Nordvereine interessiert

Wechselt Fiete Arp vom FC Bayern in den Norden zurück?

Jann-Fiete Arp könnte den FC Bayern nach dieser Saison verlassen.
+
Jann-Fiete Arp könnte den FC Bayern nach dieser Saison verlassen.

2019 trennten sich die Wege vom HSV und Fiete Arp. Der Stürmer schloss sich dem FC Bayern an. Jetzt steht er offenbar vor der Rückkehr in den Norden.

Hamburg – Fiete Arp galt einst als Sturmtalent des Hamburger SV. 2019 trennten sich dann die Wege der beiden. Denn der Mittelstürmer wechselte zum FC Bayern München. Er bekam einen Vertrag bis 2024 – soll dort 20 Millionen Euro in vier Jahren verdienen. Heute weiß man: Den Aufstieg zu den Profis schaffte Jann-Fiete Arp, wie der Stürmer mit vollem Namen heißt, nicht. Vielmehr trat er den Weg in die zweite Mannschaft des FC Bayern an.

Nun soll sich aber eine Rückkehr Arps in den Norden ankündigen. Neuste Transfergerüchte besagen, dass gleich mehrere Nordvereine an dem 1,84 Meter großen Mittelstürmer interessiert sind. Ob auch der HSV darunter ist und Arp wirklich in den Norden zurückkehrt*, lesen Sie hier. Inzwischen konnten die Hamburger übrigens Jonas Meffert verpflichten*. Auch Verteidiger Miro Muheim* soll laut Bild-Informationen bald unterschreiben. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

HSV: Boldt sauer auf Stadt Hamburg – das regt den Sportvorstand auf

HSV: Boldt sauer auf Stadt Hamburg – das regt den Sportvorstand auf

HSV: Boldt sauer auf Stadt Hamburg – das regt den Sportvorstand auf
FC Bayern verliert deutlich gegen den SSC Neapel - Riesen-Bock von Münchner Jungstar

FC Bayern verliert deutlich gegen den SSC Neapel - Riesen-Bock von Münchner Jungstar

FC Bayern verliert deutlich gegen den SSC Neapel - Riesen-Bock von Münchner Jungstar
Olympia-Pleite: Kuntz bekommt irres Job-Angebot - DFB-Trainer muss direkt lachen

Olympia-Pleite: Kuntz bekommt irres Job-Angebot - DFB-Trainer muss direkt lachen

Olympia-Pleite: Kuntz bekommt irres Job-Angebot - DFB-Trainer muss direkt lachen
HSV: So steht es um die Zukunft von Jeremy Dudziak

HSV: So steht es um die Zukunft von Jeremy Dudziak

HSV: So steht es um die Zukunft von Jeremy Dudziak

Kommentare