Ressortarchiv: Lokalsport

RFV Wehdem-Oppendorf feiert mit Freudentränen

RFV Wehdem-Oppendorf feiert mit Freudentränen

Münster/Stemwede - Die Voltigierer des Reit- und Fahrvereins Wehdem-Oppendorf kommen aus dem Feiern kaum heraus. Nach den jüngsten Erfolgen bei den Qualifikationsturnieren, dem Sieg im M-Team-Cup und dem ausgezeichneten Auftritt von Eileen Siekmeier bei den Deutschen Meisterschaften gab es nun den nächsten Grund für Freudentränen: Nathalie Döhnert hat bei den Westfälischen Junioren-Meisterschaften in Münster den Titel gewonnen, das Juniorteam der Wehdem-Oppendorfer wurde Zweiter.
RFV Wehdem-Oppendorf feiert mit Freudentränen
Zum Bremen-Liga-Start gleich ein echter Kracher

Zum Bremen-Liga-Start gleich ein echter Kracher

Brinkum - Von Gerd Töbelmann. Haben wir den Kader gut zusammengestellt? Passen die neuen Leute ins System? Ist das Team auch fit genug? Alles Fragen, auf die der Brinkumer SV morgen ab 18.30 Uhr die ersten Antworten geben kann. Und die Saisoneröffnung in der Fußball-Bremen-Liga hat es wahrlich in sich, denn kein Geringerer als Meister Bremer SV wartet am Panzenberg auf das Team von Brinkums Trainer Dennis Offermann.
Zum Bremen-Liga-Start gleich ein echter Kracher
Troschka und Dähn trotzen Tücken des Nürburgrings

Troschka und Dähn trotzen Tücken des Nürburgrings

Verden - Von Jürgen Honebein. Mit Katja Troschka (Luttum) und Jörg Dähn (Walle) waren in diesem Jahr zwei Teilnehmer aus dem Kreis Verden beim „Rad am Ring“ auf dem Nürburgring am Start, aber auf unterschiedlichen Strecken. Während Katja Troschka über 75 Kilometer in der Gesamtwertung von 79 Frauen Platz 19 belegte, war Jörg Dähn beim 24-Stunden- Rennen am Start und durfte sich bei den Männern in der Gesamtwertung von 385 Teilnehmern über Platz 48 freuen.
Troschka und Dähn trotzen Tücken des Nürburgrings
Sebastian von Behren hält drei Elfmeter

Sebastian von Behren hält drei Elfmeter

Dötlingen - Von Sven Marquart. Die Bezirksliga-Fußballer des Ahlhorner SV wussten genau, bei wem sie sich zu bedanken hatten: Nachdem Sebastian von Behren im Elfmeterschießen zum dritten Mal pariert und damit den Einzug in die zweite Bezirkspokalrunde gesichert hatte, liefen seine Vorderleute zu dem Mann im grünen Sweater und beglückwünschten ihn. Kreisligist TV Dötlingen hatte sich beim 3:4 (0:0) jedoch überaus achtbar geschlagen.
Sebastian von Behren hält drei Elfmeter
Oberbörsch kritisiert die Defensive

Oberbörsch kritisiert die Defensive

Etelsen - Von Kai Caspers. Nachdem Fußball-Landesligist TSV Etelsen in den letzten beiden Jahren erst im Halbfinale des Fußball-Bezirkspokals gescheitert war, verabschiedete sich das Team von Trainer Bernd Oberbörsch gestern Abend schon in der zweiten Runde. Auf eigenem Platz unterlagen die Schlosspark-Kicker dem SV BW Bornreihe am Ende mit 2:3 (2:3).
Oberbörsch kritisiert die Defensive
Jan-Ole Ernst zeigt Nerven – 6:7

Jan-Ole Ernst zeigt Nerven – 6:7

Langwedel - Ganz bitterer Abend für den FSV Langwedel-Völkersen. Da führte das Team von Trainer Sascha Lindhorst in der 2. Runde im Fußball-Bezirkspokal bis zur 88. Minute gegen den Ligarivalen FC Verden 04, um dann am Ende nach einem 6:7 (2:2/1:0) nach Elfmeterschießen doch noch mit leeren Händen dazustehen.
Jan-Ole Ernst zeigt Nerven – 6:7
Gruns Lupfer bringt Ehrentor

