Führerschein-Skandal

Wegen Reus: Klopp von Staatsanwalt vernommen

+
Jürgen Klopp (r.) und Marco Reus.

Dortmund - Die Staatsanwaltschaft Dortmund hat in der Führerschein-Sache Marco Reus Fragebögen an seine Mannschaftskollegen von Borussia Dortmund geschickt.

 Der 26 Jahre alte Fußball-Nationalspieler hatte im vergangenen Winter wegen Fahrens ohne Führerschein in sechs Fällen einen Strafbefehl in Höhe von 540 000 Euro erhalten. Damit war der Fall zunächst abgeschlossen.

Nach Hinweisen von Zeugen auf weitere Fahrten ermittelt die Staatsanwaltschaft erneut. Der ehemalige BVB-Trainer Jürgen Klopp sei bereits als Zeuge vernommen worden, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft, Henner Kruse, am Freitag in Dortmund. Reus müssten weitere Fahrten konkret nachgewiesen werden, sagte Kruse.

Fall Reus: Die besten Twitter-Reaktionen

dpa

Mehr zum Thema:

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Die deutschen Promis bei der Berliner Fashion Week - Bilder

Die deutschen Promis bei der Berliner Fashion Week - Bilder

Grippewelle 2017: Die aktuelle Lage in Deutschland

Grippewelle 2017: Die aktuelle Lage in Deutschland

Meistgelesene Artikel

Hoeneß berichtet erschütternde Details aus seiner Knast-Zeit

Hoeneß berichtet erschütternde Details aus seiner Knast-Zeit

BVB mit alten Sorgen: „Probleme aus dem Nichts“

BVB mit alten Sorgen: „Probleme aus dem Nichts“

RB Leipzig holt französisches Abwehrtalent Upamecano

RB Leipzig holt französisches Abwehrtalent Upamecano

Bayern reist ohne Robben zum Telekom Cup

Bayern reist ohne Robben zum Telekom Cup

Kommentare