Er wird Assistenz-Coach bei Real

Zidane besteht Trainerprüfung

+
Ex-Weltstar Zinédine Zidane besteht die Trainerprüfung

Madrid - Zinédine Zidane wird wohl in nächster Zeit in das Trainergeschäft einsteigen. Der frühere Weltklasse-Fußballer hat nach einem Medienberichut die Trainerprüfung bestanden.

Der frühere Weltklasse-Fußballer Zinédine Zidane hat nach Informationen der spanischen Sportzeitung „Marca“ in Paris die Trainerprüfung bestanden. Damit habe der 41-Jährige das Diplom des französischen Fußballverbandes (FFF) erhalten, berichtete das Blatt am Dienstag in seiner Online-Ausgabe. Der Franzose wird in der kommenden Saison bei Real Madrid dem neuen Trainer Carlo Ancelotti als Assistent dienen, den er noch aus seiner Zeit als Aktiver bei Juventus Turin kennt.

Real-Präsident Florentino Pérez hatte Zidane eigentlich zum Sportdirektor machen wollen, aber der Ex-Weltstar zog die Trainerlaufbahn vor. Welche Aufgaben der Franzose bei den Madrilenen genau haben wird, ist noch unklar. Ancelotti bringt auch seinen bisherigen Co-Trainer Paul Clement von Paris Saint Germain mit nach Madrid.

dpa

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Meistgelesene Artikel

Braunschweiger schimpfen über Elfer-Geschenk und Psychotricks

Braunschweiger schimpfen über Elfer-Geschenk und Psychotricks

Bitter für Braunschweig: Schiedsrichter bereut den Elfer-Pfiff

Bitter für Braunschweig: Schiedsrichter bereut den Elfer-Pfiff

Manchester United gewinnt Europa League gegen Ajax

Manchester United gewinnt Europa League gegen Ajax

EM 2020: Die nächste Europameisterschaft in 13 Ländern

EM 2020: Die nächste Europameisterschaft in 13 Ländern

Kommentare