Fußball-WM 2014: Gruppenphase

Gruppe C: Der Weg von Japan zur WM 2014

+
Die Nationalmannschaft von Japan spielt bei der WM 2014 in Brasilien in Gruppe C.

WM Gruppe C: Wie qualifizierte sich Japan zur Fußball WM 2014 in Brasilien?

Nach Startschwierigkeiten setzte sich die Nationalmannschaft von Japan in der Qualifikation des Asien-Verbandes AFC für die WM 2014 in Brasilien als Gruppenerster durch.

Seit 1998 hat Japan jedes Mal bei der Fußball WM teilgenommen. Allerdings blieb der Nationalmannschaft 2002 auch als Co-Gastgeber die Qualifikation erspart. Der größte Erfolg bei einer WM war der zweifache Einzug ins Achtelfinale, was Japan bei der WM 2002 und der WM 2010 gelang. 

Stars der Nationalmannschaft von Japan sind die Mittelfeldspieler Yasuhito Endo (Gamba Osaka) und Shinji Kagawa (Manchester United) sowie die Stürmer Keisuke Honda (AC Mailand) und Shinji Okazaki (Mainz 05).

Das Team von Trainer Alberto Zaccheroni liegt aktuell auf Platz 46 der FIFA-Weltrangliste (Stand: 5. Juni 2014).

Tabelle
Pl. Team Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Japan 8  5  2  1 16:5 +11 17
 2. Australien 8  3  4  1 12:7  +5 13
 3. Jordanien 8  3  1  4 7:16  −9 10
 4. Oman 8  2  3  3 7:10  −3 9
 5. Irak 8  1  2  5 4:8  −4 5

Dschungelcamp 2017: Tag vier im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag vier im Busch in Bildern

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Meistgelesene Artikel

Neuer: Seine Karriere stand mehrmals vor dem Aus

Neuer: Seine Karriere stand mehrmals vor dem Aus

Keine Einigung zwischen Boateng und Makler in Sicht

Keine Einigung zwischen Boateng und Makler in Sicht

Messi-Statue in Buenos Aires zerstört

Messi-Statue in Buenos Aires zerstört

Bayerns Xabi Alonso vom Verdacht des Steuerbetrugs befreit

Bayerns Xabi Alonso vom Verdacht des Steuerbetrugs befreit

Kommentare