Bei Supercup-Sieg ausgewechselt

Podolski: Hoffe, dass Verletzung nicht ernst ist

+
Lukas Podolski verletzte sich im türkischen Supercup. 

Konya - Galatasaray Istanbul schlägt in Konya den Stadtrivalen Besiktas im Elfmeterschießen und holt den türkischen Supercup. Nationalspieler Podolski muss früh ausgewechselt werden.

Lukas Podolski grinste breit und posierte mit der Trophäe. Selbst eine Blessur konnte die offensichtlich gute Laune des Fußball-Weltmeisters nicht trüben.

Nach dem Gewinn des türkischen Supercups mit Galatasaray Istanbul setzt Podolski auf schnelle Genesung. "Ich hoffe, dass meine Verletzung nicht ernst ist", schrieb der 31-Jährige bei Twitter.

Auf einem Gepäckwagen ließ er sich mit bandagiertem linken Knöchel durch den Flughafen schieben. Beim 4:1 (1:1, 0:0) nach Verlängerung und Elfmeterschießen gegen Meister Besiktas Istanbul am Samstagabend in Konya musste Podolski kurz vor der Halbzeitpause ausgewechselt werden.

Podolski-Kollege Wesley Sneijder bezeichnete das Aufeinandertreffen mit Besiktas als "ein sehr schwieriges Spiel". Aber Galatasaray kämpfe immer bis zur letzten Minute. "Gala" habe eine Finalmentalität: "Jedes Endspiel gehört uns", verkündete der Niederländer.

Im ersten wichtigen Match in der Türkei nach dem Putschversuch hatte es in der regulären Spielzeit kaum nennenswerte Szenen gegeben. Erst in der Verlängerung wurde es spannend. Hakan Balta traf in der 100. Minute zum 1:0 für Galatasaray.

Besiktas kam durch ein Eigentor des Kameruners Aurélien Chedjou (107. Minute) zum 1:1. Im Elfmeterschießen traf kein Besiktas-Schütze. Der erst in dieser Woche von Hertha BSC zu "Gala" gewechselte Tolga Cigerci traf zum letztlich entscheidenden 3:0.

Die türkische Süper Lig beginnt am 21. August. Galatasaray startet mit einem Heimspiel gegen Kardemir Karabükspor. Besiktas nimmt das Unternehmen Titelverteidigung ebenfalls zu Hause in Angriff: Alanyaspor ist der erste Gegner des Meisters.

Podolski mit Pokal

Tweet mit Gepäckwagen-Video von Podolski

Galatasaray bei Instagram

Spielplan Nationalmannschaft

Mehr zum Thema:

Istanbul: 38 Tote und viele Verletzte

Istanbul: 38 Tote und viele Verletzte

Luftangriffe vertreiben IS wieder aus Palmyra

Luftangriffe vertreiben IS wieder aus Palmyra

Terror in Istanbul: Zahl der Todesopfer steigt auf 38

Terror in Istanbul: Zahl der Todesopfer steigt auf 38

Bereits sieben Tote nach Zug-Inferno in Bulgarien

Bereits sieben Tote nach Zug-Inferno in Bulgarien

Meistgelesene Artikel

Sieben Verträge enden: FC Bayern stellt Weichen

Sieben Verträge enden: FC Bayern stellt Weichen

Werder knackt Berliner Festung

Werder knackt Berliner Festung

FCB-Boss: „Hoeneß hat höchstens Interesse an Sticheleien“

FCB-Boss: „Hoeneß hat höchstens Interesse an Sticheleien“

FC Bayern besiegt Atlético Madrid dank Lewandowski

FC Bayern besiegt Atlético Madrid dank Lewandowski

Kommentare