Vater von Galatasaray-Profi bei Anschlag gestorben

+
Bei dem Anschlag in Ankara ist der Vater von Galatasaray-Profi Umut Bulut ums Leben gekommen. Foto: Sedat Suna

Istanbul (dpa) - Bei dem Autobomben-Anschlag in Ankara ist der Vater von Galatasaray-Profi Umut Bulut ums Leben gekommen.

Der türkische Fußball-Nationalspieler und Teamkollege von Lukas Podolski habe die Nachricht kurz vor dem Mannschaftstraining erhalten und sei umgehend nach Ankara gereist, berichtete die Nachrichtenagentur DHA. Nach weiteren Medienberichten soll Kemal Bulut auf dem Heimweg vom Stadion Opfer des Attentats geworden sein. Dort hatte sein Sohn mit Galatasaray gegen Genclerbirligi gespielt.

"Meine Gedanken sind bei den Toten, den Verletzten und ihren Familien. Was für eine schreckliche Welt", sagte Podolski der "Bild"-Zeitung (Montag). Bei dem Anschlag in der türkischen Hauptstadt waren am Sonntag mindestens 37 Menschen getötet worden.

Mehr zum Thema:

Die Meerjungfrauen in Floridas Weeki Wachee

Die Meerjungfrauen in Floridas Weeki Wachee

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

Meistgelesene Artikel

Hoeneß berichtet erschütternde Details aus seiner Knast-Zeit

Hoeneß berichtet erschütternde Details aus seiner Knast-Zeit

Draxler nach Verletzungspause vor Comeback bei PSG

Draxler nach Verletzungspause vor Comeback bei PSG

FC Bayern holt Süle und Rudy von 1899 Hoffenheim

FC Bayern holt Süle und Rudy von 1899 Hoffenheim

Juve patzt - Verfolger kommen näher

Juve patzt - Verfolger kommen näher

Kommentare