Weiterer Rückschlag für Bayern-Star Ribéry

+
Franck Ribéry wird einfach nicht fit. Foto: Marc Müller

Seit über drei Monaten fehlt Flügelstar Ribéry dem FC Bayern. Nun erlitt er erneut einen Rückschlag. Wie lange er ausfallen wird, ist unklar. Der Trainingsauftakt am 1. Juli dürfte kein Thema sein.

München (dpa) - Für den verletzten Franck Ribéry nimmt die Leidenszeit kein Ende. Der Superstar des FC Bayern München hat einen erneuten Rückschlag erlitten und muss sein Comeback auf dem Fußballplatz wohl wieder verschieben.

Die bisher eingeleitete, konservative Therapie habe beim Franzosen "leider nicht zu dem erhofften Ergebnis geführt", wie der Rekordmeister bekanntgab.

Nach einer Untersuchung sei das verletzte rechte Sprunggelenk des 32 Jahre alten Flügelspielers ruhiggestellt worden. Auf Nachfrage machten die Münchner keine weiteren Angaben zur Dauer von Ribérys Zwangspause. "Wir unterstützen Franck in seinem Heilungsprozess in vollem Umfang und hoffen, dass er bald wieder auf den Platz zurückkehren kann", sagte Sportvorstand Matthias Sammer in der Mitteilung.

Bereits am Mittwoch hatte sich Ribéry in der "Bild"-Zeitung skeptisch darüber geäußert, ob er zum Saisonstart mitwirken kann. "Ich hoffe, dass ich bald wieder laufen kann. Ich muss am 1. Juli hundert Prozent gesund sein. Ob das klappt, weiß ich nicht. Aber ich probiere alles", erklärte er.

Der Franzose hatte sich Mitte März beim 7:0-Heimerfolg der Münchner gegen Schachtjor Donezk in der Champions League verletzt. Die damals diagnostizierte Stauchung sollte eigentlich in ein paar Tagen verheilt sein, mittlerweile fehlt Ribéry über drei Monate. Mehrere Versuche, für die entscheidenden Champions-League-Partien wieder fit zu werden, schlugen fehl. Sammer räumte ein, man habe bei den ersten Comeback-Bemühungen womöglich verfrüht Vollgas gegeben.

Mitteilung FC Bayern

Mehr zum Thema:

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

Werder-Training am Dienstag

Werder-Training am Dienstag

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Meistgelesene Artikel

Keine Einigung zwischen Boateng und Makler in Sicht

Keine Einigung zwischen Boateng und Makler in Sicht

Sind die Bayern hinter diesem Atlético-Spieler her?

Sind die Bayern hinter diesem Atlético-Spieler her?

Thomas Müller: "Am liebsten bald wieder Torjäger"

Thomas Müller: "Am liebsten bald wieder Torjäger"

Lahm: Schalke-Leihe „richtiger Schritt“ für Badstuber

Lahm: Schalke-Leihe „richtiger Schritt“ für Badstuber

Kommentare