Gruns Lupfer bringt Ehrentor

Stemmen - Von León Küther. Auch der Bezirksliga-Neuling TV Stemmen hat den Lauf des Heeslinger SCim Fußball-Bezirkspokal nicht bremsen können. Heute Abend gab es in der zweiten Hauptrunde eine 1:5 (0:3)-Niederlage gegen den Landesliga-Vizemeister. Damit ist auch der letzte der drei Altkreis-Teilnehmer aus dem Wettbewerb raus. Heeslingen erzielte damit schon 20 Tore in bisher drei Pokal-Spielen.
Gruns Lupfer bringt Ehrentor
„Auf zweistellig hab’ ich keinen Bock“

„Auf zweistellig hab’ ich keinen Bock“

Stemmen - Belohnung oder Strafe? Jaime Wink muss gar nicht lange überlegen. Auch auf die Gefahr hin, dass seine Bezirksliga-Fußballer des TV Stemmen in der zweiten Hauptrunde des Bezirkspokals heute (19 Uhr) auf eigenem Platz gegen den übermächtig scheinenden Landesliga-Titelaspiranten Heeslinger SC unter die Räder kommen könnten, sagt der Coach: „Ich sehe diese Partie als Belohnung – aus so einem Spiel können wir nur lernen, Spieler wie Trainer. Ich freue mich jedenfalls darauf, egal, wie es ausgeht.“
„Auf zweistellig hab’ ich keinen Bock“
„Wir wollen keine Jux-Liga“

„Wir wollen keine Jux-Liga“

Wehdem - Von Melanie Russ. Wilfried „Theo“ Müller ist in diesen Tagen ein viel beschäftigter Mann, denn der Vorsitzende des Fußballausschusses ist im Fußballkreis Lübbecke der Herr der Spielpläne, die heute Abend beim Staffeltag offiziell vorgestellt werden. Die mehr als 70 Mannschaften der Kreisligen A bis C3 unter einen Hut zu bringen, ist an sich schon eine anspruchsvolle Aufgabe – und dann sind da noch die unzähligen Sonderwünsche der Vereine. 257 waren es in diesem Jahr. Vielen konnte er nicht gerecht werden, weil Wünsche eines Vereins den anderen nicht zum Nachteil gereichen dürfen, doch was möglich war, habe er umgesetzt, versichert Müller.
„Wir wollen keine Jux-Liga“
Brinkum will dem Bremer SV dichter auf die Pelle rücken

Brinkum will dem Bremer SV dichter auf die Pelle rücken

Brinkum - Von Gerd Töbelmann. Stillstand ist Rückschritt. Diesem Motto hat sich auch Fußball-Bremen-Ligist Brinkumer SV verschrieben. Das Team von Trainer Dennis Offermann und Manager Frank Kunzendorf hat personell noch einmal kräftig nachgelegt, um für die am Freitag mit dem Match beim Meister Bremer SV beginnende Saison gerüstet zu sein. Offermann nimmt auch kein Blatt vor den Mund, wenn es um das Saisonziel geht: „Besser als Platz drei aus der Vorsaison.“
Brinkum will dem Bremer SV dichter auf die Pelle rücken
„Dikollari gleich zum Vize-Kapitän ernannt“

„Dikollari gleich zum Vize-Kapitän ernannt“

Brinkum - Mit gleich neun Neuzugängen geht der Brinkumer SV in die neue Saison der Bremen-Liga. Und dies alles mit dem Ziel, Meister Bremer SV noch etwas dichter auf die Pelle zu rücken. Dennis Offermann, als Trainer auch noch nicht lange in Brinkum im Geschäft, stellt seine Neuen einmal kurz vor.
„Dikollari gleich zum Vize-Kapitän ernannt“
Perfekt: TSV Ottersberg bindet sein Wunsch-Trio

