Ressortarchiv: Lokalsport

Das „Phantom“ hat wieder zugeschlagen

Das „Phantom“ hat wieder zugeschlagen

Brinkum - Von Gerd TöbelmannAls Iman Bi Ria vor sieben Jahren noch für Brinkum am Ball war, war er unter Trainer Frank Thinius eher unscheinbar, ja fast nur ein Mitläufer. Das hat sich gewaltig geändert. Der jetzt 29-jährige Stürmer ist die Bremen-Liga-Tormaschine schlechthin, erzielte beim 1:0 (0:0) gegen den Brinkumer SV scghon seinen 42. Saisontreffer.
Das „Phantom“ hat wieder zugeschlagen
Mosel strahlt: „Das war eine starke Kollektiv-Leistung“

Mosel strahlt: „Das war eine starke Kollektiv-Leistung“

Barnstorf - Diesmal spuckt der TSV Bremervörde der HSG Barnstorf/Diepholz nicht in die Suppe: Der Spitzenreiter der Handball-Oberliga gewann gestern vor 200 Zuschauern das schwere Auswärtsspiel beim Tabellenvierten mit 32:27 (20:13). „Das war eine unglaubliche Mannschaftsleistung. Wir sind von der ersten Minute an konzentriert zu Werke gegangen“, strahlte Barnstorfs Trainer Mario Mohrland nach dem Triumph.
Mosel strahlt: „Das war eine starke Kollektiv-Leistung“

Schwarz knipst das Licht an – 34:34

Oyten - Von Kai CaspersNoch 22 Sekunden waren im Heimspiel gegen die HSG Blomberg-Lippe II zu spielen, als Sebastian Kohls die Grüne Karte auf den Zeitnehmertisch knallte. In der folgenden Auszeit gab der Trainer des Handball-Drittligisten TV Oyten Vampires dann genaue Anweisungen für den letzten Angriff. Mit Erfolg. Sieben Sekunden vor dem Ende markierte Tina Schwarz mit ihrem 13. Tor den umjubelten Treffer zum 34:34 (17:17).
Schwarz knipst das Licht an – 34:34
Hoher Sieg kein Grund für Jubelstürme

Hoher Sieg kein Grund für Jubelstürme

Minden-luebbecke - Von Andreas GerthVARL · 4:0 gewonnen, den höchsten Sieg der eigenen Bezirksliga-Geschichte errungen und doch blieb es bei Fußball-Bezirksligist SpVg. Union Varl gestern nach dem Heimspiel gegen den SV Hausberge recht ruhig. „Es besteht ja auch kein Grund, in Jubelstürme auszubrechen“, betonte Trainer Sebastian Numrich und wollte den Sieg in mehrerlei Hinsicht nicht überbewertet wissen.
Hoher Sieg kein Grund für Jubelstürme
Vier gewinnen, nur TuSpo tanzt aus der Reihe

Vier gewinnen, nur TuSpo tanzt aus der Reihe

Minden-luebbecke - Von Andreas GerthSTEMWEDE/RAHDEN · Eintracht Tonnenheide gewinnt sein Heimspiel und darf den Platz an der Sonne eine weitere Woche genießen. Auch der TuS Gehlenbeck (3:0 in Oppendorf), SV Schnathorst (2:0 in Oppenwehe) und SV Börninghausen (1:0 gegen Schnathorst II) holten die erwarteten Dreier, nur eines der Spitzenteams tanzte gestern Nachmittag in der Fußball-Kreisliga B aus der Reihe: Der TuSpo Rahden.
Vier gewinnen, nur TuSpo tanzt aus der Reihe
Fehlstart, Aufholjagd, dann fehlt die Puste

Fehlstart, Aufholjagd, dann fehlt die Puste

Lübbecke - Von Andreas GerthEs war, als würde man beim Startschuss barfuß dastehen, dem Feld hinterherjagen, von der Euphorie getragen die Spitze übernehmen, um dann festzustellen, dass die Aufholjagd zu viel Kraft gekostet hat. Der TuS N-Lübbecke hat ein kurios verlaufenes Spiel in der Handball-Bundesliga gegen den SC Magdeburg mit 24:30 (10:14) verloren, jedoch nach einem 0:6-Fehlstart Charakter gezeigt und die enteilten Gäste beim 16:15 und 17:16 sogar wieder überholt. Dann aber fehlte die Puste.
Fehlstart, Aufholjagd, dann fehlt die Puste
„Sonntagsschuss“ kostet Peuker erstmals Punkte

