze – die Positionskämpfe für die Play-offs haben in der 2. Basketball-Bundesliga Nord der Damen begonnen. Umso wichtiger ist es da für die Avides Hurricanes, aus den drei in Folge anstehenden Heimspielen möglichst viele Punkte mitzunehmen. Dem Spitzenspiel gegen Tabellenführer Eintracht Braunschweig am Samstag (18.30 Uhr, Pestalozzihalle) folgen die Begegnungen gegen die Bender Baskets Grünberg und den Tabellenzweiten BBZ Opladen.
Zeit der Positionskämpfe
ASV braucht Johannes’ Angabe

ASV braucht Johannes’ Angabe

Brettorf/Ahlhorn – Das tat gut. In dieser Woche durfte sich Faustball-Weltmeister Tim Albrecht während des Neujahrsempfangs der Gemeinde Großenkneten in das goldene Buch der Kommune eintragen. Dabei konnte der 27-Jährige zumindest kurzzeitig die Abstiegsangst ausblenden. Denn während Tim Albrecht mit der Nationalmannschaft von Erfolg zu Erfolg eilt, läuft es für „seinen“ Ahlhorner SV in der 1. Bundesliga Nord zurzeit überhaupt nicht rund. Nach 20 Jahren ununterbrochener Zugehörigkeit droht dem ASV nun der Abstieg aus der Beletage des deutschen Faustballs. Somit steht das Tabellenschlusslicht an diesem Wochenende in seinen Auswärtspartien beim VfK 01 Berlin (Sonnabend, 16 Uhr) und bei der Berliner TS (Sonntag, 11 Uhr) gehörig unter Druck. Wesentlich entspannter kann der TV Brettorf seine  Heimaufgabe gegen den TK Hannover angehen (Sonnabend, 16 Uhr).
ASV braucht Johannes’ Angabe
Nur Ersatzmann Kai Fahje bleibt ungeschlagen – Dart Dragons 5:7

Nur Ersatzmann Kai Fahje bleibt ungeschlagen – Dart Dragons 5:7

Rieda – Dem Primus fast ein Remis abgetrotzt: Verbandsligist Dart Dragons A vom TV Weser Rieda musste sich den Devil’s Neighbours A knapp 5:7 (21:25) beugen und belegt mit 8:10 Punkten den fünften Rang. „Es war deutlich mehr drin, aber scheinbar befanden sich noch einige im Winterschlaf. Ich nehme mich davon nicht aus“, haderte Stephan Marwedel. Eine Super-Leistung attestierte er wieder Ersatzmann Kai Fahje.
Nur Ersatzmann Kai Fahje bleibt ungeschlagen – Dart Dragons 5:7
Tennis: Marcel Dorsch holt den Regionstitel

Tennis: Marcel Dorsch holt den Regionstitel

Thedinghausen – Marcel Dorsch von der TG Thedinghausen gewann den Regionstitel bei den Tennis-Herren 30 in Worpswede. Das erste Spiel gegen Dino Zirwes vom TC Lilienthal wurde mit 5:7, 6:2, 8:10 denkbar knapp verloren. Es folgte dann ein deutlicher Sieg gegen Christof Blanke vom TC Falkenberg mit 6:3 6:0. Gegen Alexander Grahner vom TC Wilstedt gewann der Thedinghauser locker – 6:0 6:2.
Tennis: Marcel Dorsch holt den Regionstitel
TuS Rotenburg startet gegen Delmenhorst in Rückserie

TuS Rotenburg startet gegen Delmenhorst in Rückserie

Rotenburg – Die HSG Delmenhorst hat es im Hinspiel geschafft, „uns ordentlich zu zeigen, wo der Hammer hängt“, kann sich Nils Muche, Coach des TuS Rotenburg, immer noch gut erinnern. Sein Team musste sich in der Handball-Oberliga mit 24:34 deutlich geschlagen geben. Das soll sich im Rückspiel, am Sonntag (17 Uhr) in der Pestalozzihalle, nicht wiederholen. Mit „Einsatzwillen, Ehrgeiz und Teamgeist“ will es der Wümme-Club schaffen, die ersten Punkte des Jahres zu sammeln.
TuS Rotenburg startet gegen Delmenhorst in Rückserie
Als Kollektiv zum Erfolg