Perfekt: TSV Ottersberg bindet sein Wunsch-Trio

Ottersberg - Von Frank von Staden. Nun hat Fußball-Oberligist TSV Ottersberg auch dieses Paket geschnürt: Am Montagabend konnte der Wümme-Club Jonathan Schmude (Hannover 96 II), Boris Koweschnikow (BSV SV Rehden) als auch Dennis Thüroff (Haselünner SV, zuvor SV Holthausen/Biene) für eine Saison fest an sich binden.
Perfekt: TSV Ottersberg bindet sein Wunsch-Trio
„Verden ist ein schönes Turnier“

„Verden ist ein schönes Turnier“

Verden - Das Internationale Dressur- und Springfestival mit der Weltmeisterschaft der Jungen Dressurpferde in Verden zählt auch in diesem Jahr zu den internationalen Top-Ereignissen im Pferdesport. Reiter, Pferde, Züchter und Pferdesportfans aus der ganzen Welt sind vom 6. bis 10. August auf dem Rennbahngelände und im Stadion zu Gast. Auf drei Plätzen gleichzeitig wird klasse Pferdesport geboten und zwar von der Reitpferdeprüfung für junge Hannoveraner bis zu den WM-Entscheidungen der fünf und sechs Jahre alten Dressurpferde, zum Grand Prix Special und zum Großen Preis der Reiterstadt Verden.
„Verden ist ein schönes Turnier“
„Eine feine Sache“

„Eine feine Sache“

Dötlingen - Ein besonderes Bonbon wartet heute Abend, 19 Uhr, auf die Kreisliga-Fußballer des TV Dötlingen: Durch den Aufstieg von Endspielgegner SV Atlas in die Bezirksliga darf der Kreispokalfinalist in dieser Saison im Bezirkspokal starten. „Das haben von den Jungs noch nicht viele erlebt“, sagt Trainer Georg Zimmermann. In der ersten Runde empfängt seine Crew den Bezirksligisten Ahlhorner SV.
„Eine feine Sache“
Koß hat großen Anteil

Koß hat großen Anteil

Rotenburg - „Das war nichts für schwache Nerven“, fand Sportlehrer Michael Plötz nach dem Landesfinale „Jugend trainiert für Olympia“ der Leichtathleten im Oldenburger Marschwegstadion. Gegen die Bezirksmeister der Albert-Schweitzer-Schule Nienburg, des Eichsfeld-Gymnasiums Duderstadt und des Mariengymnasiums Papenburg setzte sich das von ihm betreute Team des Ratsgymnasiums Rotenburg durch und holte des Landessieg.
Koß hat großen Anteil
Abdulsalam Omar und die Kraft des Eherings

Abdulsalam Omar und die Kraft des Eherings

Kreis-Diepholz - Von Daniel Wiechert. HoyaKreis-Diepholz - Von Daniel Wiechert. Die SG ist gekommen, um zu bleiben. Nach dem souveränen Bezirksliga-Aufstieg streben die Fußballer aus Hoya den souveränen Klassenerhalt an. „Das Ziel lautet, über Jahre hinweg in der Liga zu bleiben“, sagt Spielertrainer Wojtek Pilarski. Zu Fragen nach einem möglichen Abstieg hat der 29-Jährige nur vier Worte übrig: „Nee, will ich nicht.“
Abdulsalam Omar und die Kraft des Eherings
Takács erliegt Ungarns Reiz

Takács erliegt Ungarns Reiz

Scheeßel - Von Matthias Freese. Der Lockruf aus der Heimat ihrer Familie war einfach zu reizvoll: Kata Takács, österreichische Nationalspielerin mit ungarischen Wurzeln, verlässt die Erstliga-Basketballerinnen der Avides Hurricanes nach drei Jahren und wechselt zum Eurocup-Teilnehmer Hat-Agro Györ.
Takács erliegt Ungarns Reiz
Bloß nicht wieder Abstiegskampf