„Sonntagsschuss“ kostet Peuker erstmals Punkte

Wildeshausen - Es lässt sich weiter gut an mit Jörg Peuker als „Chef“ auf der Bank des Bezirksligisten VfL Wildeshausen. Im seinem dritten Spiel als hauptverantwortlicher Trainer gab es mit dem 1:1 (0:0) beim TuS Obenstrohe zwar erstmals keinen Sieg, aber „wir müssen die Kirche auch mal im Dorf lassen. Was die Jungs trotz aller Umwägbarkeiten Woche für Woche leisten, ist aller Ehren wert“, sagte Peuker.
„Sonntagsschuss“ kostet Peuker erstmals Punkte
Erst Lüders macht alles klar

Erst Lüders macht alles klar

BASSEN/LANGWEDEL · Der TSV Bassen scheint sich so langsam seiner Mini-Krise nach der Winterpause entledigen zu können. So zog der souveräne Tabellenführer der Fußball-Bezirksliga gestern nach einer recht schwachen ersten Halbzeit im Derby gegen einen munter aufspielenden FSV Langwedel-Völkersen noch den Kopf aus der Schlinge und fuhr am Ende einen vielleicht etwas zu hohen 4:2 (2:2)-Heimerfolg ein.
Erst Lüders macht alles klar

Koc-Gala im verrückten Spiel

Sulingen - Co-Trainer Thorolf Meyer fand’s ein „wenig verrückt“. Und irgendwie lagen Genie und Wahnsinn gestern in diesem Spiel auch eng beieinander: Fußball-Landesligist TuS Sulingen gewann bei Schlusslicht Fortuna Sachsenross nach einem völlig verrückten Match mit 7:4 (4:1). In Worten: siebenzuvier!
Koc-Gala im verrückten Spiel
Marvin Osei glänzt beim Uphuser 2:0-Erfolg

Marvin Osei glänzt beim Uphuser 2:0-Erfolg

UPHUSEN · Starker Auftritt von Fußball-Oberligist TB Uphusen: Beim SC Göttingen 05 gewann das Team von Andre Schmitz mit 2:0 (1:0) und machte damit einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt. Der Aufsteiger hat nach dem Erfolg beim direkten Konkurrenten nun schon sieben Punkte Vorsprung auf den ersten Nichtabstiegsplatz.
Marvin Osei glänzt beim Uphuser 2:0-Erfolg
Kiel kam, sah und siegte

Kiel kam, sah und siegte

Rotenburg - Von Mareike Ludwig. Mit nur einer einzigen Ballberührung avancierte Christopher Kiel zum Matchwinner. Der Mittelfeldmann des Fußball-Bezirksligisten Rotenburger SV II war in der 89. Minute eingewechselt worden und schoss 60 Sekunden später den viel umjubelten 3:1 (2:0)-Siegtreffer gegen den TuS Zeven, der zu diesem Zeitpunkt nur noch zu acht auf dem Platz stand.
Kiel kam, sah und siegte
„Jetzt haben wir unser Sechs-Punkte-Derby“

„Jetzt haben wir unser Sechs-Punkte-Derby“

Ottersberg - Von Frank von StadenSie hatten so auf einen Brustlöser gehofft, dafür extra ein Dudelsack-Quartett aufmarschieren lassen, das die Glücksmelodie in den Ottersberger Nachmittagshimmel musizierte. Letztlich aber wurde es dann wieder nichts, blieb der Fußball-Oberligist von der Wümme nun schon zum siebten Mal sieglos und bekam gestern daheim von Lupo Martini Wolfsburg beim 0:2 (0:2) die Flötentöne beigebracht.
„Jetzt haben wir unser Sechs-Punkte-Derby“
25:25 – Wredes steckten noch in den Skistiefeln

25:25 – Wredes steckten noch in den Skistiefeln

Von Björn LakemannDAVERDEN · Nichts wurde es mit dem so dringend benötigten Sieg für den vom Abstieg bedrohten Handball-Verbandsligisten TSV Daverden. In eigener Halle musste sich das Team von Thomas Panitz mit einem 25:25 (13:12) gegen die HSG Varel-Friesland II zufrieden geben.
25:25 – Wredes steckten noch in den Skistiefeln
Langnau sichert Sulingen kurz vor Ultimo einen Punkt

