Alle CL-Spiele im Überblick

Rom und Porto feiern Kantersiege - Barca 1:0

+
Der AS Rom konnte einen Kantersieg über ZSKA Moskau feiern.

Berlin - AS Rom und FC Porto feierten Kantersiege, der FC Barcelona startet mit nur einem knappen Auftakterfolg in die Champions-League-Saison gestartet - Marc-André ter Stegen steht dabei im Tor.

Der AS Rom und FC Porto feierten Kantersiege, der FC Barcelona ist mit seinem deutschen Torhüter Marc-André ter Stegen nur mit einem knappen Auftakterfolg in die Champions-League-Saison gestartet. Die Mannschaft um Superstar Lionel Messi kam im Heimspiel in der Gruppe F am Mittwochabend über ein 1:0 (1:0) gegen APOEL Nikosia nicht hinaus. Gerard Piquet erzielte im Camp Nou in der 28. Minute den einzigen Treffer für Katalanen, die im Vorjahr von ManCity bereits im Achtelfinale gestoppt wurden. Der frühere Gladbacher ter Stegen gab sein Champions-League-Debüt im Tor der Titel-Mitfavoriten um Messi und Neymar, die gegen den mutigen Außenseiter nicht trafen.

Im Kampf um den Gruppensieg mit Barca hat Paris Saint-Germain erste Punkte vergeben: Der ambitionierte französische Meister ging beim 1:1 (1:0) gegen Ajax Amsterdam zwar durch Edinson Cavani in der 14. Minute in Führung, mit der ersten Chance nach der Pause sorgte Lasse Schone (74.) aber für den Ausgleich der Niederländer.

Dass der FC Porto erster Tabellenführer der H-Gruppe ist, stand praktisch schon zur Halbzeit fest: Die Portugiesen fertigten den weißrussischen Meister BATE Borissow mit 6:0 (3:0) ab und feierten den höchsten Sieg am ersten Spieltag der Königsklasse. Dreifach-Torschütze Yacine Brahimi (5./32./57.), Jackson Martinez (37.), Adrian Lopez (61.) und Vincent Aboubakar (76.) trafen für den Meisterschafts-Dritten der vorigen Saison. Athletic Bilbao und Schachtjor Donezk trennten sich 0:0.

Die Roma fegte ZSKA Moskau mit 5:1 (4:0) vom Platz - schon nach 20 Minuten war die Partie im Stadio Olimpico entschieden: Neuzugang Juan Manuel Iturbe (6.), Maicon (20.) und der überragende Gervinho (10./30.) trafen für den italienischen Vizemeister gegen die überforderten Russen; Sergej Ignaschewitsch (50.) unterlief ein Eigentor (50.), Ahmed Mussa traf spät zum 1:5 (82.) für Moskau.

Bayern München wird vor den entfesselten Römern, die zuletzt 2011 im Achtelfinale standen, gewarnt sein. Die Mannschaft von Trainer Pep Guardiola spannte ihre Fans fast 90 Minuten lang auf die Folter, ehe der überragende Weltmeister Jerome Boateng zum erlösenden 1:0 (0:0) gegen Manchester City traf.

Für Bayerns Bundesliga-Rivalen FC Schalke 04 begann das Königsklassen-Abenteuer mit einem überraschenden 1:1 (0:1) beim FC Chelsea. Erster Tabellenführer ist damit keiner der Favoriten in der Gruppe G, denn auch NK Maribor und Sporting Lissabon trennten sich 1:1 (0:0). Luka Zahovic rettete den Slowenen mit seinem Treffer in der Nachspielzeit einen Punkt; zuvor hatte Nani die Gäste in Führung gebracht (80.).

dpa

Mehr zum Thema:

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Laura Siegemund verletzt sich in Nürnberg schwer

Laura Siegemund verletzt sich in Nürnberg schwer

Zirkus Charles Knie in Wagenfeld

Zirkus Charles Knie in Wagenfeld

Pitt, Messi & Co.: Diese Autos fahren die Reichen und Schönen

Pitt, Messi & Co.: Diese Autos fahren die Reichen und Schönen

Meistgelesene Artikel

Pizarro plant Beraterkarriere und will deutschen Pass

Pizarro plant Beraterkarriere und will deutschen Pass

EM 2020: Die nächste Europameisterschaft in 13 Ländern

EM 2020: Die nächste Europameisterschaft in 13 Ländern

Manchester United gewinnt Europa League gegen Ajax

Manchester United gewinnt Europa League gegen Ajax

Diese Pläne hat DFB-Boss Grindel mit Philipp Lahm 

Diese Pläne hat DFB-Boss Grindel mit Philipp Lahm 

Kommentare