Ressortarchiv: Lokalsport

Ebersbach warnt vergebens

Ebersbach warnt vergebens

Rotenburg – Der Rotenburger SV ist im Jahr 2019 doch schlagbar. Nach zuvor drei Erfolgen in der Fußball-Landesliga wurde die Mannschaft von Trainer Tim Ebersbach beim TSV Gellersen wieder geerdet. Der Übungsleiter war trotz des äußerst klaren 0:4 (0:1) beim Tabellennachbarn aber nicht wütend: „Ich muss es den Jungs auch zugestehen, dass sie gegen so einen stark kämpfenden Gegner mal verlieren. Die Niederlage ist auch zu hoch ausgefallen.“
Ebersbach warnt vergebens
Bley und Früchtenicht lassen Lohberg jubeln – 2:1

Bley und Früchtenicht lassen Lohberg jubeln – 2:1

Verden/Achim – Primus FC Verden 04 II hat in der Fußball-Kreisliga zurück in die Erfolgsspur gefunden und sich mit dem 8:2 über den TSV Brunsbrock rehabilitiert. Als neuer Zweiter schickt sich der TSV Achim nach dem 3:0 im Stadtderby gegen den TB Uphusen II an, erster Verfolger zu werden – profitierte dabei von der überraschenden 2:3-Niederlage des TSV Fischerhude-Quelkhorn gegen den abstiegsbedrohten TSV Dauelsen. Aller Abstiegsnöte entledigt haben dürfte sich der TSV Etelsen II nach dem 1:0 über den TV Oyten II.
Bley und Früchtenicht lassen Lohberg jubeln – 2:1
Haverkamp-Team löst Handbremse

Haverkamp-Team löst Handbremse

Neerstedt – Die Handballerinnen des TV Neerstedt werden auch in der Saison 2019/2020 ein Teil der Oberliga Nordsee sein. Das steht seit Sonnabend fest. Vor eigenem Anhang untermauerte die Mannschaft von Trainer Maik Haverkamp ihre Stärke in den Duellen mit den in der Tabelle schlechter platzierten Teams durch den 33:21 (19:15)-Erfolg gegen den FC Schüttorf 09.
Haverkamp-Team löst Handbremse
Der TSV Etelsen holt sich die Trümpfe zurück

Der TSV Etelsen holt sich die Trümpfe zurück

Etelsen/Oyten - Von Frank Von Staden. Der TSV Etelsen hält seit Sonntag nach einem völlig ungefährdeten 3:0 (1:0)-Erfolg im Kreisderby gegegen den TV Oyten wieder die besten Karten im Aufstiegsrennen zur Fußball-Landesliga in der Hand. Sollten die Mannen von Trainer Gerd Buttgereit ihre Nachholspiele sowie am kommenden Wochenende den Hit beim FC Hambergen ebenfalls positiv bestreiten, würde der Bezirksliga-Titel für den TSV so langsam Gestalt annehmen.
Der TSV Etelsen holt sich die Trümpfe zurück
Brinkums nächster Tiefpunkt

Brinkums nächster Tiefpunkt

Bremerhaven – Offenbar ist der Turnaround doch noch nicht gelungen. Nachdem der Brinkumer SV vergangene Woche noch mit 7:2 über den ESC Geestemünde hinweggerollt war und den Negativtrend damit eigentlich beendet hatte, setzte es am Samstagnachmittag für den Bremen-Ligisten den nächsten Tiefpunkt. Mit 2:4 (0:1) verloren die Fußballer beim Tabellenletzten OSC Bremerhaven, Trainer Dennis Offermann stellte hinterher mal wieder die Qualitätsfrage.
Brinkums nächster Tiefpunkt
Sabbar gleicht vom Punkt aus – 1:1

Sabbar gleicht vom Punkt aus – 1:1

Melchiorshausen - Von Felix Schlickmann. So richtig wusste Trainer Lars Behrens nicht, was er mit diesem 1:1 (0:1) seines TSV Melchiorshausen im Heimspiel gegen die SG Findorff anfangen sollte. „Grundsätzlich ist die Punkteteilung sicherlich in Ordnung“, sagte der 40-Jährige nach dem Spiel am Samstagnachmittag, meinte dann aber: „Nach dem Spielverlauf hätten es unter dem Strich auch drei Zähler sein können.“ Und er hatte durchaus Recht, seine Landesliga-Fußballer waren über weite Strecken die bessere Mannschaft. Zur Wahrheit gehört allerdings auch, dass der TSV gerade die Anfangsphase der Partie ordentlich verschlief.
Sabbar gleicht vom Punkt aus – 1:1
Just entscheidet Derby

