Harsche Kritik an Real Madrid

Xavi zu Casillas' Abschied: "Das stinkt!"

+
Verstehen sich seit Jahren blendend: Torwart Iker Casillas (l.) und Mittelfeldantreiber Xavi.

Barcelona - Der langjährige Barca-Kapitän Xavi nimmt sich Real Madrid zur Brust. Er bezeichnet den Umgang der Königlichen mit deren Torwart-Legende Iker Casillas als "Schande". 

Der langjährige Kapitän des FC Barcelona, Xavi, hat Barcelonas Erzrivalen Real Madrid für den unwürdigen Abschied von Nationaltorhüter Iker Casillas heftig kritisiert. „Dieser Abgang stinkt“, schrieb der inzwischen in Katar spielende Xavi in einem offenen Brief in der Zeitung La Vanguardia: „Es ist eine Schande, ganz schwach.“

Xavi und der nach 26 Jahren bei Real zum FC Porto wechselnde Casillas sind trotz der großen Rivalität ihrer langjährigen Klubs befreundet, sie wurden mit Spanien 2010 Welt- und 2008 sowie 2012 Europameister. „Wieso würdigt man Iker nicht? Er ist der wichtigste Torhüter der Geschichte“, meinte Xavi, der seinen Abschied in Barcelona als würdig empfand: „Und Iker hätte verdient, dass man ihn so behandelt, wie er andere immer behandelt.“

Casillas war von Real nicht offiziell verabschiedet worden und hatte bei seiner Abschieds-Pressekonferenz alleine auf dem Podium gesessen.

sid

England hebt nach Attentat Terrorwarnstufe

England hebt nach Attentat Terrorwarnstufe

Poledance sorgt für durchtrainierte Figur

Poledance sorgt für durchtrainierte Figur

Von scharf bis süß: Die Avocado ist ein Alleskönner

Von scharf bis süß: Die Avocado ist ein Alleskönner

Wandern im ursprünglichen Defereggental

Wandern im ursprünglichen Defereggental

Meistgelesene Artikel

Ticker: Das sind die Spieler für Confed Cup und U21-EM

Ticker: Das sind die Spieler für Confed Cup und U21-EM

Philipp Lahm hat eine wunderbare private Nachricht

Philipp Lahm hat eine wunderbare private Nachricht

EM 2020: Die nächste Europameisterschaft in 13 Ländern

EM 2020: Die nächste Europameisterschaft in 13 Ländern

Diese Pläne hat DFB-Boss Grindel mit Philipp Lahm 

Diese Pläne hat DFB-Boss Grindel mit Philipp Lahm 

Kommentare