Bloß nicht wieder Abstiegskampf

Oppenwehe - Abstiegskampf bis zum letzten Spieltag. Das Szenario der vergangenen Saison will man bei Fußball-B-Ligist FC Oppenwehe nicht noch einmal erleben. „Ich hoffe, dass wir daraus gelernt haben“, betont Trainer Vedat Seyhan.
Bloß nicht wieder Abstiegskampf
Jessica Reinauer gewinnt in Lilienthal

Jessica Reinauer gewinnt in Lilienthal

Verden - Beim Reitturnier in Lilienthal gewann Jessica Reinauer eine von drei Dressurprüfungen der Kl. M* mit ihrem Wallach Flashdance mit 66,111 Prozent und wurde zudem auf ihrem zweiten Pferd Decanto (65,152) Dritter. Zweite wurde Angela Büchner (RFV Hambergen) auf ihrer Stute Felina (66,010).
Jessica Reinauer gewinnt in Lilienthal
Große Ehre für Wilhelm Haupt

Große Ehre für Wilhelm Haupt

Barsinghausen - Lange hat die Amtszeit dieses Mal nicht gedauert: Nur zwei anstatt der bisher drei Jahre ist der Vorstand des NFV-Bezirks Hannover tätig gewesen.
Große Ehre für Wilhelm Haupt
Tore Hackstedt stößt persönliche Bestweite

Tore Hackstedt stößt persönliche Bestweite

Minden/Rahden - Die Platzierungen können sich durchaus sehen lassen, doch rundum zufrieden sind die Leichtathleten des TuSpo Rahden mit ihrem Auftritt beim Abendsportfest in Minden am Wochenende trotzdem nicht.
Tore Hackstedt stößt persönliche Bestweite
Maren Thalmann auf dem zweiten Platz in Bokeloh

Maren Thalmann auf dem zweiten Platz in Bokeloh

Verden - Sichtlich zufrieden zeigten sich die drei Starterinnen aus dem Kreis Verden mit ihrem Abschneiden beim 14. Triathlon (700 Meter Schwimmen, 21,2 Kilometer Radfahren, 5,4 Kilometer Laufen) in Bokeloh. Maren Thalmann belegte den zweiten Platz in ihrer Altersklasse TW45. Nadine Gerhard (TW40) und Kerstin Klasen (TW45), alle drei starten für den TSV Schwarme, belegten in ihren Altersklassen die Ränge sechs und 13.
Maren Thalmann auf dem zweiten Platz in Bokeloh
Viel Beifall für Hämmerling/Koc

Viel Beifall für Hämmerling/Koc

Stuhr - Wer denn nun beim 21. swb-Silbersee-Triathlon im Sprinttriathlon als Gesamtsieger ins Ziel lief, war wegen der verschiedenen Startgruppen nicht gleich festzustellen. Wer den größten Beifall erhielt, dagegen schon. Der galt eindeutig dem blinden Nick Hämmerling und seinem Guide Benjamin Koc vom SC Weyhe. Erstmals startete damit in Stuhr ein Para-Athlet.
Viel Beifall für Hämmerling/Koc
Fahrenholz Sieger einer perfekten Veranstaltung

Fahrenholz Sieger einer perfekten Veranstaltung

Stuhr - Von Christiane Golenia. Die Frage, ob die Tri-Wölfe nach nach der gelungen Jubiläumsveranstaltung im Vorjahr wieder ein ähnlich stimmungsvolles Event zustande bringen würden, war beim 21. swb-Silbersee-Triathlon schnell beantwortet.
Fahrenholz Sieger einer perfekten Veranstaltung
Gezielt verstärkt und Blick nach oben

Gezielt verstärkt und Blick nach oben

Diepholz - Von Cord Krüger. DIEPHOLZ Ein Samstagabend in der Vorbereitung der SG Diepholz. Die Bezirksliga-Fußballer haben gerade bei Arminia Rechterfeld mit 2:1 gewonnen, Trainer Jörg Behrens verbirgt seine Zufriedenheit hinter dem Pokerface. „Zusammenkommen – und Auslaufen“, ordnet er an. Mazlum Sünün, einer der fünf Neuzugänge der Blau-Gelben, runzelt die Stirn: „Wie? Ist morgen kein Training?“ Behrens schüttelt den Kopf. „Aber du und ich trainieren doch, oder?“ Sünün ist heiß, kein Zweifel. „Und das brauchen wir“, freut sich Behrens. „Alle sollen den Konkurrenzkampf spüren und merken, dass man hier nichts geschenkt bekommt.“
Gezielt verstärkt und Blick nach oben
Arends pflegt den Jugendstil

