Ressortarchiv: Lokalsport

Kräftemessen in der Halle: McDonalds-Cup mit spannenden Duellen

Kräftemessen in der Halle: McDonalds-Cup mit spannenden Duellen

Rotenburg – Noch steht in Sachen McDonalds-Cup so einiges in den Sternen. Fest steht bislang nur, dass das Fußball-Hallenturnier von Freitag bis Sonntag, 3. bis 5. Januar, in der Pestalozzihalle stattfindet. Gastgeber ist – wie immer – der Rotenburger SV.
Kräftemessen in der Halle: McDonalds-Cup mit spannenden Duellen
Stanislav Littich für die EM nominiert

Stanislav Littich für die EM nominiert

Verden – Es ist wie ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk: Stanislav Littich, Aushängeschild des Karatevereins Bushido Verden, wurde von Bundestrainer Thomas Nitschmann und Bundestrainerassistent Mark Haubold für die Europameisterschaft im Februar 2020 in der Klasse U21 -84kg nominiert. „Stanislav und ich freuen uns wahnsinnig darüber und möchten uns auch mal bei allen bedanken, die uns immer so tatkräftig unterstützen“, freute sich Trainerin Ulrike Maaß am Freitag über diese äußerst positive Nachricht.
Stanislav Littich für die EM nominiert
Fragezeichen hinter Haats

Fragezeichen hinter Haats

Baden – Von der Arbeit her ist der Kontrahent vergleichbar mit dem TV Baden. „Auch Human Essen holt viele junge Talente aus der Jugend in die Mannschaft“, weiß TVB-Trainer Werner Kernebeck vor dem Auswärts-Match seiner Volleyballer in der 2. Liga am Sonntag (16 Uhr) an der Ruhr. Und da sich beide Teams in der Tabelle ebenfalls ähneln, in der Baden mit 13 Zählern einen mehr auf dem Konto hat, erwartet der Coach eine offene Partie: „In der Liga ist von Rang vier bis runter zum Relegationsplatz ohnehin alles eng. Wenn wir also keinen guten Tag haben, kann Essen uns schlagen. Genauso andersrum.“
Fragezeichen hinter Haats
Mathieu gibt in Hollenstedt ihr Comeback

Mathieu gibt in Hollenstedt ihr Comeback

Neerstedt – Für die Oberliga-Handballerinnen des TV Neerstedt geht es zur vorletzten Partie des Jahres in Richtung Hamburg. Im Landkreis Harburg trifft das Ligaschlusslicht an diesem Sonnabend, 17 Uhr, auf den Tabellenneunten TuS Jahn Hollenstedt.
Mathieu gibt in Hollenstedt ihr Comeback
„Unser Spiel lief zuletzt perfekt“

„Unser Spiel lief zuletzt perfekt“

Ahlhorn/Brettorf – Ganz entspannt konnten die spielfreien Erstliga-Faustballer des TV Brettorf am vergangenen Wochenende verfolgen, was die Konkurrenz macht. „Wir haben uns erholt und im Ergebnisdienst geguckt, wie die anderen gespielt haben“, berichtet Klaus Tabke. Dabei staunte der TVB-Coach über einige überraschende Resultate: Der Ahlhorner SV kassierte zwei kaum für möglich gehaltene 0:5-Klatschen beim TK Hannover und gegen die Berliner TS. Und im Spitzenspiel fegte der VfK 01 Berlin den TSV Hagen 1860 mit 5:0 aus dessen Halle. Besonders gespannt ist Tabke, wie die Hagener die Pleite verdaut haben. Denn der Tabellendritte gastiert am Sonntag, 11 Uhr, am Bareler Weg. Tags zuvor gibt der TSV seine Visitenkarte in Ahlhorn ab.
„Unser Spiel lief zuletzt perfekt“
Pokal: Etelsen um Einzug ins Halbfinale

Pokal: Etelsen um Einzug ins Halbfinale

Etelsen – Erst einmal hat das neue Radpolo-Duo des RV Etelsen zusammen trainiert. Und am Sonnabend um 14 Uhr wird es für Anika Müller und Maren Struckmann im Viertelfinale des Deutschlandpokals ernst. In Wetzlar-Dalheim spielt die routinierte mehrfache Deutsche Meisterin Müller mit Struckmann (Niermehnen aus Nordrhein-Westfalen) um den Halbfinaleinzug, für den sich die besten zwei Teams aus der Fünfer-Konkurrenz qualifizieren. Grund der Neubesetzung ist der Rückzug von Claudia Benke, die aus privaten Gründen kürzertreten muss.
Pokal: Etelsen um Einzug ins Halbfinale
Masters: Christiane Streek verpasst die DM-Bonzemedaille nur knapp

