Wolfsburgs Frauen gewinnen Fernduell gegen Frankfurt

+
Wolfsburgs Frauen beenden die Saison auf Platz zwei. Foto: Frank Rumpenhorst

Die Bayern-Frauen feiern den zweiten Titel nacheinander. Als Tabellenzweiter der Frauenfußball-Bundesliga und Champions-League-Starter steht seit Montag der VfL Wolfsburg fest. Der 1. FFC Frankfurt bleibt Dritter.

Düsseldorf (dpa) - Die Fußballerinnen des VfL Wolfsburg haben das Bundesliga-Fernduell mit dem 1. FFC Frankfurt um Platz zwei für sich entschieden.

Am letzten Spieltag besiegte die Mannschaft von Trainer Ralf Kellermann den Absteiger 1. FC Köln mit 5:2 (3:1). Damit begleitet der VfL den alten und neuen nationalen Titelträger FC Bayern München in die europäische Königsklasse.

Die Bayern-Frauen standen bereits vor dem Aufeinandertreffen mit 1899 Hoffenheim (1:1) als Meister fest und beenden die Saison 2015/16 nach nur einer Niederlage beim 0:1 am 18. Spieltag gegen Frankfurt mit 57 Punkten. Frankfurt besiegte Bayer Leverkusen vor 2340 Zuschauern zwar mit 4:0 (2:0), belegt im Schlussklassement mit einem Zähler Rückstand auf Wolfsburg (47) aber lediglich Rang drei.

Die Tore für Wolfsburg gegen Köln erzielten Vanessa Bernauer (2), Alexandra Popp, Nilla Fischer und Ewa Pajor. Für die Frankfurterinnen waren gegen Leverkusen zweimal Mandy Islacker, Yuki Ogimi und Jackie Noelle Groenen erfolgreich.

Für den VfL Wolfsburg stehen in dieser Saison noch zwei Endspiele an. Am Samstag (15.00 Uhr) steht das Team im Kölner DFB-Pokalfinale dem südbadischen Bundesliga-Konkurrenten SC Sand (0:1 beim FF USV Jena) gegenüber. Im Champions-League-Endspiel ist am 26. Mai (18.00 Uhr) Frankreichs Serienmeister Olympique Lyonnais der Gegner.

Werder Bremen, neben den Kölnerinnen zweiter Absteiger, verabschiedete sich mit einem 1:4 (0:4) gegen den 1. FFC Turbine Potsdam aus der Erstklassigkeit. Für Potsdams 73 Jahre alten Trainer Bernd Schröder endete damit nach 45 Jahren eine Ära. Der SC Freiburg unterlag der SGS Essen 1:2 (1:0).

Als Bundesligaaufsteiger standen die Frauen des MSV Duisburg und von Borussia Mönchengladbach schon fest. Duisburg gewann in der Nordstaffel der 2. Liga alle 22 Spiele.

DFB-Homepage

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Dem Föhn im Gesicht getrotzt: Kerber nun gegen Scharapowa

Dem Föhn im Gesicht getrotzt: Kerber nun gegen Scharapowa

Boxspringbetten werden vielseitiger und luftiger

Boxspringbetten werden vielseitiger und luftiger

Musikschul-Konzert mit Klavier im Rathaus

Musikschul-Konzert mit Klavier im Rathaus

Gebrochener Mann in Einzelhaft: "El Chapos" tiefer Fall

Gebrochener Mann in Einzelhaft: "El Chapos" tiefer Fall

Meistgelesene Artikel

Aubameyang soll um Freigabe gebeten haben: Für 70 Millionen zu Arsenal?

Aubameyang soll um Freigabe gebeten haben: Für 70 Millionen zu Arsenal?

Schweinsteigers Zukunft geklärt - Vertrag unterschrieben

Schweinsteigers Zukunft geklärt - Vertrag unterschrieben

„Affenzirkus“ um Aubameyang? kicker entschuldigt sich bei BVB-Profi

„Affenzirkus“ um Aubameyang? kicker entschuldigt sich bei BVB-Profi

Aubameyang: Ein Interessent macht einen Rückzieher

Aubameyang: Ein Interessent macht einen Rückzieher

Kommentare