Ressortarchiv: Lokalsport

Reitsport: Turnierwochenenden am Steller See

Reitsport: Turnierwochenenden am Steller See

Die Premiere darf durchaus als total gelungen bezeichnet werden. Der Reit- und Fahrverein Steller See weihte bei seinen Turnierwochenenden den neuen Ebbe-Flut-Platz ein.
Reitsport: Turnierwochenenden am Steller See
„Toller Sport“ am Steller See

„Toller Sport“ am Steller See

Stelle - Die Premiere darf durchaus als total gelungen bezeichnet werden. Der Reit- und Fahrverein Steller See weihte bei seinen Turnierwochenenden den neuen Ebbe-Flut-Platz ein und bekam Lob von allen Seiten. „Viele Reiter haben uns angesprochen und die super Bedingungen gelobt“, freute sich Pressewartin Anna Hinrichs nach dem zweiten Teil des Turniers, bei dem die Springreiter ihr Können zeigten.
„Toller Sport“ am Steller See
Sebrantke wagt sich auf die Ironman-Distanz

Sebrantke wagt sich auf die Ironman-Distanz

Stuhr - Oliver Sebrantke (LC Hansa Stuhr) finishte beim 24. swb-Silbersee-Triathlon auf der olympischen Distanz auf Rang 16. Auch er brauchte im Ziel erst einmal einen Moment um sich zu erholen.
Sebrantke wagt sich auf die Ironman-Distanz
Anna-Lena Freese läuft in Rhede Saisonbestleistung über 100 Meter

Anna-Lena Freese läuft in Rhede Saisonbestleistung über 100 Meter

Rhede - Noch am Sonntagvormittag überwog bei Anna-Lena Freese die Zufriedenheit über ihren Wettkampf vom Samstag. „Ein Tag zum Strahlen“ schrieb die Sprinterin des FTSV Jahn Brinkum bei „Facebook“ und postete dazu ein Bild, auf dem sie mit ihrem Trainer Björn Sterzel um die Wette lacht.
Anna-Lena Freese läuft in Rhede Saisonbestleistung über 100 Meter
TV-Stuhr-Coach Stindt warnt vorm TuS Kirchdorf

TV-Stuhr-Coach Stindt warnt vorm TuS Kirchdorf

Stuhr - Mit großer Vorfreude starten die Bezirksliga-Fußballer des TV Stuhr Montagabend in die neue Pflichtspielsaison. Um 20 Uhr empfängt die Mannschaft des Trainerduos Christian Meyer/Stephan Stindt den Ligakonkurrenten TuS Kirchdorf zur ersten Runde des Bezirkspokals. „Wir haben jetzt gut fünf Wochen Vorbereitung hinter uns und sind froh, dass es nun endlich wieder losgeht. Die Jungs brennen förmlich auf das erste Spiel mit richtigem Wettkampfcharakter“, berichtet Coach Stindt.
TV-Stuhr-Coach Stindt warnt vorm TuS Kirchdorf
Gehasstes Wasser, geliebtes Wasser

Gehasstes Wasser, geliebtes Wasser

Von Arne Flügge. Wasser ist wichtig. Es ist das Lebenselixier schlechthin. Manchmal nervt es aber auch gewaltig. Vor allem dann, wenn es einem kübelartig auf den Schädel prasselt. Und da wir Lokalsportredakteure bekanntlich auch fotografieren, dürfen wir nicht immer gleich das Weite suchen, wenn es schüttet. Wer will denn schon einen weißen Fleck in der Zeitung sehen? Am Wochenende hatte ich wieder reichlich mit dem kühlen Nass zu kämpfen.
Gehasstes Wasser, geliebtes Wasser
Philipp Fahrenholz gewinnt 24. swb-Silbersee-Triathlon

Philipp Fahrenholz gewinnt 24. swb-Silbersee-Triathlon

Stuhr - Von Christiane Golenia. „Alles gut?“ Im Ziel des 24. swb-Silbersee-Triathlons war die an Philipp Fahrenholz gerichtete Frage eigentlich überflüssig. Natürlich ist alles bestens, wenn man wie er top in Form ist und „zu Hause“ dann einen hochüberlegenen Sieg feiert. Viele andere der rund 1 100 Teilnehmer brauchten im Ziel etwas länger, um sich zu erholen. Denn was die zahlreichen Zuschauer als angenehmen Sommertag genossen, bedeutete für die Athleten erschwerte Bedingungen.
Philipp Fahrenholz gewinnt 24. swb-Silbersee-Triathlon
Thalmanns Knie hält beim Triathlon in Sankt Peter Ording