Masters: Christiane Streek verpasst die DM-Bonzemedaille nur knapp

Verden – An der Deutschen Kurzbahnmeisterschaft der Masters im Schwimmen in Freiburg (Breisgau) nahmen mit Christiane und Christopher Streek zwei Aktive der SGS Verden/Dörverden teil. Christiane Streek (Altersklasse 30) verpasste dabei im Mehrkampf (alle 50 m-Strecken und 100 m Lagen) die Bronzemedaille nur um 15 Punkte (das sind ca. 4/10 Sekunden) und kam mit 2765 Punkten auf einen hervorragenden vierten Platz. Den sechsten Rang erreichte sie über 200 m Lagen (2:52,39), den achten Platz über 50 m Brust (0:40,28), den neunten Rang über 50 m Schmetterling (0:34,28), den zehnten Platz über 100 m Lagen (1:18,10), den elften Platz über 50 m Rücken (0:36,29), und den 16. Platz über 50 m Freistil (0:31,59) – alles in Vereinsjahresbestzeiten.
Masters: Christiane Streek verpasst die DM-Bonzemedaille nur knapp
Schach: Drewes, Nordhorn und Bowanko bieten Primus die Stirn

Schach: Drewes, Nordhorn und Bowanko bieten Primus die Stirn

Verden – Dem Spitzenreiter einen Punkt abgeknöpft: Schach-Bezirksligist SK Verden II erreichte ein 4:4 gegen den bisher ungeschlagenen Jorker SV. An Brett 2 lenkte Bernd Spendig nach abgelehntem Morra-Gambit nach relativ kurzer Zeit ins Remis ein. An Brett 6 konnte Günther Drewes mit einem Läufer mehr den Gegner in die Knie zwingen und die Führung herausspielen. Den Ausgleich erlangte Jork auf unerwartete Weise an Brett 1, da Jan-Hendrik Schiller, stark erkältet, einen Springerabzug mit Schach übersah, dadurch die Dame verlor und trotz heftiger Gegenwehr das Spiel verloren geben musste.
Schach: Drewes, Nordhorn und Bowanko bieten Primus die Stirn
Oyten mit Goldschmidt – und ohne Druck

Oyten mit Goldschmidt – und ohne Druck

Oyten – Alles andere als eine Pleite wäre diesmal eine Überraschung für Handball-Drittligist TV Oyten. Die Vampires gastieren am Sonnabend (16 Uhr) beim Frankfurter HC und gehen nicht gerade als Favorit ins Match. „Die krasse Außenseiterrolle scheint der Mannschaft mehr zu liegen“, drückt Coach Marc Winter seine Hoffnungen auf einen Coup aus. Schon in Badenstedt hatten seine Damen beim 29:30 nur ganz knapp ein völlig unerwartetes Ergebnis verpasst.
Oyten mit Goldschmidt – und ohne Druck
Honschopp verstärkt HSG-Zweite

Honschopp verstärkt HSG-Zweite

Barnstorf – Aus unterschiedlichen Gründen hat Handball-Verbandsligist HSG Barnstorf/Diepholz II derzeit eine miese Trainingsbeteiligung. Das spiegelt sich auch in den Leistungen wider - nach zuletzt 1:9 Punkten fielen die Barnstorfer auf den letzten Platz (5:17 Zähler) zurück.
Honschopp verstärkt HSG-Zweite
HSG Barnstorf/Diepholz im Kellerduell bei TSG Hatten-Sandkrug unter Zugzwang

HSG Barnstorf/Diepholz im Kellerduell bei TSG Hatten-Sandkrug unter Zugzwang

Diepholz – Letzte Partie im Jahr 2019: Handball-Oberligist HSG Barnstorf/Diepholz stellt sich am Samstag um 19.30 Uhr beim Tabellenvorletzten TSG Hatten-Sandkrug vor. „Das ist ein ganz wichtiges Spiel, wir stehen unter Druck, müssen uns spielerisch verbessern“, unterstreicht Barnstorfs Trainer Dag Rieken. Der 50-Jährige ist aufgrund einer Klassenfahrt nicht dabei.
HSG Barnstorf/Diepholz im Kellerduell bei TSG Hatten-Sandkrug unter Zugzwang
„Die Mannschaft muss aus dem Quark kommen“

„Die Mannschaft muss aus dem Quark kommen“

Neerstedt – Aus einem kleinem Abwärtstrend ist beim TV Neerstedt in den vergangenen Wochen ein ausgewachsener Negativlauf geworden. Nach vier Niederlagen in Folge ist der Handball-Verbandsligist in der Tabelle auf Rang neun angekommen. Drei Punkte beträgt der Abstand zum ersten Regelabstiegsplatz. Aktuell steht dort der ATSV Habenhausen II. Und eben gegen jene Bremer bestreitet die Crew von Trainer Andreas Müller an diesem Freitag, 20.15 Uhr, vor eigenem Anhang ihr letztes Spiel des Jahres.
„Die Mannschaft muss aus dem Quark kommen“
Wollenberg/Wohler wollen’s wissen

