Werder Bremen reist mit Pizarro nach Hoffenheim

+
Claudio Pizarro fährt mit Werder Bremen nach Hoffenheim, sein Einsatz ist aber offen. Foto: Carmen Jaspersen

Bremen (dpa) - Fußball-Bundesligist Werder Bremen kann im Spiel bei 1899 Hoffenheim am Sonntag auf Last-Minute-Neuzugang Claudio Pizarro zurückgreifen.

"Wenn er gesund bleibt, nehme ich ihn mit. Er wird im Kader sein", sagte Werder-Trainer Viktor Skripnik. Ob und wie lange der Peruaner zum Einsatz kommen wird, ließ der Bremer Coach noch offen. "Es hängt auch vom Spielverlauf ab", teilte Skripnik mit.

Auch wenn Rückkehrer Pizarro erst am 8. September ins Training einstieg und die komplette Sommervorbereitung verpasste, könnte der Südamerikaner in Sinsheim sein Saisondebüt feiern. "Solche Spieler brauchen nicht viel Zeit. Wir fragen ihn in fast jede Minute, wie es ihm geht", erklärte Skripnik. "Für uns ist es sehr wichtig, dass er dabei ist. Allerdings haben wir ihn nicht nur für die Partie in Hoffenheim verpflichtet."

Fehlen wird dagegen Mittelfeldspieler Philipp Bargfrede. Der 26-Jährige wird aufgrund einer Knochenhautreizung in Bremen bleiben. "Er hätte vielleicht mit Schmerzmitteln spielen können, er soll erstmal komplett gesund werden", sagte Skripink.

Homepage Werder Bremen

Mehr zum Thema:

England hebt nach Attentat Terrorwarnstufe

England hebt nach Attentat Terrorwarnstufe

Poledance sorgt für durchtrainierte Figur

Poledance sorgt für durchtrainierte Figur

Von scharf bis süß: Die Avocado ist ein Alleskönner

Von scharf bis süß: Die Avocado ist ein Alleskönner

Wandern im ursprünglichen Defereggental

Wandern im ursprünglichen Defereggental

Meistgelesene Artikel

Ticker: Das sind die Spieler für Confed Cup und U21-EM

Ticker: Das sind die Spieler für Confed Cup und U21-EM

Philipp Lahm hat eine wunderbare private Nachricht

Philipp Lahm hat eine wunderbare private Nachricht

EM 2020: Die nächste Europameisterschaft in 13 Ländern

EM 2020: Die nächste Europameisterschaft in 13 Ländern

Diese Pläne hat DFB-Boss Grindel mit Philipp Lahm 

Diese Pläne hat DFB-Boss Grindel mit Philipp Lahm 

Kommentare