Just entscheidet Derby

Riede – Die Stimmungslage in den Lagern war unterschiedlich. Während der MTV Riede am Sonntag den 3:1 (2:1)-Erfolg im Bezirksliga-Derby über den SVV Hülsen als weiteren Schritt in sichere Gefilde feiern durfte, bleiben die Vorwärts-Kicker arg bedroht, haben weiter nur einen Zähler Vorsprung auf den ersten Abstiegsrang. „Es war kein schönes Spiel auf dem holprigen B-Platz. Wir haben zwar in Unterzahl gut gekämpft, aber Riede agierte bei den Chancen cleverer“, resümierte SVV-Trainer Marc Jamieson. Sein Team musste ab der 39. Minute zu zehnt auskommen, weil Achmed Leilo nach wiederholtem Foulspiel die Gelb-Rote Karte gesehen hatte.
Just entscheidet Derby
Der Weg zum Titel führt nur noch über Daverden

Der Weg zum Titel führt nur noch über Daverden

Daverden – Meilenstein in Richtung Verbandsliga für Handball-Landesligist TSV Daverden: Im Gipfeltreffen behauptete sich der Tabellenführer mit 35:28 (21:14) über Verfolger VfL Fredenbeck III und baute den Vorsprung damit auf vier Punkte aus.
Der Weg zum Titel führt nur noch über Daverden
31:28 – aber der Glanz fehlt

31:28 – aber der Glanz fehlt

Oyten - Von Kai Caspers. Der Blick von Thomas Cordes nach dem Abpfiff – er ließ den Ausgang der Partie seines TV Oyten in der Handball-Bundesliga gegen den Tabellenvorletzten LHC Cottbus nicht wirklich erahnen. Kein Wunder, dass der TVO-Trainer nach dem letztlich ungefährdeten 31:28 (13:12)-Erfolg dann auch von einem reinen Arbeitssieg sprach: „Geglänzt haben wir sicher nicht. Aber das muss dann auch mal sein. Wir haben uns das Leben unnötig schwer gemacht. Doch letztlich haben wir gewonnen. Und nur das zählt!“
31:28 – aber der Glanz fehlt
1:2 – Lindhorst sucht die Leichtigkeit

1:2 – Lindhorst sucht die Leichtigkeit

Verden - Von Ulf Von Der Eltz. Es gab mehr Wortgefechte zwischen den beiden Trainerbänken als glasklare Torchancen – sicheres Merkmal für eine überaus hektische Partie. Viel schlimmer noch: Es gab am Ende eine Elf des FC Verden 04, die einen weiteren Tiefschlag im Kampf um den Klassenerhalt in der Landesliga einstecken musste. Mit dem 1:2 (0:1) am Sonntag gegen den MTV Treubund Lüneburg verlieren die Allerstädter so langsam den Kontakt zum rettenden Ufer, weil wie in der Vorwoche Teutonia Uelzen und Güldenstern Stade Siege einfuhren. Fünf Zähler Rückstand bei allerdings noch zwei mehr zu spielenden Partien lassen die Lage immer schwieriger werden.
1:2 – Lindhorst sucht die Leichtigkeit
Der Tabellenführer wankt, fällt aber nicht

Der Tabellenführer wankt, fällt aber nicht

Achim/Baden - Von Björn Lakemann. Eine Riesenleistung zeigte Handball-Oberligist SG Achim/Baden in der rappelvollen Gymnasiumhalle gegen den großen Favoriten OHV Aurich. Vor rund 400 Zuschauern hatte das Team von Tobias Naumann den bis dato ungeschlagenen Tabellenführer OHV Aurich am Rand der ersten Niederlage. Doch am Ende hatten die Gäste beim 27:23 (11:11) doch das bessere Ende auf ihrer Seite. „Ich kann der Mannschaft nur ein dickes Lob aussprechen. Wir haben dem Favoriten einen großen Kampf geliefert. Das war möglich, weil wir immer an uns geglaubt haben“, war Naumann trotz der Niederlage alles andere als unzufrieden.
Der Tabellenführer wankt, fällt aber nicht
Wolken denkt nun sogar an vorzeitigen Abschied

