"Nicht clever von mir"

Ibisevic entschuldigt sich für Rote Karte

+
Vehad Ibisevic

Stuttgart - Nach der Roten Karte gegen den FC Augsburg und der Sperre von fünf Spielen hat sich VfB Stuttgarts Stürmer Vedad Ibisevic für sein Verhalten entschuldigt.

„Die Aktion war nicht clever von mir. Es tut mir leid für die Mannschaft, das habe ich meinen Teamkollegen auch gesagt“, wurde der stellvertretende Kapitän am Mittwoch auf der Internetseite des abstiegsbedrohten Fußball-Bundesligisten zitiert. „Trotz meiner Sperre werde ich versuchen, die Mannschaft dort zu unterstützen, wo ich kann.“

Ibisevic steht dem VfB erst wieder für das Heimspiel gegen den Hamburger SV am 22. März zur Verfügung. Er schränkte allerdings ein, dass er vor seinem Platzverweis provoziert worden sei. Der Stürmer hatte beim 1:4 am Sonntag nach einer Tätlichkeit gegen Jan-Ingwer Callsen-Bracker Rot gesehen und war daraufhin gesperrt worden. Zudem muss er rund 20 000 Euro Strafe zahlen. Das Geld soll vom VfB für karitative Zwecke verwendet werden.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Wie werde ich Winzer/in?

Wie werde ich Winzer/in?

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Meistgelesene Artikel

Mourinho deutet Abschied von ManU an - weil er zum FC Bayern geht?

Mourinho deutet Abschied von ManU an - weil er zum FC Bayern geht?

Rangnick: Darum ging mir Megatalent Mbappé durch die Lappen

Rangnick: Darum ging mir Megatalent Mbappé durch die Lappen

Arbeitet Philipp Lahm bald für den DFB?

Arbeitet Philipp Lahm bald für den DFB?

Gegner Italien: Schweden stöhnt über „Albtraum-Auslosung“

Gegner Italien: Schweden stöhnt über „Albtraum-Auslosung“

Kommentare