Thalmanns Knie hält beim Triathlon in Sankt Peter Ording

Morsum - Starker Auftritt von Maren Thalmann. Nach über zwei Jahren ging die Verdener Triathletin in Sankt Peter Ording erstmals wieder über die olympische Distanz (1,5 Kilometer Schwimmen, 40 Kilometer Radfahren, 10 Kilometer Laufen) an den Start. Am Ende belegte Thalmann bei ihrem zweiten „Salzwasser-Wettkampf“ nach 2:30,38 Stunden Platz 13 in der Gesamtwertung und in ihrer Altersklasse TW 45 Ranz zwei.
Thalmanns Knie hält beim Triathlon in Sankt Peter Ording
Miesner feiert gleich drei Siege

Miesner feiert gleich drei Siege

Kirchwalselde - Zahlreiche gute Platzierungen verzeichnete der für den RFRV Scheeßel startende Thomas Miesner auf dem zweitägigen Reitturnier, zu dem der RV Kirchwalsede geladen hatte. „Es war ein rundum gelungenes Wochenende. Drei Springen habe ich gewonnen, bei einem Platz zwei erreicht“, freute sich Miesner, der souverän und stilvoll den Hinderniswald der Prüfungen absolvierte. Noch erfolgreicher war nur Jens Löhden (RV Zeven), der auch das M-Springen mit Siegerrunde gewann. Miesner wurde hier Fünfter.
Miesner feiert gleich drei Siege
Christian Siedlitzki in Stuhr auf dem fünften Platz

Christian Siedlitzki in Stuhr auf dem fünften Platz

Armsen - Die Formkurve bei Christian Siedlitzki (LAV Verden) zeigt nach den intensiven Trainingseinheiten weiter stark nach oben. Beim stark besetzten Silbersee-Triathlon in Stuhr belegte der Armsener über die Distanz von 500 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren, 5 Kilometer Laufen in 1:03.23 Stunden den fünften Platz in der Gesamtwertung.
Christian Siedlitzki in Stuhr auf dem fünften Platz
Alexa Stais und Hilmar Meyer gewinnen beim Turnier in Elmlohe

Alexa Stais und Hilmar Meyer gewinnen beim Turnier in Elmlohe

Verden - Jeweils ein nagelneues Auto gewonnen! Erfolgreicher hätte das Turnierwochenende in Elmlohe für den Morsumer Springreiter Hilmar Meyer und seine Mitarbeiterin Alexa Stais nicht laufen können.
Alexa Stais und Hilmar Meyer gewinnen beim Turnier in Elmlohe
TSV Brunsbrock triumphiert bei der Sportwoche des TSV Dauelsen

TSV Brunsbrock triumphiert bei der Sportwoche des TSV Dauelsen

Dauelsen - Durch einen ungefährdeten 4:0-Erfolg im abschließenden Spiel über den TSV Posthausen sicherte sich der TSV Brunsbrock ohne jeden Punktverlust den Sieg bei der Dauelser Sportwoche um den „Oehlrich-Cup“. Auf den zweiten Rang landete Gastgeber TSV Dauelsen, gefolgt vom VfL Visselhövede.
TSV Brunsbrock triumphiert bei der Sportwoche des TSV Dauelsen
Timon Reichelt gewinnt „Barku-Cup“-Finale in 58 Minuten

Timon Reichelt gewinnt „Barku-Cup“-Finale in 58 Minuten

Barnstorf - Von Gerd Töbelmann. Im Neuen Testament gibt es das Sprichwort „die Letzten werden die Ersten sein“. Das traf Sonntagnachmittag auch für Timon Reichelt zu. Der 28-Jährige vom Südwest-Regionalligisten TEVC Kronberg meldete erst auf den letzten Drücker beim 18. Barnstorfer Tennis-Turnier um den „Barku-Cup“.
Timon Reichelt gewinnt „Barku-Cup“-Finale in 58 Minuten
Nüßmann sorgt für die Entscheidung