Wollenberg/Wohler wollen’s wissen

An Wochenenden treffen sich Daniel Wollenberg und Phil Wohler gerne mal mit Freunden, um an der Playstation ein Fußballturnier auszuspielen. In den vergangenen Tagen haben die beiden A-Junioren des VfL Wildeshausen ihr Trainingspensum an der Konsole deutlich erhöht. Etwa zehn Stunden lang haben sich die beiden Gymnasiasten für die erste eFootball-Meisterschaft des Fußballkreises Oldenburg-Land/Delmenhorst vorbereitet. Es hätte sogar noch mehr sein dürfen. „Aber zurzeit ist Klausurenphase“, berichtet Daniel Wollenberg.
Wollenberg/Wohler wollen’s wissen
Greve warnt vor Worthmann und Co.

Greve warnt vor Worthmann und Co.

Rotenburg/Scheeßel – Kurz vor der Winterpause sind die Avides Hurricanes in der zweiten Basketball-Bundesliga noch einmal richtig gefordert. Das Team von Coach Christian Greve muss bei der TG Neuss antreten. Tip-off ist am Samstag um 17.30 Uhr.
Greve warnt vor Worthmann und Co.
Urban sieht Frings „in Boxermanier“

Urban sieht Frings „in Boxermanier“

Sottrum - Von Mareike Ludwig. S 40-Kreispokal. Der Bremervörder SC und der SV Viktoria Oldendorf kämpfen um den Einzug ins Viertelfinale. Es läuft die 42. Minute. Thore Urban nimmt die Pfeife in den Mund und zückt die Rote Karte. Eigentlich nichts Außergewöhnliches, kommt schließlich regelmäßig vor. Doch dieser Fall ist anders. Es trifft Torsten Frings. Der ehemalige Werder-Profi muss nach einer Tätlichkeit vom Platz. Da macht Urban keine Ausnahme. Denn: Der Unparteiische des TV Sottrum sieht darin „keine Besonderheit“. Für ihn sind auf dem Feld alle Spieler gleich. Da ist es egal, ob es Frings im Bremervörder Trikot oder ein „normaler“ Kreisliga-Spieler ist.
Urban sieht Frings „in Boxermanier“
FC Sulingen freut sich über Jägers Ja-Wort

FC Sulingen freut sich über Jägers Ja-Wort

Sulingen – Nur zwei Gespräche mit ihrem Wunschkandidaten reichten Lars Grunert und Patrick Sarre, um die wohl wichtigste Personalie für ihren FC Sulingen festzuzurren. Danach freuten sich FC-Vorsitzender Grunert und sein Stellvertreter Sarre über die Zusage aus der „Nachbarschaft“: Sascha Jäger, seit seinem Ausstieg als Coach des TuS Sulingen II bei seinem Heimatclub SV Lessen nur noch als Spieler aktiv, steigt ab Sommer beim aktuellen Bezirksliga-Zweiten als Trainer ein. „Für mich ist es eine große Herausforderung, aber ich bin froh, dass ich so eine gute Mannschaft von einem so tollen Trainer übernehmen darf“, sagt Jäger über die Arbeit von Stefan Rosenthal, der im Sommer aus zeitlichen Gründen aufhört (wir berichteten).
FC Sulingen freut sich über Jägers Ja-Wort
Den Rückenwind nutzen

Den Rückenwind nutzen

Achim/Baden – Denkt Tobias Naumann an den vergangenen Auftritt in eigener Halle gegen Elsfleth (21:20), bekommt der Trainer des Handball-Oberligisten SG Achim/Baden noch immer leuchtende Augen. Und das war nicht nur der Tatsache geschuldet, dass seine Mannschaft seinerseits den ersten Saisonsieg gefeiert hat. Nein, vor allen Dingen die grandiose Stimmung auf den Rängen hatte es Naumann angetan. „Und genau die brauchen wir jetzt wieder. Denn das hat uns schon extrem beflügelt“, hofft Naumann auf ähnliche Verhältnisse auf der Tribüne der Achimer Gymnasiumhalle im mit Spannung erwarteten Derby am Sonnabend, 19 Uhr, gegen den HC Bremen.
Den Rückenwind nutzen
Abwehrchefin Ankersen kehrt zurück

