Von Pep-System bis zu den Stars

Elf WM-Thesen im Check: Was stimmte wirklich?

WM 2014, WM-Fakten, Wahrheit, Lüge
1 von 23
Vor der WM in Brasilien wurden viele Klischees bedient. Teams aus Europa können nicht gewinnen. Das System der Dominanz durch Ballbesitz von Bayern-Trainer Pep Guardiola hat ausgedient und die WM wird von Massendemos überschattet. Doch welche These hat sich bewahrheitet, was blieb Legende?
WM 2014, WM-Fakten, Wahrheit, Lüge
2 von 23
These 1: Teams aus Europa haben in Südamerika keine Chance!
WM 2014, WM-Fakten, Wahrheit, Lüge
3 von 23
Fakt: Falsch. Die historischen Fakten haben ausgedient. Die alte Fußball-Welt hat die Angst vor ihrem Problemkontinent Südamerika abgelegt. Nur ein Sieg der Niederlande im Elfmeterschießen fehlte zum rein europäischen Finale in Rio de Janeiro - es wäre das dritte in Serie und zudem das dritte auf einem anderen Kontinent gewesen. Egal, wo gespielt wird: Die Topteams aus Europa sind titelreif.
WM 2014, WM-Fakten, Wahrheit, Lüge
4 von 23
These 2: Das Brasilien-Wetter führt zu langsamem, taktischem Fußball mit wenig Toren!
WM 2014, WM-Fakten, Wahrheit, Lüge
5 von 23
Fakt: Falsch. Große Hitze im Norden. Kälte im Süden. Und Dauerregen an der Küste. Die Klimabedingungen waren extrem. Aber an der Angriffsphilosophie änderte das gar nichts. Die Topprofis sind austrainiert genug, um hohes Tempo zu gehen. Sogar die Experten der Studienkommission der FIFA trauten ihren Augen nicht, dass fast alle Teams auf Offensive setzten. Den Fan freute das besonders.
WM 2014, WM-Fakten, Wahrheit, Lüge
6 von 23
These 3: Wer sich an die Bedingungen in Brasilien nicht anpasst, hat schon verloren! Die Engländer beispielsweise trainierten dafür mit Mütze und Handschuhe - trotz warmer Temperaturen.
WM 2014, WM-Fakten, Wahrheit, Lüge
7 von 23
Fakt: Richtig. Das Brasilien-Mantra von Joachim Löw war die beste Einschätzung. Mentale Vorbereitung auf die extremen Bedingungen war das wichtigste Kriterium bei einer professionellen Turnierplanung. Wer in Brasilien mehr mit sich selbst beschäftigt war, als den Rhythmus des Landes anzunehmen, wie Engländer, Spanier oder Italiener, musste schnell wieder nach Hause.
WM 2014, WM-Fakten, Wahrheit, Lüge
8 von 23
These 4: Die Stars sind nach einer langen Saison zu müde, um die WM zu prägen!

Rio de Janeiro - Was bringt uns die WM? Vielen Fragen umgaben noch vor gut vier Wochen das Turnier in Brasilien. Nicht jede These wurde am Zuckerhut bestätigt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kuriose Blitzer-Bilder: Die verrücktesten Radarfotos

Mit Laserpistolen und Radarfallen macht die Polizei Jagd auf Temposünder. Dabei kommt es auch zu ungewöhnliche Radarfotos. Klicken Sie sich durch die …
Kuriose Blitzer-Bilder: Die verrücktesten Radarfotos

Kurios: So tierisch kann ein Stau sein

Stau, Stau und noch mehr Stau - Wer mit dem Auto unterwegs ist, kann auf Stillstand eigentlich verzichten. Doch manchmal sind die Gründe dafür …
Kurios: So tierisch kann ein Stau sein

Werder-Training am Donnerstag

Die Vorbereitung auf das Spiel gegen Hannover 96 (Sonntag, 19. November, 18 Uhr) läuft auf Hochtouren. Am Donnerstag traten die Profis um 10 Uhr zum …
Werder-Training am Donnerstag

14. Ausbildungsmesse der BBS Rotenburg schlägt alle bisherigen Rekorde

Die 14. Ausbildungsmesse der Berufsbildenden Schulen Rotenburg schlägt alle bisherigen Rekorde. Die Macher der Messe um den Teamleiter Markus Reupke …
14. Ausbildungsmesse der BBS Rotenburg schlägt alle bisherigen Rekorde

Meistgelesene Artikel

Ex-Torjäger Lineker leitet Auslosung der WM-Gruppen

Ex-Torjäger Lineker leitet Auslosung der WM-Gruppen

Nach Italiens WM-Aus: Dieser Trainer soll Ventura ablösen

Nach Italiens WM-Aus: Dieser Trainer soll Ventura ablösen

WM der Frustierten? US-Verband denkt über Gegen-Veranstaltung nach

WM der Frustierten? US-Verband denkt über Gegen-Veranstaltung nach

Beschuldigter begeht nach Vorwürfen im FIFA-Prozess Suizid

Beschuldigter begeht nach Vorwürfen im FIFA-Prozess Suizid