Dortmund bestätigt Transfers

Sokratis zum BVB, Santana zu Schalke

+
Trägt künftig das schwarz-gelbe Trikot: Sokratis.

Dortmund - Borussia Dortmund hat wie erwartet Abwehrspieler Sokratis vom Werder Bremen verpflichtet und parallel den Transfer von Felipe Santana zu Schalke 04 bestätigt.

Vizemeister Borussia Dortmund hat wie erwartet Abwehrspieler Sokratis vom Bundesliga-Konkurrenten Werder Bremen verpflichtet. Der 24 Jahre alte griechische Fußball-Nationalspieler unterschrieb beim Champions-League-Finalisten einen bis zum 30. Juni 2018 datierten Fünfjahresvertrag.

Außerdem bestätigte die Borussia den Wechsel von Innenverteidiger Felipe Santana zum Erzrivalen Schalke 04; die Ablösesumme ist auf eine Million Euro festgeschrieben. Der 27-Jährige erhält einen Vertrag bis zum 30. Juni 2016 bei den Königsblauen.

Dortmund soll außerdem vor einer Verpflichtung des spanischen Top-Nachwuchsspielers Gerard Deulofeu stehen. Der 19 Jahre alte Außenstürmer von der Zweitliga-Mannschaft des FC Barcelona soll nach spanischen Medieninformationen im Sommer auf Leihbasis zum Champions-League-Finalisten wechseln. Deulofeu erzielte in der diesjährigen Saison der Segunda Division 18 Tore für die Katalanen. Der U21-Nationalspieler Spaniens, der im Mai seinen Vertrag bei Barca bis 2017 verlängert hatte, gilt als einer der besten Nachwuchsspieler in Spanien.

Über die Ablösesumme für Sokratis wurde Stillschweigen vereinbart, jedoch wurde zuletzt ein Sockelbetrag von acht Millionen Euro benannt, der sich erfolgsabhängig auf rund zehn Millionen Euro erhöhen kann. Sokratis war von mehreren Klubs umworben, zuletzt schien Bayer Leverkusen erster Favorit zu sein.

Kritische Stimmen aus Leverkusen

„Wir freuen uns, dass sich Sokratis für Borussia Dortmund entschieden hat. Er ist ein im Abwehrbereich auf verschiedenen Positionen flexibel einsetzbarer Spieler, in dem wir großes Potenzial sehen“, sagte BVB-Sportdirektor Michael Zorc.

Bayer-Sportchef Rudi Völler hatte dem BVB im Fall Sokratis Scheinheiligkeit vorgeworfen. „Jeder weiß, dass sie vor einigen Wochen beleidigt waren, als Götze (Mario Götze, d.Red.) zu Bayern ging. Im Fall Sokratis sind sie aber selbst scheinheilig. Ich kann darüber nur schmunzeln. Aber so ist wohl der Kreislauf in diesem Geschäft“, hatte der 53-Jährige der Bild gesagt. Bayer hatte sich offenbar mit Sokratis auf einen Vertrag bis 2018 geeinigt. Völler: „Es gab die Zusage, aber dann kamen andere Argumente hinzu.“

Sokratis war 2011 vom italienischen Erstligisten FC Genua nach Bremen gewechselt. In seinen beiden Spielzeiten an der Weser absolvierte der Defensivspezialist 59 Einsätze in der Bundesliga (2 Tore) sowie zwei im DFB-Pokal. „Ich hatte zwei Jahre bei Werder, von denen ich persönlich sehr profitiert habe. Nun war es Zeit für mich, den nächsten Schritt zu machen“, sagte Sokratis.

SID

30.000 Zuschauer bei Europas größter Reiterprozession

30.000 Zuschauer bei Europas größter Reiterprozession

"Können Sie das Fenster öffnen?" - 9 dumme Fragen von Fluggästen

"Können Sie das Fenster öffnen?" - 9 dumme Fragen von Fluggästen

Bilder der Relegation: Knapper Wolfsburg-Sieg über Braunschweig

Bilder der Relegation: Knapper Wolfsburg-Sieg über Braunschweig

„Hoya ist mobil“ 2017

„Hoya ist mobil“ 2017

Meistgelesene Artikel

Braunschweiger schimpfen über Elfer-Geschenk und Psychotricks

Braunschweiger schimpfen über Elfer-Geschenk und Psychotricks

Manchester United gewinnt Europa League gegen Ajax

Manchester United gewinnt Europa League gegen Ajax

EM 2020: Die nächste Europameisterschaft in 13 Ländern

EM 2020: Die nächste Europameisterschaft in 13 Ländern

Diese Pläne hat DFB-Boss Grindel mit Philipp Lahm 

Diese Pläne hat DFB-Boss Grindel mit Philipp Lahm 

Kommentare