"Keine Überraschung"

Das sagt Watzke zum Lewandowski-Wechsel

+
Robert Lewandowski gehört ab Sommer zu den Bayern.

Dortmund - Borussia Dortmund hat öffentlich mit Gelassenheit auf den Wechsel von Stürmer Robert Lewandowski im kommenden Sommer zum FC Bayern München reagiert.

„Das kommt nicht überraschend, es ist ein ganz normaler Vorgang“, sagte BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“. In den vergangenen Wochen sei „klar gewesen“, dass es so kommen würde.

Hier sehen Sie das Exklusiv-Video, wie Robert Lewandowski in München zum Medizincheck kommt

Der 25 Jahre alte Pole hatte am Samstag einen Vertrag bis 2019 beim deutschen Fußball-Rekordmeister unterschrieben. Da sein Kontrakt bei Dortmund Ende dieser Saison ausläuft, geht Lewandowski ohne Ablöse. „Unser Sportdirektor Michael Zorc arbeitet mit Hochdruck daran, eine Alternative zu finden“, sagte Watzke. In der Bundesliga- Hinrunde erzielte Lewandowski elf Treffer. „Zwischen uns und Robert gibt es kein Problem“, betonte Watzke in der „Bild am Sonntag“. „Ich habe nicht den geringsten Zweifel, dass sich an seiner starken Leistung etwas ändert.“

Lewandowski: Chronik des langwierigen Wechsels

Lewandowski: Chronik des langwierigen Wechsels

dpa

Mehr zum Thema:

Einzelkritik: Delaney lässt sein Potential aufblitzen

Einzelkritik: Delaney lässt sein Potential aufblitzen

Fieberhafte Suche nach Vermissten an verschüttetem Hotel

Fieberhafte Suche nach Vermissten an verschüttetem Hotel

Schürrle und Piszczek stechen Bartels aus

Schürrle und Piszczek stechen Bartels aus

BVB zurück auf Königsklassen-Kurs

BVB zurück auf Königsklassen-Kurs

Meistgelesene Artikel

Google-Panne: Bild von Fußballer Broich wird zum viralen Hit

Google-Panne: Bild von Fußballer Broich wird zum viralen Hit

Hoeneß berichtet erschütternde Details aus seiner Knast-Zeit

Hoeneß berichtet erschütternde Details aus seiner Knast-Zeit

FC Bayern holt Süle und Rudy von 1899 Hoffenheim

FC Bayern holt Süle und Rudy von 1899 Hoffenheim

Juve patzt - Verfolger kommen näher

Juve patzt - Verfolger kommen näher

Kommentare