Arends pflegt den Jugendstil

Wildeshausen - Von Sven Marquart. Jugend forscht – so könnte bei den Kreisliga-Fußballern des VfL Wildeshausen II das Motto für die Saison 2014/2015 lauten. Fünf erfahrene Kräfte haben die VfL-Reserve verlassen, dafür rücken fünf Spieler aus dem eigenen Nachwuchs auf. Hinzu kommt mit Arend Arends ein junger, unverbrauchter Trainer.
Arends pflegt den Jugendstil
Starke Proteste finden Gehör

Starke Proteste finden Gehör

Barrien - Kämpfen lohnt sich: Nachdem sich die Tennisherren des Oberligisten Barrier TC sowie mehrere andere Sportwarte von Vereinen aus den Tennisverbänden Nordwest und Niedersachsen über die verschärfte, erst am 11. Juli veröffentlichte Abstiegsregelung beschwert haben, zog der Sportausschuss diese Regelung jetzt zurück. Damit steht fest, dass die Barrier auch im nächsten Sommer wieder in der Oberliga antreten werden – zum dritten Mal in Folge.
Starke Proteste finden Gehör
„Blitzturnier“ entschieden durch Einschlag von Koc

„Blitzturnier“ entschieden durch Einschlag von Koc

Oppendorf - Von Andreas Gerth. Mehmet Koc hat es beim „Blitzturnier“ des TuS Oppendorf einschlagen lassen. Sein Treffer entschied gestern Abend das mit zwei Landesligisten und Werder Bremens U21 stark besetzte Fußball-Turnier zugunsten des TuS Sulingen. Der TuS Tengern unterlag den Niedersachsen mit 0:1 und musste mit Platz zwei vorlieb nehmen.
„Blitzturnier“ entschieden durch Einschlag von Koc
Turniersieg geht nach Niedersachsen

Turniersieg geht nach Niedersachsen

Oppendorf - Der Sieg beim Kreisligaturnier des TuS Oppendorf geht nach Niedersachsen. Daniel Picksmeier nahm für den TSV Brockum die Glückwünsche und den kleinen Siegerpokal aus den Händen von Hartmut Hucke entgegen.
Turniersieg geht nach Niedersachsen
Meyers Verletzung schmerzt mehr als das Pokalaus

Meyers Verletzung schmerzt mehr als das Pokalaus

Landkreis - Der FC Hockensberg (3. Kreisklasse) hat in der ersten Runde des Fußball-Kreispokals eine Überraschung verpasst. Zur Halbzeit führte die Mannschaft von Trainer Christian Herzog gegen den klassenhöheren Adelheider TV mit 1:0, musste sich am Ende aber noch mit 1:3 geschlagen geben.
Meyers Verletzung schmerzt mehr als das Pokalaus
2:1 – Twistringen gewinnt Endspiel

2:1 – Twistringen gewinnt Endspiel

Twistringen - Fußball-Bezirksligist SC Twistringen hat sein eigenes Geldpreisturnier gewonnen, schlug am Sonnabend im Finale den FC Sulingen mit 2:1. Platz drei sicherte sich nach einem 3:1-Erfolg über den TV Neuenkirchen Kreisligist SV Mörsen-Scharrendorf.
2:1 – Twistringen gewinnt Endspiel
Kreye sammelt Erkenntnisse

Kreye sammelt Erkenntnisse

Wildeshausen - Von Harald Kellmann. BrettorfWildeshausen - Von Harald Kellmann. Mit einem 5:3-Erfolg über den TuS Dahlbruch haben die Erstliga-Faustballer des TV Brettorf den zweiten Tabellenplatz behauptet. Überzeugen konnte die Mannschaft von Trainer Ralf Kreye im vorletzten Spiel der Punktrunde indes nicht.
Kreye sammelt Erkenntnisse
Keeper Meinke im Stich gelassen

