WM-Qualifikation

Klinsmann setzt auf Bundesliga-Profis

+
Jürgen Klinsmann

Chicago/Boston - Nationaltrainer Jürgen Klinsmann hat für die anstehenden Weltmeisterschafts-Qualifikationsspiele der USA drei Profis aus der Fußball-Bundesliga berufen.

Der ehemalige Bundestrainer nominierte am Donnerstag (Ortszeit) die beiden Mittelfeldspieler Jermaine Jones (Schalke 04) und Fabian Johnson (Hoffenheim) sowie Verteidiger John Brooks (Hertha BSC) für sein Aufgebot. Die USA spielen am 6. September in Costa Rica und vier Tage später daheim gegen Mexiko.

Der 20-jährige Brooks wird auf Bitten der Berliner jedoch nur für das Spiel in Costa Rica zur Verfügung stehen, um rechtzeitig für die Bundesliga-Heimpartie am 13. September gegen Stuttgart wieder daheim zu sein. Sollte der gebürtige Berliner, der einen deutschen und einen amerikanischen Pass besitzt, im Duell zwischen Tabellenführer USA und den zweitplatzierten Costa Ricanern zum Einsatz kommen, wäre er künftig an das Land seines Vaters gebunden.

Was die Bundestrainer seit 1964 verdient haben

Was die Bundestrainer seit 1964 verdient haben

dpa

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Laura Siegemund verletzt sich in Nürnberg schwer

Laura Siegemund verletzt sich in Nürnberg schwer

Zirkus Charles Knie in Wagenfeld

Zirkus Charles Knie in Wagenfeld

Pitt, Messi & Co.: Diese Autos fahren die Reichen und Schönen

Pitt, Messi & Co.: Diese Autos fahren die Reichen und Schönen

Meistgelesene Artikel

Pizarro plant Beraterkarriere und will deutschen Pass

Pizarro plant Beraterkarriere und will deutschen Pass

EM 2020: Die nächste Europameisterschaft in 13 Ländern

EM 2020: Die nächste Europameisterschaft in 13 Ländern

Manchester United gewinnt Europa League gegen Ajax

Manchester United gewinnt Europa League gegen Ajax

Diese Pläne hat DFB-Boss Grindel mit Philipp Lahm 

Diese Pläne hat DFB-Boss Grindel mit Philipp Lahm 

Kommentare