Abwehrchefin Ankersen kehrt zurück

Oyten – Letzter Punktspielauftritt in diesem Jahr für Handball-Oberligist TV Oyten II: Das Team von Jens Dove ist Sonnabend (15.30 Uhr) beim Tabellendritten SV Werder Bremen II gefordert.
Abwehrchefin Ankersen kehrt zurück
Kunze muss nur auf Sascha Genee verzichten

Kunze muss nur auf Sascha Genee verzichten

Verden – Seit vier Spielen ist Handball-Landesligist HSG Verden-Aller ungeschlagen und sammelte zuletzt beachtliche 7:1-Punkte. Damit hat sich das Team von Sascha Kunze ein kleines Polster zu den Abstiegsrängen verschafft. Dennoch wollen die Verdener im letzten Heimspiel des Jahres gegen die HSG Schwanewede/Neuenkirchen II noch einmal nachlegen. Die anderen beiden Begegnungen mit Kreisbeteiligung fallen indes aus, da keine Schiedsrichter zur Verfügung stehen. Während die SG Achim/Baden II dadurch nun bis zum 11. Januar Pause hat, ist der Tabellenzweite TV Oyten noch einmal am Freitag, 20. Dezember, im Nachholspiel vor heimischer Kulisse gegen den TV Schiffdorf gefordert.
Kunze muss nur auf Sascha Genee verzichten
Titeljagd im Hallenfußball: Wer beerbt Kreismeister TBU II?

Titeljagd im Hallenfußball: Wer beerbt Kreismeister TBU II?

Verden/Achim – Die Hinrunde im Freien ist beendet, nun beginnt für die Fußball-Klubs die Winterpause. Und damit rücken auch wieder die Hallen-Events in den Vordergrund.
Titeljagd im Hallenfußball: Wer beerbt Kreismeister TBU II?
Daverden droht Gefahr von Jörn Wolterink

Daverden droht Gefahr von Jörn Wolterink

Daverden – Auf Handball-Verbandsligist wartet die weiteste Anreise der Saison. Am Sonnabend (19.30 Uhr) gastiert das Team von Ingo Ehlers bei der SG Neuenhaus/Uelsen.
Daverden droht Gefahr von Jörn Wolterink
„Als Team spielen“

„Als Team spielen“

Rotenburg – Ein „sehr harter Brocken“, wie Coach Nils Muche sagt, wartet auf seine Oberliga-Handballer des TuS Rotenburg. Bereits morgen Abend ist seine Mannschaft gefordert, da Physiotherapeut Klaas Reichmann am Samstag heiratet. Um 20.30 Uhr gastiert der Tabellensechste VfL Fredenbeck in der Pestalozzihalle.
„Als Team spielen“
Vetter und Wetjen feiern Siege – SK 4:4

Vetter und Wetjen feiern Siege – SK 4:4

Verden – Erster Punkt für das Verbandsliga-Team vom Schachklub Verden: Bei den SF Bremer Osten gab es in der vierten Runde ein verdienten 4:4. Dabei sah es für die Allerstädter beim Tabellendritten lange nach einem Sieg aus. Am Spitzenbrett remisierte Matthias Westphal in ausgeglichener Stellung als Erster. Danach konterte Torsten Vetter in einer Caro-Kann-Verteidigung eine Fesselung durch seinen Gegner und konnte die Abwicklung mit einem Vorteil von zwei Leichtfiguren und damit die Partie für sich entscheiden.
Vetter und Wetjen feiern Siege – SK 4:4
Drei Trainer für Walsede

Drei Trainer für Walsede

Walsede - Der FC Walsede hat ein Problem. Nein. Genau genommen, hat der FC Walsede gleich drei Probleme. Alle drei Herren-Mannschaften sind auf der Suche nach einem neuen Trainer. Eine Lösung ist nicht in Sicht. Dabei rennt dem Verein langsam die Zeit davon. Sonst bleibt der Platz an der Seitenlinie frei, wenn die Rückrunde in der jeweiligen Fußball-Liga startet – zumindest bei zwei der Mannschaften. Doch obwohl die Tage immer weniger werden, halten die Walseder an den Anforderungsprofilen für die neuen Trainer fest. Ein Überblick.
Drei Trainer für Walsede
Turnerinnen zeigen gute Leistungen

Turnerinnen zeigen gute Leistungen

Baden – Die neuen Kreismeisterinnen im Gerätturnen stehen fest. Nach vielen Jahren hat der NTB-Turnkreis Verden erstmalig wieder unter einem neuen Leitungsteam diese Titelkämpfe in der Lahofhalle ausgerichtet. Zahlreiche Turnerinnen in der Kür und der Pflicht vom TV Baden, vom TSV Achim und vom TV Verden beteiligten sich am Kreisvergleich, den das neue Team organisierte mit Ann-Christin Bick, Svenja Vieregge und Anja Dingemans, die die Aufgabe der Fachwartin Geräteturnen weiblich übernommen haben.
Turnerinnen zeigen gute Leistungen
TV Oyten wehrt sich nach Kräften – 27:36

