Partie erst abgesagt, dann genehmigt

Verwirrung um Länderspiel in WM-Stadion

+
Das renovierte Maracanã-Stadion. Hier findet die Partie Brasilien gegen England statt.

Rio - Possenspiel um den Fußball-Klassiker Brasilien gegen England: Nachdem die Partie wegen Sicherheitsmängeln im WM-Stadion gerichtlich untersagt wurde, hob eine zweite Instanz die Entscheidung wieder auf.

Juristischer Schlagabtausch kurz vor Anpfiff: Wenige Stunden nach der Absage des mit Spannung erwarteten Freundschaftsspiel zwischen Brasilien und England im renovierten Maracanã-Stadion in Rio de Janeiro hat die diensthabende Richterin die Partie doch genehmigt. Demnach könne das Spiel wie geplant am kommenden Sonntag stattfinden, berichteten am späten Donnerstagabend (Ortszeit) die Zeitungen „O Globo“ und „Folha de Sao Paulo“ übereinstimmend.

Zuvor hatte die Richterin Adriana Costa dos Santos einem Antrag der Staatsanwaltschaft stattgegeben und die Partie aus Sicherheitsgründen untersagt. Laut „Folha de Sao Paulo“ war bemängelt worden, dass in dem legendären Stadion noch immer Bauschutt herumliege. Dieser könnte von gewalttätigen Fans als Waffe benutzt werden.

Wurfgeschosse in Stadien: Bierbecher, Sellerie eine Katze und Dildos

Wurfgeschosse in Stadien: Bierbecher, Sellerie, eine Katze und Dildos

Die Regierung des Bundesstaats Rio de Janeiro habe nun einen Bericht der Militärpolizei vorgelegt, nach dem die Sicherheit bei dem Spiel gewährleistet werden könne, hieß es in den Medienberichten. Richterin Gracia Cristina Moreira Rosenkranz habe daraufhin die einstweilige Verfügung ihrer Kollegin wieder aufgehoben.

Nach dreijähriger Sanierung soll das Maracanã am Sonntag mit der Partie zwischen der Seleção und der englischen Nationalmannschaft seine offizielle Wiedereröffnung feiern.

Durcheinander nährt Zweifel an Brasilien als WM-Gastgeber

Das Durcheinander jedoch die Zweifel, ob Brasilien tatsächlich in der Lage ist, die anstehenden sportlichen Großereignisse reibungslos durchzuführen. In gut zwei Wochen beginnt der Confederations Cup, der die Generalprobe für die Fußball-Weltmeisterschaft im kommenden Jahr ist. 2016 finden in Rio die Olympischen Spiele statt.

Der Weltfußballverband FIFA beklagt bereits seit mehr als einem Jahr, dass Brasilien nicht gut vorbereitet sei. Erst vor wenigen Tagen war nach starken Regenfällen das Dach des neuen Fußball-Stadions in der Stadt Salvador teilweise eingebrochen, wo ebenfalls Confed-Cup-Spiele ausgetragen werden sollen.

dpa/AP/sid

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Die deutschen Promis bei der Berliner Fashion Week - Bilder

Die deutschen Promis bei der Berliner Fashion Week - Bilder

Grippewelle 2017: Die aktuelle Lage in Deutschland

Grippewelle 2017: Die aktuelle Lage in Deutschland

Werder-Training am Donnerstag

Werder-Training am Donnerstag

Meistgelesene Artikel

Hoeneß berichtet erschütternde Details aus seiner Knast-Zeit

Hoeneß berichtet erschütternde Details aus seiner Knast-Zeit

Sind die Bayern hinter diesem Atlético-Spieler her?

Sind die Bayern hinter diesem Atlético-Spieler her?

Lahm: Schalke-Leihe „richtiger Schritt“ für Badstuber

Lahm: Schalke-Leihe „richtiger Schritt“ für Badstuber

Eintracht darf wieder auf Verbleib von Valléjo hoffen

Eintracht darf wieder auf Verbleib von Valléjo hoffen

Kommentare