Verkaufsphase startet

WM: Es gibt noch Tickets für Deutschland-Spiele

+
Für die Vorrundenspiele der deutschen Nationalmannschaft bei der WM gibt es noch Tickets.

Zürich - Für die Fußball-WM in Brasilien sind in der Last-Minute-Verkaufsphase auch noch Tickets für die drei Gruppenspiele der deutschen Nationalmannschaft erhältlich.

 Insgesamt werden in der am (heutigen) Dienstag startenden letzten Verkaufsphase noch knapp 200 000 Eintrittskarten für die Weltmeisterschaft vom 12. Juni bis 13. Juli verkauft. Das teilte der Weltverband FIFA am Dienstag mit. Die DFB-Elf trifft am 16. Juni in Salvador auf Portugal, am 21. Juni in Fortaleza auf Ghana und am 26. Juni in Recife auf die USA mit Trainer Jürgen Klinsmann.

Insgesamt sind noch 199 519 Eintrittskarten für 54 Spiele erhältlich. Ausverkauft sind zehn der 64 Spiele, darunter das Eröffnungsmatch zwischen Gastgeber Brasilien und Kroatien am 12. Juni in Sao Paulo und das Endspiel am 13. Juli in Rio de Janeiro.

„In weniger als zwei Monaten beginnt das Turnier. Dies ist die letzte Chance für die Fans, sich noch Tickets für das größte Fußballfestival der Welt zu sichern“, sagte FIFA-Marketingchef Thierry Weil.

Wie bereits in den vorangegangenen Verkaufsphasen werden die Tickets über die Internetseite www.fifa.com bestellt und nach dem First-Come-First-Serve-Prinzip vergeben. Bislang hat die FIFA rund 2,57 Millionen Eintrittskarten verkauft.

dpa

Mehr zum Thema:

Borussia Dortmund stürzt Bayern im DFB-Pokal

Borussia Dortmund stürzt Bayern im DFB-Pokal

USA bauen Raketenabwehr in Südkorea auf

USA bauen Raketenabwehr in Südkorea auf

Steinmeiers Antrittsbesuch in München - Bilder

Steinmeiers Antrittsbesuch in München - Bilder

R´n´B-Ikonen "En Vogue" begeistern im Schlachthof

R´n´B-Ikonen "En Vogue" begeistern im Schlachthof

Meistgelesene Artikel

EM 2020: Die nächste Europameisterschaft in 13 Ländern

EM 2020: Die nächste Europameisterschaft in 13 Ländern

Anschlagsopfer Bartra feiert Messi - und wird dafür übel beschimpft

Anschlagsopfer Bartra feiert Messi - und wird dafür übel beschimpft

Schreckmoment beim BVB: Neuer Bus-Vorfall vor CL-Spiel in Monaco

Schreckmoment beim BVB: Neuer Bus-Vorfall vor CL-Spiel in Monaco

Warum der FC Bayern sogar vom Schiedsrichter profitierte

Warum der FC Bayern sogar vom Schiedsrichter profitierte

Kommentare