Werder-Stürmer Johannsson nach Comeback "überglücklich"

+
Aron Johannsson hat sich nach elf Monaten Verletzungspause auf dem Spielfeld zurückgemeldet. Foto: Uwe Anspach

Herzlake (dpa) - Werder Bremens Stürmer Aron Johannsson ist nach elfmonatiger Verletzungspause "überglücklich" über sein Comeback. "Ein großartiges Gefühl", sagte Johannsson nach dem Testspielsieg beim SV Meppen (2:0).

Der 25 Jahre alte US-amerikanische Fußball-Nationalspieler kam bei dem Spiel 28 Minuten lang zum Einsatz. Aufgrund einer komplizierten Hüftverletzung hatte der Angreifer davor zuletzt am 22. September 2015 in der Bundesliga in Darmstadt (1:2) gespielt. "Aufgeben liegt nicht in meiner Natur. Für mich war immer klar, dass ich zurückkomme", meinte Johannsson.

Am Donnerstag kehrten im Bremer Trainingslager in Herzlake dazu in Florian Grillitsch (Muskelfaserriss) und Theodor Gebre Selassie (Probleme am Sprunggelenk) zwei weitere Leistungsträger ins Mannschaftstraining zurück. Philipp Bargfrede, Santiago Garcia und Claudio Pizarro und absolvierten derweil eine individuelle Einheit. Am Samstag treffen die Hanseaten im letzten Testspiel vor dem Pflichtspielauftakt im DFB-Pokal bei der Sportfreunde Lotte (21. August) in Lohne auf den Liga-Konkurrenten FC Ingolstadt.

Jóhannsson bei werder.de

Mehr zum Thema:

FDP setzt Parteitag mit Beratung des Wahlprogramms fort

FDP setzt Parteitag mit Beratung des Wahlprogramms fort

Unfall mit Milchlaster: Fahrerin aus Stuhr schwer verletzt

Unfall mit Milchlaster: Fahrerin aus Stuhr schwer verletzt

Mazedoniens Krise mündet in Gewalt

Mazedoniens Krise mündet in Gewalt

Drei Optionen für ein Orientierungsjahr

Drei Optionen für ein Orientierungsjahr

Meistgelesene Artikel

EM 2020: Die nächste Europameisterschaft in 13 Ländern

EM 2020: Die nächste Europameisterschaft in 13 Ländern

Anschlagsopfer Bartra feiert Messi - und wird dafür übel beschimpft

Anschlagsopfer Bartra feiert Messi - und wird dafür übel beschimpft

Hannover vergibt wichtige Punkte im Rennen um den Aufstieg

Hannover vergibt wichtige Punkte im Rennen um den Aufstieg

Barcelona endgültig ohne Neymar im Clásico bei Real Madrid

Barcelona endgültig ohne Neymar im Clásico bei Real Madrid

Kommentare