Langnau sichert Sulingen kurz vor Ultimo einen Punkt

Sulingen - Die kämpferische Einstellung stimmte: Die abstiegsgefährdeten Landesliga-Handballer des TuS Sulingen trennten sich am Sonnabend vor 150 Zuschauern im Kellerduell vom TSV Daverden II 25:25 (14:9). 15 Sekunden vor dem Ende sicherte Jonas Langnau seiner Mannschaft mit seinem fünften Tor einen Punkt. Immerhin lag der Tabellenneunte zwei Minuten vor dem Ende noch mit 22:25 zurück.
Langnau sichert Sulingen kurz vor Ultimo einen Punkt
Nico Brunken – Verdens Joker sticht im Derby

Nico Brunken – Verdens Joker sticht im Derby

Verden - Von Jürgen HonebeinDer FC Verden 04 wahrte in der Fußball-Bezirksliga seine Chance auf den Relegationsplatz durch einen verdienten 2:0 (1:0)-Sieg gegen den zuletzt stark auftrumpfenden Kreisrivalen TSV Dörverden.
Nico Brunken – Verdens Joker sticht im Derby
Gloger und Reiners als Vollstrecker

Gloger und Reiners als Vollstrecker

Etelsen - Von Ulf von der EltzDer Schlosspark taugt einfach nicht zur Erholung für die Spitzenteams der Fußball-Landesliga. Auch der FC Eintracht Cuxhaven erlebte gestern sein blau-weißes Wunder – Gastgeber TSV Etelsen feierte einen hoch verdienten 3:1 (1:1)-Erfolg gegen den Titelanwärter.
Gloger und Reiners als Vollstrecker
Mickelat vernascht den Primus

Mickelat vernascht den Primus

Rotenburg - Auch wenn sie die Abstiegsplätze (noch) nicht verlassen haben, bleiben die Fußballer des Rotenburger SV die Mannschaft der Stunde in der Oberliga.
Mickelat vernascht den Primus
Röwers Glanzparaden reichen Sulingen nicht

Röwers Glanzparaden reichen Sulingen nicht

Sulingen - Der Abstieg rückt immer näher: In eigener Halle verloren die Landesliga-Handballerinnen des TuS Sulingen gegen den direkten Konkurrenten HSG Schwanewede/Neuenkirchen mit 22:23 (10:10) und bleiben auf dem drittletzten Platz hängen.
Röwers Glanzparaden reichen Sulingen nicht
Brinkum überzeugt – 39:32

Brinkum überzeugt – 39:32

Brinkum - So viele Tore hat der FTSV Jahn Brinkum schon lange nicht mehr erzielt: Der Handball-Verbandsligist gewann gestern beim Schlusslicht TS Hoykenkamp mit 39:32 (19:14). Brinkums Trainer Sven Engelmann ließ sich erst einmal das Sieger-Bier schmecken: „Die Mannschaftsleistung stimmte. Das Spiel war gut anzusehen.“
Brinkum überzeugt – 39:32
Rieken-Team verliert Krimi in Cloppenburg

Rieken-Team verliert Krimi in Cloppenburg

Neerstedt - Eine unnötige Niederlage musste jetzt Handball-Oberligist TV Neerstedt einstecken. Beim Tabellennachbarn TV Cloppenburg hieß es am Ende 22:23 (13:11), obwohl das TVN-Team von Dag Rieken lange alles im Griff zu haben schien. Zu allem Überfluss verletzte sich auch noch Rückraum-Shooter Eike Kolpack, der mit Verdacht auf Nasenbeinbruch ausgewechselt wurde.
Rieken-Team verliert Krimi in Cloppenburg
Meisterfeier „light“

Meisterfeier „light“

Minden-luebbecke - Von Willi PriesISENSTEDT · Das dürfte sie dann wohl gewesen sein, die Vorentscheidung um die Meisterschaft in der Fußball-Kreisliga A. Mit 2:1 (1:0) gewann der SC Isenstedt gestern Nachmittag das Spitzenspiel gegen Verfolger TuS Dielingen und profitierte neben dem eigenen Sieg auch noch von der gleichzeitigen Niederlage des zweiten TuRa Espelkamp in Levern.
Meisterfeier „light“
„Allen ist ein Stein vom Herzen gefallen“