Wolken denkt nun sogar an vorzeitigen Abschied

Neerstedt – Das war mehr als dürftig! Nach einer ganz schwachen Vorstellung haben die Verbandsliga-Handballer des TV Neerstedt gegen Aufsteiger SG Achim/Baden II eine 24:25 (13:12)-Niederlage kassiert. Der Auftritt seiner Mannschaft sei eine Zumutung gewesen, wollte Björn Wolken nichts schönreden. Er sei „traurig und enttäuscht“, sagte der Trainer der Grün-Weißen. „Ein Sieg wäre unverdient gewesen. Achim hat sich als Mannschaft präsentiert und es gut gemacht“, urteilte der 37-Jährige.
Wolken denkt nun sogar an vorzeitigen Abschied
Korda reißt Rotenburg mit rein

Korda reißt Rotenburg mit rein

AUS BECKDORF BERICHTET MATTHIAS FREESE
Korda reißt Rotenburg mit rein
Muzzicato: „Einfach brutal“

Muzzicato: „Einfach brutal“

Uphusen – Da war auch die beeindruckende Serie von Christian Ahlers-Ceglarek für die Katz: Der Keeper wehrte im dritten Oberliga-Match nacheinander einen Strafstoß ab – sein TB Uphusen kassierte am Sonnabend jedoch ein 0:3 (0:1) beim TuS Bersenbrück. „Hört sich deutlich an, ist aber viel zu hoch ausgefallen. Bersenbrück verdiente sich den Sieg durch eine abgezockte und effektive Leistung. Einfach brutal“, so Fabrizio Muzzicato.
Muzzicato: „Einfach brutal“
HSG Barnstorf/Diepholz zu verunsichert

HSG Barnstorf/Diepholz zu verunsichert

Diepholz - Von Matthias Borchardt. Alles gegeben, aber es langte nicht: Die abstiegsgefährdete HSG Barnstorf/Diepholz unterlag gestern Abend vor 270 Zuschauern in der Diepholzer Mühlenkamphalle dem starken Handball-Oberliga-Aufsteiger HSG Delmenhorst mit 20:22 (8:9). „Das ist bitter, wir haben zu viele freie Bälle verworfen. Außerdem haben wir im Angriff zu verkrampft gespielt“, sagte Barnstorfs Trainer Dag Rieken. Mit Saulius Liutikas (fiebrige Erkältung) und Marko Pernar (Prüfungen in Serbien) fehlten beide Spielmacher. „Die Verunsicherung war zu sehen“, urteilte der 49-jährige Rieken.
HSG Barnstorf/Diepholz zu verunsichert
Hauke Riebesehl überzeugt beim Rotenburger SV II als Führungsspieler

Hauke Riebesehl überzeugt beim Rotenburger SV II als Führungsspieler

Rotenburg - Von Nicolas Tréboute. Das Herz im Mittelfeldzentrum des Rotenburger SV II ist gerade einmal 20 Jahre jung, enorm schnell und seit Beginn der zweiten Saisonhälfte als Anführer des Fußball-Kreisligisten für die gegnerischen Teams auf den ersten Blick zu erkennen.
Hauke Riebesehl überzeugt beim Rotenburger SV II als Führungsspieler
Greve lässt die Vergangenheit völlig kalt

Greve lässt die Vergangenheit völlig kalt

Rotenburg – Das Niedersachsenderby zwischen den Zweitliga-Basketballerinnen der Avides Hurricanes und den Panthers Osnabrück hat im Laufe der vergangenen Jahre einige Geschichten geliefert, bei denen auch Christian Greve seinen Anteil hatte. Doch vor Play-off-Halbfinale Nummer eins am Sonntag (16 Uhr) in der Friedensstadt lässt der Blick zurück den Hurricanes-Coach kalt. „Da bin ich relativ emotionslos. Was in der Vergangenheit passiert ist, kann man eh nicht mehr ändern“, erklärt er.
Greve lässt die Vergangenheit völlig kalt
Pia Mankertz vor Niedersachsen-Derby: „Die Rivalität ist einfach da“

Pia Mankertz vor Niedersachsen-Derby: „Die Rivalität ist einfach da“

Scheeßel - Von Matthias Freese. Das Niedersachsenduell zwischen den Basketballerinnen der Avides Hurricnes und den Panthers Osnabrück gibt es schon ewig. Es ist quasi die Mutter aller Derbys. Seitdem die BG ´89 dauerhaft der ersten oder zweiten Liga angehört, also seit 2009, standen sich die Rivalen mit Unterbrechungen insgesamt 15 Mal gegenüber.
Pia Mankertz vor Niedersachsen-Derby: „Die Rivalität ist einfach da“
TV Neerstedt: Auch Hoffmann gibt sein Jawort

