Superstar mahnt vor Achtelfinale

Robben auf den Spuren von Matthias Sammer

+
Arjen Robben.

Rio de Janeiro - Trotz der verlustpunktfreien Vorrunde hat Arjen Robben seine Teamkollegen davor gewarnt, bereits über das Achtelfinale hinauszuschauen.

 „Es geht um Mexiko, nichts anderes“, sagte der Bayern-Star dem niederländischen Fachmagazin „Voetbal International“ und wandelte damit auf den Spuren von Bayern Münchens Sportvorstand Matthias Sammer, der sich in regelmäßigen Abständen als Mahner hervortut. Das Oranje-Team trifft am Sonntag in Fortaleza auf die Lateinamerikaner, bei einem Sieg würde im Viertelfinale in Costa Rica oder Griechenland ebenfalls ein schlagbarer Gegner warten.

Doch davon will Robben noch nichts wissen. „Ein etwas schlechterer Tag, ein kleiner Fehler, eine Fehlentscheidung des Schiedsrichters kann auf einmal bedeuten, dass du nach Hause fährst, ohne dass du selbst etwas dafür kannst“, sagte der 30-Jährige. „Du muss versuchen, den Zufall so gut es geht auszuschließen und extrem fokussiert sein.“

Der bisherige Star der WM traut der Elftal einen Sieg im Achtelfinale aber auf jeden Fall zu. „In der Gruppe lebt das Gefühl, dass es gegen Mexiko noch nicht zu Ende sein darf“, sagte Robben.

dpa/tz

Arnold Schwarzenegger fährt Elektro-Auto

Arnold Schwarzenegger fährt Elektro-Auto

Abschied von Roman Herzog: "Geschenk für unser Land"

Abschied von Roman Herzog: "Geschenk für unser Land"

Trotz Aus: Großartige Tage für Mischa Zverev in Melbourne

Trotz Aus: Großartige Tage für Mischa Zverev in Melbourne

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Meistgelesene Artikel

Hoeneß berichtet erschütternde Details aus seiner Knast-Zeit

Hoeneß berichtet erschütternde Details aus seiner Knast-Zeit

Google-Panne: Bild von Fußballer Broich wird zum viralen Hit

Google-Panne: Bild von Fußballer Broich wird zum viralen Hit

Wolfsburg gewinnt Nordderby - auch Leipzig feiert Dreier

Wolfsburg gewinnt Nordderby - auch Leipzig feiert Dreier

Juventus ändert Vereinslogo - wütender Aufschrei der Fans

Juventus ändert Vereinslogo - wütender Aufschrei der Fans

Kommentare