„Allen ist ein Stein vom Herzen gefallen“

Melchiorshausen - Spartenleiter Heiner Böttcher meinte: „Uns ist ein Stein vom Herzen gefallen.“ Trainer Mike Barten drückte es noch drastischer aus: „Wir haben diesen Sieg förmlich herbeigesehnt.“ Nach fünf Spielen ohne Sieg mit teilweise sehr schlechten Leistungen schaffte Fußball-Landesligist TSV Melchiorshausen am Samstag mit dem 2:1 (2:0)-Heimsieg gegen die TS Woltmershausen die Trendwende.
„Allen ist ein Stein vom Herzen gefallen“
„Es lässt sich was aufbauen“

„Es lässt sich was aufbauen“

Rotenburg - Von Mareike LudwigDrei Siege, drei Unentschieden und 16 Niederlagen: So lautet die bislang ernüchternde Bilanz des DJK Sparta Münster. Die Landesliga-Handballer aus Nordrhein-Westfalen haben als derzeitiger Tabellenletzter aber noch die Chance, aus eigener Kraft den Relegationsrang zu erreichen. „Wir sind akut abstiegsbedroht und müssen jetzt Punkte liefern“, weiß Henning Kosmalla um die brenzlige Situation.
„Es lässt sich was aufbauen“
Behrens: „Gerechnet wird immer“

Behrens: „Gerechnet wird immer“

Kreis-Rotenburg - Von Mareike LudwigWESTERHOLZ · Der Rückstand auf das rettende Ufer beträgt für die Kreisliga-Fußballer des TuS Westerholz noch immer vier Punkte. Für Torben Behrens aber kein Grund, in Panik zu verfallen.
Behrens: „Gerechnet wird immer“

Sammrey stellt Charakterfrage

Ottersberg - Für Ottersbergs Oberliga-Coach Axel Sammrey stellt sich am Sonntag im Heimspiel gegen Lupo Martini Wolfsburg die Charakterfrage: „Sind meine Jungs bereit, Henning Haltermann einen würdigen Abschied zu bereiten?“
Sammrey stellt Charakterfrage

Morsumer Ingmar Steins kehrt zum TV Oyten zurück

Oyten - Beim TV Oyten wird Ingmar Steins nach 27 Jahren auf die Trainerbank zurückkehren. Der 58-jährige A-Lizenzinhaber aus Morsum übernimmt in der kommenden Saison die Frauen-Reserve in der Oberliga und im Gespann mit Michele Müller auch die A-Jugend.
Morsumer Ingmar Steins kehrt zum TV Oyten zurück
Grote macht mit einem Dunking den Sack zu – 85:73

Grote macht mit einem Dunking den Sack zu – 85:73

Wildeshausen - Die Bezirksoberliga-Basketballer des SC Wildeshausen haben einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt gemacht: Durch das 85:73 (31:30) im Nachholspiel über den SV Ofenerdiek zog der Aufsteiger am Tabellenachten vorbei und gewann überdies noch den direkten Vergleich (Hinspiel: 75:78).
Grote macht mit einem Dunking den Sack zu – 85:73

Bei den Zuschauern in der Pflicht

Minden-luebbecke - Von Andreas GerthVARL · Sebastian Numrich hofft, dass die Anhänger der SpVg. Union Varl, die am vergangenen Sonntag die Auswärtsfahrt nach Bruchmühlen mitmachten, morgen Nachmittag in Varl am Platz sind. „Der Bus war voll, doch wir haben eine total enttäuschende Leistung geboten. Allein schon bei diesen Zuschauern stehen wir jetzt in der Pflicht“, betont der Varler Coach und formuliert für das Heimspiel gegen den SV Hausberge eine unmissverständliche Vorgabe: „Da will ich eine ganz andere Einstellung sehen.“
Bei den Zuschauern in der Pflicht

„Diese Busfahrt muss sich lohnen“

UPHUSEN · Früh aufstehen heißt es heute für die Oberliga-Fußballer des TB Uphusen, die bereits um 9.30 Uhr den Bus Richtung Göttingen besteigen, um um 14.30 Uhr dann das Punktspiel beim abstiegsbedrohten SC bestreiten zu können.
„Diese Busfahrt muss sich lohnen“
Beuchlers Kampf um die Zuschauer