TV Neerstedt: Auch Hoffmann gibt sein Jawort

Neerstedt – Sechs Spieltage vor dem Saisonende wird bei den Verbandsliga-Handballern des TV Neerstedt hinter den Kulissen weiter kräftig am Kader für die kommenden Spielzeit geschraubt. Vor dem Heimspiel gegen die SG Achim/Baden II an diesem Sonnabend, 19.30 Uhr, hat nun auch Kreisläufer Julian Hoffmann für eine weitere Saison bei den Grün-Weißen zugesagt.
TV Neerstedt: Auch Hoffmann gibt sein Jawort
Lehmkuhl-Zwillinge wieder vereint

Lehmkuhl-Zwillinge wieder vereint

Wildeshausen - Von Sven Marquart. Ganz großes Gefühlskino lief da an diesem Maisonntag im Jahr 2017. Mit Blumensträußen verabschiedete der damalige Fußball-Landesligist VfL Wildeshausen vor dem letzten Saisonheimspiel Lukas Schneider, Lennart Feldhus und Jan Lehmkuhl. Als besondere Würdigung seiner Leistungen durfte Lehmkuhl sogar die Kapitänsbinde tragen. Als VfL-Coach Marcel Bragula seinen Mittelfeldmotor kurz vor Schluss auswechselte, spendeten die gut 200 Zuschauer im Krandelstadion langanhaltenden Applaus.
Lehmkuhl-Zwillinge wieder vereint
„Mit dem Druck müssen wir umgehen“

„Mit dem Druck müssen wir umgehen“

Neerstedt – Die gute Leistung aus dem Hinspiel wiederholen und mit einem Sieg eine großen Schritt in Richtung Klassenerhalt machen – mit diesem Vorhaben gehen die Oberliga-Handballerinnen des TV Neerstedt an diesem Sonnabend, 17.15 Uhr, in das Heimspiel gegen den FC Schüttorf 09. Den ersten Vergleich mit dem Club aus der Grafschaft Bentheim hat Maik Haverkamp in guter Erinnerung. „Da haben wir eine richtig starke Leistung abgeliefert“, blickt der Trainer der Grün-Weißen auf den 28:24-Erfolg zurück.
„Mit dem Druck müssen wir umgehen“
Lahde stark bei Löwen Classics

Lahde stark bei Löwen Classics

Varste – Braunschweig war eine Reise wert: Harm Lahde aus Varste belegte bei den Löwen Classics im Großen Preis den starken vierten Platz mit Larry. Rang sieben gab es in der Einzelwertung Finale „Deutsche Meisterschaft der Landesverbände“ mit Oak Grove’s Flickering Star. Sein Team PSV Hannover mit Tim-Uwe Hoffmann, Steffen Engfer und Hilmar Meyer landete auf Platz zwei.
Lahde stark bei Löwen Classics
TBU: Wer spielt im Abwehrzentrum?

TBU: Wer spielt im Abwehrzentrum?

Uphusen – Es ging nur Schritt für Schritt – zwei Niederlagen nach der Winterpause hatten schon ziemlich am TB Uphusen gezehrt. Aber durch das 1:1 in Delmenhorst und das 2:0 über Hildesheim hat der Fußball-Oberligist frisches Selbstvertrauen getankt. Das soll heute (Anpfiff um 16 Uhr) im Auswärtsspiel beim TuS Bersenbrück weitergeführt werden. „Jetzt müssten wir wieder die spielerischen Qualitäten auf den Platz bringen können. Ich hoffe, dass unser Selbstvertrauen zurück ist und wir langsam befreit aufspielen statt uns ängstlich zu verhalten“, nimmt Fabrizio Muzzicato die Reise mit einigen Erwartungen auf.
TBU: Wer spielt im Abwehrzentrum?
Verden-Aller mit „Prokops Segen“

Verden-Aller mit „Prokops Segen“

Verden – Die männliche C-Jugend der HSG Verden-Aller hat den großen Coup eingetütet. Am Sonnabend und Sonntag nimmt das Handball-Team des Trainergespanns Sven Klaasen/Lars Blatt an der Verbandsmeisterschaft in Oldenburg teil.
Verden-Aller mit „Prokops Segen“
Stindt: „Setzen alles auf Sieg“

Stindt: „Setzen alles auf Sieg“

Stuhr – Es war ein echter Mutmacher am vergangenen Wochenende: Nach zweimaligem Rückstand gelang den Fußballern vom TV Stuhr beim 2:2 noch ein Punktgewinn bei der SpVgg. Bad Pyrmont. Doch nun muss der Landesliga-Aufsteiger beim Heimspiel gegen den SV Iraklis Hellas (Sonntag, 15.00 Uhr) zwingend nachlegen. Schließlich liegen die Stuhrer mit elf Punkten noch zehn Zähler hinter dem vor dem Abstieg rettenden zwölften Platz, den derzeit der TSV Pattensen innehat.
Stindt: „Setzen alles auf Sieg“
„Werden einen guten Plan entwickeln“

