Wechsel für Lasogga kein Thema - HSV gut verstärkt

+
Pierre-Michel Lasogga will mit dem HSV endlich eine gute Saison spielen. Foto: Daniel Reinhardt

Hamburg (dpa) - Pierre-Michel Lasogga hat seit Beginn der Vorbereitung beim Hamburger SV keinen Gedanken mehr an einen Wechsel verschwendet.

"Das sind alles nur Gerüchte. Ich stehe voll und ganz hinter dem Verein und will hier endlich eine gute Saison spielen", sagte der Stürmer des Fußball-Bundesligisten der "Sport Bild" zu Spekulationen um einen Transfer nach Wolfsburg.

In der neuen Saison traut er dem Tabellen-Zehnten einiges zu: "Ich glaube, dass wir uns diesen Sommer echt gut verstärkt haben und einen Schritt nach vorne machen können." Der HSV gab bislang rund 25 Millionen Euro für Zugänge aus.

Seine Schulterverletzung hat der 2014 für 8,5 Millionen Euro von Hertha BSC gekommene Angreifer auskuriert. In der Sommerpause hielt sich Lasogga erstmals mit einem Privattrainer fit. "Das war jetzt prophylaktisch, weil ich in den letzten Jahren immer Probleme hatte. Bisher ist mein Plan gut aufgegangen." Zudem stellte der 24-Jährige seine Ernährung um, kocht viel selbst.

HSV-Bundesliga-Spielplan

Mehr zum Thema:

Zutraulich und zäh: Exmoor-Ponys gehören zu den Wildpferden

Zutraulich und zäh: Exmoor-Ponys gehören zu den Wildpferden

Internationaler Tag der Jogginghose: Wie man das Teil trägt

Internationaler Tag der Jogginghose: Wie man das Teil trägt

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Meistgelesene Artikel

Hoeneß berichtet erschütternde Details aus seiner Knast-Zeit

Hoeneß berichtet erschütternde Details aus seiner Knast-Zeit

BVB mit alten Sorgen: „Probleme aus dem Nichts“

BVB mit alten Sorgen: „Probleme aus dem Nichts“

RB Leipzig holt französisches Abwehrtalent Upamecano

RB Leipzig holt französisches Abwehrtalent Upamecano

Bayern reist ohne Robben zum Telekom Cup

Bayern reist ohne Robben zum Telekom Cup

Kommentare