WM ohne Schweden

Ibrahimovic gesteht: "Ich leide"

+
Zlatan Ibrahimovic steht die Enttäuschung ins Gesicht geschrieben

Paris - Zlatan Ibrahimovic hat mit seinen Schweden die Teilnahme an der WM in Brasilien verpasst. Der Superstar hat das noch nicht verkraftet.

„Ich leide. Es wird vorübergehen - langsam, langsam“, sagte der Torjäger des französischen Meisters Paris St. Germain, der in den Playoffs mit Schweden an Portugal und dem früheren Weltfußballer Cristiano Ronaldo gescheitert war, bei einer Telefon-Konferenz. Ein paar Spiele bei der WM werde er sich anschauen. „Es ist aber nicht so, dass ich nach Hause laufe, um vor dem Fernseher zu sitzen“, ergänzte der 32-Jährige.

Dass er in der Öffentlichkeit oft als arrogant und großspurig dargestellt werde, damit müsse er leben. Als Egoist gewinne man aber keine 20 Titel, ergänzte Ibrahimovic, der bereits mit Ajax Amsterdam, dem AC und Inter Mailand sowie dem FC Barcelona und PSG Meisterschaften gewonnen hat. „Ich versuche, ich selbst zu bleiben“, betonte der Torjäger.

Alle 32 WM-Teilnehmer stehen fest: Diese Teams haben ein Ticket

Diese 32 Teams sind bei der WM dabei

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Haben sich Ihre Fingernägel so verändert? Dann sofort zum Arzt!

Haben sich Ihre Fingernägel so verändert? Dann sofort zum Arzt!

Google Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test

Google Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test

Pizarros Treffer gegen Werder

Pizarros Treffer gegen Werder

FCB-Trainingsbilder: Vidal im Abschlusstraining dabei

FCB-Trainingsbilder: Vidal im Abschlusstraining dabei

Meistgelesene Artikel

UEFA Nations League: DFB-Team vor attraktiven Aufgaben

UEFA Nations League: DFB-Team vor attraktiven Aufgaben

FC-Trainer Stöger: Aussagen von DFL-Boss Seifert „deplatziert“

FC-Trainer Stöger: Aussagen von DFL-Boss Seifert „deplatziert“

Leipzigs Werner zurück im Training: Einsatz beim BVB offen

Leipzigs Werner zurück im Training: Einsatz beim BVB offen

Norwegen fügt deutscher U21 erste Quali-Niederlage seit 2010 zu

Norwegen fügt deutscher U21 erste Quali-Niederlage seit 2010 zu

Kommentare