„Werden einen guten Plan entwickeln“

Sulingen – Noch kein einziges Gegentor haben die Fußballer des TuS Sulingen in den drei Landesliga-Spielen 2019 kassiert. Das soll natürlich auch am Sonntag (15.00 Uhr) gegen den HSC BW Tündern so bleiben. Doch die Aufgabe wird wahrscheinlich noch schwieriger als zuletzt. Denn der Tabellenzweite Tündern stellt mit 49 Treffern die beste Offensive der Liga. TuS-Trainer Maarten Schops lässt sich davon allerdings nicht aus der Ruhe bringen: „Wir werden einen guten Plan entwickeln.“
„Werden einen guten Plan entwickeln“
Kein Fan von Hurra-Fußball

Kein Fan von Hurra-Fußball

Sulingen - Von Carsten Drösemeyer. Als Mustafa Cali vor der Saison das Traineramt beim Fußball-Bezirksligisten TuS-Sulingen II übernahm, da machte er gleich zu Beginn eine interessante Aussage: „Ich gehe in jedes Spiel, um es zu gewinnen. Natürlich wird das nicht immer klappen, aber unser Anspruch ist, in jeder Bezirksliga-Partie drei Punkte zu holen.“
Kein Fan von Hurra-Fußball
Behrens: Serie fortsetzen

Behrens: Serie fortsetzen

Melchiorshausen – „Ich dachte, wir hätten schon vier Siege in Serie geholt“, lacht Lars Behrens. Der Trainer des TSV Melchiorshausen scheint ein bisschen die Übersicht verloren zu haben. Verzeilich, schließlich schwimmen seine Bremer Landesliga-Fußballer derzeit regelrecht auf einer Erfolgswelle. Es waren aber „nur“ drei Siege in Folge, zuletzt ein starker Comeback-Erfolg beim 3:2 nach 0:2 beim TV Bremen-Walle 1875. Triumpf Nummer vier soll dann also morgen erfolgen, wenn es auf eigenem Platz gegen die SG Findorff geht (15.00 Uhr).
Behrens: Serie fortsetzen
Brinkum will Schwung mitnehmen

Brinkum will Schwung mitnehmen

Brinkum – Der erste Schritt ist getan: Nach dem ersten Sieg des Jahres am vergangenen Wochenende im Heimspiel gegen den ESC Geestemünde (7:2) wollen die Fußballer des Brinkumer SV in der Bremen-Liga nun unbedingt nachlegen. Nächste Gelegenheit dazu hat die Mannschaft von Trainer Dennis Offermann bereits morgen, wenn sie um 15.00 Uhr beim Tabellenschlusslicht OSC Bremerhaven auflaufen muss. Doch Brinkums Co-Trainer Mirkan Pakkan warnt davor, die Partie gegen den Letzten auf die leichte Schulter zu nehmen: „Man darf nicht vergessen, dass Bremerhaven aus den ersten drei Pflichtspielen des Jahres sieben Punkte geholt hat. Sie haben sich definitiv noch nicht aufgegeben. Sollten wir dort nicht mindestens 100 Prozent auf den Platz bringen, wird es schwierig, gegen den OSC Punkte mitzunehmen.“
Brinkum will Schwung mitnehmen
Trainer Ferent verlängert bei der HSG Barnstorf/Diepholz II

Trainer Ferent verlängert bei der HSG Barnstorf/Diepholz II

Barnstorf – Einen Namen hat sich Trainer Raul-Lucian Ferent besonders gut gemerkt: Lukas Kraeft. Der Linksaußen vom VfL Fredenbeck II hatte Ferents HSG Barnstorf/Diepholz II im Hinspiel Anfang November quasi im Alleingang auseinandergenommen. 29:26 hieß es am Ende für Fredenbeck, ganze 17 Tore steuerte Kraeft bei, nur vier erzielte er per Siebenmeter. Morgen (19.00 Uhr), wenn Fredenbeck zum Rückspiel in die neue Barnstorfer Vereinssporthalle (Walsener Straße) kommt, haben die Verbandsliga-Handballer der HSG die Chance auf Wiedergutmachung.
Trainer Ferent verlängert bei der HSG Barnstorf/Diepholz II
Etelsens Gericke: Debüt im Derby gegen Oyten nicht sicher

