Costa-Rica-Aus überschattet

Streit bei Public Viewing - Zwei verletzte Fans

+
Zwei Männer wurden verletzt, einer wurde dabei niedergestochen.

San José - Beim WM-Aus der Costa Ricaner gegen die Niederlande ist es in der heimischen Hauptstadt zu einer blutigen Auseinandersetzung gekommen. Der Auslöser war ein Streit.

Ein WM-Fest in Costa Rica hat ein blutiges Ende genommen: Bei einem Streit beim Public Viewing in der Hauptstadt San José sind mindestens zwei Fußballfans verletzt worden. Hunderte Fans hatten am Samstag auf der Plaza de La Democracia das Viertelfinalspiel ihrer Mannschaft gegen die Niederlande verfolgt, als sich der Streit ereignete. Auf dem Platz wurden zwei Menschen mit Messerstichen verletzt, zudem wurde ein Mann von einer Flasche schwer am Kopf getroffen. Dies geht aus einem Bericht des Ministeriums für öffentliche Sicherheit hervor.

Mindestens einer der verletzten Männer sei niedergestochen worden, berichteten die Hilfskräfte. Costa Rica unterlag am Samstag (Ortszeit) im Elfmeterschießen 3:4. Die Polizei hat acht Menschen festgenommen, darunter einen bewaffneten Mann.

dpa/sid

Mehr zum Thema:

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Florian Grillitsch: Sein Weg bei Werder

Florian Grillitsch: Sein Weg bei Werder

Meistgelesene Artikel

„Welche Ehre“: Ronaldo zum vierten Mal Weltfußballer - Neid gekürt

„Welche Ehre“: Ronaldo zum vierten Mal Weltfußballer - Neid gekürt

Neuer: Seine Karriere stand mehrmals vor dem Aus

Neuer: Seine Karriere stand mehrmals vor dem Aus

Ticker: Ronaldo ist Welfußballer 2016 - auch Deutsche geehrt

Ticker: Ronaldo ist Welfußballer 2016 - auch Deutsche geehrt

Verzweifelter Aufruf: HSV sucht via Twitter vermissten Manager

Verzweifelter Aufruf: HSV sucht via Twitter vermissten Manager

Kommentare