Keeper Meinke im Stich gelassen

Bothel - Von Matthias Freese. Als Peter Ullrich seine Mannen nach dem Abpfiff für einige Minuten im Mittelkreis um sich versammelte und nachdenklich dreinblickend die linke Hand an die Wange legte, wirkte es aus der Entfernung wie ein Einlauf, den der Coach seinen Kreisliga-Fußballern da verpasste. Laut wurde er nicht – doch die Worte waren deutlich. „Das Ergebnis ist mir wurscht, aber über das Wie wird noch zu reden sein“, erklärte er später angesichts der 0:10 (0:6)-Pleite in der ersten Hauptrunde des Bezirks- pokals gegen den Landesliga-Titelanwärter Heeslinger SC.
Keeper Meinke im Stich gelassen
Sammrey: „Leon Seeger tut mir leid“

Sammrey: „Leon Seeger tut mir leid“

Rotenburg - Von Matthias Freese. Der Rotenburger SV hat dem TSV Ottersberg gestern Abend im Oberliga-Duell des NFV-Pokals eindrucksvoll gezeigt, wie Derby geht! Mit einem 4:1 (2:1)-Sieg vor 225 Zuschauern im heimischen Ahe-Stadion zog die Elf von Coach Jan Fitschen ins Achtelfinale ein und hinterließ verunsicherte Gäste zurück. Der RSV muss nun in der nächsten Runde am 6. August beim neuen Klassenpartner Teutonia Uelzen antreten.
Sammrey: „Leon Seeger tut mir leid“
Yilmaz setzt Ottersberg schwer zu

Yilmaz setzt Ottersberg schwer zu

Rotenburg - Von Matthias Freese. Der Rotenburger SV hat dem TSV Ottersberg heute Abend im Oberliga-Duell des NFV-Pokals eindrucksvoll gezeigt, wie Derby geht! Mit einem 4:1 (2:1)-Sieg vor 225 Zuschauern im heimischen Ahe-Stadion zog die Elf von Coach Jan Fitschen ins Achtelfinale ein und hinterließ verunsicherte Gäste zurück. Der RSV muss nun in der nächsten Runde am 6. August beim neuen Klassenpartner Teutonia Uelzen antreten.
Yilmaz setzt Ottersberg schwer zu
6:1 – Thomas Celik schießt Oldenburg im Alleingang ab

6:1 – Thomas Celik schießt Oldenburg im Alleingang ab

Uphusen - Von Kai Caspers. Perfekter Start für den TB Uphusen: Gestern fegte der Fußball-Oberligist den Ligarivalen VfL Oldenburg in der ersten Runde des NFV-Pokals gleich mit 6:1 (2:1) vom Platz. Damit kommt es für das Team um den vierfachen Torschützen Thomas Celik in der zweiten Runde (Mittwoch, 6. August) zum erneuten Duell gegen Regionalligist SV Meppen.
6:1 – Thomas Celik schießt Oldenburg im Alleingang ab
Throl macht zur Pause den Sack zu

Throl macht zur Pause den Sack zu

Kreis-Verden - Von Frank von Staden. Langwedel/RiedeKreis-Verden - Von Frank von Staden. Schon bei Halbzeit war gestern Nachmittag die Messe in der 1. Runde des Bezirkspokals zwischen dem gastgebenden FSV Langwedel-Völkersen und dem Bezirksliga-Klassenpartner MTV Riede gelesen. Zu diesem Zeitpunkt führten die Hausherren verdient mit 3:0 gegen einen vor allem in der Deckung völlig zerfahrenen Gegner, der sich nach der Pause aber zu steigern wusste und die zweite Halbzeit etwas besser gestalten konnte. Am Ende durfte das Team von Trainer Uwe Bischoff aber noch froh sein, dass es die Platzherren nur beim einem 4:1-Erfolg beließen.
Throl macht zur Pause den Sack zu
Dygas oder Chan: Wer wird bester Jockey?