TV Oyten wehrt sich nach Kräften – 27:36

Oyten – „Wir sind mit der Leistung der Jungs voll zufrieden. Sie haben das Geübte im Spiel umgesetzt“, bescheinigten Sven Lux und Bastian Beuße, Trainerduo der männlichen C-Jugend des TV Oyten, eine tolle Moral nach der 27:36 (11:18)-Niederlage in der Handball-Landesliga beim TSV Wietzendorf: „Wir konnten spieltechnisch mithalten. Es fehlte aber die körperliche Präsenz des jüngeren Jahrgangs in der Abwehr. Besonders hier war der Kräfte- und Größenunterschied deutlich zu sehen.“
TV Oyten wehrt sich nach Kräften – 27:36
Bogen-Kreismeister: Cord Bünning glänzt mit 542 Ringen

Bogen-Kreismeister: Cord Bünning glänzt mit 542 Ringen

Achim – Der Kreisschützenverband (KSV) Achim trug die Kreismeisterschaft im Bogenschießen Halle in Achim aus. Bogenreferent Rainer Schemeit freute sich bei seiner letzten Amtshandlung für den KSV Achim nach über 40 Jahren Engagement für den Bogensport über die Teilnahme von 31 Bogenschützen aus den Vereinen Achimer BS, SSG Mühlentor-Oyten (MüTor) und SV Posthausen – darunter elf Nachwuchsschützen der Schüler- bis Juniorenjahrgänge.
Bogen-Kreismeister: Cord Bünning glänzt mit 542 Ringen
Gute Ergebnisse beim Late-Entry-Turnier

Gute Ergebnisse beim Late-Entry-Turnier

Zum Abschluss des Late-Entry-Turniers in der Verdener Niedersachsenhalle standen mehrere Ein- und Zwei-Sterne-Springprüfungen der Kl. S auf dem Programm, bei denen teilweise sehr gute Ergebnisse erzielt wurden.
Gute Ergebnisse beim Late-Entry-Turnier
Vereinslegende Harald Schütte macht nach 55 Jahren beim SVMS Schluss

Vereinslegende Harald Schütte macht nach 55 Jahren beim SVMS Schluss

Mörsen - Leicht fiel Harald Schütte die Entscheidung nicht. „Aber nach 55 Jahren muss auch mal Schluss sein“, erklärt der heute 61-Jährige. Seit 1964 schnürt das Urgestein schon die Fußballschuhe für den SV Mörsen-Scharrendorf. Erlebte in der Zeit viele Höhen und Tiefen. Doch im Sommer zog er sich nun endgültig zurück. „Ich möchte die freie Zeit zum Reisen nutzen“, berichtet der Bilanzbuchhalter, der im Februar in den wohlverdienten Vorruhestand geht: „Vor allem der asiatische Raum interessiert mich. Japan, Thailand – aber auch Südafrika und eine Safari stehen ganz oben auf der Liste.“ Nur Südamerika sei jetzt nicht unbedingt sein favorisiertes Reiseziel – zu gefährlich.
Vereinslegende Harald Schütte macht nach 55 Jahren beim SVMS Schluss
SV Dauelsen bleibt weiter ungeschlagen

SV Dauelsen bleibt weiter ungeschlagen

„Das war wieder einmal erste Sahne und allerbeste Werbung für den Bogensport“, freute sich Andreas Hehenberger, Trainer des Bundesligisten SV Dauelsen. „Ein Wettkampffeld, das seinesgleichen sucht, tolle Stimmung auf der Tribüne und in der Halle, spannende Wettkämpfe auf höchstem Niveau und das alles noch vor laufenden Kameras des NDR. Was will man mehr!“
SV Dauelsen bleibt weiter ungeschlagen
Futsal-Kreismeisterschaft startet gleich mit Halbfinalrunde

Futsal-Kreismeisterschaft startet gleich mit Halbfinalrunde

Rotenburg - Ja, es gibt sie noch – die Hallen-Kreismeisterschaft im Futsal! Aber: Die Teilnehmerzahl ist weiter rückläufig. Nur noch 24 Teams – und damit drei weniger als im Vorjahr – haben dieses Mal gemeldet. „Erstaunlich viele“, wie der Leiter der Titelkämpfe, Ulrich Lüdemann (Hassendorf), mit Galgenhumor feststellt. Die Folge der verkleinerten Starterfeldes: Erstmals gibt es keine Vorrunde mehr. Das Turnier beginnt deshalb erst Ende Januar – und zwar mit vier Halbfinalgruppen, zwei spielen am 25. Januar in Bremervörde, zwei am 1. Februar in Rotenburg (Bodo-Räke-Halle).
Futsal-Kreismeisterschaft startet gleich mit Halbfinalrunde
Kapp und Hara nutzen die Chance in Paris