Nüßmann sorgt für die Entscheidung

Wetschen - Von Matthias Borchardt. Dank eines Tores von Philipp Nüßmann in der Nachspielzeit bezwang am Sonntag der TSV Wetschen in der ersten Runde des Fußball-Bezirkspokals den TuS Sudweyhe vor 140 Zuschauern mit 3:1 (2:1). In Runde zwei stellen sich die Wetscher am kommenden Sonntag, 6. August, um 15 Uhr beim Bezirksliga-Aufsteiger FC Sulingen vor.
Nüßmann sorgt für die Entscheidung
2:1 – Niklas Klare macht TuS Sulingen II glücklich

2:1 – Niklas Klare macht TuS Sulingen II glücklich

Staffhorst - Vor über 300 Zuschauern hat gestern Fußball-Bezirksligist TuS Sulingen II das Geldpreisturnier beim SV Staffhorst dank eines 2:1-Finalsieges über den Stadtrivalen FC Sulingen gewonnen. Platz drei sicherte sich der TuS Kirchdorf.
2:1 – Niklas Klare macht TuS Sulingen II glücklich
Das weiße Ballett tanzt Baris aus

Das weiße Ballett tanzt Baris aus

Dem VfL-Coach war das fast peinlich, sein Bemühen um Bodenhaftung schien greifbar. „Wir dürfen das jetzt natürlich nicht zu hoch aufhängen. Wer denkt, gut zu sein, hört auf, besser zu werden“. mahnte er. Dabei hatte der Übungsleiter wie angekündigt sogar noch einige Stammkräfte geschont. So blieben Maximilian Seidel, Niklas Heinrich, Lennart Flege und Ole Lehmkuhl zunächst auf der Bank. Trotzdem zappelte der Ball bereits nach 200 Sekunden im Baris-Netz, als Thorben Schütte eine von Rene Tramitzke verlängerte Rechtsflanke einköpfte – allerdings aus dem Abseits. Sechs Minuten später drehte Delmenhorsts Schlussmann Orhan-Can Karakaya einen Freistoß von Christoph Stolle gerade so über den Querbalken. Andreas Kari zielte anschließend ans Außennetz (13.), doch der nächste Angriff passte: Eine Ecke Sebastian Bröckers von rechts köpfte Schütte zum 1:0 in die Maschen (22.). Kurios kam das 2:0 zustande – nach einer Rechtsflanke Karis und einem Abpraller des bereits nach 23 Minuten für Finn Birke eingewechselten Rechtsverteidigers Rizzal Saglam, der Bröcker schubste – und im Fallen „murmelte“ der Mittelfeldmann die Kugel über die Linie (27.). Kari bereitete auch das 3:0 vor – mit einem starken Solo über rechts und einem Querpass in die Mitte, den Tramitzke aus dem Lauf in den Kasten knallte (35.). Und die Demontage ging ohne Erbarmen weiter: Freistoß von Stolle, Kopfball-Bogenlampe von Lukas Schneider in den Knick – 4:0 (42.). Nur der von Baris herbeigesehnte Halbzeitpfiff verhinderte zunächst Schlimmeres für den Aufsteiger – aber 39 Sekunden nach Wiederanpfiff hatte Tramitzke seinen zweiten Treffer nach starkem Angriff über rechts von Michael Eberle und Flankengeber Kari erzielt. „Andreas war der Mann des Spiels – er hat aber schon die ganze Vorbereitung solche Leistungen gezeigt“, adelte Bragula seinen Offensivmann, den er als Zweitherrencoach vom Reservisten zum Stammspieler formte und später in die Erste beförderte.
Das weiße Ballett tanzt Baris aus
Wildeshausen zerlegt Delmenhorst – 7:0 im Bezirkspokal

Wildeshausen zerlegt Delmenhorst – 7:0 im Bezirkspokal

Wildeshausen - Ob die neuen, weißen Trikots dem VfL Wildeshausen diese Leichtigkeit verliehen? Möglich. Definitiv gut sah der Bezirksligist gestern aber in seinem ersten Pflichtspiel der neuen Serie vor allem wegen seiner Schnelligkeit, Pass-Sicherheit und Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor aus.
Wildeshausen zerlegt Delmenhorst – 7:0 im Bezirkspokal
TuS Sulingen feiert Turniersieg in Oppendorf

TuS Sulingen feiert Turniersieg in Oppendorf

Oppendorf - Manuel Meyer war rundherum zufrieden. Der ehemalige Abwehrchef und neue Torwarttrainer von Fußball-Oberligist TuS Sulingen hatte gestern beim Blitzturnier in Oppendorf zwei gute Spiele seiner Mannschaft gesehen. „Zweimal 1:0 gewonnen. Kein Gegentor bekommen. Es war ein schöner Sonntag“, schmunzelte „Manu“.
TuS Sulingen feiert Turniersieg in Oppendorf
2:1 – André Heyer trifft für Diepholz direkt nach Einwechslung