Als Kollektiv zum Erfolg

Sottrum – Im dritten Anlauf gelang der große Coup – und das sogar vorzeitig. Elf Jahre nach dem Abstieg kehrte der TV Sottrum in die Fußball-Bezirksliga zurück. Nach zuvor zwei Vizemeisterschaften in Folge waren die Wieste-Kicker in der vergangenen Saison die unumstrittene Nummer eins der Kreisliga. In der neuen Saison ist das Team von Coach Daniel Mathies – der von Meistertrainer Vitalij Kalteis übernommen hatte – als Tabellenzehnter auf einem Nichtabstiegsplatz in die Winterpause gegangen.
Als Kollektiv zum Erfolg
Die Deckung muss stehen

Die Deckung muss stehen

Daverden – Denkt Daverdens Trainer Ingo Ehlers an das Hinspiel (29:37) beim aktuellen Tabellenführer TvdH Oldenburg, kehrt ein Grinsen in sein Gesicht zurück: „Da haben wir vor allen Dingen in der ersten Halbzeit gezeigt, wie gut wir eigentlich sind.“ Allerdings haben sich die Vorzeichen vor dem Rückspiel (So., 16.30 Uhr) gänzlich geändert. Denn mit Ole Fastenau (verletzt) und Simon Bodenstab (privat verhindert) fehlen gleich zwei Führungsspieler.
Die Deckung muss stehen
TVO-Trainer Jens Dove will sich in Friedrichsfehn nicht verstecken

TVO-Trainer Jens Dove will sich in Friedrichsfehn nicht verstecken

Oyten – Erstes Auswärtsspiel im neuen Jahr für Handball-Oberligist TV Oyten II: Am Sonnabend (17.30 Uhr) gastiert das Team von Jens Dove beim Tabellenneunten SG SV Friedrichsfehn/TuS Petersfehn.
TVO-Trainer Jens Dove will sich in Friedrichsfehn nicht verstecken
Neubarth verlängert: „Sind noch nicht am Ende der Entwicklung“

Neubarth verlängert: „Sind noch nicht am Ende der Entwicklung“

Verden - Lange überlegen musste Frank Neubarth kaum: „Es ist ja nichts Neues, dass es mir hier mit den Verantwortlichen, dem Team und dem Staff richtig Spaß macht.“ So viel Spaß, dass der Trainer des FC Verden 04 schon jetzt seinen Vertrag über den Sommer hinaus verlängerte und somit auch in der Saison 2020/21 beim Fußball-Landesligisten auf der Bank sitzen wird.
Neubarth verlängert: „Sind noch nicht am Ende der Entwicklung“
TV Oyten will die blütenweiße Weste wahren

TV Oyten will die blütenweiße Weste wahren

Oyten – Auch wenn Handball-Landesligist HSG Verden-Aller beim Titelaspiranten TV Oyten am Ende die erwartete Niederlage kassierte, unterstrichen die Allerstädter, dass sie auch die vermeintlich übermächtigen Gegner ärgern können. Das will das Team von Sascha Kunze nun auch beim VfL Fredenbeck III unter Beweis stellen. Der TVO dagegen will seine blütenweiße Weste vor eigenem Anhang gegen Schwanewede/Neuenkirchen II mit dem achten Heimsieg wahren.
TV Oyten will die blütenweiße Weste wahren
Interimscoach Thiemann fordert mehr Kampfgeist von seiner HSG Barnstorf

Interimscoach Thiemann fordert mehr Kampfgeist von seiner HSG Barnstorf

Diepholz – Das tägliche Abendprogramm von Heiner Thiemann sah in etwa so aus: Viel lesen, mal Sport treiben, Zeit mit der Familie verbringen oder mit dem Hund Gassi gehen. Doch nun nimmt der Handball wieder einen riesigen Teil in der Freizeitgestaltung des 68-Jährigen ein. Nach dem Rückzug von Dag Rieken betreut er Oberligist HSG Barnstorf/Diepholz bis Saisonende als Chefcoach – und gibt am Freitagabend (20.00 Uhr) in der Diepholzer Mühlenkamphalle im Heimspiel gegen den TV Bissendorf-Holte sein Comeback.
Interimscoach Thiemann fordert mehr Kampfgeist von seiner HSG Barnstorf
Juliane Barthel (Segeln)

Juliane Barthel (Segeln)

