Stürmer soll bereit sein

Rückhol-Aktion: AC Mailand lockt Ibrahimovic

+
Auf dem Weg nach Mailand? Zlatan Ibrahimovic steht anscheinend vor einem weiteren Wechsel.

Mailand - Zlatan Ibrahimovic kehrt Paris St. Germain wohl den Rücken und geht künftig wieder für den AC Mailand auf Torejagd. Der Schwede soll bereit sein für den spektakulären Transfer.

Der italienische Fußball-Erstligist AC Mailand will Medienberichten zufolge Stürmerstar Zlatan Ibrahimovic zurückholen. Geschäftsführer Adriano Galliani habe mit dem 33-Jährigen telefoniert und der Angreifer von Paris Saint-Germain habe seine Bereitschaft für eine Rückkehr signalisiert, berichtete die „Gazzetta dello Sport“ am Mittwoch. Galliani wolle nun mit dem französischen Meister über einen möglichen Transfer des schwedischen Torjägers verhandeln.

Ibrahimovic hatte bereits von 2010 bis 2012 für Milan gespielt, bevor er nach Frankreich wechselte. Als mögliche Alternative bei Milan, das die vergangene Saison in der Serie A als Zehnter beendet hatte und damit nächstes Jahr nicht international spielt, gilt dem Bericht zufolge Stürmer Jackson Martinez vom FC Porto.

dpa

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Die deutschen Promis bei der Berliner Fashion Week - Bilder

Die deutschen Promis bei der Berliner Fashion Week - Bilder

Grippewelle 2017: Die aktuelle Lage in Deutschland

Grippewelle 2017: Die aktuelle Lage in Deutschland

Meistgelesene Artikel

Hoeneß berichtet erschütternde Details aus seiner Knast-Zeit

Hoeneß berichtet erschütternde Details aus seiner Knast-Zeit

BVB mit alten Sorgen: „Probleme aus dem Nichts“

BVB mit alten Sorgen: „Probleme aus dem Nichts“

RB Leipzig holt französisches Abwehrtalent Upamecano

RB Leipzig holt französisches Abwehrtalent Upamecano

Bayern reist ohne Robben zum Telekom Cup

Bayern reist ohne Robben zum Telekom Cup

Kommentare