Kapp und Hara nutzen die Chance in Paris

Höperhöfen – Der Höperhöfener Springreiter Boris Kapp und seine ebenfalls für den RV Sottrum startende japanische Schülerin Risako Hara haben ein aufregendes Wochenende hinter sich: Sie waren in Frankreich beim Weltklasseturnier „Longines Masters of Paris“, einem CSI5*, am Start – und dort mehrfach platziert. „Wir haben zunächst nur auf der Warteliste dieser riesigen Veranstaltung von Weltklassereitern gestanden, dann aber in letzter Sekunde die Zusage bekommen und uns umgehend mit den Pferden per Auto auf den Weg nach Paris gemacht“, berichtete Kapp. Es war ein erfolgreicher „Ausflug“ für den 41-Jährigen und sein Team.
Kapp und Hara nutzen die Chance in Paris
TTC überwintert auf Platz drei – 8:8

TTC überwintert auf Platz drei – 8:8

Hutbergen – Zum Abschluss der Hinrunde wurde Tischtennis-Bezirksoberligist TTC Hutbergen noch einmal richtig gefordert. Am Ende trennten sich die Gastgeber vom TuS Kirchwalsede 8:8. Dadurch überwintert der Aufsteiger etwas überraschend mit 11:7-Punkten auf dem dritten Platz. „Die Liga ist so ausgeglichen. Da kann jeder jeden schlagen. Von daher halten wir auch an unserem Saisonziel Klassenerhalt fest. Auch wenn uns einige schon als Geheimfavorit für den Aufstieg sehen“, erklärte TTC-Kapitän Frank Wulfes.
TTC überwintert auf Platz drei – 8:8
Fichtner und Sachs glänzen – 8:8

Fichtner und Sachs glänzen – 8:8

Oyten – Mit einem hart erkämpften 8:8 gegen den VfL Westercelle sowie einem ungefährdeten 9:2-Erfolg über den ESV Lüneburg II beendete Tischtennis-Landesligist TV Oyten die Hinrunde auf dem dritten Platz. Im Vorfeld wären die Gastgeber mit drei Punkten zufrieden gewesen, da sie auf Spitzenspieler Peter Igel verzichten mussten. Doch gegen Westercelle wäre sogar etwas mehr drin gewesen, da der VfL ebenfalls auf wichtige Spieler verzichten musste.
Fichtner und Sachs glänzen – 8:8
VfL Wildeshausen gewinnt beim Stützpunktteam Bremen mit 3:1

VfL Wildeshausen gewinnt beim Stützpunktteam Bremen mit 3:1

Wildeshausen – Souverän haben die Landesliga-Volleyballerinnen des VfL Wildeshausen ihre Pflichtaufgabe gelöst. Der Spitzenreiter siegte beim Stützpunktteam Bremen ungefährdet mit 3:1 (25:15, 25:15, 18:25, 25:9) und zerstreute alle Bedenken seines Trainers. „Wir sind nur mit acht Leuten hingefahren und hatten wenig Wechselmöglichkeiten. Unter anderem fehlte Roxy Hillmann, die nicht unwichtig ist“, erläuterte Gunther Wieking.
VfL Wildeshausen gewinnt beim Stützpunktteam Bremen mit 3:1
Witscher in starker Verfassung

Witscher in starker Verfassung

Harpstedt – Personell fahren die Regionsoberliga-Handballer des Harpstedter TB zurzeit auf der letzten Rille. Dank einer Trotzreaktion behauptete sich der Tabellenvierte im Verfolgerduell gegen den drittplatzierten TuS Augustfehn mit 27:18 (14:7).
Witscher in starker Verfassung
Rehden zweimal ausgekontert – 1:4

Rehden zweimal ausgekontert – 1:4

Osnabrück – Erwartbare Niederlage für die A-Junioren des JFV Rehden in der Fußball-Regionalliga Nord: Trotz einer ordentlichen Vorstellung zogen die Schützlinge von Trainer Drilon Gashi beim Klassenprimus VfL Osnabrück mit 1:4 (1:2) den Kürzeren und verharren so weiterhin auf einem Abstiegsplatz.
Rehden zweimal ausgekontert – 1:4
Wie ein Titelaspirant: Werder Bremen gewinnt klar gegen Grünwettersbach