2:1 – André Heyer trifft für Diepholz direkt nach Einwechslung

Bramstedt - Von Arne Flügge. Es dauerte gefühlt nur 30 Sekunden: André Heyer betrat in der 66. Minute den Platz, lief nach vorn auf die rechte Seite, als plötzlich eine maßgeschneiderte Flanke von Thomke Dießelberg in den Strafraum segelte. Heyer stieg hoch und köpfte den Ball genau in den rechten oberen Winkel.
2:1 – André Heyer trifft für Diepholz direkt nach Einwechslung
Altmeister gewinnt 43. Sandbahnrennen des MSC Mulmshorn

Altmeister gewinnt 43. Sandbahnrennen des MSC Mulmshorn

Mulmshorn - Von Mareike Ludwig. Vor der letzten Kurve wagte er einen Blick nach hinten. Danach konnte er sich sicher sein – der Triumph in der internationalen Soloklasse war ihm nicht mehr zu nehmen: Souverän sicherte sich Altmeister Bernd Diener (MSC Werlte) schließlich den Sieg beim zweiten Anlauf des 43. Sandbahnrennens des MSC Mulmshorn.
Altmeister gewinnt 43. Sandbahnrennen des MSC Mulmshorn
RSV ist sich mit Bio einig und schlägt Oberligist Uphusen

RSV ist sich mit Bio einig und schlägt Oberligist Uphusen

Rotenburg - Nach so einem Auftritt gab der Trainer gerne einen aus: Die Landesliga-Fußballer des Rotenburger SV haben den Oberligisten TB Uphusen in einem Testspiel auf Platz drei des Ahe-Sportgeländes mit 2:0 (0:0) bezwungen – anschließend spendierte Tim Ebersbach am Mannschaftsabend eine Runde Pizza „zum Trainereinstand“, wie er verriet. Außerdem wurde der Belgier Marvin Bio als Neuzugang verkündet. „Die mündlichen Zusagen stehen“, so Ebersbach.
RSV ist sich mit Bio einig und schlägt Oberligist Uphusen
Benefizspiel schreit nach Wiederholung

Benefizspiel schreit nach Wiederholung

Verden - Von Björn Lakemann. Am Sonntag gab es endlich mal wieder eine glänzend gefüllte Tribüne in der Verdener Aller-Weser-Halle. Verantwortlich dafür war das von der HSG Verden-Aller und dem TSV Intschede organisierte Benefizspiel. In diesem behauptete sich vor gut 500 Zuschauern Handball-Bundesligist GWD Minden mit 33:26 (12:10) über Zweitligist Wilhelmshavener HV.
Benefizspiel schreit nach Wiederholung
Cevin Chan gelingt der erste Meetingserfolg

Cevin Chan gelingt der erste Meetingserfolg

Verden - Am vorletzten Tag der Bad Harzburger Galopprennwoche in Bündheim „Am Weißen Stein“ gab es noch einmal Topsport zu sehen, wobei auch weiterhin die Aktiven aus dem Kreis Verden vor gut 7000 Zuschauern vorne mitmischten.
Cevin Chan gelingt der erste Meetingserfolg
Holger Wulschner mit dem nächsten Anlauf

Holger Wulschner mit dem nächsten Anlauf

Verden - Der bekannteste Springreiter aus der ehemaligen DDR ist seit vielen Jahren Holger Wulschner. Der heute 53-Jährige wird in diesem Jahr bei „Verden International“ dabei sein und startet in allen Springprüfungen mit sehr guten Chancen. Holger Wulschner lebt in Passin bei Güstrow. Am 1. Juli 2003 machte er sich selbstständig und betreibt seitdem mit seinem Team eine attraktive Reitanlage in Groß Viegeln in der Nähe von Rostock.
Holger Wulschner mit dem nächsten Anlauf
Reiners reißt Ruder rum – 4:1