Beuchlers Kampf um die Zuschauer

Lübbecke - Von Andreas GerthEs ist das alte, leidige Thema, das Handball-Bundesligist TuS N-Lübbecke vor jedem Heimspiel aufs Neue beschäftigt. „Es müsste in Lübbecke doch machbar sein, zu jedem Heimspiel 2500 oder 2600 Zuschauer in die Halle zu bekommen. Ich jedenfalls werde nicht aufhören, an die Zuschauer zu appellieren“, sagt TuS-Trainer Dirk Beuchler und startet zum Heimspiel heute Abend in der Merkur-Arena gegen den SC Magdeburg (Anwurf 19 Uhr) einen neuen Versuch.
Beuchlers Kampf um die Zuschauer
Befreit aufspielen, aber nicht verstecken

Befreit aufspielen, aber nicht verstecken

Dielingen - „Um am Sonntag in Isenstedt zu gewinnen, muss bei uns schon alles passen !“ Tom Westerwalbesloh, Spielertrainer des TuS Dielingen, freut sich auf das Spitzenspiel der Fußball-Kreisliga A morgen Nachmittag bei Tabellenführer SC Isenstedt, obwohl seine Mannschaft bei zehn Punkten Rückstand eigentlich schon raus ist aus dem Titelrennen.
Befreit aufspielen, aber nicht verstecken
Semper versprüht Optimismus

Semper versprüht Optimismus

Sulingen - Jetzt ist die Mannschaft gefragt: Für die abstiegsgefährdeten Landesliga-Handballer des TuS Sulingen zählen im morgigen Heimspiel (Anwurf 19 Uhr) gegen den Tabellenelften TSV Daverden II nur zwei Punkte. Das weiß auch Sulingens Spielertrainer Ingolf Semper: „Wenn wir in der Landesliga bleiben wollen, dann müssen wir den TSV Daverden II schlagen.“
Semper versprüht Optimismus
Mohrlands Gefährten wollen sich für Strapazen belohnen

Mohrlands Gefährten wollen sich für Strapazen belohnen

Kreis-Diepholz - BARNSTORF/DIEPHOLZ · Das Ziel der langen Oberliga-Reise ist in Sichtweite: Noch vier Partien, dann hat die Saison 2013/14 für Mario Mohrland und seine Gefährten ein Ende. Seitdem die Handballer der HSG Barnstorf/Diepholz vor acht Monaten die Vorbereitung für die mühsame Strecke starteten, sehen sie sich jede Woche mindestens vier Mal beim Training und am Wochenende bei den Spielen. Kleine Lagerkoller inbegriffen. Jetzt soll die Krönung des Projekts folgen: die Weiterreise in die 3. Liga.
Mohrlands Gefährten wollen sich für Strapazen belohnen
„Larifari gibt es bei mir nicht“

„Larifari gibt es bei mir nicht“

Barnstorf - Nur allzu gern würde Malte Helmerking mit seinen Handballern noch ein paar Plätze in der Landesliga gut machen. Doch derzeit geht die HSG Barnstorf/Diepholz II personell am Krückstock.
„Larifari gibt es bei mir nicht“
Kohls freut sich auf die HSG

Kohls freut sich auf die HSG

Oyten - Schon gestern war Sebastian Kohls die Vorfreude auf die Partie gegen die HSG Blomberg-Lippe II (So., 15 Uhr) deutlich anzuhören. „Die HSG ist spielerisch eine der besten Mannschaften der Liga. Daher können die Zuschauer einiges erwarten“, gab der Trainer des Handball-Drittligisten TV Oyten Vampires zu verstehen.
Kohls freut sich auf die HSG

„Für uns normal“

Stemwede - Der Lebenshilfe-Cup – „für uns ist er normal“, sagt Christian Bäcker. Der Sportliche Leiter des Internationalen Stemweder U19-Pfingstturniers ist stolz darauf, dass das „kleine Turnier“ – der Fußballwettbewerb für Menschen mit Handicap – jetzt schon zum 13.
„Für uns normal“
Nach Ausbruch: Offermann bändigt den Vulkan in sich