Wie ein Titelaspirant: Werder Bremen gewinnt klar gegen Grünwettersbach

Bremen – Tischtennis-Bundesligist SV Werder Bremen mausert sich immer mehr zum ernsthaften Titelaspiranten: Durch einen 3:1-Triumph über den ASV Grünwettersbach baute der Deutsche Meister von 2013 sein Punktekonto auf beeindruckende 20:6 Zähler aus und verteidigte so den zweiten Platz. Lediglich das etwas schlechtere Spielverhältnis trennt die Grün-Weißen mittlerweile noch von der Tabellenspitze. Trotzdem hielt Bremens Teammanager Sascha Greber nach dem Erfolg gewohnt den Ball flach: „Sicher gehören wir zu den Playoff-Kandidaten. Aber für die Ränge eins bis vier kommen sieben Mannschaften in Frage.“
Wie ein Titelaspirant: Werder Bremen gewinnt klar gegen Grünwettersbach
Beeindruckende Vorstellung

Beeindruckende Vorstellung

Achim – Was für eine Vorstellung! Im Spitzenspiel der Basketball-Bezirksoberliga behauptete sich die BG BiBA beim bis dato ebenfalls noch ungeschlagen Team von 1860 Bremen II deutlich mit 91:66 (36:37). Damit geht das Team um Spielertrainer Daniel Hartje als ungeschlagener Herbstmeister in die kurze Winterpause.
Beeindruckende Vorstellung
Schon zur Pause alles klar – 27:36

Schon zur Pause alles klar – 27:36

Achim/Baden – Im Spitzenspiel der Handball-Landesliga unterlag die männliche A-Jugend der SG Achim/Baden in eigener Halle dem ungeschlagenen Tabellenführer TV E. Sehnde klar mit 27:36 (13:21).
Schon zur Pause alles klar – 27:36
Für Heinsohn läuft es in Verden

Für Heinsohn läuft es in Verden

Sottrum/Verden – Beim „Late-Entry-Turnier“ in der Verdener Niedersachsenhalle gewann die Bartelsdorferin Julie Mynou Diederichsmeier (RV Aller-Weser) auf dem 13-jährigen Wallach Carlucci (0/59,94) eine der Zwei-Sterne-Springprüfungen der Klasse S vor Paweena Hoppe (RSC Handorf-Langenberg) auf Contendro’s Wilde Hilde (0/61,48). Mit ihrem zweiten Pferd Montania wurde Diederichsmeier Dritte (0/61,62). Den Erfolg vervollständigte ihre ältere Schwester Mylene Diederichsmeier (RV Aller-Weser), die auf GK Let’s Go (0/61,98) Vierte wurde.
Für Heinsohn läuft es in Verden
Merle Klee ragt gegen Habenhausen heraus

Merle Klee ragt gegen Habenhausen heraus

Rotenburg – Die weibliche A-Jugend des JH Wümme gab sich im Vorrundenspiel zur Handball-Oberliga keine Blöße und gewann gegen den Tabellenletzten ATSV Habenhausen mit 28:15 (15:7). Damit liegt das Team von Trainer Udo Grenz-Gieseke ein Spiel vor Ende der Vorrunde mit 7:7 Punkten auf dem sechsten Platz.
Merle Klee ragt gegen Habenhausen heraus
Zahltag für Stais in Salzburg

Zahltag für Stais in Salzburg

Morsum – Gleich zwei sensationelle Erfolge feierte am Wochenende beim Vier-Sterne-Hallenreitturnier in Salzburg die 23-jährige südafrikanische Springreiterin Alexa Stais auf dem 14-jährigen Oldenburger Wallach Quintato und auf der elfjährigen Stute Kia V. Alexa Stais gewann die jeweils mit 25 000 Euro dotierte „Murhof Gruppe Trophy“ auf Quintato und den „Grand Prix von Salzburg“ auf Kia V gegen internationale Konkurrenz aus mehr als 15 Ländern.
Zahltag für Stais in Salzburg
Der Knaller kommt zum Schluss

Der Knaller kommt zum Schluss

Etelsen - Von Frank Von Staden. „Das war wirklich noch einmal ein Knaller“, zeigte sich Etelsens Fußball-Coach Nils Goerdel nach der 11:0-Vorstellung seines Bezirksliga-Teams gegen den FC Hansa Schwanewede im letzten Spiel vor der Winterpause beeindruckt. Doch nicht nur in dieser Partie wussten die Schlosspark-Kicker zu brillieren, die gesamte Hinrunde war bis auf ganz wenige Ausnahmen eine Demonstration. 60:5 Tore, sieben Punkte Vorsprung vor dem Tabellenzweiten TSV Bassen – die Etelser scheinen in dieser Saison mit Höllentempo Richtung Landesliga zu marschieren. Wir sprachen mit dem Trainer über das was war, was ist und was noch kommen kann.
Der Knaller kommt zum Schluss
Paetzke läuft Vorjahressiegern davon