Reiners reißt Ruder rum – 4:1

Verden - Von Ulf von der Eltz. Innerhalb von wenigen Minuten alle Chancen aus der Hand gegeben: Bezirksligist FC Verden 04 strich am Sonntag in der zweiten Hauptrunde des Fußball-Bezirkspokals trotz einer 1:0-Führung mit einer verdienten 1:4 (1:2)-Niederlage gegen den TSV Etelsen die Segel. Damit stellt der Landesligist das einzige Team aus dem Kreis Verden im Achtelfinale – die Auslosung ist für diesen Montag geplant.
Reiners reißt Ruder rum – 4:1
Rosenbrocks 1:2 entfacht nur ein Strohfeuer

Rosenbrocks 1:2 entfacht nur ein Strohfeuer

Ottersberg - Von Frank von Staden. 20 ordentliche Minuten vor der Halbzeitpause reichten dem TSV Ottersberg am Sonntagnachmittag nicht aus, um in die 3. Runde des Bezirkspokals einziehen zu können. So unterlagen die Wümme-Kicker dem Landesliga-Klassenpartner FC Hagen/Uthlede auch in der Höhe verdient mit 1:4 (1:2).
Rosenbrocks 1:2 entfacht nur ein Strohfeuer
Bragulas Team bereit für Baris

Bragulas Team bereit für Baris

Wildeshausen - Marcel Bragula hat derzeit nichts zu meckern. „Die Stimmung bei uns könnte zurzeit kaum besser sein, die Mannschaft mit unseren Neuzugängen hat sich erstaunlich schnell gefunden – im Moment macht es mir einen Riesen-Spaß“, schildert der Trainer des VfL Wildeshausen. Nun will er alles daran setzen, dass die Laune auch nach dem Pflichtspiel-Auftakt am Sonntag im Bezirkspokal-Heimspiel ab 15.00 Uhr gegen den SV Baris Delmenhorst bestens bleibt. Wenngleich der VfL-Coach zugibt, dass „der Pokal für uns nicht die höchste Priorität genießt. Wir müssen unsere Ressourcen schon einteilen. Aber abschenken wollen wir nichts.“
Bragulas Team bereit für Baris
Trainer Otte kann es kaum abwarten

Trainer Otte kann es kaum abwarten

Wetschen - Viele Trainer der hiesigen Region nutzen den Fußball-Bezirkspokal ja eher nur zum Experimentieren. Doch wenn am Sonntag (Anstoß 15.00 Uhr) der TSV Wetschen den TuS Sudweyhe empfängt, dann wollen beide Teams mit aller Macht die nächste Runde erreichen.
Trainer Otte kann es kaum abwarten
Dikollari und Brandhoff filettieren Grolland – 11:0

Dikollari und Brandhoff filettieren Grolland – 11:0

Brinkum - Von Arne Flügge. Detlef Allroggen macht stets einen guten Job. Doch wenn sich selbst der wortgewaltige Stadionsprecher des Brinkumer SV verhaspelt und mit dem Zählen der Tore durcheinander kommt, dann muss auf dem Platz schon etwas Besonderes passiert sein. In der Tat spielten sich Freitagabend am Brunnenweg außergewöhnliche Szenen ab.
Dikollari und Brandhoff filettieren Grolland – 11:0
FC Sulingen „zwei Klassen besser“

FC Sulingen „zwei Klassen besser“

Twistringen - Stefan Müller hat in seiner langen Trainerkarriere schon viele, viele Spiele gesehen – und das gestern Abend gehörte zweifellos zu den schwachen. Sehr schwachen sogar. „Es war eine erschreckende Leistung“, stöhnte der Coach des Fußball-Bezirksligisten SC Twistringen, nachdem sein Team in der ersten Runde des Bezirkspokals mit 0:3 (0:2) gegen seinen ehemaligen Club FC Sulingen verloren hatte. Auf eigenem Platz auch noch. „Und zwar sang- und klanglos“, monierte Müller: „Sulingen war, ich würde fast sagen, zwei Klassen besser.“
FC Sulingen „zwei Klassen besser“
Kleine Erbse, kleiner Piks

Kleine Erbse, kleiner Piks

Rotenburg - Von Matthias Freese. Gleich das erste Mannschaftstraining mit den neuen Kollegen war schmerzhaft für Chicharito – aber nur kurz. Ein Piks in den Finger im Anschluss an den Yoyo-Test, dann ging es wieder zu den Mitspielern auf den Hauptplatz im Rotenburger Ahe-Stadion. Der von Bayer 04 Leverkusen frisch verpflichtete und am Donnerstag angereiste Mexikaner, der in seiner Heimat ein Volksheld ist, hatte ansonsten spürbar Spaß bei seinem Debüt für den neuen Arbeitgeber aus der Premier League.
Kleine Erbse, kleiner Piks
Oytens A-Jugend bereitet sich auf Abenteuer Bundesliga vor