Etelsens Gericke: Debüt im Derby gegen Oyten nicht sicher

Etelsen – Die Extraportion Motivation erhielt Fußball-Bezirksligist TSV Etelsen am Mittwochabend – im Nachholspiel handelte sich Titelkonkurrent FC Hambergen eine 1:2-Heimpleite gegen den VSK Osterholz ein. „Sicher hat das Team uns damit einen Gefallen getan. Aber jetzt ist es an uns, das auch auszunutzen“, stellt Gerd Buttgereit, Trainer der Blau-Weißen, vorm Derby am Sonntag (15 Uhr, Schlosspark) gegen den TV Oyten klar. Unter der Woche hatte der Coach in den Einheiten jedoch alles gesehen, was er von seiner Elf erwartet: „Das wird sie auch auf dem Platz zeigen, für uns zählt ohnehin nur ein Sieg.“
Etelsens Gericke: Debüt im Derby gegen Oyten nicht sicher
Zander – erhält er den Zuschlag?

Zander – erhält er den Zuschlag?

Verden – Das Hinspiel hat es gezeigt: Auch gegen den MTV Treubund Lüneburg ist der FC Verden 04 nicht chancenlos – ganz im Gegenteil: Die Lindhorst-Elf lag schon mit 3:1 vorne, musste sich dann aber dem immer stärker werdenden Druck beugen und noch mit einem 3:3 begnügen. Zumindest ein gutes Omen vor dem Landesliga-Heimspiel am Sonntag (15 Uhr, Hubertushain) für Coach Sascha Lindhorst: „Wir hatten unsere Kontermöglichkeiten. Meinetwegen können die Lüneburger wieder mehr vom Geschehen haben, wir wollen durch eine konzentrierte und aggressive Spielweise punkten.“
Zander – erhält er den Zuschlag?
Dörverden verteidigt den Pokal

Dörverden verteidigt den Pokal

Dörverden – Vorjahreserfolg wiederholt: Der TSV Dörverden gewann beim MTV Diepenau das 22. Prellball Einladungsturnier. Im Feld der sieben Teams trafen die Grün-Weißen, die zum dritten Mal in Folge eingeladen worden waren, auf die Männer des MTV Schweringen und siegten 23:16.
Dörverden verteidigt den Pokal
„Die dritte Liga ist möglich“

„Die dritte Liga ist möglich“

Rotenburg - Von Björn Lakemann. In der Handball-Bundesliga Nord-Ost der A-Jugend steht für den TV Oyten neben Keeper Matthias Köhlmoos und Rückraummann Chris Ole Brandt seit dieser Spielzeit mit dem spielintelligenten Niko Korda ein dritter Rotenburger im Kader von Trainer Thomas Cordes. Der 17-Jährige wäre aufgrund seines Alters auch in der nächsten Spielzeit noch für das Team spielberechtigt.
„Die dritte Liga ist möglich“
Polworth erstickt Trainerdiskussion schon im Keim

Polworth erstickt Trainerdiskussion schon im Keim

Rotenburg – Langsam wird es ernst für die Handballer des TuS Rotenburg. Nach fünf Niederlagen in Serie, bei denen der Handball-Oberligist von einem Erfolgserlebnis jeweils ein gutes Stück entfernt gewesen ist, kommt es am Samstag (19.30 Uhr) zu einer äußerst richtungsweisenden Partie für die Sieben von der Wümme.
Polworth erstickt Trainerdiskussion schon im Keim
Drewes steht RSV trotz Nasenbeinbruchs zur Verfügung

Drewes steht RSV trotz Nasenbeinbruchs zur Verfügung

Rotenburg – Es geschah im Training beim Spiel auf engem Raum. Angreifer Jan Friesen stieg hoch und erwischte Christoph Drewes mit dem Hinterkopf im Gesicht. Das Ergebnis: Ein blutüberströmter Abwehrchef des Fußball-Landesligisten Rotenburger SV. Doch so wirklich zu erschüttern schien Drewes der inzwischen diagnostizierte Nasenbeinbruch nicht. „Es hat richtig schön geknackt, aber zehn Minuten später war er schon wieder auf dem Platz“, beschreibt der Trainer des RSV die Szene aus seiner Sicht.
Drewes steht RSV trotz Nasenbeinbruchs zur Verfügung
Stefan Merz ist im Derby Kapitän

Stefan Merz ist im Derby Kapitän

Landkreis – Hohen Besuch empfängt der TV Dötlingen am 22. Spieltag der Fußball-Kreisliga: Spitzenreiter TuS Heidkrug gibt seine Visitenkarten auf dem Sportplatz Zum Sande ab.
Stefan Merz ist im Derby Kapitän
Das Gipfeltreffen steigt in Daverden