Nach Ausbruch: Offermann bändigt den Vulkan in sich

Brinkum - Dennis Offermann machte vergangene Woche den Klopp, als er während der 1:3-Pleite gegen den VfL 07 den Schiedsrichter wüst beschimpft hatte und deshalb das Ende der Bremen-Liga-Partie hinter der Bande erlebte. Im Nachhinein ist dem Trainer des Brinkumer SV der Vorfall unangenehm: „Emotionen gehören dazu, aber das darf nicht so weit gehen, schließlich helfe damit meinem Team nicht weiter.“ Emotionen verspricht auch das nächste Brinkumer Spiel: Morgen (15.00 Uhr) geht‘s zum unangefochtenen Spitzenreiter Bremer SV.
Nach Ausbruch: Offermann bändigt den Vulkan in sich
Peuker schraubt am System und schielt nach oben

Peuker schraubt am System und schielt nach oben

Wildeshausen - Geht da noch was nach oben für die Bezirksliga-Fußballer des VfL Wildeshausen? Zugegeben, acht Punkte Abstand auf Rang zwei sind eine Menge Holz, doch mit dem TuS Obenstrohe trifft der VfL auf eben jenen Zweitplatzierten. Und mit einem Sieg am Sonntag (15 Uhr) wären die Gäste mit nur noch fünf Punkten Rückstand in Sichtweite.
Peuker schraubt am System und schielt nach oben
Oberbörsch bietet die Stirn

Oberbörsch bietet die Stirn

Etelsen - Der Nächste bitte: Nach Teutonia Uelzen und SV Ahlerstedt/Ottendorf gastiert innerhalb weniger Wochen jetzt das letzte Team aus dem Landesliga-Spitzentrio beim TSV Etelsen – am Sonntag (15 Uhr) erwarten die Schlossparkkicker Eintracht Cuxhaven.
Oberbörsch bietet die Stirn
Großes Kino für ein großes Turnier

Großes Kino für ein großes Turnier

Minden-luebbecke - Von Andreas GerthRAHDEN/STEMWEDE · Das Drehbuch von Regisseur Ingo Haremsa, in den Hauptrollen Rainer Kröger, Christian Bäcker, Wolfgang Rosengarten sowie Jan-Philipp Ehlers als Weltenbummler und Team-Entdecker, das in einem stil-echten Rahmen mit Kartenabreißern, Publikum und Popcorn: Das Turnier-Team des TuS Stemwede ist bei der Präsentation seines 37. Internationalen U-19-Fußballturniers um den Volksbank-Cup 2014 vom 6. bis 8. Juni in die Rolle der Filmemacher geschlüpft. Dazu ging es am Mittwochabend ins Lichtspieltheater nach Rahden – großes Kino  für ein großes Turnier !
Großes Kino für ein großes Turnier
Keeper Ole Prehn hilft der SG wieder

Keeper Ole Prehn hilft der SG wieder

ACHIM/BADEN · Von der Papierform her steht Handball-Oberligist SG Achim/Baden morgen (19 Uhr) eine Pflichtaufgabe ins Haus – doch Trainer Tomasz Malmon warnt eindringlich vor der SGVS Friedrichsfehn/TuS Petersfehn: „Das wird kein leichtes Match, wir müssen schon an unsere Leistungsgrenze gehen.“ Kein Wunder, denn am vergangenen Spieltag leistete Friedrichsfehn dem TV Bissendorf-Holte erbitterten Widerstand und gab sich letztlich nur mit 30:31 geschlagen.
Keeper Ole Prehn hilft der SG wieder
Krogemann ganz schwer verletzt

Krogemann ganz schwer verletzt

Kreis-Diepholz - Von Arne FlüggeREHDEN · Das Krachen war über den ganzen Platz zu hören. Nach einem unglücklichen Zusammenprall im Trainingsspiel zog sich Dominic Krogemann von Fußball-Regionalligist BSV Rehden eine ganz schwere Verletzung zu. Der Defensivspieler erlitt einen Spiralbruch des rechten Schien- und Wadenbeins. Der 24-Jährige wurde bereits erfolgreich operiert, musste die Nacht aber auf der Intensivstation des Diepholzer Krankenhauses verbringen.
Krogemann ganz schwer verletzt
Brinkmann macht die Zweite stark