Die Schönheit des Gardasees ist unbestritten. Er gehört zu den Touristenmagneten Italiens. Doch nicht nur Erholungssuchende kommen dort auf ihre Kosten. Das Gewässer ist auch ein Hotspot für Segler. Erst im August wurden auf dem See zwischen den Alpen im Norden und der Po-Ebene im Süden die Europameisterschaften der RS Aero-Klassen ausgetragen.
Juliane Barthel (Segeln)
Hoffmann – Olympia im Hinterkopf

Hoffmann – Olympia im Hinterkopf

Verden - Von Björn Lakemann. Charlotte Hoffmann träumt vom ganz großen Wurf. Die 18-Jährige aus dem Verdener Ruderverein, die derzeit im Bundesstützpunkt Hannover fleißig trainiert, macht sich leise Hoffnungen auf das sportliche Event schlechthin: „Theoretisch kann man die olympischen Spiele erreichen. Doch da ich gerade im ersten Jahr in der U23 bin, versuche ich zunächst einmal, überhaupt den Anschluss in der neuen Altersklasse zu finden.“ Gedanken etwa an Paris 2024 schwirren zwar nur leicht im Hinterkopf herum – verboten sind sie aber keinesfalls.
Hoffmann – Olympia im Hinterkopf
Carola Eiseler (Tennis)

Carola Eiseler (Tennis)

„Tennis ist Spaß.“ Es ist das Motto von Carola Eiseler. Immer, wenn die 60-Jährige auf dem Platz steht, ist sie motiviert, strahlt Freude aus – bei Punktspielen wie auch im Training. Tage, an denen ihr die Motivation fehle, „gibt es mal. Aber ganz selten.“ Und diese positive Energie nutzt Eiseler als Grundlage für ihr starkes Spiel. Im Jahr 2019 hat es ganz besonders geholfen.
Carola Eiseler (Tennis)
Mathilde Flämig (Turnen)

Mathilde Flämig (Turnen)

Wenn sich Mathilde Flämig für etwas begeistert, macht sie keine halben Sachen. Beispiel Musikinstrumente. Seit ihrem fünften Lebensjahr spielt sie Klavier, inzwischen auch Querflöte in der „Big Band“ des Syker Gymnasiums, wo sie die zwölfte Klasse besucht. Und das Gitarrespielen brachte sie sich selbst bei. „Die Lehrer in der Schule sagen mir manchmal, dass ich sehr ehrgeizig bin. Woher es kommt, weiß ich selbst nicht so genau“, sagt die 17-Jährige mit einem Schmunzeln.
Mathilde Flämig (Turnen)
Anna-Lena Freese (Leichtathletik)

Anna-Lena Freese (Leichtathletik)

Bevor die Fernsehkamera auf Deutschlands Sprintstars Gina Lückenkemper und Tatjana Pinto zoomt, visiert sie Anna-Lena Freese an. Während der Sprecher im Berliner Olympiastadion die Brinkumerin auf Startbahn eins vorstellt, winkt die 25-Jährige mit ihrem rechten Arm ins weite Rund und strahlt dabei über das ganze Gesicht. „Das erste Mal da unten im Olympiastadion zu stehen, war natürlich ein Riesen-Erlebnis für mich“, sagt Freese.
Anna-Lena Freese (Leichtathletik)
Jasmin Hake (Fußball)

Jasmin Hake (Fußball)

Keine Frage, Fußball nimmt im Leben von Jasmin Hake einen riesigen Stellenwert ein: Schon seit Kindesbeinen an jagt die 25-Jährige dem runden Leder hinterher.
Jasmin Hake (Fußball)
Nathalie Jokisch (Tischtennis)

Nathalie Jokisch (Tischtennis)

Wer Nathalie Jokisch bei ihrem Hobby zusieht, der ahnt nicht, dass die Tischtennis-Karriere der 25-Jährigen zeitweilig am seidenen Faden hing - aufgrund von einigen Verletzungen musste die Nummer zwei des Oberligisten TSV Heiligenrode ihr Spiel umstellen. Aufhören kam für die Studentin für Wirtschaftsinformatik allerdings nicht in Frage, denn: "Ohne Tischtennis geht es bei mir eigentlich nicht.“
Nathalie Jokisch (Tischtennis)
Carla Klostermann (Handball)

Carla Klostermann (Handball)

