Allofs fordert Ende der Krise

Wolfsburg: Luiz Gustavo meldet sich zurück

+
Wieder einsatzbereit: Luiz Gustavo (r.) meldet sich beim VfL Wolfsburg zurück.

Wolfsburg - Gute Nachrichten für den VfL Wolfsburg: Luiz Gustavo meldet sich nach Verletzungspause zurück. Geschäftsführer Klaus Allofs gibt den Weg zum Erfolg über RB Leipzig vor.

Trainer Dieter Hecking (52) vom Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg kann gegen RB Leipzig (Sonntag, 17.30 Uhr/Sky) wieder auf Mittelfeldspieler Luiz Gustavo (29) setzen. Der Brasilianer sei nach seiner Muskelverletzung im Adduktorenbereich genau wie Angreifer Mario Gomez (Verhärtung in der Gesäßmuskulatur) einsatzbereit, bestätigte Hecking am Freitag.

Gegen Leipzig hofft Hecking auf ein Ende der Torflaute seines Teams. "Wir müssen konzentriert spielen und bei eigenem Ballbesitz kreativ werden", sagte er. Und Geschäftsführer Klaus Allofs (59) forderte ein Ende der Mini-Krise in Niedersachsen. "Man soll spüren, dass wir den Sieg unbedingt wollen", sagte er.

Die Wölfe sind seit fünf Spielen ohne Sieg und rangieren derzeit nur auf Platz 13 in der Tabelle. Mit nur vier Treffern präsentierte sich der Angriff um Gomez und Julian Draxler bisher harmlos, nur der FC Ingolstadt (3) und der Hamburger SV (2) trafen noch seltener.

sid

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Wie werde ich Trauerredner/in?

Wie werde ich Trauerredner/in?

So lecker, so ekelig: Kaffeeautomaten sind hygienisch heikel

So lecker, so ekelig: Kaffeeautomaten sind hygienisch heikel

Hoffest der Bockhops in Asendorf-Graue

Hoffest der Bockhops in Asendorf-Graue

Schafmarkt in Bruchhausen-Vilsen

Schafmarkt in Bruchhausen-Vilsen

Meistgelesene Artikel

Medien: Jonker in Wolfsburg vor dem Aus

Medien: Jonker in Wolfsburg vor dem Aus

Rooney-Alkoholfahrt: Sozialstunden für den Everton-Star

Rooney-Alkoholfahrt: Sozialstunden für den Everton-Star

Goretzka sicher: Schalke 04 mit breiter Brust gegen Bayern

Goretzka sicher: Schalke 04 mit breiter Brust gegen Bayern

Köln: Entscheidung über Protest am Dienstag

Köln: Entscheidung über Protest am Dienstag

Kommentare