Uru-Kapitän verteidigt Beißer Suarez

Lugano: "Chiellini ist eine Heulsuse"

+
Diego Lugano.

Natal - Uruguays Kapitän Diego Lugano hat Stürmer Luis Suárez nach der mutmaßlichen Beißattacke auf Giorgio Chiellini im Fußballspiel gegen Italiener als „Heulsuse“ tituliert.

Nach dem mit 1:0 gewonnenen letzten WM-Gruppenspiel gegen Italien, bei dem er verletzt zuschauen musste, bestritt Lugano, dass Suárez am Dienstag überhaupt gebissen habe. „Die Bilder beweisen gar nichts, es gab ein Gerangel“, sagte der Verteidiger. „Und das sind alte Narben, das merkt doch jeder Blödmann“, fügte er hinzu.

Chiellini hatte nach dem Zusammenstoß mit Suárez sein Trikot an der Schulter heruntergezogen, um die Bissspuren zu zeigen. „Er ist ein gewaltiges Klatschmaul, eine schlechte Person und eine Heulsuse“, sagte Lugano. „Das hätte ich von einem Italiener nie gedacht. Es würde einem Mann besser anstehen, die Niederlage anzuerkennen und zu den eigenen Fehlern zu stehen.“

So spottet das Netz über Beißer Suarez

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Bei Bahn und Metro geht fast nichts mehr in Paris

Bei Bahn und Metro geht fast nichts mehr in Paris

Schweinepest breitet sich weiter in Polen aus

Schweinepest breitet sich weiter in Polen aus

Infos zu Bränden für Australien-Urlauber

Infos zu Bränden für Australien-Urlauber

Richtig Hilfe holen mit dem Smartphone

Richtig Hilfe holen mit dem Smartphone

Meistgelesene Artikel

„Die Chemie hat nicht mehr gestimmt“ - Kovac-Aus lässt Hernandez kalt 

„Die Chemie hat nicht mehr gestimmt“ - Kovac-Aus lässt Hernandez kalt 

„Ganz froh, dass ein Großteil hinter mir ist“ - Ex-Bayern-Star redet sich in Rage

„Ganz froh, dass ein Großteil hinter mir ist“ - Ex-Bayern-Star redet sich in Rage

Favre gewinnt Schicksalsspiel - ist sein Trainerposten nun gesichert?

Favre gewinnt Schicksalsspiel - ist sein Trainerposten nun gesichert?

Mutiger Auftritt bei Fanclub-Treffen: Pfarrer setzt klares Zeichen gegen Lewandowski 

Mutiger Auftritt bei Fanclub-Treffen: Pfarrer setzt klares Zeichen gegen Lewandowski 

Kommentare