Schreckliche Tragödie

Zwei Tote bei Brückeneinsturz in WM-Spielort Belo Horizonte

Belo Horizonte - Der Einsturz einer Brücke im WM-Spielort Belo Horizonte hat am Donnerstag mindestens zwei Todesopfer gefordert. Zudem wurden 22 Personen bei dem Unglück verletzt. Das gab das Gesundheitsamt des Bundesstaates Minas Gerais bekannt.

Die noch nicht für den Verkehr freigegebene Brücke war eingestürzt und hatte einen Bus und ein Auto unter sich begraben.

„Die Brücke war in der letzten Bauphase“, sagte ein Sprecher der Feuerwehr der Nachrichtenagentur AFP, „sie haben das Gerüst abgebaut, als der Unfall passierte.“ 13 Personen seien unverletzt aus dem Bus gerettet worden, die Fahrerin sei getötet worden. Nach Angaben eines Sprechers der Stadtverwaltung sollte die Brücke von einer Schnellbuslinie genutzt werden.

Die brasilianische Staatspräsidentin Dilma Rousseff bekundete ihre Anteilnahme über Twitter. Sie sicherte den Familien der Opfer Hilfe zu.

Rubriklistenbild: © AFP

Mehr zum Thema:

Bilder der Relegation: Knapper Wolfsburg-Sieg über Braunschweig

Bilder der Relegation: Knapper Wolfsburg-Sieg über Braunschweig

Leaks nach Manchester-Anschlag: Trump verspricht Aufklärung

Leaks nach Manchester-Anschlag: Trump verspricht Aufklärung

„Hoya ist mobil“ 2017

„Hoya ist mobil“ 2017

Treckertreffen in Dreeke

Treckertreffen in Dreeke

Meistgelesene Artikel

Manchester United gewinnt Europa League gegen Ajax

Manchester United gewinnt Europa League gegen Ajax

EM 2020: Die nächste Europameisterschaft in 13 Ländern

EM 2020: Die nächste Europameisterschaft in 13 Ländern

Diese Pläne hat DFB-Boss Grindel mit Philipp Lahm 

Diese Pläne hat DFB-Boss Grindel mit Philipp Lahm 

Kolasinac verlässt Schalke ablösefrei - Poker um Goretzka

Kolasinac verlässt Schalke ablösefrei - Poker um Goretzka

Kommentare