Oytens A-Jugend bereitet sich auf Abenteuer Bundesliga vor

Oyten - Von Björn Lakemann. Die Nachwirkungen der Feier nach dem Aufstieg in die Handball-Bundesliga – sie dürften noch nicht ganz vergessen sein. Dennoch ist bei der A-Jugend des TV Oyten der Alltag schon längst wieder eingekehrt. Schließlich hat das Team um Trainer Thomas Cordes etwas geschafft, was zuvor noch keiner anderen Mannschaft aus dem Kreis Verden gelungen ist. Daher wird auch mit Hochdruck an der Vorbereitung auf die Premierensaison gearbeitet.
Oytens A-Jugend bereitet sich auf Abenteuer Bundesliga vor
Das Prunkstück des TSV Achim ist das Mittelfeld

Das Prunkstück des TSV Achim ist das Mittelfeld

Achim - Von Björn Drinkmann. Auch in seinem dritten Jahr als Trainer des Fußball-Kreisligisten TSV Achim muss Jens Dreyer mit einer großen Fluktuation klarkommen. Zwar hat er acht neue Spieler für seinen Kader dazu bekommen, doch auf der anderen Seite stehen auch genauso viele Akteure auf der Verlustseite.
Das Prunkstück des TSV Achim ist das Mittelfeld
SV BW Bornreihe triumphiert beim MTV Riede

SV BW Bornreihe triumphiert beim MTV Riede

Riede - Guten Fußball bekamen die zahlreichen Zuschauer beim Blitzturnier des MTV Riede um den 7. „Heinz-Schreiber-Cup“ auf der Sportanlage „Segelhorst“ geboten. Den Sieg sicherte sich am Ende der SV BW Bornreihe, gefolgt vom Landesliga-Rivalen TSV Ottersberg sowie der U21 des SV Werder Bremen und Gastgeber MTV Riede.
SV BW Bornreihe triumphiert beim MTV Riede
Brinkumer SV eröffnet gegen TSV Grolland die Bremen-Liga-Saison

Brinkumer SV eröffnet gegen TSV Grolland die Bremen-Liga-Saison

Brinkum - Die lange Zeit des Wartens hat endlich ein Ende: Nach Wochen der Vorbereitung wird es für die Fußballer des Brinkumer SV wieder ernst. Bereits Freitagabend steigt die Mannschaft des neuen Trainers Walter Brinkmann in die neue Bremen-Liga-Spielzeit ein. Um 19.00 Uhr eröffnen die Brinkumer die Serie mit ihrem Heimspiel gegen den TSV Grolland, den Tabellen-13. der vergangenen Saison.
Brinkumer SV eröffnet gegen TSV Grolland die Bremen-Liga-Saison
RV-Wagenfeld-Reiter Gießelmann überrascht beim CHIO

RV-Wagenfeld-Reiter Gießelmann überrascht beim CHIO

Aachen/Barver - Von Sonja Rohlfing. Jan-Dirk Gießelmann und sein Real Dancer FRH waren beim CHIO in Aachen trotz später Stunde hellwach. In der Grand Prix Kür am späten Samstagabend erreichten der Dressurreiter des RV Wagenfeld und sein Hannoveraner mit 75,125 Prozent Rang drei. Damit hielten die beiden in der Grand Prix Kür der internationalen Tour beim Weltfest des Pferdesports die deutschen Fahnen hoch.
RV-Wagenfeld-Reiter Gießelmann überrascht beim CHIO
Röben muss es vom Punkt richten

Röben muss es vom Punkt richten

Rotenburg - Von Matthias Freese. Am Ende waren sich die Trainer einig – der entscheidende Punkt war die Umstellung auf das 3-4-3-System. „Wir haben dadurch ein extremes Pressing gespielt“, stellte Tim Ebersbach, Coach der Landesliga-Fußballer des Rotenburger SV, fest.
Röben muss es vom Punkt richten
Eßmann/Hildebrandt schaffen den Aufstieg

