Eher kein Neuer für BVB

Winter-Transfers? Klopp: "Wir beobachten"

+
Neue Hiobsbotschaft auf dem Handy? Jürgen Klopp

Köln/Dortmund - Jürgen Klopp denkt derzeit trotz der momentanen Verletzungs- und Ausfallproblematik bei Borussia Dortmund nicht über Winter-Neuzugänge nach.

„Wir müssen Ruhe bewahren, aber wir beobachten natürlich. Ob im Januar etwas passiert - ich würde heute eher Nein sagen“, sagte der Trainer des Fußball-Bundesligisten am Mittwochabend in der Sendung „Sportschau-Club“ im ARD-Fernsehen.

Er sei zuversichtlich, dass die Nationalspieler Ilkay Gündogan und Mats Hummels bei der Vorbereitung auf die Rückrunde zur Verfügung stünden. „Nur für Neven Subotic ist die Saison gelaufen“, meinte Klopp. Innenverteidiger Subotic leidet an einem Kreuzbandriss.

Klopp berichtete, dass er zu Teilen der Presse ein angespanntes Verhältnis habe. „Der Boulevard trifft mich wirklich hart, das ist der größte Schatten auf meinem Leben. Da ist der ganze Mist, über den du den ganzen Tag reden muss“, sagte er. „Und wenn du dann einen bestimmten Satz gesagt hast, fliegt der dir dann plötzlich um die Ohren. Das ist wirklich kein Spaß.“

dpa

Die Ausraster des Jürgen Klopp - eine Chronologie

Die Ausraster des Jürgen Klopp - eine Chronologie

Das könnte Sie auch interessieren

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Werder-Ankunft in Köln

Werder-Ankunft in Köln

Meistgelesene Artikel

Barça rettet einen Punkt bei Atlético - Zittersieg von Real

Barça rettet einen Punkt bei Atlético - Zittersieg von Real

"Verpisst Euch!" - BVB gegen RB wird zum Hochsicherheitsspiel

"Verpisst Euch!" - BVB gegen RB wird zum Hochsicherheitsspiel

RB-Coach Hasenhüttl über Guardiola: "Wir sind seelenverwandt"

RB-Coach Hasenhüttl über Guardiola: "Wir sind seelenverwandt"

Mikel Merino wechselt dauerhaft von Dortmund nach England

Mikel Merino wechselt dauerhaft von Dortmund nach England

Kommentare