Das Gipfeltreffen steigt in Daverden

Daverden – Das Spiel der Spiele in der Handball-Landesliga – es steigt Sonnabend in Daverden. Dort bittet der von Ingo Ehlers trainierte TSV seinen ärgsten Verfolger Fredenbeck III und könnte mit einem Sieg die Weichen vorzeitig in Sachen Meisterschaft stellen. Während sich die HSG Verden-Aller in Delmenhorst für die Klatsche in der Hinrunde revanchieren will, hat der TV Oyten seine Partie in Stuhr mangels Personal verlegt.
Das Gipfeltreffen steigt in Daverden
Oytens A-Jugend erwartet Cottbus

Oytens A-Jugend erwartet Cottbus

Oyten – Vorletztes Heimspiel für die männliche A-Jugend des Handball-Bundesligisten TV Oyten Vampires. Vor dem Duell gegen den LHC Cottbus (So., 15 Uhr) gibt sich Thomas Cordes optimistisch: „Wir wissen, was auf uns zukommt. Wichtig wird sein, dass wir eine sattelfeste Deckung hinstellen“, wird Oytens Trainer nicht müde, um vor den Spielern aus der Lausitzer Sportschule zu warnen.
Oytens A-Jugend erwartet Cottbus
Erfolgreiche Dauelser Bogner

Erfolgreiche Dauelser Bogner

Die Bogenschützen des SV Dauelsen haben sehr erfolgreich beim 30 Meter-Tunier in Lehrte teilgenommen: In der Damenklasse Compound war Stefanie Kreftsiek (2. von links) das Maß aller Dinge. Zudem gewann sie mit Robert Reichert (links) auch die Ehepaar-Wertung.
Erfolgreiche Dauelser Bogner
Perfekt: Trainer Rieken verlängert

Perfekt: Trainer Rieken verlängert

Barnstorf - Von Matthias Borchardt. Die HSG Barnstorf/Diepholz ist noch in den Kampf um den Klassenverbleib verwickelt, aber die Verantwortlichen des Handball-Oberligisten treiben die Planungen für die Saison 2019/2020 weiter voran. „Dag Rieken hat bei uns als Trainer verlängert“, gab Heiner Thiemann, sportlicher Leiter bei der HSG Barnstorf/Diepholz, vor der morgigen Heimpartie (Anwurf 20.00 Uhr) in der Diepholzer Mühlenkamphalle gegen die HSG Delmenhorst bekannt.
Perfekt: Trainer Rieken verlängert
Rüdebusch nach 9:4 erleichtert

Rüdebusch nach 9:4 erleichtert

Wildeshausen – Überlebenswichtiger Sieg für die Herren des VfL Wildeshausen im Abstiegskampf der Tischtennis-Bezirksoberliga: Mit 9:4 triumphierten die Huntestädter über den Tabellenfünften SV Olympia Laxten und festigten so zumindest den Relegationsplatz.
Rüdebusch nach 9:4 erleichtert
Engelke – nach elf Jahren ist Schluss

Engelke – nach elf Jahren ist Schluss

Auch wenn Denise Engelke erst 26 Jahre alt ist, zählt sie doch längst zum Inventar bei den TV Oyten Vampires. Schließlich trägt die Spielmacherin des Handball-Drittligisten seit nunmehr elf Jahren das TVO-Trikot. Doch eine zwölfte Saison wird es nicht geben, denn Engelke zieht es zum SV Werder Bremen.
Engelke – nach elf Jahren ist Schluss
Rolf Karnick spricht über sein Ausscheiden als Handballtrainer beim TV Sottrum

Rolf Karnick spricht über sein Ausscheiden als Handballtrainer beim TV Sottrum

Sottrum - Von Björn Lakemann. In seinem letzten Heimspiel als Trainer der Damenmannschaft des TV Sottrum hat Rolf Karnick beim 27:15 gegen Kellerkind OT Bremen in der Handball-Regionsoberliga nochmal einen Sieg eingetütet. Zu den zwei Zählern gab es von seinem Team mehrere Geschenke zum Abschied in der eigenen Halle. Nun stehen für den Sottrumer noch zwei Partien an, bevor Marcus Gabel als sein Nachfolger das Ruder übernimmt. Nach dieser Spielzeit wird sich Karnick nach vielen Jahren von der Trainerbank zurückziehen. Also gibt er auch die Landesliga-Herren, die er im Winter interimsweise übernahm, ab.
Rolf Karnick spricht über sein Ausscheiden als Handballtrainer beim TV Sottrum
Mielcarek legt Dasenbrock lahm

