"Keine Bedeutung"

Das sagt Luis Suarez zu seiner Beiß-Attacke

+
Beißen tut offenbar weh: Luis Suarez nach seiner Attacke gegen Chielini.

Natal - "Beißer" Luis Suarez ist sich nach seiner Attacke auf den Italiener Chiellini offenbar keinerlei Schuld bewusst. Der Wiederholungstäter verteidigte sich gegen die Vorwürfe.

Uruguays Stürmer Luis Suárez hat sich nach seiner vermeintlichen Beißattacke gegen die Vorwürfe verteidigt. „Das passiert im Spiel und auf dem Platz“, sagte der 27-Jährige dem uruguayischen Fernsehsender „Canal 10“ am Dienstag (Ortszeit) nach dem 1:0-Sieg gegen Italien in Natal. „Es passieren Millionen Sachen auf dem Platz.“ Der Torjäger hatte in der 79. Minute der Partie, in der die Südamerikaner ins WM-Achtelfinale eingezogen waren, seinen Gegenspieler Chiellini offenbar in die Schulter gebissen.

Der Italiener präsentierte danach die vermeintlichen Bissspuren. „Wir sind Fußballspieler, wir wissen, was auf dem Platz passiert, man sollte dem keine Bedeutung beimessen“, forderte Suárez, der bereits zuvor zweimal wegen einer Beißattacke negativ aufgefallen war. „Es ist eine normale Bewegung, solche Dinge passieren auf dem Platz“, fügte der Torjäger vom FC Liverpool hinzu. Trotzdem hat die FIFA bereits ein Verfahren gegen den Angreifer eröffnet.

Im Netz sorgt die Beißattacke jedenfalls für viel Hohn und Spott!

dpa

Schnittvorlage: So löst man den Avocadokern

Schnittvorlage: So löst man den Avocadokern

Ja, richtig gesehen: Hier reitet eine 13-Jährige auf ihrer Kuh

Ja, richtig gesehen: Hier reitet eine 13-Jährige auf ihrer Kuh

Mit einer Stammzellspende Leben retten

Mit einer Stammzellspende Leben retten

Opel Insignia Grand Sport: Comeback in Geist des Kapitäns

Opel Insignia Grand Sport: Comeback in Geist des Kapitäns

Meistgelesene Artikel

Robben über Schiri Kassai: „Das ist Wahnsinn“

Robben über Schiri Kassai: „Das ist Wahnsinn“

Nächster Tiefschlag: Schwere Fußverletzung bei Neuer

Nächster Tiefschlag: Schwere Fußverletzung bei Neuer

EM 2020: Die nächste Europameisterschaft in 13 Ländern

EM 2020: Die nächste Europameisterschaft in 13 Ländern

Keine Aufholjagd in Monaco - BVB verpasst Königsklassen-Halbfinale

Keine Aufholjagd in Monaco - BVB verpasst Königsklassen-Halbfinale

Kommentare