Dygas oder Chan: Wer wird bester Jockey?

Verden - Auch ein schweres Gewitter nach dem sechsten Rennen konnte den Erfolgslauf von Trainer Pavel Vovcenko (Achim-Bollen) und Jockey Cevin Chan (Achim) am dritten Tag des Bad Harzburger Galoppermeetings nicht stoppen.
Dygas oder Chan: Wer wird bester Jockey?
„Ramschen“ um Dikollari und Duhn

„Ramschen“ um Dikollari und Duhn

Uphusen - In Brinkum setzt man große Hoffnungen auf die beiden Neuzugänge vom Oberligisten TB Uphusen. Saimir Dikollari soll möglichst viele Tore schießen – Mirko Duhn im Mittelfeld abdichten. Doch diese Transfers liefen nicht gerade wie „geschnitten Brot“.
„Ramschen“ um Dikollari und Duhn
Ein Derby ohne Geheimnisse

Ein Derby ohne Geheimnisse

Rotenburg - Die Zeit der großen Experimente ist vorbei: Morgen startet für die Oberliga-Fußballer des Rotenburger SV die neue Saison mit dem Erstrundenspiel im NFV-Pokal gegen den Klassenrivalen TSV Ottersberg. Anpfiff im Ahe-Stadion ist erst um 18 Uhr!
Ein Derby ohne Geheimnisse
Freude nach Regen und Fehlstart

Freude nach Regen und Fehlstart

Espelkamp - Die Sonne war nur auf den blauen Trikots der Gastgeber zu sehen, und doch gab es für Tennis-Zweitligist TV Espelkamp gestern an einem zunächst verregneten Freitag Grund zum Strahlen. Nach einem Fehlstart in der Halle und Diskussionen über fehlende Schiedsrichter konnte man sich beim TVE über einen 7:2-Sieg gegen den TC 1899 Blau-Weiß Berlin schließlich doch noch freuen.
Freude nach Regen und Fehlstart
Dikollari und Duhn Vertragsamateure?

Dikollari und Duhn Vertragsamateure?

Brinkum - In Brinkum setzt man große Hoffnungen auf die beiden Neuzugänge vom Oberligisten TB Uphusen. Saimir Dikollari soll möglichst viele Tore schießen – Mirko Duhn im Mittelfeld abdichten. Doch diese Transfers liefen nicht gerade wie „geschnitten Brot“.
Dikollari und Duhn Vertragsamateure?
Miltzlaff noch abgefangen

Miltzlaff noch abgefangen

Sottrum - Zwei packende Duelle um den Gesamtsieg bestimmten den fünften und letzten Abend der Sommerlaufserie des TV Sottrum – am Ende trug der Gewinner jedes Mal den Namen Silies! In der M14 setzte sich Marius Silies durch, in der M40 sein Vater Thomas (beide LAV Zeven). Leidtragende waren Keno Frenz (TuS Rotenburg) und der Scheeßeler Marco Miltzlaff (LAV Zeven), denen nur Platz zwei blieb.
Miltzlaff noch abgefangen
Testspielsieg mit Folgen

Testspielsieg mit Folgen

Espelkamp/Lübbecke - Der 33:21-Phyrrussieg am Mittwochabend in der Espelkamper Rundturnhalle im Testspiel gegen Zweitligist Eintracht Hildesheim hat schmerzhafte Folgen für Handball-Bundesligist TuS N-Lübbecke. Kreisläufer Frank Loke hat sich verletzt und droht nun langfristig auszufallen.
Testspielsieg mit Folgen
Uwe Vossel soll neue Impulse setzen

Uwe Vossel soll neue Impulse setzen

Wildeshausen - Einen schöneren Abschied hätte sich Andreas Helms nicht wünschen können: Wie erhofft, haben die Fußballerinnen des VfL Wildeshausen als Kreisliga-Vizemeister den Bezirksliga-Aufstieg geschafft. Allerdings wird Helms aus gesundheitlichen Gründen in der neuen Saison nicht mehr auf der Trainerbank sitzen. Seinen Platz nimmt Uwe Vossel ein. Der neue Coach bringt seinen Vater Harald als Co-Trainer mit.
Uwe Vossel soll neue Impulse setzen
Uphusens Begleitmusik ist der Donner

