Ex-Bundesliga-Profi

Werner Biskup stirbt im Alter von 72 Jahren

+
Werner Biskup ist im Alter von 72 Jahren gestorben.

Hannover - Hannover 96 trauert um Werner Biskup. Der frühere Fußball-Profi starb nach Angaben des Vereins am Sonntag im Alter von 72 Jahren in einem Krankenhaus in Quakenbrück.

Der gebürtige Bottroper, der das 96-Team als Trainer 1985 in die Bundesliga führte, lebte in den vergangenen Jahren im benachbarten Cloppenburg, wo er unter anderem den Kreisligisten SC Sternbusch betreute.

Als Aktiver absolvierte Biskup insgesamt 140 Bundesliga-Partien für Fortuna Düsseldorf und den 1. FC Köln, für den er zuletzt auch als Scout arbeitete. Nach dem Ende seiner Karriere trainierte Biskup zahlreiche Vereine wie Preußen Münster, VfL Osnabrück, Hessen Kassel oder Trabzonspor in der Türkei. Seine Alkoholkrankheit, über die er auch in der Öffentlichkeit sprach, verursachte mehrere persönliche Rückschläge.

„Bei den Anhängern der Roten genießt Biskup durch dieses Aufstiegswunder noch immer Kultstatus“, heißt es am Dienstag in der Mitteilung von Hannover 96. „Unser tiefes Mitgefühl gilt seinen Angehörigen und engen Freunden.“

dpa

Mehr zum Thema:

Berlin Fashion Week: Vom Kaufhaus bis zur Volksbühne

Berlin Fashion Week: Vom Kaufhaus bis zur Volksbühne

Kerber macht es bei Melbourne-Rückkehr spannend

Kerber macht es bei Melbourne-Rückkehr spannend

Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Mindestens 35 Tote bei Absturz eines Fracht-Jumbos

Mindestens 35 Tote bei Absturz eines Fracht-Jumbos

Meistgelesene Artikel

„Welche Ehre“: Ronaldo zum vierten Mal Weltfußballer - Neid gekürt

„Welche Ehre“: Ronaldo zum vierten Mal Weltfußballer - Neid gekürt

Neuer: Seine Karriere stand mehrmals vor dem Aus

Neuer: Seine Karriere stand mehrmals vor dem Aus

Ticker: Ronaldo ist Welfußballer 2016 - auch Deutsche geehrt

Ticker: Ronaldo ist Welfußballer 2016 - auch Deutsche geehrt

Verzweifelter Aufruf: HSV sucht via Twitter vermissten Manager

Verzweifelter Aufruf: HSV sucht via Twitter vermissten Manager

Kommentare