Hinter den Handballerinnen der HSG Barnstorf/Diepholz liegt ein aus sportlicher Sicht erfolgreiches Jahr 2019. Als Aufsteiger mischte die Mannschaft von Trainer Mario Mohrland die Landesliga Weser-Ems auf und beendete die Saison 2018/19 im Frühjahr auf dem vierten Rang. In der aktuellen Runde rangiert das HSG-Team nach elf absolvierten Spielen trotz jeder Menge Verletzungsproblemen auf einem ordentlichen fünften Platz.
Carla Klostermann (Handball)
Ulrike Münster (Triathlon)

Ulrike Münster (Triathlon)

Es sind knapp 20 Grad Celsius im trockenen Roth, eine leichte Wolkendecke bedeckt den Himmel – kurz gesagt: optimale äußere Bedingungen für einen Triathlon. Trotzdem schwingt an diesem 1. Juli 2019 ein bisschen Skepsis bei Ulrike Münster mit.
Ulrike Münster (Triathlon)
Sandra Nolte (Korbball)

Sandra Nolte (Korbball)

Rückhalt, Motivatorin und Korbjägerin: Sandra Nolte. Als Kapitän führte sie den Korbball-Bundesligisten TuS Sudweyhe im Mai zur Bronzemedaille bei den der Deutschen Meisterschaft. Auch in der laufenden Saison könnte es kaum besser laufen – ihr Team belegt derzeit den ersten Tabellenplatz.
Sandra Nolte (Korbball)
Linda Schell (Schwimmen)

Linda Schell (Schwimmen)

Wenn Linda Schell über ihr großes Vorbild Lilly King (22) spricht, gerät die Schwimmerin der SG Diepholz regelrecht ins Schwärmen: „Lilly schwimmt genau wie ich die 50 und 100 Meter Brust und hält über die beiden Strecken den Weltrekord. Das bewundere ich an ihr.“
Linda Schell (Schwimmen)
Kenya Schwierking (Pferdesport)

Kenya Schwierking (Pferdesport)

Kenya Schwierking vom RV Wagenfeld zählt zu den besten jungen Dressurreitern Europas. Mannschaftsgold und in der Einzelwertung Rang vier holte die 14-Jährige aus Barver auf Dinos Boy in der Altersklasse Children (U14) bei den Europameisterschaften der Nachwuchsdressurreiter 2019 in Italien. Damit knüpfte die Schülerin nahtlos an die Medaillen ihrer EM-Premiere in Frankreich voriges Jahr an.
Kenya Schwierking (Pferdesport)
Elke Seeliger (Schießen)

Elke Seeliger (Schießen)

Elke Seeliger kann auf ihr erfolgreichstes Jahr in Sachen Schießsport zurückblicken – und das, obwohl oder gerade weil es das Schicksal nicht immer gut mit ihr meinte.
Elke Seeliger (Schießen)
Antonia Volland (Judo)

Antonia Volland (Judo)

Antonia Volland versteht es bestens, andere aufs Kreuz zu legen. Nein, bei der 18-Jährigen handelt es sich um keine Trickbetrügerin. Vielmehr zählt sie zu den größten Judo-Nachwuchshoffnungen im norddeutschen Raum.
Antonia Volland (Judo)
Dominik Hensch (Taekwondo)

Dominik Hensch (Taekwondo)

Der Wechsel von der Jugend A zu den Herren verlief vielversprechend: Dominik Hensch, Taekwondo-Kämpfer von der SG Diepholz, absolvierte in diesem Jahr sieben Turniere, gewann sechsmal Gold und einmal Silber. „Dominik hat einen großen Schritt nach vorn gemacht“, sagt Vereins- und Landestrainer Hayati Yardim. Er nennt Stärken des 18-Jährigen: „Er ist sehr variabel, konditionell topfit und kann Anweisungen gut umsetzen.“
Dominik Hensch (Taekwondo)
Frederick Johannhardt (Pferdesport)

Frederick Johannhardt (Pferdesport)

Bei der Landesmeisterschaft der Kutschfahrer 2019 stand Frederick Johannhardt ganz oben auf dem Podest. In der Kategorie Zweispänner nahm der Fahrsportler des RFV Okel die Goldmedaille entgegen. Damit verteidigte der 27-Jährige aus Bruchhausen-Vilsen seinen Titel erfolgreich – und das auch noch vor heimischer Kulisse.
Frederick Johannhardt (Pferdesport)
Jakob Kremer (Turnen)