Mielcarek legt Dasenbrock lahm

Harpstedt - Von Sven Marquart. Enttäuscht ließ sich Maik Bitter in seinem Torraum auf den Hallenboden sinken. Trotz der starken Leistung ihres Keepers hatten die Regionsoberliga-Handballer des Harpstedter TB das Spitzenspiel gegen den Tabellenführer HSG Grüppenbühren/Bookholzberg III hauchdünn mit 26:27 (14:13) verloren. Auch der Meistertitel ist für Bitter und seine Teamkollegen nun außer Reichweite.
Mielcarek legt Dasenbrock lahm
Daverden wirft sich in Stimmung

Daverden wirft sich in Stimmung

Daverden - Von Björn Lakemann. Vier Tage vor dem mit Spannung erwarteten Gipfeltreffen gegen den VfL Fredenbeck III hat sich Handball-Landesligist TSV Daverden schon einmal in Stimmung geworfen. Gegen Kellerkind SV Beckdorf II feierte der Tabellenführer einen rekordverdächtigen 52:19 (27:9)-Kantersieg.
Daverden wirft sich in Stimmung
Heiligenrode macht kurzen Prozess

Heiligenrode macht kurzen Prozess

Gifhorn – Der TSV Heiligenrode hat in der Tischtennis-Verbandsliga der Herren die Mutter aller Befreiungsschläge gelandet: Beim Vorletzten TTC Schwarz-Rot Gifhorn feierte das Kreisteam einen 9:0-Kantersieg, festigte Rang sieben und steht so dicht vorm Klassenerhalt.
Heiligenrode macht kurzen Prozess
Andreßen wechselt zum TV Cloppenburg

Andreßen wechselt zum TV Cloppenburg

Barnstorf – Der Kapitän geht von Bord: Linkshänder Matthias Andreßen verlässt den Handball-Verbandsligisten HSG Barnstorf/Diepholz II und schließt sich zur Spielzeit 2019/2020 dem ambitionierten Oberligisten TV Cloppenburg an. „Ich stehe jedes Jahr in Kontakt mit Cloppenburg, da ich mich da in der Saison 2013/14 super wohl gefühlt habe, die Halle und die Euphorie sind einfach unglaublich. Ich will nächste Saison unbedingt wieder Oberliga spielen, und da hat mir das Konzept in Cloppenburg am besten gefallen“, erläutert der 26-Jährige seinen Wechsel. Eines versichert der in Vechta wohnende Dualstudent (Business Administration & IT): „Ich habe mich in der Zweiten sehr wohl gefühlt und freue mich, vergangene und diese Saison deren Kapitän sein zu dürfen, aber ich wollte handballerisch noch mal die Herausforderung suchen.“ Mit 80 „Buden“ ist „Matze“ Andreßen aktuell zweitbester Werfer bei der HSG Barnstorf/Diepholz II.
Andreßen wechselt zum TV Cloppenburg
Lynn Berger beim 31:30 ganz cool

Lynn Berger beim 31:30 ganz cool

Neerstedt – Der Klassenerhalt ist in trockenen Tüchern: Nach dem 31:30 (18:16)-Erfolg beim Tabellennachbarn DSC Oldenburg können die Regionsoberliga-Handballerinnen des TV Neerstedt II in den drei verbleibenden Spielen nicht mehr auf einen der beiden Regelabstiegsplätze rutschen. Gute Nachrichten hatte es für die Neerstedterinnen bereits vor der Partie gegeben: Ihr aus Tim Gersner und Cordula Schröder-Brockshus bestehendes Trainerduo setzt sein Engagement auch in der kommenden Saison fort. „Das war keine so schwierige Entscheidung. Es macht Spaß, und die Mannschaft ist auf einem guten Weg“, erklärte Gersner.
Lynn Berger beim 31:30 ganz cool
Abwehr lässt Keeper Pecht im Stich

Abwehr lässt Keeper Pecht im Stich

Neerstedt – Das war’s dann wohl! Nach der 24:33 (10:18)-Pleite beim Elsflether TB II können die Regionsoberliga-Handballer des TV Neerstedt II ihre Aufstiegshoffnungen begraben. „Wir müssen realistisch sein: Das wird nichts mehr. Trotzdem werden wir weiter Gas geben, so lange rechnerisch noch alles möglich ist“, sagte Neerstedts Betreuer Thomas Lindenthal.
Abwehr lässt Keeper Pecht im Stich