Eßmann/Hildebrandt schaffen den Aufstieg

Verden - Eine starke Vorstellung zeigten die Tanzpaare der TSG Ars Nova beim DanceComp in Wuppertal. Florian Eßmann und Joyce Hildebrandt kamen am ersten Tag in der HGR C Latein auf den dritten Platz. Das war gleichbedeutend mit dem Aufstieg in die HGR B Latein.
Eßmann/Hildebrandt schaffen den Aufstieg
Maik Behrens schnürt Dreierpack – Etelsen 4:1

Maik Behrens schnürt Dreierpack – Etelsen 4:1

Etelsen - Wie erwartet gab sich der Favorit keine Blöße: Landesligist TSV Etelsen setzte sich auf eigenem Platz 4:1 (1:0) gegen den Bezirksligisten MTV Riede durch und tritt nun in der 2. Hauptrunde des Fußball-Bezirkspokals am Sonntag (15 Uhr, Hubertushain) beim FC Verden 04 an. „Das Match war vor allem in der Offensive ein Schritt nach vorne, wir haben variabel gespielt. Und in der Defensive ließen wir fast nichts zu“, fand Trainer Dennis Offermann ein Pauschal-Lob für seine Elf: „So wollen wir es in der Liga umsetzen.“
Maik Behrens schnürt Dreierpack – Etelsen 4:1
Sebastian Rohrberg verpasst das Halbfinale

Sebastian Rohrberg verpasst das Halbfinale

Dauelsen - Bei seiner nunmehr dritten „World Games“ Teilnahme im polnischen Breslau blieb dem Dauelser Sebastian Rohrberg der erneute Einzug in die Medaillenrunde verwehrt. Die Qualifikation als Siebter mit 351 Ringen absolviert, schloss sich die Elimination in Form eines K.O.–Schießens an. Die erste Hürde in Person des Ungarn Karoly Buzas mit 82:78 Ringen genommen, kam im folgenden Duell das Aus. Trotz zwischenzeitlich deutlicher Führung musste sich der amtierende Vize-Weltmeister dem Briten Mark Nesbitt knapp mit 85:86 Ringen geschlagen geben. Den Titel sicherte sich der Italiener Amedeo Tonelli mit 61:58 Ringen gegen Weltmeister Ellison Brady (USA). Bronze gewann Wataru OOnuki aus Japan. Gold bei den Damen sicherte sich Lisa Unruh aus Berlin.
Sebastian Rohrberg verpasst das Halbfinale
Dubai-Sieger siegt in Verden

Dubai-Sieger siegt in Verden

Verden - Er hat schon die Goldmedaille vor anderthalb Jahren bei den World Air Games in Dubai gewonnen, er ist mehrfacher Deutscher Meister, und auch bei der Niedersachsenrallye mit Start und Ziel in Verden machte ihm keiner was vor. Souverän gewann der Breitscheider Marcus Ciesielski mit Co-Pilotin und Ehefrau Astrid an der Seite die „Schnitzeljagd“ in der Luft vor Tobias Leibold und Johannes Teperoglou aus Wittmund. Bei der anschließenden Ziellandung konnten Verdener ihren Heimvorteil nutzen. Sieger wurde Eike Amelung vor Enrico Moritz.
Dubai-Sieger siegt in Verden
West Ham wechselt ins Ahe-Stadion

West Ham wechselt ins Ahe-Stadion

Rotenburg - Von Matthias Freese. Nun also doch Rotenburg! In einer Nacht-und-Nebel-Aktion hat West Ham United die Trainingsplätze gewechselt. Nach drei Tagen auf der Anlage des TuS Bothel absolvieren die Premier-League-Fußballer ihre Einheiten ab sofort im Ahe-Stadion.
West Ham wechselt ins Ahe-Stadion
TSV Bassen muss sich im Pokal TSV Ottersberg geschlagen geben

TSV Bassen muss sich im Pokal TSV Ottersberg geschlagen geben

Bassen/Ottersberg - Bis zur 89. Minute hatte Fußball-Bezirksligist TSV Bassen in der 1. Runde des Bezirkspokals den klassenhöheren TSV Ottersberg am Rande einer Niederlage, führte bis zu diesem Zeitpunkt mit 1:0. Am Ende aber durfte dann doch noch der Landesligist dank zweier spät erzielter Tore noch feiern und zog mit einem hauchzarten 2:1 (0:1)-Erfolg in die 2. Runde ein. Dort erwarten die Schützlinge von Coach Jan Fitschen nun am Sonntag (15 Uhr) den Klassenpartner FC Hagen/Uthlede.
TSV Bassen muss sich im Pokal TSV Ottersberg geschlagen geben
„Verden International“: Die Herausforderung spornt mich an