Brinkmann macht die Zweite stark

Sulingen - Das desaströse 1:3 gegen HSC Hannover – es hatte Thorsten Neumann die Zornesröte ins Gesicht getrieben. Doch der Teammanager von Fußball-Landesligist TuS Sulingen hat sich „längst wieder beruhigt“, wie er sagt. Das Spiel war „grottig ohne Ende, da durfte ich auch mal angefressen sein“, meint Neumann, „aber vielleicht hat man manchmal einfach so einen Tag.“
Brinkmann macht die Zweite stark
Christina Lehmkuhl: Rückkehr perfekt

Christina Lehmkuhl: Rückkehr perfekt

Kreis-Diepholz - BASSUM/T. · Willkommen zurück! Handballerin Christina Lehmkuhl verlässt den Oberliga-Spitzenreiter SFN Vechta und schließt sich zur kommenden Saison dem Landesligisten HSG Phoenix an.
Christina Lehmkuhl: Rückkehr perfekt
Sondermann ist „sehr stolz“

Sondermann ist „sehr stolz“

Rotenburg - Die Bundeskaderathleten des TuS Rotenburg waren beim internationalen Aquae Open Cup im französischen Aix-Les-Bains am Start. Auch wenn es für die Aerobic-Schützlinge von Trainer Maike Sondermann für die ganz vorderen Plätze nicht reichte, wussten sie zu überzeugen.
Sondermann ist „sehr stolz“
Nächster Neuzugang in Morsum – Remme kommt

Nächster Neuzugang in Morsum – Remme kommt

Von Björn Lakemann MORSUM · Mit Tim Remme kann Handball-Verbandsligist TSV Morsum bereits den dritten Neuzugang in seinem Kader für die kommende Spielzeit begrüßen. Der 33-Jährige kommt vom Landesligisten HSG Harpstedt/Wildeshausen und hat seine Zusage unabhängig von der Spielklasse des Teams von Ingo Ehlers gegeben.
Nächster Neuzugang in Morsum – Remme kommt
„Von Reitern für Reiter“

„Von Reitern für Reiter“

Vehlage - Von Sonja Rohlfing„Das Turnier ist von Reitern für Reiter gemacht. Das merkt man.“ Lobende Worte fand Springreiter Franz-Josef „Deppi“ Dahlmann jetzt für das Late Entry-Turnier in Vehlage. Die Veranstaltung des Vehlager Zucht-, Reit- und Fahrvereins auf der Reitsportanlage Döring hat sich inzwischen fest etabliert und ihren Platz im Turnierkalender bei namhaften und heimischen Reitern gefunden.
„Von Reitern für Reiter“
„Einige pokerten zu hoch“

„Einige pokerten zu hoch“

Kreis-Diepholz - Von Gerd TöbelmannSCHWARME · In gut vier Wochen brennt im Schwarmer Bruch wieder die Luft, wenn auf dem Niedersachsenring das 64. Schwarmer Motorradrennen über die Bühne geht. Die Vorbereitungen für das Grasbahnrennen am 27. April laufen derzeit auf Hochtouren. Der neue Rennleiter Marc Wessel (39), in diesem Jahr auch für die Verpflichtung des Fahrerfeldes zuständig, hat schon ganze Arbeit geleistet. Die Felder der einzelnen Klassen sind zu großen Teilen komplett.
„Einige pokerten zu hoch“
Nick Zander Vorbereiter und Torschütze – 2:1

Nick Zander Vorbereiter und Torschütze – 2:1

Verden - Nachdem die B-Junioren (U 16) des FC Verden 04 im ersten Spiel nach der Winterpause in der Fußball-Landesliga noch eine herbe Niederlage in Apensen kassiert hatten, wusste sich das Team des Trainergespanns Arnold Reinhard und Uwe Manning nun zu rehabilitieren. Auf eigenem Platz gelang ein verdienter 2:1 (0:1)-Erfolg über den SV Lilienthal/Falkenberg.
Nick Zander Vorbereiter und Torschütze – 2:1
Vorbereitung hat sich gelohnt

Vorbereitung hat sich gelohnt

Lübbecke - Auf die intensive Vorbereitung folgte jetzt der erlösende Glückwunsch der Prüfungskommission: Alle neun Teilnehmerinnen haben die Ausbildung zum Trainer C Reiten – Leistungssport im Kreisreiterverband Minden-Lübbecke erfolgreich absolviert und die Prüfung bestanden.
Vorbereitung hat sich gelohnt