Jakob Kremer (Turnen)

Obwohl er beim größten Wettkampf des Jahres zum Zuschauen verdammt war, spricht Rhönrad-Turner Jakob Kremer keinesfalls von einer verschenkten Saison. Warum sollte er auch? Denn auch wenn er die Deutschen Junioren-Meisterschaften verletzt verpasst hat, gespickt mit Erfolgen war sein Jahr trotzdem.
Jakob Kremer (Turnen)
Jakob Lewald (Fußball)

Jakob Lewald (Fußball)

Klar, dass er sich einiges anhören musste. Als sich Jakob Lewald vor eineinhalb Jahren für den BSV Rehden entschied, „haben das einige nicht verstanden“, erinnert sich der Innenverteidiger. Er hätte beim SV Werder Bremen bleiben dürfen, für den er zuvor zehn Serien die Nachwuchsteams durchlaufen hatte – bis zur U 19.
Jakob Lewald (Fußball)
Jan Linné (Handball)

Jan Linné (Handball)

Rückraumakteur Jan Linné hatte mit 169/45 Toren maßgeblichen Anteil daran, dass die HSG Barnstorf/Diepholz in der Saison 2018/2019 als Tabellenelfter den Klassenverbleib in der Handball-Oberliga schaffte. „Ich gebe immer mein Bestes, hatte im vergangenen Jahr eine gute Quote mit nur wenigen Fehlwürfen“, sagt der Linkshänder rückblickend.
Jan Linné (Handball)
Niklas Meyer (Schwimmen)

Niklas Meyer (Schwimmen)

Nein, das Talent hat er nicht von seinen Eltern geerbt. „Weder mein Mann noch ich sind sonderlich begabte Schwimmer“, erklärt Katja Meyer. Dafür ihr Sohn Niklas Meyer umso mehr.
Niklas Meyer (Schwimmen)
Daniel Niemeyer (Radsport)

Daniel Niemeyer (Radsport)

So langsam wird es eng in der Vitrine von Daniel Niemeyer. Denn der Radsportler des TuS Wagenfeld sammelt Pokale wie andere Panini-Bilder. Allein von 2011 bis 2018 war er regelmäßig Landesbester in der RTF-Wertung der Klasse Junioren I, stieg dieses Jahr in die Herren I auf und sicherte sich 2019 gleich in seiner Premierensaison den Bezirkstitel.
Daniel Niemeyer (Radsport)
Lasse Pixberg (Leichtathletik)

Lasse Pixberg (Leichtathletik)

Als Niklas Kaul (21) Anfang Oktober in Doha sein Weltmeisterstück ablieferte, saß Lasse Pixberg gemütlich mit seiner Freundin Esther vor dem Fernseher. „Dass er in dem Alter so cool geblieben ist, war schon wirklich beeindruckend“, sagt Pixberg.
Lasse Pixberg (Leichtathletik)
Bendix Schröder (Tennis)

Bendix Schröder (Tennis)

Für Bendix Schröder war die vergangene Saison eine ganz neue Erfahrung. Nicht, was seinen Sport betrifft, der 16-Jährige vom Barrier TC ist nach wie vor ein absolutes Tennis-Top-Talent. Aber in 2019 hat er den nächsten Schritt gewagt, Turniere zum Großteil im Herren-Bereich und nur noch sporadisch in der Jugend gespielt.
Bendix Schröder (Tennis)
Werner Schubert (Tischtennis)

Werner Schubert (Tischtennis)

Werner Schubert ist bei den Deutschen Meisterschaften der Tischtennis-Senioren schon ein regelrechter Stammgast: In den letzten sechs Jahren löste er stets das Ticket und darf sich berechtigte Hoffnungen machen, 2020 seinen siebten Streich zu landen.
Werner Schubert (Tischtennis)
Rolf Windhorst (Schießen)

Rolf Windhorst (Schießen)

„Mit 66 Jahren, da fängt das Leben an! Mit 66 Jahren, da hat man Spaß daran.“ Für den Sportschützen Rolf Windhorst trifft die insbesondere bei Rentnern beliebte Hymne von Udo Jürgens den Nagel auf den Kopf. Kurz nach seinem 66. Geburtstag im August 2019 feierte Windhorst seinen sportlich bisher größten Erfolg.
Rolf Windhorst (Schießen)

Ressortarchiv: Lokalsport