"Worst-Case-Szenario"

Vor EM: Französische Polizei simuliert Terrorangriff

+
Französische Polizisten in Paris.

Paris - Die französische Polizei wird bei ihrer Vorbereitung auf die Fußball-EM (10. Juni bis 10. Juli) auch einen Terrorangriff auf eine Fanzone simulieren.

Das sagte Innenminister Bernard Cazeneuve am Montag. Die Simulation des „Worst-Case-Szenarios“ findet am 17. März im südfranzösischen Nimes statt. Teilnehmen werden unter anderem Vertreter der Sicherheitsdienste und der zehn Gastgeberstädte. Fanzonen gelten während der EM als besonders gefährdet, da dort Tausende Fans aus Frankreich und den übrigen teilnehmenden Ländern auf vergleichsweise engem Raum die Spiele verfolgen. Frankreich war in der Vergangenheit mehrfach Ziel von Terroristen geworden. Als Reaktion vor allem auf die Pariser Anschläge vom 13. November sollen massiv erhöhte Aufgebote von Polizei und Militär reibungslose Abläufe garantieren.

Hier finden Sie den Spielplan zur EM 2016 sowie Gruppen und Termine im Überblick und zum Download.

sid

Mehr zum Thema:

Sommerwetter in Deutschland: Ansturm auf Freibäder und Seen

Sommerwetter in Deutschland: Ansturm auf Freibäder und Seen

Wie Jäger mit Drohnen Rehkitze vor dem sicheren Tod retten

Wie Jäger mit Drohnen Rehkitze vor dem sicheren Tod retten

Udo Lindenberg in der Bremer Stadthalle

Udo Lindenberg in der Bremer Stadthalle

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Meistgelesene Artikel

Bitter für Braunschweig: Schiedsrichter bereut den Elfer-Pfiff

Bitter für Braunschweig: Schiedsrichter bereut den Elfer-Pfiff

Manchester United gewinnt Europa League gegen Ajax

Manchester United gewinnt Europa League gegen Ajax

EM 2020: Die nächste Europameisterschaft in 13 Ländern

EM 2020: Die nächste Europameisterschaft in 13 Ländern

Diese Pläne hat DFB-Boss Grindel mit Philipp Lahm 

Diese Pläne hat DFB-Boss Grindel mit Philipp Lahm 

Kommentare