Uphusens Begleitmusik ist der Donner

Ristedt - Von Gerd Töbelmann. Sechs Spieltage lang war wettertechnisch alles im Lack beim 15. Ristedter Fußball-Turnier um den „Württemberg-Cup“.
Uphusens Begleitmusik ist der Donner
Flügelflitzer Seidel als Kopfballungeheuer – 3:0

Flügelflitzer Seidel als Kopfballungeheuer – 3:0

Wildeshausen - Von Sven Marquart. Marcel Bragula hat bei seiner Pflichtspielpremiere als Trainer des Fußball-Bezirksligisten VfL Wildeshausen gestern Abend ein glückliches Händchen bewiesen: Keine zwei Minuten nach seiner Einwechslung erzielte Bragulas Joker Majues Gebhardt-Bauer das 1:0 – der Grundstein zum 3:0 (0:0)-Erfolg in der Erstrundenpartie des Bezirkspokals über den künftigen Ligarivalen TSV Ganderkesee.
Flügelflitzer Seidel als Kopfballungeheuer – 3:0
Marco Holsten: „Das ist Landesliga“

Marco Holsten: „Das ist Landesliga“

Etelsen - Von Kai Caspers. Eine Woche vor Saisonauftakt bekam der TSV Bassen gestern Abend deutlich zu spüren, was ihn künftig in der Landesliga erwartet. Beim Ligarivalen TSV Etelsen unterlag der Aufsteiger in der ersten Runde des Fußball-Bezirkspokals völlig verdient mit 1:4 (0:3). Ein Ergebnis – mit dem das Team von Marco Holsten sogar noch gut bedient war.
Marco Holsten: „Das ist Landesliga“

„Die Euphorie nicht vergessen“

Uphusen - Gleich zwei bittere Pillen gilt es für Andre Schmitz vor dem ersten Pflichtspiel der Saison am Sonntag (15 Uhr) im NFV-Pokal gegen den VfL Oldenburg zu verkraften. Stürmer David Airich hat sich den Mittelfuß gebrochen und fällt zwei Monate aus. Zu allem Überfluss hat sich auch noch kurzfristig Benjamin Titz nach einem Arbeitsunfall abgemeldet. „Benny ist ein Stapler über den Fuß gefahren. Auch wenn er nicht gebrochen ist, rechne ich bei ihm mit einer Pause von gut zwei Wochen“, ärgerte sich der Trainer des Fußball-Oberligisten TB Uphusen vor dem Duell gegen den Ligarivalen. Allerdings gibt es auch etwas Erfreuliches, denn der TBU ist auf der Suche nach einem neuen Torhüter fündig geworden. Nachdem Ercan Ates, der auch schon für den FC Oberneuland in der Regionalliga gespielt hat, im Training einen guten Eindruck hinterlassen hat, wurde der 26-Jährige nun verpflichtet.
„Die Euphorie nicht vergessen“
„Heeslingen ist eine Nummer zu groß“

„Heeslingen ist eine Nummer zu groß“

Bothel - Entweder ist der Heeslinger SC einfach schlecht informiert – oder aber geblendet von den letzten Pokalergebnissen des TuS Bothel: Auf seiner Facebook-Seite bezeichnet der Fußball-Landesligist den Kreisliga-Rückkehrer als „Aufsteiger in die Bezirksliga“! Doch dieser stapelt ganz tief, bevor er nach seinem jüngsten 3:2-Coup gegen den klassenhöheren VfL Visselhövede morgen um 16 Uhr in der ersten Hauptrunde des Bezirkspokals den selbsternannten Titelfavoriten der Landesliga empfängt. „Ich denke, das wird eine Nummer zu groß für uns sein. Da wird unsere Reise gestoppt werden“, sagt Bothels Trainer Peter Ullrich bescheiden.
„Heeslingen ist eine Nummer zu groß“