Paetzke läuft Vorjahressiegern davon

Wildeshausen - Von Nico Nadig. Graue Wolken, Nieselregen und eine gehörige Portion Wind – eigentlich das perfekte Wetter, um den Tag auf der Couch zu verbringen. Doch mehr als 300 Sportler widerstanden der Versuchung und starteten stattdessen bei der 28. Auflage des Wildeshauser Nikolauslaufes. „Der Aufwand hat sich gelohnt. Damit können wir wirklich zufrieden sein“, freute sich Torsten Iverssen vom organisierenden Lauf-Team Wildeshausen über die ordentliche Beteiligung.
Paetzke läuft Vorjahressiegern davon
Wilkens/Röpke geben TVO Rätsel auf

Wilkens/Röpke geben TVO Rätsel auf

Morsum - Von Björn Lakemann. Klare Angelegenheit im Derby der Handball-Landesklasse. In eigener Halle düpierten die Damen des TSV Morsum den TV Oyten III gleich mit 31:18 (15:7).
Wilkens/Röpke geben TVO Rätsel auf
„Schweinsteiger“ bei Hafensängern

„Schweinsteiger“ bei Hafensängern

Hülsen – Der Verein „Hafensänger & Puffmusiker“ hat wieder sein Projekt Trikottausch gestartet. Vorsitzender Oliver Wolf: „Wir versteigern die erhaltenen Trikots im Internet, der Erlös wird für einen guten Zweck verwendet.“ Highlight bei www.unitedcharity.de unter dem Suchwort „puffmusiker“ ist ein signiertes Andenken-Trikot von Bastian Schweinsteiger. Dieses Angebot endet am Dienstag um 17.45 Uhr, bis Montagmittag lag der Preis bei 2 000 Euro. Viele weitere Jerseys können ersteigert werden.
„Schweinsteiger“ bei Hafensängern
3:2 – Kücük gibt den Knecht Ruprecht

3:2 – Kücük gibt den Knecht Ruprecht

Brinkum - Kevin Kuhfeld hatte im Vorfeld schon so eine Ahnung. „Ich habe nach der 1:3-Niederlage am Dienstag bei SFL Bremerhaven noch sehr viel Wut im Bauch“, machte er im Spielerkreis seine Kollegen vor dem Anpfiff des Bremen-Liga-Spitzenspiels heiß. Und das Einheizen des Keepers sollte seine Wirkung, trotz der Schweigeminute für das verstorbene Mitglied Werner Rückheim, nicht verfehlen. Mit 3:2 (1:0) schlug der Brinkumer SV am Samstagnachmittag vor heimischer Kulisse den unangefochtenen Tabellenführer FC Oberneuland. Damit revanchierten sich die BSV-Fußballer nicht nur für die 0:3-Hinspielniederlage, sondern bescherten dem Klassenprimus seine erst zweite Saisonniederlage. „Glückwunsch an Brinkum. Sie haben verdient gewonnen. Uns war anzusehen, dass uns die Frische fehlte. Hinzu kam, dass wir zu spät aufgewacht sind, um die Begegnung noch einmal zu drehen“, zeigte sich Oberneulands Trainer Kristian Arambasic, der früher auch mal die Brinkumer trainiert hatte, als fairer Verlierer.
3:2 – Kücük gibt den Knecht Ruprecht
Kleingärtner macht Schmitz froh

Kleingärtner macht Schmitz froh

Diepholz – „Ich fahre jetzt mit einem Lächeln nach Hause“, zeigte sich Andre Schmitz, Trainer des Fußball-Kreisligisten TSG Seckenhausen-Fahrenhorst, nach dem souveränen 2:0 (0:0)-Erfolg beim Ligakonkurrenten St. Hülfe-Heede hochzufrieden: „Wie meine Mannschaft sich den Sieg erarbeitet hat, ist schon phänomenal. Wir stehen zum Ende des Jahres zu Recht dort, wo wir stehen“ – und zwar auf Tabellenplatz eins.
Kleingärtner macht Schmitz froh
15 Tore erzielt: Karla Witte lässt´s mächtig krachen

15 Tore erzielt: Karla Witte lässt´s mächtig krachen

Diepholz – Nach zuvor vier sieglosen Spielen fanden die Handballerinnen der HSG Barnstorf/Diepholz am Sonnabend eindrucksvoll zurück in die Erfolgsspur: Der heimische Landesligist setzte sich in der Diepholzer Mühlenkamphalle deutlich mit 40:27 (19:15) gegen Oberliga-Absteiger FC Schüttorf 09 durch und sicherte sich den vierten Saisonsieg.
15 Tore erzielt: Karla Witte lässt´s mächtig krachen