„Verden International“: Die Herausforderung spornt mich an

Verden - Bei Ulrike Kubelke im Turnierbüro laufen seit vielen Wochen fast alle Fäden von „Verden International“ zusammen. Auch wenn ganz schwierige Fragen auftauchen, die 61-Jährige hat fast immer eine Lösung bereit. Wir sprachen mit ihr über einen Job, der vor allen Dingen in den letzten sechs Wochen vor Turnierbeginn nur mit viel Herzblut zu erledigen ist.
„Verden International“: Die Herausforderung spornt mich an
Gelungene Generalprobe des TV Stuhr – 5:2

Gelungene Generalprobe des TV Stuhr – 5:2

Stuhr - Wenige Tage vor ihrer ersten Pflichtpartie haben die Fußballer des TV Stuhr ein Testspiel gegen den VfL Stenum gewonnen. Die Mannschaft des Trainerduos Christian Meyer/Stephan Stindt setzte sich am Dienstagabend gegen den Weser-Ems-Bezirksligisten vor heimischer Kulisse mit 5:2 (4:1) durch.
Gelungene Generalprobe des TV Stuhr – 5:2
Ingrid Wilkens am Steller See eine Klasse für sich

Ingrid Wilkens am Steller See eine Klasse für sich

Stuhr - An Ingrid Wilkens vom Bremer RC führte diesmal in den höchsten Dressurprüfungen beim Turnier des RFV Steller See kein Weg vorbei. Auf Darina K gewann sie nach der M*- und der M**-Dressur auch die S*-Prüfung. Gut angenommen wurde, dass die Highlights des Turniers erstmals direkt vor dem Festzelt auf dem Hauptplatz stattfanden.
Ingrid Wilkens am Steller See eine Klasse für sich
Bassum gewinnt in Eystrup nach Steigerung 4:2

Bassum gewinnt in Eystrup nach Steigerung 4:2

Eystrup - Die Steigerung in der zweiten Hälfte zahlte sich aus: Fußball-Bezirksligist TSV Bassum setzte sich am Dienstagabend bei guten Platzbedingungen im Test beim Nienburger Kreisligisten TSV Eystrup mit 4:2 (0:2) durch. „Meine Ansprache zur Pause hat gefruchtet. Wir waren danach engagierter und giftiger in den Zweikämpfen. Letztendlich haben wir uns für unseren Aufwand belohnt“, unterstrich Bassums Trainer Torsten Klein, der 14 Akteure einsetzte.
Bassum gewinnt in Eystrup nach Steigerung 4:2
24. Silbersee-Triathlon: Profi Fritzenschaft startet in Stuhr

24. Silbersee-Triathlon: Profi Fritzenschaft startet in Stuhr

Stuhr - Auf Hochtouren laufen derzeit bei Jan Neubauer und seinem Organisationsteam die Vorbereitungen auf den 24. swb-Silbersee-Triathlon. „Alles ist soweit hergerichtet, um den 1 000 Starterinnen und Startern und den zahlreichen Zuschauern wieder einen unvergesslichen Tag rund um das Event-Gelände am Silbersee zu bereiten!“, erklärt Neubauer.
24. Silbersee-Triathlon: Profi Fritzenschaft startet in Stuhr
Ahlhorns Faustball-Champion Albrecht gebührend empfangen

Ahlhorns Faustball-Champion Albrecht gebührend empfangen

Ahlhorn - Sein Ahlhorner Trainer Karsten Bilger freute sich, dass die Überraschung gelang. Er und seine Spieler hatten die Party vorbereitet, ihn zwecks absoluter Geheimhaltung extra aus ihrer WhatsApp-Gruppe gelöscht und mit vielen ASV-Anhängern telefoniert.
Ahlhorns Faustball-Champion Albrecht gebührend empfangen
Meinke hat arge Personalprobleme

Meinke hat arge Personalprobleme

Bothel - Tim Ebersbach redet gar nicht erst lange um den heißen Brei herum. „Wir sind die klassenhöhere Mannschaft und damit auch der Favorit. Alles andere wäre falsch“, sagt der Neu-Coach des Fußball-Landesligisten Rotenburger SV. In der ersten Hauptrunde des Bezirkspokals muss seine Elf am Donnerstag (19.30 Uhr) beim Bezirksligisten TuS Bothel antreten.
Meinke hat arge Personalprobleme